Die Mathe-Redaktion - 23.11.2017 10:44 - Registrieren/Login
Auswahl
Schwarzes Brett
Aktion im Forum
Suche
Stichwortsuche in Artikeln und Links von Matheplanet
Suchen im Forum
Suchtipps

Bücher
Englische Bücher
Software
Suchbegriffe:
Mathematik bei amazon
Naturwissenschaft & Technik
In Partnerschaft mit Amazon.de
Kontakt
Mail an Matroid
[Keine Übungsaufgaben!]
Impressum

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, unsere Datenschutzerklärung und
die Forumregeln.

Sie können Mitglied werden oder den Newsletter bestellen.

Der Newsletter Okt. 2017

Für Mitglieder
Mathematisch für Anfänger
Wer ist Online
Aktuell sind 891 Gäste und 12 Mitglieder online.

Sie können Mitglied werden:
Klick hier.

Über Matheplanet
 
Wunschartikel
Freigegeben von matroid am So. 20. November 2005 01:11:47
Verfasst von matroid -   16230 x gelesen [Gliederung] [Statistik] Druckbare Version Druckerfreundliche Version
Matroids Matheplanet

I need some inspiration!Hallo Du!

Über welches Thema möchtest Du gern einen Artikel lesen?
Welchen Artikel hast Du hier gesucht, aber leider nicht gefunden?
Zu welchem Thema fändest Du einen Artikel interessant und wichtig?

Ich frage das, weil Du vielleicht gute Ideen hast. Es ist schwer einen guten Artikel zu schreiben, aber es ist auch schwer, ein gutes Thema zu finden.

Bitte schreibe einen Kommentar!

Aber schreibe nicht nur eine mögliche Überschrift. Schreibe bitte für welche Voraussetzungen der Artikel sein soll, schreibe bitte, welche Fragen Du in dem Artikel beantwortet haben möchtest. Je konkreter, desto besser, denn die Inspiration ist für den Künstler immer das Wichtigste.

Beste Grüße
Matroid

Cartoon entliehen von hier

Bisher gewünscht, aber noch nicht geschrieben wurden die Themen:
  • Pseudoprimzahlen aller Art (Euler, starke, Lucas, ...)
  • Fortsetzung der Kategorientheorie-Reihe
  • Optimierung
  • Integral- und Maßtheorie
  • Topologie
  • Spieltheorie (vielleicht in Bezug auf optimale Strategien bei Auktionen)
  • Tensorrechnung
  • nichtlineare Gleichungssysteme
  • Hartree-Fock-Methode
  • Unendliche Graphentheorie
  • Anwendung der Mathematik in der Physik (Integrale, Komplexe Zahlen, Kurvenintegrale, etc.)

von Gockel
[Bearbeiten]

Link auf diesen Artikel Link auf diesen Artikel  Druckbare Version Druckerfreundliche Version  Einen Freund auf diesen Artikel aufmerksam machen Weitersagen Kommentare zeigen Kommentare  
pdfFür diesen Artikel gibt es keine pdf-Datei


Arbeitsgruppe Alexandria Dieser Artikel ist im Verzeichnis der Arbeitsgruppe Alexandria eingetragen:
: Matroids Matheplanet :: automatisch eingefügt und unbearbeitet :
Wunschartikel [von matroid]  
Hallo Du! Über welches Thema möchtest Du gern einen Artikel lesen? Welchen Artikel hast Du hier gesucht, aber leider nicht gefunden? Zu welchem Thema fändest Du einen Artikel interessant und wichtig? Ich frage das, weil Du vielleicht gute Ideen hast. Es ist schwer einen guten Artikel zu schr
[Die Arbeitsgruppe Alexandria katalogisiert die Artikel auf dem Matheplaneten]

 
Verwandte Links
 
Besucherzähler 16230
 
Aufrufstatistik des Artikels
Insgesamt 148 externe Besuche in 2012 [Anzeigen]
DomainAnzahlProz
http://google.de12584.5%84.5 %
http://google.com42.7%2.7 %
http://36ohk6dgmcd1n-c.c.yom.mail.yahoo.net32%2 %
http://search.babylon.com32%2 %
http://de.search.yahoo.com21.4%1.4 %
http://search.conduit.com10.7%0.7 %
http://google.at10.7%0.7 %
http://images.google.de21.4%1.4 %
http://www.rs-linkenheim.de10.7%0.7 %
http://www.bing.com42.7%2.7 %
http://search.mywebsearch.com10.7%0.7 %
http://de.yhs4.search.yahoo.com10.7%0.7 %
http://www.malediven-resort.de00%0 %

Häufige Aufrufer in früheren Monaten
Insgesamt 111 häufige Aufrufer [Anzeigen]
DatumAufrufer-URL
2012-2015 (38x)http://google.de/url?sa=t&rct=j&q=
2012.05 (18x)http://google.de/url?sa=t&rct=j&q="ultrafilter" "maß" integrationstheorie...
2012.03 (8x)http://google.de/imgres?q=inspiration
2012.04 (7x)http://google.de/imgres?q=Sierpinski-Teppich
2012.06 (6x)http://google.de/search?q=gruppenkohomologie einführung
2013.08 (5x)http://google.de/imgres?um=1&gbv=2&biw=1429&bih=911&tbm=isch&tbnid=u9Fj0Kikqi...
2012.08 (5x)http://google.de/imgres?um=1&sa=X&biw=1920&bih=917&tbm=isch&tbnid=u9Fj0KikqiT...
2012.02 (4x)http://google.com/imgres?um=1&sa=N&biw=1280&bih=642&tbm=isch&tbnid=u9Fj0Kikqi...
2013.01 (4x)http://google.de/url?sa=t&rct=j&q=polynome möglichst geringer grad matroid p...
2013.02 (4x)http://google.de/imgres?sa=X&tbo=d&biw=1680&bih=933&tbm=isch&tbnid=u9Fj0Kikqi...
2013.12 (4x)http://google.de/imgres?start=324&sa=X&biw=1920&bih=898&tbm=isch&tbnid=u9Fj0K...
2013.03 (4x)http://google.de/url?sa=t&rct=j&q=matroids "einführung in die differentialgl...
2012.01 (4x)http://google.de/url?sa=t&rct=j&q=integralsätze von green, gauss und stokes ...

[Seitenanfang]

" Wunschartikel" | 79 Kommentare
 
Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.

Re: Wunschartikel
von Neodor am So. 20. November 2005 11:16:38


Ich würde gern mal einen Artikel zur EInführung in die Integralrechnung lesen, da es schwer ist gute Dokumentationen zu dem Thema zu finden. Ein Artikel der Gut war, zum Thema Integrale war: article.php?sid=864

 [Bearbeiten]

Re: Wunschartikel
von MrSigma am So. 20. November 2005 11:17:52


Hallo Matroid,

finde ich eine gute Aktion, dass du dazu aufrufst, seine Wünsche bzgl. neuer Artikel zu äußern. Ich selbst würde mich zum Beispiel über eine Fortsetzung der Kategorientheorie-Artikel freuen, die Zaos und Martin_Infinite hier mal angefangen haben. Auch über einen Artikel zur homologischen Algebra würde ich mich mal freuen, vielleicht hat Zaos ja Lust dazu?

