Die Mathe-Redaktion - 20.09.2017 14:58 - Registrieren/Login
Auswahl
Aktion im Forum
Suche
Stichwortsuche in Artikeln und Links von Matheplanet
Suchen im Forum
Suchtipps

Bücher
Englische Bücher
Software
Suchbegriffe:
Mathematik bei amazon
Naturwissenschaft & Technik
In Partnerschaft mit Amazon.de
Kontakt
Mail an Matroid
[Keine Übungsaufgaben!]
Impressum

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, unsere Datenschutzerklärung und
die Forumregeln.

Sie können Mitglied werden oder den Newsletter bestellen.

Der Newsletter Apr. 2017

Für Mitglieder
Mathematisch für Anfänger
Wer ist Online
Aktuell sind 632 Gäste und 29 Mitglieder online.

Sie können Mitglied werden:
Klick hier.

Über Matheplanet
 
buhs Montagsreport: Die Zahlenschlangen vom Stochastik
Freigegeben von matroid am Di. 19. August 2014 17:03:11
Verfasst von Leonardo_ver_Wuenschmi -   773 x gelesen [Gliederung] [Statistik] Druckbare Version Druckerfreundliche Version
Matroids Matheplanet

 
Reverses Urlogo für buhs Montagsreport

Die Zahlenschlangen vom Stochastik

Mythos oder Realität?

Ruhe: Auch wenn die Entdeckungen seltener und ungewisser werden, so bleibt die Rückseite unseres geliebten Planeten ein Hort wahrscheinlich unwahrscheinlicher Ereignisse und Objekte, ein Pool quasideterminierter Ungewissheit. So gibt es in jedem Jahre während der Sommerzeit, in der die Gurken reifen, immer wieder Berichte über eine Spezies, die sich im Stochastik verstecken soll: Die

Zahlenschlange im Meer
Zahlenschlange (Zeichnung)


soll eine See-Schlangenart sein, deren Körper mehr oder weniger durchgehend mit Zahlen bedeckt ist. Außerordentlich scheu und ängstlich, demzufolge eigentlich nie zu sehen, sollen ausgewachsene Exemplare bis zu 20m lang werden. Unbestätigten Gerüchten zufolge sollen sich aus den Zahlen einer einzelnen Schlange Prophezeiungen ableiten lassen, besondere Exemplare sollen sogar beweiskräftig sein. Besonders unwahrscheinlich, aber auch besonders hartnäckig ist das Kolportat, es gäbe eine endlich-unendliche Schlange, eine Art Gottesschlange*, deren Körper mit allen natürlichen Zahlen bedeckt sei.
In diesem Sommer hielten sich die Gerüchte besonders hartnäckig; vereinzelt sollen Einheimische Schlangen gesehen, ja sogar fotografiert haben. Mir wurden Bilder zugespielt, die ich, wenngleich ich in der Interpretation sehr unsicher bin,  den Bewohnern des MP nicht vorenthalten möchte:

Das erste Bild soll angeblich eine im Meer schwimmende Zahlenschlange zeigen.
Die mitgelieferte Ausschnittvergrößerung

lässt Raum für diverse Spekulationen.
 
Sollte sich nachweisen lassen, dass

das dritte Bild
 
echt ist (bisher bleiben hier Quelle und Besitzer anonym), käme das einer Sensation gleich: Es könnte die Existenz sogenannter „Primzahlschlangen**“ oder „Primen“ bestätigen, von denen es heißt, sie würden alle 113 Jahre vom Stochastik bis in den Goldbach hinaufziehen, um dort ihre Eigelege zu hinterlassen.
 
Was ich von alledem glauben kann und was nicht, weiß ich nicht.
 
Freundlichst grüßt
Leonardo ver Wuenschmi
 
*: Nicht in religiöser Ausdeutung, sondern in der Interpretation „über allen stehend“ oder auch „reine Inkarnation aller Zahlenschlangen“.
**: Auch wenn das Bild keine Primzahlschlange zeigt: Sofern echt, belegt es die Existenz der Zahlenschlangen und damit zumindest die theoretische Existenzmöglichkeit der Primen.

