Die Mathe-Redaktion - 23.11.2017 10:45 - Registrieren/Login
Auswahl
Schwarzes Brett
Aktion im Forum
Suche
Stichwortsuche in Artikeln und Links von Matheplanet
Suchen im Forum
Suchtipps

Bücher
Englische Bücher
Software
Suchbegriffe:
Mathematik bei amazon
Naturwissenschaft & Technik
In Partnerschaft mit Amazon.de
Kontakt
Mail an Matroid
[Keine Übungsaufgaben!]
Impressum

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, unsere Datenschutzerklärung und
die Forumregeln.

Sie können Mitglied werden oder den Newsletter bestellen.

Der Newsletter Okt. 2017

Für Mitglieder
Mathematisch für Anfänger
Wer ist Online
Aktuell sind 897 Gäste und 13 Mitglieder online.

Sie können Mitglied werden:
Klick hier.

Über Matheplanet
 
buhs Montagsreport: Statist®i©k – Corporate Design
Freigegeben von buh am Mo. 21. Februar 2005 00:00:00
Verfasst von buh -   8166 x gelesen [Gliederung] [Statistik] Druckbare Version Druckerfreundliche Version
Matroids Matheplanet


Statist®i©k – Corporate Design
Corporate Design

Berlin. Ja, sie hat mir auch schon gefehlt, aber es gibt Zeiten mit wenig und sogar mit ohne Zeit. buh
Vor der Analyse einer matroidischen Umfrage steht i.a. die Frage des ewigen Schülers: „Was hat er damit gewollt? Worüber soll ich reflektieren?“ Die gerade ausgelaufene (geradeaus gelaufene?? Gerade aus Gelaufene?*) planetarische Erfassung zum Thema Für mich ist DAS optische Wahrzeichen der Mathematik ist allerdings unmissverständlich (Un’ Miss? Verständlich?*) in ihrer Zielsetzung: matroid möchte nichts weniger als THE CORPORATE DESIGN OF MATHEMATICS schaffen. Oder entdecken.
Und er lässt uns teilhaben an der Erschaffung einer neuen Identity. Unserer neuen Identity. Lässt uns abstimmen, worüber wir uns identifizieren. Legt es in unsere Hand, das Sign für DiesSein zu bestimmen. Und was tun wir mit der uns gegebenen Macht?
Schauen wir uns unsere Ergebnisse an:


‘Rechenschieber‘ und ‘Abakus‘   kamen in der Umfrage gar nicht vor, was nicht verwundert: Wer von uns kann schon einen Soroban von einem Suanpan unterscheiden?
Der Überblick über die Umfrageergebnisse verwirrt zunächst:

‘Umfrageergebnis

Man kann zwar deutliche Gewinner ausmachen, aber vielleicht bilden die hypermodernen „Kleinen“ ja eine kleine große Koalition, um als Konglomerat die historischen Alten zu verdrängen?
Na ja, also nee, aber fast. Ein bisschen. A weng. Ä bissel.
So liefert die Masse der Befragten doch nur allzu Bekanntes: Fast gleichauf die

‘die

ewigen Klassiker „Zettel, Zahl und Taschenrechner“ sowie „Summe, Wurzel, Integral“; mit gehöriger Differenz „PI“ und „Thagoras“.
Klare Anweisungen also für’s zukünftige Aussehen von Mathematik: Weder Kleinsche noch Großsche Flaschen, keine Knoten oder Obstherren. NEIN! Weiterhin werden Kurven diskutiert und nicht gekocht, schmeckt die Kegelschnitte nur wenigen, und keiner will sich die Glockenkurve zurechtwürfeln (zurecht würfeln? zu Recht würfeln?*). Meint offenbar: Alles Neue ist auch nur Altes. Oder aus dem Alten gemacht.

Stimmt ja auch.
Schön, dass die Umfrage meine Meinung ergeben hat; das spart erhebliche Interpretationsarbeit. Danke, liebe Voter!

Bleibt es also dabei: PAPIER UND STIFT**, sonst nyscht. Das neue Corporate Design der Mathematik ist immer noch das alte.
Zufrieden, matroid?

Allerdings: Mit etwas mehr kooperativem Abstimmungsverhalten hätte man die vielen kleinen Bildchen, die ich mühsam digicammte, ergooglete, downlud, patchte und modifizierte, viel viel besser sehen können:

‘Umfrageergebnis

Aber wer wird denn deswegen eine Statistik fälschen??

fragt arglos lächelnd

buh2k+5

*: Übungen zur Rechtschreibreform
**: Das war zwar nicht dabei, aber bringt alles auf den Punkt.



Link auf diesen Artikel Link auf diesen Artikel  Druckbare Version Druckerfreundliche Version  Einen Freund auf diesen Artikel aufmerksam machen Weitersagen Kommentare zeigen Kommentare  
pdfFür diesen Artikel gibt es keine pdf-Datei


Arbeitsgruppe Alexandria Dieser Artikel ist im Verzeichnis der Arbeitsgruppe Alexandria eingetragen:
: Matroids Matheplanet :: buhs Montagsreport :
Statist®i©k – Corporate Design [von buh]  
Berlin. Ja, sie hat mir auch schon gefehlt, aber es gibt Zeiten mit wenig und sogar mit ohne Zeit. buh Vor der Analyse einer matroidischen Umfrage steht i.a. die Frage des ewigen Schülers: „Was hat er damit gewollt? Worüber soll ich reflektieren?“ Die gerade ausg
[Die Arbeitsgruppe Alexandria katalogisiert die Artikel auf dem Matheplaneten]