MfG,
Sigma

 [Bearbeiten]

Re: Wunschartikel
von mudo-san am So. 20. November 2005 11:58:20


Hi Matroid! smile
Ich fänds cool wenn es mal wieder einen Artikel über Physik geben würde! (Ich weiß, das hier is eigentlich eine Matheseite, aber es gibt ja auch ein Physik Forum.) Es wär doch ganz witzig mal so eine kleine Reihe über bekannte Physiker und Astronomen zu starten! Kopernikus, Newton, Einstein, Galileo... Kepler, Hawking. So was halt. Ich würd auch mithelfen!
Viele liebe Grüße!
Jenny

 [Bearbeiten]

Re: Wunschartikel
von Finity am So. 20. November 2005 14:25:17


Mich würde ein Artikel über eine Einführung in die Technik von mathemaischen Beweisen interessieren. Ich denke, dass vor allem Studienanfänger immer wahnsinnige Probleme mit diesem Thema haben. Einige Beispielbeweise (ohne Schreckenssätze wie "wie man leicht sieht" oder "das ist trivial" wären glaube ich eine riesige Hilfe für viele.


 [Bearbeiten]

Re: Wunschartikel
von Martin_Infinite am So. 20. November 2005 15:01:32


Hi,
 
@Neodor: Neben dem von dir genannten Artikel von Florian gibt es auch den von Gockel:
 
article.php?sid=866

@MrSigma: Das freut mich smile
 
Ich wollte eigentlich auch einen Artikel über Diagrammjagd, vor allem mit universellen Objekten, schreiben. Aber irgendwann hat mich dann die Motivation verlassen. Aus diversen Gründen.

@Finity: Siehe

fav.php?agid=1&keyword=Beweistechnik
 
Aber ich finde deinen Punkt wirklich am wichtigsten. Also man könnte ja diese Artikel "hochschieben" (das kann matro ja tun), oder eben einen anderen schreiben. Letzteres habe ich mir schon überlegt. Zumal die Probleme anfangs immer dieselben zu sein scheinen.
 
 Gruß
Martin

 [Bearbeiten]

Re: Wunschartikel
von FlorianM am So. 20. November 2005 15:33:10


Zu aller erst: Klasse Idee, matroid!
Zum einen für die "normalen" User und für Leute, die Themen suchen!
@Neodor
die Fortsetzung findest du hier .
Was fehlt dir denn daran noch?

@Finity
Was meinst du genau mit Beweistechniken? Sowas wie hier ?

Ich habe auch noch zwei Artikel in Planung, die in den Weihnachtsferien fertig sein werden...

 [Bearbeiten]

Re: Wunschartikel
von huepfer am So. 20. November 2005 15:43:45


Hallo Matro,

die Idee finde ich Klasse. Ich habe mir auch schon ein Thema ausgedacht, dass mich interessieren würde. Und zwar gibt es von Martin_I ja schon zwei Artikel über Polynome. Ich fände es ganz interessant, wenn es noch einen Artikel über Vektorraumstruktur von Polynomringen über Körpern gäbe. Speziell die Bestimmung von Dimensionen von Unterräumen selbiger Ringe würde mich interessieren, da ich das bisher nie gemacht habe und auch noch nichts gefunden habe, wofür meine Zeit ausreichen würde.

Über Chaostheorie könnte es - vielleicht sogar noch in diesem Jahr;-) - einen weiteren Artikel schreiben. Ich finde, dass sich der Autor, der dazu schon was geschrieben hat, mal etwas auf den Hinterboden setzen sollte!! razz
Mal sehen, ob der die Zeit aufbringen kann, denn nur ewig ankündigen geht ja auch nicht frown

Gruß,
   Felix

 [Bearbeiten]

Re: Wunschartikel
von neu_aufm_planet am So. 20. November 2005 15:55:00



 Wie wäre es denn mit einem Artikel über die Galois-theorie?

 [Bearbeiten]

Re: Wunschartikel
von matroid am So. 20. November 2005 16:05:08


Hi, das freut mich, daß die Frage auf Resonanz stößt. Bitte macht weiter, eure Stellungnahmen interessieren hier sehr, und auch nicht nur mich.

Gruß
Matroid

 [Bearbeiten]

Re: Wunschartikel
von Neodor am So. 20. November 2005 16:09:07


Mir ist gerad aufgefallen, das ich mich verschrieben hab. ICh meinte nartürlich einen guten Artikel zur einführung in die Differenzialrechnung. ÜBer integrale gibt es ja schon genug gute.

 [Bearbeiten]

Re: Wunschartikel
von cow_gone_mad am So. 20. November 2005 16:10:24


Hallo ihr alle wink
Also ich hätte genug zum Schreiben. Ich bin nur nicht in Schreiblaune. Wenn ich mal Lust hätte, hätte ich die Rückseite eines Entlehnzettels meiner Bibliothek zum Abtippen und Ausformulieren. Es wäre eine hoffentlich verständliche Erklärung, was SUSY ist... (SuperSymmetry). Allerdings muss sich da ein gewisser Mensch endlich dazu durchringen, und vor allem auch in sich gehen wo er anfängt. (Wie man einen quantenmechanischen harmonischen Oszillator nach der Diracmethode löst, habt ihr doch auch im Kindergarten gelernt? wink )

Liebe Grüsse,
cow_

 [Bearbeiten]

Re: Wunschartikel
von arbol01 am So. 20. November 2005 16:50:55


Ich würde gerne Artikel über Pseudoprimzahlen (fermatsche, eulersche, starke, ... und Carmichael-Zahlen), Zeisel-Zahlen, allgemeinen Lucas-Folgen U(P,Q) und V(P,Q) und anderes aus dem Gebiet der Zahlentheorie lesen, wobei ich das auch selber schreiben kann. Es fragt sich sowieso, wieviel andere Leser das interessiert.

Eine (den Oma-Test besthehende [Wikipedia]) Einführung in die Differentialgleichungen, sowie einen ebenso Oma-tauglichen weiterführenden Kursus zum gleichen Thema (Differentialgleichungen) wäre von mir erwünscht. Und in dem Zusammenhang dazu die Fourier-Transformationen, -Analysen und was noch dazu gehört (ebenfalls möglichst Oma-tauglich)

 [Bearbeiten]

Re: Wunschartikel
von Martin_Infinite am So. 20. November 2005 17:05:58


Hi,
 
@Neodor:
 
article.php?sid=815
 
@neu_aufm_planet:
 
Ja, dieser scheint bereits in Arbeit zu sein. Siehe
 
ag.php?id=123

@Felix: Könntest du ein Beispiel nennen? Damit ich weiß, was genau gemeint ist.
 
 Gruß
Martin, der immer wieder gerne verlinkt wink

 [Bearbeiten]

Re: Wunschartikel
von Gockel am So. 20. November 2005 18:10:18


@Arbol:

Einen Artikel über Starke Pseudoprimzahlen habe ich schon einmal verfasst, nämlich den hier:
article.php?sid=611

Einen Artikel zu Differentialgleichungen gibt es ebenfalls schon. Pendragon302 hat ihn geschrieben. Such mal bei Alexandria danach.

Die andern Typen von Pseudoprimzahlen wären auch interessant, da hast du recht. Wenn du Zeit und Lust zum Artikeln hast, dann hättest du in mir schon einen Interessenten gefunden smile
Wenn du keine Lust, aber viel Zeit zum Warten hast, dann werd ich vielleicht (nach diversen anderen, die zuerst kommen) einen Artikel zu dem Thema schreiben wink

mfg Gockel.