Link auf diesen Artikel Link auf diesen Artikel  Druckbare Version Druckerfreundliche Version  Einen Freund auf diesen Artikel aufmerksam machen Weitersagen Kommentare zeigen Kommentare  
pdfFür diesen Artikel gibt es keine pdf-Datei


Arbeitsgruppe Alexandria Dieser Artikel ist im Verzeichnis der Arbeitsgruppe Alexandria eingetragen:
: Matroids Matheplanet :: automatisch eingefügt und unbearbeitet :
Die Zahlenschlangen vom Stochastik [von Leonardo_ver_Wuenschmi]  
  Mythos oder Realität? Ruhe: Auch wenn die Entdeckungen seltener und ungewisser werden, so bleibt die Rückseite unseres geliebten Planeten ein Hort wahrscheinlich unwahrscheinlicher Ereignisse und Objekte, ein Pool quasideterminierter Ungewissheit. S
[Die Arbeitsgruppe Alexandria katalogisiert die Artikel auf dem Matheplaneten]

 
Verwandte Links
 
Besucherzähler 773
 
Aufrufstatistik des Artikels
Insgesamt 35 externe Besuche in 2017.09 [Anzeigen]
DomainAnzahlProz
http://matheplanet.com38.6%8.6 %
http://google.de2571.4%71.4 %
http://google.com25.7%5.7 %
http://google.at12.9%2.9 %
http://google.ch25.7%5.7 %
http://suche.t-online.de25.7%5.7 %

Aufrufer der letzten 5 Tage im Einzelnen
Insgesamt 1 Aufruf in den letzten 5 Tagen. [Anzeigen]
DatumAufrufer-URL
2017.09.16 18:28android-app://com.google.android.googlequicksearchbox

Häufige Aufrufer in früheren Monaten
Insgesamt 22 häufige Aufrufer [Anzeigen]
DatumAufrufer-URL
2014-2016 (22x)http://google.de/url?sa=t&rct=j&q=

[Seitenanfang]

" buhs Montagsreport: Die Zahlenschlangen vom Stochastik" | 5 Kommentare
 
Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.

Re: Die Zahlenschlangen vom Stochastik
von Slash am Di. 19. August 2014 17:19:54


Die Echtheit von Bild 3 dürfte selbst für Profis schwer nachzuweisen sein. Meines Wissens kann es sich hier nur um ein Exemplar einer "Serpentes ARIALis" handeln.

Persönlich beschäftigen mich 1-2 mal wöchentlich die Schlangen an den ALDI-Kassen. "Zahlen" muss man allerdings erst, wenn man selbst der Kopf ist. Auf meine heutige Frage an meine Mitwartenden, ob dies vielleicht eine Primzahl-Schlange sei, deren wir Teil sind, erwarte ich mir statt Antworten aber lediglich ein paar verdutzte Gesichter.

Gruß, Slash

 [Bearbeiten]

Re: Die Zahlenschlangen vom Stochastik
von Bernhard am Fr. 22. August 2014 00:24:16


Sehr geehrter Herr ver Wuenschmi!

Ich möchte Dich darauf aufmerksam machen, daß dieses Phänomen nicht nur in der Fauna anzutreffen ist. Diese Zahlenblumen haben sogar ihren offiziellen Namen daher!

Primblume

Viele Grüße, Bernhard

 [Bearbeiten]

Re: Die Zahlenschlangen vom Stochastik
von Ex_Mitglied_40174 am Do. 28. August 2014 18:46:13


Sehr geehrter Herr ver Wünschmi,
dass ich Ihrem Humor nicht folgen kann, ist nicht Ihre Schuld. Vielleicht ist ja auch die Verwendung der Stochastik (femininum) im Genus "maskulinum" nur ein Witz?
Ihr Leonardo da Gehtnochwas  

 [Bearbeiten]

Re: Die Zahlenschlangen vom Stochastik
von Ex_Mitglied_40174 am Sa. 20. September 2014 01:01:53


Wenn man nicht das kann was man will, dann sollte man tun was man kann. (Göte)

 [Bearbeiten]

Re: Die Zahlenschlangen vom Stochastik
von Ex_Mitglied_40174 am Sa. 20. September 2014 01:02:09


Komme jetzt nicht drum herum die Schlangen im Supermarkt das nächste mal auf ihr mögliches Primzahlentum hin zu untersuchen.

 [Bearbeiten]

 
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest © 2001-2017 by Matroids Matheplanet
This web site was made with PHP-Nuke, a web portal system written in PHP. PHP-Nuke is Free Software released under the GNU/GPL license.
Ich distanziere mich von rechtswidrigen oder anstößigen Inhalten, die sich trotz aufmerksamer Prüfung hinter hier verwendeten Links verbergen mögen.
Lesen Sie die Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, die Datenschutzerklärung und das Impressum.
[Seitenanfang]