Die Mathe-Redaktion - 14.12.2017 09:09 - Registrieren/Login
Auswahl
ListenpunktHome
ListenpunktAktuell und Interessant ai
ListenpunktArtikelübersicht/-suche
ListenpunktAlle Links / Mathe-Links
ListenpunktFach- & Sachbücher
ListenpunktMitglieder / Karte
ListenpunktRegistrieren/Login
ListenpunktArbeitsgruppen
ListenpunktSchwätz / Top 15
ListenpunktWerde Mathe-Millionär!
ListenpunktFormeleditor fedgeo
Schwarzes Brett
Aktion im Forum
Suche
Stichwortsuche in Artikeln und Links von Matheplanet
Suchen im Forum
Suchtipps

Bücher
Englische Bücher
Software
Suchbegriffe:
Mathematik bei amazon
Naturwissenschaft & Technik
In Partnerschaft mit Amazon.de
Kontakt
Mail an Matroid
[Keine Übungsaufgaben!]
Impressum

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, unsere Datenschutzerklärung und
die Forumregeln.

Sie können Mitglied werden oder den Newsletter bestellen.

Der Newsletter Okt. 2017

Für Mitglieder
Mathematisch für Anfänger
Wer ist Online
Aktuell sind 540 Gäste und 20 Mitglieder online.

Sie können Mitglied werden:
Klick hier.

Über Matheplanet
 
Mathematik: Zaubertrick mit Modulo
Freigegeben von matroid am Mo. 14. März 2005 14:53:57
Verfasst von kostja -   7590 x gelesen [Gliederung] [Statistik] Druckbare Version Druckerfreundliche Version
Mathematik

\(\begingroup\)

Bildallo Leute,

Neulich war ich beim Kaffeetrinken gesessen, als ein Bekannter ein nettes kleines Zahlenspiel vorgeführt hat. Ich möchte es mit Euch spielen und natürlich will ich den Beweis, dass und wie es funktioniert, nicht schuldig bleiben.

1. Die Spielregeln

Ihr habt Euch also entschlossen mitzuspielen. Okay. Fangen wir an!
  • Denkt Euch eine natürliche Zahl aus und schreibt sie auf. Die Zahl muss mehr als zwei Dezimalstellen haben. Wieviele Stellen sie hat, bleibt Euch überlassen. Aber bedenkt, Ihr müsst noch was damit rechnen.
  • Nun bildet Ihr eine neue Zahl, in dem Ihr die Ziffern der ersten Zahl beliebig vertauscht (es muss eine echte Vertauschung sein, also z.B. keine Palindromzahlen)
  • und berechnet den Betrag der Differenz beider Zahlen.
  • Jetzt sucht Euch eine Ziffer aus dem Betrag aus, die ich - hier der Computer an meiner Stelle - erraten soll
  • und gebt die übrigen Ziffern in beliebiger Reihenfolge unten in das Textfeld ein und klickt auf "Rate!".

2. Das Spiel

Achtung: JavaScript erforderlich!



3. Der Trick

Erstaunt? Nun keine Sorge, ich werde Euch nicht im Dunkeln stehen lassen. Zuerst erzähl ich Euch mal, was das Programm überhaupt macht.

Hier ist der zugehörige Quellcode:
 01 <script type="text/javascript">
02 function rate() {
03 ziffern = document.getElementById("ziffern");
04 zahl = ziffern.value;
05 if (isNaN(zahl) || zahl == "") {
06 alert(zahl + " ist kein gültiger Eintrag.");
07 return false;
08 }
09 alert("Die zu erratende Ziffer ist "
10 + (9-zahl%9) + ".\n\nÜberrascht?");
11 return true;
12 }
13 </script>

Es ist ganz simpel. In der ersten und 13. Zeile stehen die HTML Tags, die einen Script-Bereich einleiten. Diese haben mit dem eigentlichen Programm nichts zu tun. In Zeile 2 beginnt die Funktion "rate", die immer dann ausgeführt wird, wenn Ihr im Spiel auf den Knopf "Rate!" drückt. Zeile drei und vier erfasst die Zahl, die Ihr in das obige Feld eingetippt habt. Die Zeilen fünf bis acht sind dafür verantwortlich, dass das Programm meckert, wenn nichts oder was falsches eingegeben worden ist. Das Wesentliche verbirgt sich hinter den Zeilen neun und zehn. (Das ist wie in der Raumfahrt oder? Soviel drumherum für das bisschen Nutzen. ;) ) In diesen Zeilen sorgt das Programm dafür, dass in einem Fenster neben dem Text "Die zu erratende Ziffer ist " und "Überrascht?" die Differenz aus 9 und der Modulodivision der eingegebenen Zahl ausgegeben wird. Ui! War das jetzt auch klar? Ich denke,mit Mathematik geht das um etliches einfacher:
n = eingebene Zahl
% = Modulooperator
Ausgabe = 9 - (n%9)
Okay? ;)

4. Die Mathematik

So, jetzt wisst Ihr wie das Programm funktioniert, aber einige wissen vlt. noch nicht, warum es funktioniert ;).
Wie der Titel dieses Artikels schon andeutet, hat es etwas mit der Modulodivision zu tun. Und aus dem Programmquelltext wisst Ihr auch, dass es die Modulodivision durch 9 ist. Aber warum funktioniert das? Es ist ganz einfach:
Die Differenz aus zwei Zahlen, die aus exakt den gleichen Ziffern bestehen, ist immer durch 9 teilbar.