 [Bearbeiten]

Re: Wunschartikel
von DaMenge am So. 20. November 2005 18:25:35


Also ich hätte gerne einen oder mehrere Artikel zu den Feldern Diskrete Mathe, mathem. Optimierung oder ähnliche bzw. zusammenhängende Bereiche (P=NP ? , Matroide , etc ..)

Aber ich denke, ich werde keine Zeit dies selbst zu machen^^

dennoch eine schöne Idee, so wie der Adventskalender
viele Grüße
DaMenge

 [Bearbeiten]

Re: Wunschartikel
von BodzCount am So. 20. November 2005 18:44:05


Hi Leute,

bei einem Artikel zum Thema Beweistechniken könnte ich auch noch etwas beisteuern. Ich kann mich noch gut daran erinnern, wie es war als ich zum Spass Ana und Lina gemacht habe (würde ich heute nicht mehr machen, weil ich mich jetzt mehr für andere Sachen interessiere, mit den Scheinen könnte ich eigentlich mal das nächste Osterfeuer anzünden smile ).
Ansonsten hat hier der Peter (aka Wally) noch Potential zum Thema Beweistechnik *g* (<- kleiner Insider)

Mir auch neulich mal durch den Kopf gegangen, dass man mal einen kleinen Artikel über physikalische Mathematik machen könnte, z.B. Tensoren, Summenkonventionen etc... Das ist alles wirklich sehr nützlich und ich frage mich, warum die Mathematiker das nicht auch benutzen. Spock haste nicht mal Lust auf sowas, ich wär dann auch dabei (ausnahmsweise).

Gruß
Benjamin

 [Bearbeiten]

Re: Wunschartikel
von FlorianM am So. 20. November 2005 19:54:49


Wenn "Eine Reihe über berühmte Physiker" gewünscht wird, kann man davon ausgehen, dass auch eine Reihe über berühmte Mathematiker gewünscht wird? Da könnte ich bestimmt was schreiben.

 [Bearbeiten]

Re: Wunschartikel
von huepfer am So. 20. November 2005 20:26:19


@Martin,

ich meine das folgende. Du hast in einem Deiner Artikel die Ringstruktur von Polynomringen besprochen. Nun könnte man über die Vektorraumstruktur von Polynomringen über Körpern sprechen. Was mich dabei vor allem interessiert, ist das folgende:
fed-Code einblenden

Dabei kann man durchaus allgemein vorgehen und auch gegebenenfalls Unterschiede zwischen algebraisch abgeschlossenen und nicht abgeschlossenen Körpern aufzeigen.

Gruß,
   Felix

 [Bearbeiten]

Re: Wunschartikel
von Finity am So. 20. November 2005 23:26:24


@FlorianM:

Ja, ich meine einen Artikel über Beweistechniken, der in eine ähnliche Richtung wie auf der von dir verlinkten Seite geht.

Aber er sollte ruhig versuchen etwas mehr dahingehend in die Tiefe zu gehen, als das mehr Gebrauch von vorher aufgestellten Definitionen und daraus abgeleiteten Sätzen gemacht werden. Für mich persönlich sind die großen Probleme immer wieder die gleichen:

- wie geht man generell ein Problem dieser Art an? Sachverhalt mit einem Beispiel klar machen, einzelne Begriffe nachschlagen usw.
- wie schreibt man einen Gedanken "mathematisch korrekt" auf
- wenn man eine Definition hat, was kann man mit ihr anstellen/was darf man nicht mit ihr machen

Ein Artikel dieser Art kann vielleicht keine "Kochrezepte" geben, aber ich denke, dass wenn er eine handvoll (für die meißten Erstsemester) schwierigerer Beweise behandeln würde, er eine riesengroße Hilfe sein könnte.


 [Bearbeiten]

Re: Wunschartikel
von Zaos am Mo. 21. November 2005 00:00:57


hi,

@all Ich hatte immer schon an einen Gemeinschaftsartikel gedacht, in dem wir Beweise des Fundamentalsatzes der Algebra sammeln. Im Studium wird man ja (jedenfalls ich) von solchen überhäuft und es wäre schön, eine Sammlung davon irgendwo zu haben. Die Frage ist halt, wie man das umsezten soll.
Was haltet ihr von der Grundidee?

@Mr Sigma,
zur Homologischen Algebra: ich danke für dein Interesse, aber sorry, ich habe im Moment dafür leider keine Zeit. Außerdem bezweifle ich, dass das sinnvoll ist. Es ist ein zu großes Gebiet, um es mit einem oder zwei Artikeln abzuhandeln.

Das einzige, was mir sinnvoll erscheint ist es, über Gruppenkohomologie zu schreiben, um beispielsweise unseren Gruppentheoretikern als Anwendung die "Klassifikation" von kurzen exakten Sequenzen 0-> E -> X -> G -> 0, mit E abelsch, zu bieten. Naja, mal sehen...

Gruß
Zaos

 [Bearbeiten]

Re: Wunschartikel
von Martin_Infinite am Mo. 21. November 2005 09:06:51


Hi Zaos,
 
ich finde die Idee gut. Es wurden auch schon min. zwei mal im Forum Beweise vorgestellt.

viewtopic.php?topic=10641
viewtopic.php?topic=25012
 
Aber eine Art Zusammenfassung wäre doch mal nicht schlecht, und vielleicht finden sich ja noch andere Beweismöglichkeiten.
 
 Gruß
Martin

 [Bearbeiten]

Re: Wunschartikel
von jannna am Mo. 21. November 2005 09:50:40


Hi

Ich hab aus gegebenem Anlass auch einen Artikelwunsch:
Ne Einführung in die Graphentheorie.

Ich hab bisher nur was über Hamiltonkreise gelesen.
(den Origami-Artikel hab ich noch nicht gelesen...)

Grüße
jana

 [Bearbeiten]

Re: Wunschartikel
von mudo-san am Mo. 21. November 2005 16:06:54


@FlorianM: Ja, wieso nicht! Ich fänd nen Artikel über Carl Friedrich Gauss auch nich schlecht. Oder über Pytagoras und seinen Fanclub. Wir können doch auch ne Reihe über Wissenschaftler algemein machen. Außer die Biologen, die sind langweilig.

 [Bearbeiten]

Re: Wunschartikel
von kostja am Mo. 21. November 2005 19:08:16


Hi!

Ich würde sehr gerne etwas über das Noethertheorem lesen, das besagt, dass man zu jeder Symmetrie eine Erhaltungsgröße konstruieren kann. Ich kenne mich selbst mit dem Thema nicht aus und kann den Schwierigkeitsgrad auch nicht einschätzen. Aber es wäre schön, wenn es einen zusammenfassenden Teil gäbe, den man als Studienanfänger oder Abiturient verstehen könnte. Die wichigen Beispiele, wie z.B. die Energie-, Impuls- und Drehimpulserhaltung dürfen natürlich nicht fehlen.

