Die Mathe-Redaktion - 20.11.2017 12:39 - Registrieren/Login
Auswahl
Schwarzes Brett
Wartet auf Antwort2017-11-20 12:32 bb ?
Matheformeln mit MathML
Aktion im Forum
Suche
Stichwortsuche in Artikeln und Links von Matheplanet
Suchen im Forum
Suchtipps

Bücher
Englische Bücher
Software
Suchbegriffe:
Mathematik bei amazon
Naturwissenschaft & Technik
In Partnerschaft mit Amazon.de
Kontakt
Mail an Matroid
[Keine Übungsaufgaben!]
Impressum

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, unsere Datenschutzerklärung und
die Forumregeln.

Sie können Mitglied werden oder den Newsletter bestellen.

Der Newsletter Okt. 2017

Für Mitglieder
Mathematisch für Anfänger
Wer ist Online
Aktuell sind 869 Gäste und 26 Mitglieder online.

Sie können Mitglied werden:
Klick hier.

Über Matheplanet
 
buhs Montagsreport: Bei Nichtgefallen Jahr zurück?
Freigegeben von matroid am Mo. 16. Februar 2009 00:00:07
Verfasst von buh -   610 x gelesen [Gliederung] [Statistik] Druckbare Version Druckerfreundliche Version
Vermischtes

Süße Torte
Statist®i©k
Bei Nichtgefallen Jahr zurück?

Witten/Berlin.  Offenbar evolutioniert der MathePlanet langsam zu einer Brutstätte soziophilosophischer Emotionalstudien. Auf die Umfrage "Ich verstehe mich mit der Mathematik...", die ihrerseits nur 9 Monate nach der Erhebung "Ich finde B. Meier" stattfand, folgt(e) die soeben gecancelte „Ich gefalle mir mit der Jahreszahl“.
Also alles so Befindlichkeitshäufungsdramen*, die hier abgeklopft werden, nix mit Mathe. Und trotzdem kommt es unter den hier auflaufenden Zahlenjongleuren zu messbaren und damit interpretierbaren Ergebnissen. Die Tatsache, dass die meisten, wie Grafik 1 zeigt,


die Frage für unnötig hielten,
 
Grafik 1: Die Übersicht
Grafik 1: Die Übersicht


zeigt gleichwohl das hohe Interesse an Jahreszahlen wie der hier untersuchten. Allerdings ergibt die Betrachtung der Auswertung kein offensichtlich sinnvolles Bild, sind doch alle Werte deutlich über bzw. deutlich unter dem Durchschnitt. Am Wahlverhalten der MP-Bewohner ist also noch zu arbeiten.
Zu den Tatsachen: Eine erste Analyse ergab, dass die Antwortprioritäten nicht willkürlich gesetzt schienen, allerdings war es diesmal nicht das Alphabet,

 
Grafik 2: Das Alphabet
Grafik 2: Das Alphabet


das die Ordnung schuf. Zwischenzeitlich umfing mich gar der Verdacht, die Voter hätten ihre persönlich Meinung kundgetan, aber eine zweite, tiefergehende Analyse brachte dann ans Licht, dass es schlicht und ergreifend die

 
Grafik 3: Die Länge macht’s
Grafik 3: Die Länge macht’s


AntwortLÄNGE ist, die hier honoriert wurde: Die kürzeste Antwort "JA" und die längste "Was für eine unnötige Frage, es ist einfach eine Jahreszahl" wurden extrem überbewertet, und die Stimmenzahl für "Huch! Schon wieder eine neue Jahreszahl?" unterstützt diese Einschätzung noch. Ja, selbst die Votes für "Aber die Finanzkr..." zementieren die Einschätzung, ist die Länge der Antwort doch längenvariabel. Da (in Grafik 3) sieht man also: Das Wichtigste steht immer hinten.
Verdächtig und eventuell in einer der nächsten Umfragen untersuchungswürdig erscheint der Trend, dass der Frage ausweichende Antworten überproportional häufig angeklickt wurden. Zeigen sich hier erste Anzeichen einer gewissen Klarheitssättigung, die für Mathematiker der Anfang vom Ende ist, oder zollt der MP hier dem Zeitgeist Tribut, der vom modebewussten Kind Sätze wie "Drei? Vierzehn? Hab ich’n Joker?" als Antwort auf "Wie viel ist sechs plus neun?" erwartet?
So bleibt als Kernaussage der Befragung eigentlich nur, dass manche die Jahreszahl** mögen, andere nicht, man kann bunte Bilder dazu machen,

 
Grafik 4: Bunte Bilder
Grafik 4: Bunte Bilder


und die Masse der Beteiligten wundert sich.
Und der Matheplanet dreht sich.