5. Der Beweis


fed-Code einblenden
Ich hoffe, es hat Euch Spaß gemacht meinen Artikel zu lesen. Ich wünsche Euch noch eine schöne Zeit auf dem Matheplaneten.
Wir lesen voneinander *g*.

mfG Konstantin
\(\endgroup\)
Link auf diesen Artikel Link auf diesen Artikel  Druckbare Version Druckerfreundliche Version  Einen Freund auf diesen Artikel aufmerksam machen Weitersagen Kommentare zeigen Kommentare  
pdfFür diesen Artikel gibt es keine pdf-Datei


Arbeitsgruppe Alexandria Dieser Artikel ist im Verzeichnis der Arbeitsgruppe Alexandria eingetragen:
: Mathematik :: Spiel und Spaß :: Unterhaltsame Mathematik :: Sonstige Mathematik :
Zaubertrick mit Modulo [von kostja]  
Neulich war ich beim Kaffeetrinken gesessen, als ein Bekannter ein nettes kleines Zahlenspiel vorgeführt hat. Ich möchte es mit Euch spielen und natürlich will ich den Beweis, dass und wie es funktioniert, nicht schuldig bleiben.
[Die Arbeitsgruppe Alexandria katalogisiert die Artikel auf dem Matheplaneten]

 
Verwandte Links
 
Besucherzähler 7590
 
Aufrufstatistik des Artikels
Insgesamt 292 externe Besuche in 2017.12 [Anzeigen]
DomainAnzahlProz
http://matheplanet.com31%1 %
http://google.de25988.7%88.7 %
http://google.fr93.1%3.1 %
http://google.it51.7%1.7 %
http://google.ch20.7%0.7 %
http://google.at20.7%0.7 %
http://www.amazon.de20.7%0.7 %
http://suche.web.de20.7%0.7 %
http://www.hjcaspar.de10.3%0.3 %
http://www.searchmobileonline.com10.3%0.3 %
http://www.bing.com31%1 %
http://de.search.yahoo.com10.3%0.3 %
http://www.ecosia.org10.3%0.3 %
http://r.duckduckgo.com10.3%0.3 %

Aufrufer der letzten 5 Tage im Einzelnen
Insgesamt 1 Aufruf in den letzten 5 Tagen. [Anzeigen]
DatumAufrufer-URL
2017.12.11 08:40https://www.google.at/

Häufige Aufrufer in früheren Monaten
Insgesamt 269 häufige Aufrufer [Anzeigen]
DatumAufrufer-URL
2013-2017 (111x)http://google.de/url?sa=t&rct=j&q=
2012-2013 (33x)http://google.de/url?sa=t&rct=j&q=zaubertricks mathematik
201204-09 (26x)http://google.de/url?sa=t&rct=j&q=zaubertricks rechnen
2012-2015 (15x)http://google.de/url?sa=t&rct=j&q=modulo rechnen trick
2012.03 (11x)http://google.de/url?sa=t&rct=j&q=zaubertrick mit rechnen
2013.05 (11x)http://google.de/url?sa=t&rct=j&q=zaubertrick mathematik
2012.02 (11x)http://google.de/url?sa=t&rct=j&q=zaubertrick rechnen
2012.07 (9x)http://google.de/url?sa=t&rct=j&q=zahlenspiele zaubertricks
2014.07 (9x)http://google.fr/url?sa=t&rct=j&q=
2012.06 (7x)http://google.de/url?sa=t&rct=j&q=zaubertricks mathematisch
2013.03 (6x)http://google.de/url?sa=t&rct=j&q=mathematische zauberei zur teilbarkeit
2013.04 (5x)http://google.de/url?sa=t&rct=j&q=zaubern mit mathematik
2013.06 (5x)http://google.it/url?sa=t&rct=j&q=
2015.03 (5x)http://google.de/url?sa=t&source=web&cd=1&ved=0CCAQFjAA
2015.04 (5x)http://google.de/url?sa=t&rct=j&q=modulo tricks

[Seitenanfang]

" Mathematik: Zaubertrick mit Modulo" | 7 Kommentare
 
Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.

Re: Zaubertrick mit Modulo
von Gockel am Mo. 14. März 2005 16:00:24

\(\begingroup\)
Hi.