MfG Konstantin

 [Bearbeiten]

Re: Wunschartikel
von Ex_Mitglied_40174 am Di. 22. November 2005 03:13:25


Ich würde gerne mal einen Artikel über Optimierung lesen (z.B. Abstiegsverfahren, linesearch, Simplexalg., ...).
Die Grundideen sind recht gut allgemeinverständlich, aber auf Grund der vielen Details hab ich noch nirgends eine gute Übersicht gelesen.

 [Bearbeiten]

Re: Wunschartikel
von Ex_Mitglied_40174 am Di. 22. November 2005 15:12:08


Hallo.

Einen Artikel über Wavelets fände ich gut. Angefangen damit wie man sich das Vorzustellen hat über exakte math. Formulierung bis hin zur Anwendung (Beispiele).

Gruß,
Ricky

 [Bearbeiten]

Re: Wunschartikel
von cow_gone_mad am Di. 22. November 2005 19:55:06


Hallo zusammen smile

Ich möchte die Frage hier über Artikel noch mit einer kleinen Nebenfrage belasten: Auf welchem Niveau werden Artikel gewünscht? Besteht überhaupt Bedarf für Artikel auf Uniniveau. Denn wenn ich an mein eigenes Leseverhalten denke, würde ich mir eher ein Buch ausleihen, bzw. zuvor irgendjemand, der sich damit auskennt fragen. Und ich weiss nicht, ob viele andere Leute nicht ein ähnliches Verhalten hätten.

Zum Beispiel weiss ich, dass ein Grossteil der harmonischen Analysis auf lokal kompakten Gruppen lebt. Aber ich glaube nicht, dass das unbedingt der Waveletartikel wäre, der gewünscht wird. Aber das wäre sicherlich interessant wink

Liebe Grüsse,
cow_

 [Bearbeiten]

Re: Wunschartikel
von Hank am Di. 22. November 2005 21:43:42


Also ich wünsche mir einen Artikel bzw. Artikelserie zur

- Maß und Integrationstheorie

für Studierende ab 3 Semester indem die einzelnen Integrale
aufbauend erklärt und erläutert werden.

Da wären einmal, das Integral für Regelfunktionen, das Cauchy Riemann
Integral, das Riemann Stiltjes Integral, das Lebesgue Integral und
wenn es gut läuft vielleicht noch Kurzweil Hanstock Integral.

Wichtig. Ich hätte gern "erst Integral dann Maß".
Also erst die Integrale beginnend von den Regelfunktionen her kommend entwickelnd (Treppenfunktionen, Hüllkurven) und anschließend
etwas Maßtheorie in der Hauptsächlich die Unterschiede zwischen Jordan Maß und Lebesgue Maß behandelt werden sollte (Nullmengen unterschiede). Elementare Maßtheorie (Sigmal Algebren, Borel, Cathandory) nicht vergessen!.

Ach ja möglichst wenn es geht für Banachraumwertige Funktionen. Damit man nacher auch beim Stiltjes Integral schön die Funktion vom beschränkter Variation reinbringen kann.

Grundlagen im Artikel sollten für Stochastik (was man im 4. Sem in der Regel hört) und für spätere Hauptsudium (Funktionalanalysis etc) gelet werden.

- Statistik

Hauptsächlich die Grundlagen der "schließenden statistik" an möglichst vielen konkreten Beispielen erklären. Inklusive Schätz und
Testtheorie.

- (Mengentheoretische) Topologie

vom Normierten zum Metrischen und Topologieschen Raum,
Gemeinsamkeiten und Unterschiede aufzeigen (Trennungsaxiome!)
algemeine Konzepte für stetigkeit, Kompaktheit , Zusammenhang, Konvergenz (Netz, Filter etc)

- Module

Vektorräume und Module- Gemeinsamkeiten und Unterschiede

Gruß Hank

 [Bearbeiten]

Re: Wunschartikel
von Gockel am Di. 22. November 2005 21:56:57


Hi Hank.

Ich habe gerade erst einen Artikel zu Topologischen Gruppen in meine "Warteschleife" gepackt und mich dabei gefragt, ob nicht auch etwas über allgemeine Topologie-Sachen interessant wäre... nun hab ich die Antwort smile

Ich werd aber keine Zusage machen, dass ich wirklich was über Topologie schreiben werde. Zum einen, weil es im Moment viel qualifiziertere Leute bei diesem Thema gibt (ich habe aber vor mich zu bessern ;-)) und zum andern, weil ich wie gesagt noch andere Artikel zuerst zu einem Ende (bzw. bei obigem Artikel zu einem Anfang) bringen möchte...

mfg Gockel.

 [Bearbeiten]

Re: Wunschartikel
von Kleine_Meerjungfrau am Di. 22. November 2005 22:37:10


@Hank

Ich plane einen Artikel zur Testtheorie und eventuell auch einen zur Schätztheorie. Wann die allerdings fertig (bzw. überhaupt mal angefangen) werden, weiß ich nicht. Ich bin gerade viel zu sehr mit meinem Studium beschäftigt, um da noch groß was auf dem MP zu machen.

 [Bearbeiten]

Re: Wunschartikel
von Hank am Di. 22. November 2005 22:51:26


Hallo KMF und Gockel,

na das klingt doch gut....

Ist schon klar, das andere Dinge priorität haben.
Wenn ich genug Zeit hätte würde ich den Maß und Integralthorie
Vorschlag von mir auch selbst umsetzen, habe aber leider auch im MOment nicht die nötige Zeit dafür. Außerdem glaube ich auch das es hier fähigere Leute gibt die das wohl besser können als ich...

Aber über die Statistikartiekel und den Topologie Artikel freue ich mich sehr.

By the way Gockel:

Wie wärs wenn du die Gruppentheorie Reihe weiter vortsetzt.
Mehr über p- Gruppen, einfache Gruppen, Kommutatorgruppen, Satz von Burnside und co...

Würde mich auch interessieren...

Gruß Hank

 [Bearbeiten]

Re: Wunschartikel
von cow_gone_mad am Di. 22. November 2005 22:58:03


@Konstantin: Ich weiss ehrlich gesagt nicht, was man über das Noethertheorem vor allem das quantenmechanische Analoga schreiben soll. Die ganze Arbeit wird an vollkommener anderer Stelle verrichtet. Die Existenz einer Erhaltungsgrösse zu folgern, wenn man die Symmetrie hat, ist eigentlich banal ... Was man schreiben könnte, wäre ein Artikel über die üblichen Symmetriegruppen. Aber dafür gibt es sicher kompetentere Leute ...
Ich denke weiter drüber nach ...
Liebe Grüsse,
cow_

 [Bearbeiten]

Re: Wunschartikel
von Ex_Mitglied_40174 am Mi. 23. November 2005 00:22:37


@cow_

Sicher wäre das interessant. Ich dachte aber eher an einen Artikel, der zumindest einen Grundstein bildet, und dann das Lesen von weiteren Quellen erleichtert. Das meiste was man findet geht über viele Sachen zu schnell hinweg und hängt einen ab. Oder es ist Ungenau/Oberflächlich.

Vielleicht findet sich ja jemand der sich auskennt und Lust dazu hat (LutzL, susi, ...?).