Übrigens: Der MP wird 8.
Ja.
Am 17. März (glaube ich).



JA zum Matheplaneten sagt

buh2k+9

*: Eine der nächsten drei Umfragen heißt dann wohl "Ich finde Drohnen intelligenter als die Königin".
**: Diesmal war es die 2009.


Link auf diesen Artikel Link auf diesen Artikel  Druckbare Version Druckerfreundliche Version  Einen Freund auf diesen Artikel aufmerksam machen Weitersagen Kommentare zeigen Kommentare  
pdfFür diesen Artikel gibt es keine pdf-Datei


Arbeitsgruppe Alexandria Dieser Artikel ist im Verzeichnis der Arbeitsgruppe Alexandria eingetragen:
: Vermischtes :: buhs Montagsreport :
Bei Nichtgefallen Jahr zurück? [von buh]  
[Die Arbeitsgruppe Alexandria katalogisiert die Artikel auf dem Matheplaneten]

 
Verwandte Links
 
Besucherzähler 610


[Seitenanfang]

" buhs Montagsreport: Bei Nichtgefallen Jahr zurück?" | 6 Kommentare
 
Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.

Re: Bei Nichtgefallen Jahr zurück?
von philippw am Mo. 16. Februar 2009 07:34:49


Da war die Grafik mit der Länge zu lang und hat die anderen Grafiken aus dem Report verdrängt. Darum jetzt mit einigem Abstand nochmal das Alphabet und Bunte Bilder:



Gruß, Philipp

 [Bearbeiten]

Re: Bei Nichtgefallen Jahr zurück?
von matroid am Mo. 16. Februar 2009 08:59:04


Hallo Philipp,

das war mein Fehler. Danke, dass Du schon einen Änderungsvorschlag mit der richtigen Sortierung gemacht hast.

Gruß
Matroid

 [Bearbeiten]

Re: Bei Nichtgefallen Jahr zurück?
von Bernhard am Mo. 16. Februar 2009 15:04:43


Kurze Frage an unseren Chef Matroid:

Wurde vorliegender Artikel auch auf Echtheit geprüft?
Ich bezweifle, daß es sich hierbei um einen originalen Montagsreport von Buh handelt.
Mein Verdacht: Hier liegt ein Plagiat vor!!
 
Begründung:
Es wurden nur 2 Fußnoten verwendet! Ein echter MR hat mehr!

Bernhard

 [Bearbeiten]

Re: Bei Nichtgefallen Jahr zurück?
von Menno am Mo. 16. Februar 2009 16:16:47


@Bernhard:

Die relativ weitreichende Sinnfreiheit spricht für ein Original.
Wahrscheinlich hat buh auch nur zwei Füße.

Menno

 [Bearbeiten]

Re: Bei Nichtgefallen Jahr zurück?
von gaussmath am Mo. 16. Februar 2009 19:01:21


Hi,

und ich dachte, ich wäre schon ziemlich frech...

Grüße
gaussmath

 [Bearbeiten]

Re: Bei Nichtgefallen Jahr zurück?
von Dixon am Mo. 16. Februar 2009 19:30:26


Hallo zusammen,
 
Graphik 2 ist übrigens die richtige. AHJWa wird bevorzugt gegenüber
DINWi. Die Ablehnung gegenüber irgendwelchen DIN-Normen oder
Wirtschaftsleeren ist verständlich. Aber "Ah, Ja(h)W(e)"?
Vielleicht hätte die Frage in hebräisch formuliert werden müssen.
 
Grüße
Dixon

 [Bearbeiten]

 
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest © 2001-2017 by Matroids Matheplanet
This web site was made with PHP-Nuke, a web portal system written in PHP. PHP-Nuke is Free Software released under the GNU/GPL license.
Ich distanziere mich von rechtswidrigen oder anstößigen Inhalten, die sich trotz aufmerksamer Prüfung hinter hier verwendeten Links verbergen mögen.
Lesen Sie die Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, die Datenschutzerklärung und das Impressum.
[Seitenanfang]