Es funktioniert aber nicht, wenn man auf die Ziffern die identische Permutation anwendet bzw. eine Palindromzahl hat oder irgendwie anders zur Differenz 0 kommt.
Dann gibt die Formel 9-0%9=9 aus, obwohl in der Differenz nunmal keine 9 vorkommt.

mfg Gockel.\(\endgroup\)

 [Bearbeiten]

Re: Zaubertrick mit Modulo
von murmelbaerchen am Mo. 14. März 2005 16:16:29

\(\begingroup\)
Hallo Konstantin,

denselben Effekt habe ich auch beobachtet.
Ansonsten ein nettes Spielchen.

Viele Grüsse
Murmelbärchen\(\endgroup\)

 [Bearbeiten]

Re: Zaubertrick mit Modulo
von Ex_Mitglied_40174 am Mi. 16. März 2005 06:58:16

\(\begingroup\)
Bleibt noch zu zeigen, dass mit einer durch 9 teilbare Zahl, etwa z mit
fed-Code einblenden
fuer alle natürlichen k aus {0,...,n} gilt:
fed-Code einblenden
Dafür brauchen wir zunächst, dass
fed-Code einblenden
Das stimmt für E=0 und wegen
fed-Code einblenden
gilt für alle nat. E:
fed-Code einblenden
fed-Code einblenden

Mit (3) können wir nun auch sagen
fed-Code einblenden
(Teilbarkeitsregel für Neun.)
fed-Code einblenden

Also auch: Wir nehmen eine nat. Zahl, permutieren gemeinsam ihre und die Ziffer, die die Differenz von Neun und dem Neunerrest der Zahl ist, und wissen, dass Neun die Zahl, die durch Hintereinanderschreiben der perm. Ziffern entsteht, teilt.

Es liegt also daran, dass Neun grade um Eins kleiner als die Basis des Zehnersystems ist. Man schreibe also bspw. oktal, und hat einen Test auf Teilbarkeit durch 7.\(\endgroup\)

 [Bearbeiten]

Re: Zaubertrick mit Modulo
von Ex_Mitglied_40174 am Mi. 11. Januar 2006 09:48:22

\(\begingroup\)
16  -> 61
dif: 45
gemerkte zahle 5
eingabe: 16614
ausgabe: 9 --> ueberrascht? JA!

\(\endgroup\)

 [Bearbeiten]

Falsche Eingabe
von fru am Mi. 11. Januar 2006 11:16:42

\(\begingroup\)
Hi, Anonymous!

Die Eingabe soll nur die restlichen Ziffern
des Betrages der Differenz enthalten,
in Deinem Beispiel sollte die Eingabe also "4" sein.

Dann wird (hoffentlich ?!) auch "5" ausgegeben werden.

Liebe Grüße, Franz
\(\endgroup\)

 [Bearbeiten]

Re: Zaubertrick mit Modulo
von SirJective am Sa. 28. Januar 2006 11:01:02

\(\begingroup\)
Den "Fehler" mit der 0 und der 9 kann man dadurch "beheben", dass man das Streichen einer 0 verbietet - wenn man dann zur Differenz 0 kommt, kann man eben nicht weiterspielen. Alternativ kann man das Streichen einer 9 verbieten, aber bei 32-23=9 steht man dann vor demselben Problem.

Also: Entweder man schränkt die Menge der auswählbaren Zahlen und streichbaren Ziffern so ein, dass dieses Problem nicht mehr auftritt, oder man gibt zu, dass man in einem Fall nur zu dem Ergebnis kommt: "Du hast eine 0 oder eine 9 gestrichen, mehr weiß ich leider nicht."

Gruss,
SirJective\(\endgroup\)

 [Bearbeiten]

Re: Zaubertrick mit Modulo
von thureduehrsen am Fr. 06. Juli 2012 11:52:02

\(\begingroup\)
Fauler Zauber! eek

Ich wähle eine Zahl mit genau drei, also insbesondere mehr als zwei, Ziffern: die 417,

dann permutiere ich die Ziffern: 741; das ist eine echte Vertauschung; und weder die 417 noch die 741 sind Palindrome,

der Betrag der Differenz ist 324,

ich gebe die Zwei als zu erratende Ziffer vor,

gebe "34" in das Textfeld ein, klicke auf "Rate!"

und erhalte: "34 ist kein gültiger Eintrag!".

Dasselbe mit der Eingabe "43".

mfg
thureduehrsen\(\endgroup\)

 [Bearbeiten]

 
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest © 2001-2017 by Matroids Matheplanet
This web site was made with PHP-Nuke, a web portal system written in PHP. PHP-Nuke is Free Software released under the GNU/GPL license.
Ich distanziere mich von rechtswidrigen oder anstößigen Inhalten, die sich trotz aufmerksamer Prüfung hinter hier verwendeten Links verbergen mögen.
Lesen Sie die Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, die Datenschutzerklärung und das Impressum.
[Seitenanfang]