Gruß,
Ricky

 [Bearbeiten]

Re: Wunschartikel
von LutzL am Mi. 23. November 2005 10:51:29


Hi,

zum Thema Wavelets: Es gibt eine sehr schöne Formulierung der Wavelet-Transformation durch Cuntz-Algebren, das sind spezielle C*-Algebren, von P. Jorgensen & Co.;-)

Nicht wirklich. Aber das Thema ist sehr umfassend. Man kann beim Subchannel-Koden anfangen, was der Zugang von den Kompressionsverfahren her ist. Man kann beim Abtasttheorem anfangen, was der Zugang von der harmonischen Analyse her wäre. Man könnte von den fraktalen Funktionalgleichungen her anfangen, was auch sehr nett ist. Wirklich einfach ist kein mir bekannter Zugang.

Ciao Lutz

 [Bearbeiten]

Re: Wunschartikel
von susi0815 am Mi. 23. November 2005 17:51:45


Hi,

zum Thema Wavelets:

da muss ich Lutz recht geben, ein wirklich einfacher Zugang zu Wavelets ist mir auch nicht bekannt. Es sei denn man macht nur Filterbänke und ist sofort bei den Anwendungen, dann sieht man aber nicht die Theorie dahinter.

Ich persönlich würde über MRAs einsteigen, evtl. auch über Splines, aber das ist Geschmackssache.

Ich hab sogar ein Skript darüber, aber das wäre für einen Artikel viel zu lang.

Gruß
Susi

 [Bearbeiten]

Re: Wunschartikel
von Hans-im-Pech am Do. 24. November 2005 14:20:08


Ich möchte mich Hank anschließen, einen ausführlichen Artikel / Artikelserie über die Maßtheorie fände ich sehr gut. Das ist nämlich ein Thema, mit dem ich etwas auf Kriegsfuß stehe.... frown


Übrigens schreibe ich auch gerade einen Artikel, ich hoffe, man darf auch noch Artikel zu hier nicht genannten Themen schreiben. wink


Viele Grüße,
HiP

 [Bearbeiten]

Re: Wunschartikel
von huepfer am Do. 24. November 2005 14:51:58


Hallo HiP,

das ist strengstens verboten:-p
Aber Du kannst Dich ja so rausreden, wie ich das gemacht habe.
"Ich würde gerne mal einen Artikel zu (beliebiges einsetzen) lesen und daran arbeite ich gerade.";-)


Das klingt ja alles Klasse. Scheint so, als hätte Matro damit richtig ins schwarze getroffen. Dann setze ich mich mal wieder an meinen Artikel. Davor aber noch etwas ausruhen:-)

Gruß,
   Felix

 [Bearbeiten]

Re: Wunschartikel
von Gockel am Do. 24. November 2005 17:36:50


@Hank:

Ich habe bereits was zu (einem) Satz von Burnside geschrieben. Teil V und VI der Gruppenzwangreihe behandeln u.A. auch p- und Kommutatorgruppen.
Einen Artikel über einfache Gruppen hatte ich mal angefangen, aber wieder gelöscht, weil es extrem viel Arbeit gewesen wäre. Ich habe bisher kein "Teilthema" gefunden, von dem ich genug weiß, um darüber einen Artikel zu schreiben.
Angesichts der Tatsache, dass ich mir wie gesagt schon eine ganze Reihe anderer Themen vorgenommen habe, werden die einfachen Gruppen sich wohl einen anderen Autor suchen müssen.

mfg Gockel.

 [Bearbeiten]

Re: Wunschartikel
von Morris am Do. 24. November 2005 18:53:29


@Gockel
Wie wäre es mit dem Klassifikationssatz für endliche einfache Gruppen? Habe da noch nirgends einen kurzen, einfachen Beweis gesehen, har har.

Gruß Morris

 [Bearbeiten]

Re: Wunschartikel
von Gockel am Do. 24. November 2005 18:55:38


@Morris:

Du wirst lachen, aber jener Artikel sollte eben jenen Klassifikationssatz erläutern (wenn auch nicht beweisen).

mfg Gockel.

 [Bearbeiten]

Re: Wunschartikel
von Morris am Do. 24. November 2005 18:56:21


Im übrigen möchte ich mich kostja anschließen, über das Noether-Theorem würde ich auch sehr gern etwas lesen.

Morris

 [Bearbeiten]

Re: Wunschartikel
von Cerebus am Fr. 25. November 2005 15:12:19


Also ich finde auch Artikel auf fortgeschrittenem Niveau lesenwert. Ich denke solche Artikel sollten jedoch eher ungwewöhnliche Themen behandeln, auf die Mensch nicht zwangsweise kommt. Ich denke nicht dass ein Artikel über Standardsätze der Funktionalanalysis viel bieten kann, was nicht schneller mit einer Reihe von Fachbüchern gelernt werden kann. Ich denke jedoch dass Themen, die leicht abseits des normalen Blickfeldes sind, gut für Artikel geeignet sind: Universelle Algebra, Punktfreie Topologie, HK-Integration, Spieltheorie, usw.

Ich werd schauen dass ich meinen Artikel über Ultrafilter jetzt langsam fertig stelle (enthält auch etwas mengentheoretische Topologie) ...

lg. Michael

 [Bearbeiten]

Re: Wunschartikel
von Gockel am Fr. 25. November 2005 16:34:03


Ein Bekannter von mir (DerDa) hat mal einen Artikel über Spieltheorie angefangen, aber nie zu Ende gebracht. Ich fand und finde dies sehr schade... der oxidiert in meinem Profil schon seit Monaten vor sich hin, ohne dass ich genug Ahnung hätte, um ihn fertigzustellen ...


mfg Gockel, der hiermit alle Spieltheoretiker aufruft, Artikel zur Spieltheorie zu schreiben smile

 [Bearbeiten]

Re: Wunschartikel
von cow_gone_mad am Fr. 25. November 2005 18:10:16


Hallo zusammen smile

Ich bin etwas in mich gegangen, und weiss jetzt in etwa wie man einen Artikel (eher zwei) zu den Nothertheoremen ansetzen müsste. Vielleicht schreibe ich sie auch mal ...
Die Idee ist als erstes zu erklären, was man unter Symmetrienversteht, und wie man sie beschreibt. Als 2tes dann konkret das Noethertheorem zu zeigen, wo bei man sich halt überlegen muss, in wie weit man den Lagrangeformalismus, Hamiltonformalismus motiviert und verwendet.

Allerdings sehe ich mich im Moment ausserstande sie wirklich zu schreiben. Mir fehlt einfach die Zeit ...

Liebe Grüsse,
cow_

 [Bearbeiten]

Re: Wunschartikel
von cow_gone_mad am Fr. 25. November 2005 23:23:27


Was ich noch an Artikel interessant finden würde, wäre:
Eine Auflistung sämtlicher Identitäten für diese Berechnungen mit Vektoren, Kreuzprodukten, Spatprodukte, Rotationen, Gradienten, usw...
Ausserdem noch ein Artikel über die üblichen Koordinatentransformationen.
Und wenn es jemand schwerer mag über die ganzen speziellen Funktionen (Bessel, Neumann, Hermite, Legendre, etc ...), ihrer Bedeutung, und wieder möglichst viele der ganzen Identitäten.
Das sind aber vor allem, die Sachen, die ich immer andauernd nachschauen muss.
Liebe Grüsse,
cow_

 [Bearbeiten]

Re: Wunschartikel
von Mesrine am So. 27. November 2005 15:06:07


Ich fänd einen Artikel zur Masstheorie interessant. Allerdings nicht wie bei Hank mit der Integration beginnend sondern eher klassisch. Dafür wäre aber ein besonderes Augenmerk auf die häufigsten Beweistechniken in diesem Bereich sehr nützlich.
Gruß,
Mesrine

 [Bearbeiten]

Re: Wunschartikel
von mairoser am Mo. 28. November 2005 07:45:52


Hallo!