 
Verwandte Links
 
Besucherzähler 8166
 
Aufrufstatistik des Artikels
Insgesamt 37 externe Besuche in 2013 [Anzeigen]
DomainAnzahlProz
http://google.es410.8%10.8 %
http://google.de2362.2%62.2 %
http://google.se25.4%5.4 %
http://google.hu25.4%5.4 %
http://google.at12.7%2.7 %
http://google.ch25.4%5.4 %
http://google.rs12.7%2.7 %
http://images.google.de12.7%2.7 %
http://google.com12.7%2.7 %

Häufige Aufrufer in früheren Monaten
Insgesamt 8 häufige Aufrufer [Anzeigen]
DatumAufrufer-URL
2014.01 (4x)http://google.es/url?sa=i&rct=j&q=
2013-2015 (4x)http://google.de/url?sa=t&rct=j&q=

[Seitenanfang]

" buhs Montagsreport: Statist®i©k – Corporate Design" | 6 Kommentare
 
Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.

Re: Statist®i©k – Corporate Design
von Martin_Infinite am Mo. 21. Februar 2005 07:08:11


Hi buh,
 
schöne und interessante Statistik!
 
Mit PAPIER UND STIFT bin ich auch zufrieden, siehe mein Kommentar bei der um Frage*.
 
 Gruß
Martin
 

 [Bearbeiten]

Re: Statist®i©k – Corporate Design
von Rebecca am Mo. 21. Februar 2005 10:13:56


Hi,

die Frage: "Wer von uns kann schon einen Soroban von einem Suanpan unterscheiden?" konnte ich auch nicht ohne Google-Hilfe beantworten. Für die neugierigen Menschen, die das ebenfalls nicht wissen,  hier eine kurze Aufklärung:

Suan Pan
Dieser Abakus wird vor allem in China verwendet. Bei ihm gibt es mehrere Spalten mit 7 Kugeln. Der Suan Pan ist horizontal nochmal so unterteilt, dass sich oben zwei Kugeln und unten fünf Kugeln befinden. Die unteren Kugeln haben von rechts begonnen den Wert 1;10;100...., während die oberen Kugeln von rechts begonnen den Wert 5;50;500.... haben.

Bild

Ein chinesischer suan pan. Hier wird die Zahl 825 angezeigt. (Zahlen werden an der Trennleiste abgelesen)

Soroban
Dieser Abakus wird vor allem in Japan verwendet. Er unterscheidet sich vom Suan Pan in der Anzahl der Kugeln, die sich 4 zu 1 verteilen. Er wurde im 16. Jahrhundert aus dem aus China stammenden Suanpan entwickelt. Die 4 Kugeln (gelegentlich auch 5) auf der einen Seite eines jeden Stäbchens besitzen den Wert 1;10;100...., die Kugel auf der anderen Seite den Wert 5;50;500.... Der Vorteil dieser Variante (im Vergleich zum Suan pan) ist eine schnellere Handhabung, der Nachteil ist, daß mehr Kopfarbeit nötig ist. Auch heute noch wird der Soroban in Japan in Geschäften eingesetzt.

Bild

Ein japanischer soroban. Auch hier wird die Zahl 825 angezeigt. (Zahlen werden wieder an der Leiste abgelesen)

Gruß
Rebecca

 [Bearbeiten]

Re: Statist®i©k – Corporate Design
von buh am Mo. 21. Februar 2005 17:09:25


Erwähnenswert ist vielleicht noch, dass der soroban, der suanpan sowie das russische Stschoty (russ. russ) im Internet allüberall immer die Zahl 825 anzeigen.
Merkwürdig.

Gruß von buh

 [Bearbeiten]

Re: Statist®i©k – Corporate Design
von cow_gone_mad am Mo. 21. Februar 2005 17:43:15


Hallo buh!

Ich finde die von dir erwähnte Eigenschaft von unheimlichen Interesse. Deswegen sollte sie dringlichst auf article.php?sid=643 vermerkt werden.
Ich fühle mich allerdings zu wenig vom Fach, um dies selber machen zu wollen.

Liebe Grüsse,
cow_

 [Bearbeiten]

Re: Statist®i©k – Corporate Design
von Juergen am Mi. 23. Februar 2005 15:46:16


Hallo buh,

schau mal auf en.wikipedia.org/wiki/Abacus (ich weiß jetzt nicht, ob man das bei Kommentaren auch einfach verlinken kann). Dann ist beim suanpan die Zahl 6302715408 eingestellt. Allerdings ist das auch ein 10-stelliger suanpan.

Gruß
Jürgen

 [Bearbeiten]

Re: Statist®i©k – Corporate Design
von buh am Mi. 23. Februar 2005 20:37:33


@Juergen:
1. Man kann. Danke.
2. Mist. Alles englisch. Haben die überhaupt dieselben Zahlen? Ich denke an Inches und Linksverkehr.
3. Zufall. Wahrscheinlich hatten sie ursprünglich 825, und das Kind vom Autor hat an Papis Rechner mit UPPXLDC (Universal PicturePoint XtendetLarge DirectorsCut) gespielt. Und da kam das dann raus.

Alles seltsam, aber irgendwie doch 825,

meint buh

 [Bearbeiten]

 
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest © 2001-2017 by Matroids Matheplanet
This web site was made with PHP-Nuke, a web portal system written in PHP. PHP-Nuke is Free Software released under the GNU/GPL license.
Ich distanziere mich von rechtswidrigen oder anstößigen Inhalten, die sich trotz aufmerksamer Prüfung hinter hier verwendeten Links verbergen mögen.
Lesen Sie die Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, die Datenschutzerklärung und das Impressum.
[Seitenanfang]