Ich hätte für Artikel noch 2 Wünsche, die in die Mathematische Physik gehen.

Zum einen einen Artikel über die Greensche Funktion und ihre Anwendung in der Theoretischen Physik und zum anderen etwas über Fourier-Transformationen in der Physik.

Diese beiden Sachen wären für Studenten, die Theoretische Physik hören müssen, sehr brauchbar.

Viele Grüße
Thomas

 [Bearbeiten]

Re: Wunschartikel
von cow_gone_mad am Mo. 28. November 2005 20:16:55


Hallo Thomas smile

Um es nur gesagt zu haben: Deine Wünsche fallen unter die mathematischen Methoden der Physik und nicht in die mathematische Physik.
Eigentlich gehören die von dir gewünschten Themen in etwas wie die Funktionanalysis, Distributionentheorie, Partiellendifferentialgleichungen.
Wo bei ich zur Fouriertransformation gleich die Frage anschliessen muss: Welche? Und vor allem mit welchem Hinblick? Bei den Problemen in der theoretischen Physik bezüglich FT geht es doch auch hauptsächlich dadrum Gaussintegrale in allen Varianten zu lösen, und nicht so sehr um ihre Eigenschaften ... (und ihre Ausdehnbarkeit).

Liebe Grüsse,
cow_

 [Bearbeiten]

Re: Wunschartikel
von Hank am Mo. 28. November 2005 20:28:26


Ich vermisse noch den Punkt "schließende Statistik" in obiger Auflistung.

Außerdem ein weiterer Artikelvorschlag:

- etwas über Quantenmechanik und Quantendynamik
- Operatoren in der Physik
- Die "Delta Funktion" Oder generell eine Serie über wichtige Funktionen in Mathematik und Physik und deren Eigenschaften (auch
die Greensche Funktion soll dabei sein...)

- Fraktale und Chaos (Hausdorffsch Dimension von Fraktalen und andere
Dimensionsbegriffe an Beispielen einiger bekannter Fraktale; Julia und Mandelbrotmengen....)

Gruß Hank


 [Bearbeiten]

Re: Wunschartikel
von huepfer am Mo. 28. November 2005 23:47:47


Hallo Hank,

die Hausdorff-Dimension habe ich in meinem Artikel über das Sierpinski-Dreieck eingeführt. Über Chaostheorie habe ich auch shcon geschrieben und bin auch an einem weiteren, den ich hoffentlich bald fertig bekommen werde. Juliamengen, Mandelbrotmenge, etc. wird auch irgendwann mal drankommen. Wann ist dann aber eine andere Frage.

Gruß,
   Felix

 [Bearbeiten]

Re: Wunschartikel
von tensor am Di. 29. November 2005 10:06:48


Interessant wäre ein Artikel, der das Wesentliche über Divisionsalgebren, ihre Historie, Entwicklung und Bedeutung wiedergibt. Auch Zahlbereichserweiterungen über die komplexen Zahlen hinaus machen Sinn, auch wenn man die komplexen Zahlen als algebraisch abgeschlossen betrachten kann.

Die Tensorrechnung als Verallgemeinerung der Vektorrechnung ist ein nicht wegzudenkendes Instrument, welches nicht nur für die theoretische Physik von Bedeutung ist, sondern auch Ingenieure einen Apparat von hohem Nutzen zur Verfügung stellt.

Geht es um die Lösung von komplexen Problemen, so charakterisieren lineare Gleichungssysteme die Zusammenhänge oftmals unzureichend. Interessant wäre zu wissen, welche nichtlinearen Gleichungssysteme bei bestimmten Problematiken hilfreich und auch lösbar sind.

Mit freundlichen Grüßen,
tensor

 [Bearbeiten]

Re: Wunschartikel
von huepfer am Di. 29. November 2005 11:05:05


Hallo tensor,

zur Konstruktion von Zahlenmengen gibt es hier einen ausgezeichneten Artikel von Martin_Infinite.

Tensorrechnung habe ich zwar wohl mittlerweile einigermaßen verstanden, allerdings sehe ich mich da noch nicht in der Lage einen Artikel zu schreiben, außerdem steht da davor noch genug an.

Gruß,
   Felix

 [Bearbeiten]

Re: Wunschartikel
von tensor am Di. 29. November 2005 12:35:24


@Felix,

der Artikel von Martin_Infinite ist sicherlich beachtenswert, es werden aber nicht mehrdimensionale Zahlen wie die komplexen Zahlen, Quaternionen und Oktonionen behandelt.

Quaternionen gewinnen eine zunehmende Rolle in der Computergrafik, z. B. wären Filme wie Matrix, ohne die Verwendung der Quaternionenalgebra, gar nicht in der Qualität ohne noch größeren Aufwand möglich gewesen. Quaternionen bilden wegen des Wegfalls des Kommutativgesetzes bezüglich Multiplikationen zwar keinen Körper mehr, sondern nur noch einen Schiefkörper, sind aber trotzdem, wenn es darum geht verkettete Rotation zu berechnen, von nicht zu unterschätzendem numerischen Vorteil.

Die Oktonionen als größtmögliche Divisionsalgebra, also nullteilerfrei, bilden nun nicht mal mehr einen Schiefkörper. Auch das Assoziativätsgesetz bezüglich der Multiplikation fällt hier im Allgemeinen weg. In Spezialfällen behält es aber seine Gültigkeit, wenn mindestens zwei der drei zu multiplizierende Faktoren identisch sind und bilden somit immerhin noch einen Alternativkörper.

Die große Hoffnung besteht darin, mit Hilfe der Oktonionen grundlegende Rätsel der Physik zu lösen und damit die Frage zu beantworten, was die Welt im Innersten zusammenhält.

 [Bearbeiten]

Re: Wunschartikel
von Hank am Di. 29. November 2005 13:17:54


Hallo Felix,

ja aber das Sirpinski Dreieck ist ja nicht das einzige "Fraktal"

Es gibt ja mehrere

- Mengerteppich
- Peano Kurve
- Koch Kurve

um nur einige zu nennen...
Und die Hausdorffsch Dimension ist ja nicht die einzige Dimension
die man nehmen könnte und über die man was schreiben könnte.
Die Mandelbrot Menge, Juliamengen etc sind ja auch noch da.

Noch ein Artikel Vorschlag:

Wie wärs mit einem Artikel über "Vektoranalysis"??

Bei mir jedenfalls kam "Vektoranalysis" nicht wirklich groß im
Grundstudium vor und in EMMP oder so wird das Thema wohl auch eher
Stiefmütterlich behandelt, dabei ist es ja grade für Physiker wichtig
und interessant. Die Zusammenhänge zwischen Divergenz, Rotation,
Napla Operator, Laplace Operator, Gradienten, und dann die Sätze von
Gauß, Stokes und Green.

Gruß Hank


 [Bearbeiten]

Re: Wunschartikel
von Martin_Infinite am Di. 29. November 2005 13:41:05


Hi,
 
ich wünsche mir einen Artikel über Q/Z ...
 
Woher kommt dieser Wunsch, diese Artikel hier zu lesen? Der Matheplanet ist doch nicht die einzige Quelle für die genannten Theman. Man denke nur einmal daran, was bereits alles bei der Wikipedia steht, und was man sich ergooglen kann, aber vor allem an die vielen Bücher. Und wenn ihr schon so genaue Artikelwünsche habt, und wohl die einzigen seid, die euren Ansprüchen gerecht werden könnt, warum schreibt ihr sie nicht selbst?
 
Überhaupt sehe ich keinen Sinn mehr darin, ständig in Artikeln Zusammenhänge neu zu entdecken, so als ob der Matheplanet die Brutstätte für neue Erkenntnisse ist. Das ist wirklich sehr selten der Fall. Oder es kommt so rüber, dass in diesen Artikeln etwas so dargestellt wird, wie es nie jemand zuvor getan hat, und sie viel verständlicher als Bücher/Skripte sind. Was für ein Anspruch, eine Pionierleistung! Mehr als Popularität ist das nicht. Artikel werden die Fachliteratur nicht ersetzen können, auch wenn die Autoren fleißig weiterschreiben.
   
Das war meine Meinung dazu.
 
 Gruß
Martin

 [Bearbeiten]

Re: Wunschartikel
von Hank am Di. 29. November 2005 22:07:41


Da scheint ja jemand etwas motzig drauf zu sein...

Erstmal hat Matroid um Vorschläge gebeten und hat er ja auch zu Hauf bekommen. Was davon alles irgendwann einmal umgesetzt wird ist eine ganz andere Frage!

Nein mann muss nicht immer das Rad neu erfinden, und die Artikel sollen und können nicht Fachliteratur ersetzen.

Aber sie können Dinge "zusammenfassen" Zusammenhänge klarer darstellen die in vielen Büchern vielleicht als trivial angesehen werden. Einige davon sind vielleicht auch wirklich trivial, aber man sollte sich nie dafür zu Schade ssein auch triviale Dinge vorzurechnen, denn oft steckt der Teufel en Detail.

Alles was man als trivial ansieht sollte man meiner Meinung sein auch jederzeit vorrechnen zu können- auch im schlaf- sonst darf man es in meinen Augen halt nicht trivial nennen.


Die Artikel bieten halt die Möglichkeit Zusammenhänge zwischen Begriffen erauszustellen, klarer und kompakter und vor allem übersichtlicher als es manche Fachbücher können und wollen.

Gruß Hank

 [Bearbeiten]

Re: Wunschartikel
von matroid am Di. 29. November 2005 22:22:39


@Hank: Danke für diese Stellungnahme.
Ich sehe das auch so: ein Artikel hier kann der Anlaß sein, daß jemand sich für das Fach oder ein Fachgebiet davon interessiert.
Man soll hier für Mathematik geworben werden können.

Wenn es nach Martins geschriebener Ansicht ginge, müßte man schweigen, weil es objektiv nichts Neues unter der Sonne gibt.
Das ist aber falsch. Wir sind nie fertig, wir müssen uns immer wieder neu mit den Dingen beschäftigen und versuchen auf dem erreichten Stand noch höher, noch klarer, noch phantastsischer weiterzubauen, mehr zu begreifen, einfacher zu begründen, und unser Wissen neuen Jahrgängen bestmöglich zu präsentieren, denn wir wollen ja gern für unser Fach werden und einnehmen.
Dennoch: Martin kenne ich, darum mache ich mir jetzt keine Sorgen, denn er hat schon so viele vielgelesene und hochgelobte Artikel geschrieben.

Für die sehr interessanten Beiträge bisher und die vielen Anregungen danke ich sehr. Es ist wirklich sehr aufschlußreich.

Gruß
Matroid

 [Bearbeiten]

Re: Wunschartikel
von Hank am Mi. 30. November 2005 08:46:17


Hallo Matroid,

genau so sehe ich das auch.

"Wer ein hohen Turm bauen will muss für ein Solides Fundament sorgen".

Und genau das tun teilweise die Artikel. Sie sollen "Leckerleien"
sein und lust auf mehr Mathematik machen.

Und dann wenn man sein "Turm", sein Berg erklommen hat, hat man auf Dinge- die man freilich schon kennt- eine andere, einen besseren Blick- Und dann geht es weiter im Bergsteigen, immer weiter auf der Suche nach neuen Zusammenhängen, anderen Perspektiven.

Diese neuen Perspektiven können in Artikeln beleuchtet,
Beweise verallgemeinert werden um sie nachfolgenden Generationen wie du schon sagst bestmöglich (aus unserer heutiger Sicht) zu präsentieren.

Aber nicht nur diese Aufgabe haben Artikel in meinen Augen. Sie können halt auch Zusammenfassungen auf häufig gestellte Fragen geben, wie z.B. die Artikel zu Reihen, Integralen, aufbau des Zahlensystems und so.

Anstatt alles tausendmal im Forum zu erklären kann man ja zu solchen Dingen ein Artikel schreiben.

Gruß Hank  

 [Bearbeiten]

Re: Wunschartikel
von Gockel am Sa. 03. Dezember 2005 14:51:26


Ich habe in letzter Zeit öfter mal darüber nachgedacht, wie man wohl bei Auktionen die optimale Strategie findet und welche das je nach Auktionstyp wohl ist.
Ich würde sehr gerne mal einen Artikel lesen, der die unterschiedlichen Autkionstypen bespricht und die jeweils optimale Strategie aufzeigt. Das fällt zwar auch unter Spieltheorie, was ja schon vorgeschlagen wurde, aber ich fänds trotzdem mal interessant.

mfg Gockel.

 [Bearbeiten]

Re: Wunschartikel
von Iterator am Mo. 05. Dezember 2005 17:21:02


Also, da muss ich Martin_Infinte recht geben, wenn er meint
" Überhaupt sehe ich keinen Sinn mehr darin, ständig in Artikeln Zusammenhänge neu zu entdecken, so als ob der Matheplanet die Brutstädte für neue Erkenntnisse ist. Das ist wirklich sehr selten der Fall. Oder es kommt so rüber, dass in diesen Artikeln etwas so dargestellt wird, wie es nie jemand zuvor getan hat, und sie viel verständlicher als Bücher/Skripte sind. "
Wieso sollten Artikel verständlich sein, als Ausführung von Leuten, die sich ihr halbes Leben mit dem Gebiet beschäftigt haben und es klar deutlich und zumeist fehlerlos darstellen können. Mir scheint es eher so, dass viele Mitglieder hier sich als "Nachwuchsforscher" sehen (was sie wohl nie sein werden), und sich hier schon mal entsprechend profilieren wollen. Ich hab ja nichts einzuwenden gegen Artikel, aber ich ziehe eben die Ausführungen in Skripten, Büchern, etc. eindeutig vor. Es bringt auch nichts einen Artikel über themen zu lesen, von denen man keine Ahnung hat. Sinnvoller ist es, die Ausführungen von Anfang an nachzuvollziehen, und sich dann mit den entsprechenden Sachverhalt zu beschäftigen. Ach ja, ich wollte einmal einen Artikel zu einem Thema nachvollziehen, bin  aber an einer Stelle gescheitert und nicht mehr weitergekommen. Ich hab mich lieber durch den mit Tippfehler übersäten Beweis meines Profs gewagt (wohl mit Erfolg)... (soviel zum Thema Verständlichkeit)

@Matroid:
Du schreibst:
"Wir sind nie fertig, wir müssen uns immer wieder neu mit den Dingen beschäftigen und versuchen auf dem erreichten Stand noch höher, noch klarer, noch phantastsischer weiterzubauen, mehr zu begreifen, ..."

... und was bringt es uns am Ende? Übertreibst du hier nicht (ein ganz kleines) Bisschen? Es gibt wohl Dinge die mindestens genauso wichtig sind...

"... und unser Wissen neuen Jahrgängen bestmöglich zu präsentieren, denn wir wollen ja gern für unser Fach wer(b)en und einnehmen."

Wer Mathe verstehen muss und will, der wird sich auch durch jede Ausführung durchbeißen, unabhängig von der Präsentation. Wer sich nicht für Mathe interessiert, wird sich wohl auch nicht durch Artikel hier umstimmen lassen.

Soviel hierzu,
Iterator

 [Bearbeiten]

Re: Wunschartikel
von huepfer am Mo. 05. Dezember 2005 21:27:44


Hallo Iterator,

ich finde es reichlich arrogant hier von Profilierungssucht zu sprechen. Wer sich mit Artikeln "als Nachwuchsforscher profilieren" will, wird sich sicher eine andere Plattform suchen, als ausgerechnet den Matheplaneten. Denn wie kann man sich denn hier schon profilieren? Es ist alles völlig anonym, kein Mensch weiß, wer sich hinter diesem oder jenem Artikelautor verbirgt. Eine Profilierung ist so nicht wirklich möglich.
Außerdem bin ich überzeugt davon, dass ein verständlich geschriebener Artikel allemal verständlicher ist, als ein "von Tippfehlern übersäte[r] Beweis" von irgendeiem Professor.
Was die vergleichbare Stufe, also ein ordentliches Skript und einen ordentlichen Artikel betrifft, so ist vermutlich das Skript eher das qualitativ bessere, aber jeder Mensch ist anders und die Herangehensweise des Professors liegt nicht immer jedem, während man den Artikel vielleicht versteht.
Auch habe ich schon genügend Artikel zu Themen gelesen, die ich noch nicht kannte und habe diese auch entgegen Deiner Darstellung verstanden. Für mich haben die Artikel in erster Linie auch einen anderen Hintergrund. Artikel sollen für die Mathematik und ihre Teilbereiche begeistern. Ich sehe hier einen Artikel zu einem Thema, mit dem ich mich noch nie beschäftigt habe und lese ihn durch. Danach kann ich sehen, ob ich es verstanden habe oder nicht, ob es mich interessiert oder nicht. Wenn ich weiteres Interesse finde, dann suche ich weiter im Internet und nach Büchern, die mich weiter bringen. Der Matheplanet ist für mich in dieser Hinsicht wie eine riesige AG, in der jeder Themen bearbeitet und sie vorstellt und die anderen sehen ob es sie interessiert und sie sich damit weiter beschäftigen wollen.
Abschließend möchte ich aber doch noch auf die Entstehung und die Verständlichkeit von Artikeln eingehen.
Artikel entstehen meist aus Interesse an einem Thema. Der Autor findet Interesse am Thema und möchte dieses Interesse anderen vermittlen. Er möchte dafür begeistern. Eine andere Möglichkeit ist, dass immer die gleichen Fragen im Forum auftauchen und jemand sich ein Herz fasst, dieses Thema einmal erschöpfend zu erklären.
Warum soll das nun verständlicher sein als von einem Professor? Ganz einfach! Weil der Student, der das schreibt, sich erst vor kurzem selbst mit der Problematik beschäftigt hat und sich noch an die eigenen Probleme und die Probleme seiner Komilitonen bestens erinnern kann. Das hat er dem Professor voraus, bei dem das meist schon sehr lange zurück liegt.
Wir wollen das Rad also nicht neu erfinden, wir wollen begeistern, helfen und uns informieren. Wenn es jemandem anderen gefällt, dann haben wir unser Ziel erreicht, wenn nicht, hilft das uns, darüber nachzudenken, ob wir das Thema vielleicht selbst nicht verstanden haben oder ob wir es nicht gut rüber bringen konnten, ob es vielleicht sonst niemanden interessiert oder ob wir uns verrannt haben.

Gruß,
   Felix

 [Bearbeiten]

Re: Wunschartikel
von Cerebus am Mo. 05. Dezember 2005 21:28:02


@Iterator

"Wieso sollten Artikel verständlich sein, als Ausführung von Leuten, die sich ihr halbes Leben mit dem Gebiet beschäftigt haben und es klar deutlich und zumeist fehlerlos darstellen können."

Wer sich ein Leben lang mit einem Gebiet beschäftigt hat, mag Probleme haben sich an die Anfangsschwierigkeiten zu erinnern. Ich gehöre zwar nicht in diesen erlauchten Kreis, aber ein Vergleich dürfte erlaubt sein:

Wie beweist mensch den Satz von Bolzano-Weierstrass (jede beschränkte Folge von reellen Zahlen enthält eine konvergente Teilfolge)? Die Methode für Fortgeschrittene ist einfach: Zeigen dass abgeschlossene, beschränkte Intervalle kompakt sind, dass jede unendliche Teilmenge einer kompakten Menge einen HP hat, dass in T2 Räumen jede Umgebung eines HP unendlich viele Elemente enthält und der Rest ist eine triviale Fallunterscheidung.

Vielleicht hat es jedoch auch Vorteile für BeginnerInnen mit Intervallschachtelungen zu arbeiten...

lg. Michael

 [Bearbeiten]

Re: Wunschartikel
von Iterator am Mo. 05. Dezember 2005 22:10:30


Wie ich sehe, gibt es wieder unterschiedliche Betrachtungen zu den Artikeln. Ich möchte nur noch einiges anmerken:
ad Profilierungssucht:
Von Sucht war hier keine Rede, nur, dass einige hier ggf. unter bestimmten Umständen, sich mit diesen Artikeln profilieren wollen. Und was den Nachwuchsforscher betrifft: Mir sind hier schon Leute begegnet, die eine Facharbeit als "Forschungsarbeit" bezeichnet haben. Man beachte, dass Bücher lesen nichts mit Forschen zu tun hat. Einigen ist wohl nicht klar, dass "Forschen" eine mühselige, sehr oft erfolglose Tätigkeit ist, und nichts mit der Abschrift einiger Sätze aus Büchern zu tun hat.
ad Artikel1:
Mag sein, dass einige mit den Artikeln hier leicht zurecht kommen, aber für viele sind die Artikel sicher nicht verständlicher als ein Buch, zumal ja nicht jeder Artikel herausragend geschrieben ist und in vielen Artikel oft nur Sachverhalte aus Büchern  zusammengefasst bzw. ohne den nötigen Zusammenhang übernommen werden. Und jetzt frage ich euch; ist eine Zusammenfassung etwa verständlicher als eine ausführliche Argumentation in einem Buch? Lässt der Autor, nicht etwa auch Dinge weg, die ihm trivial oder überflüssig erscheinen, oder er gar nicht richtig versteht, was dazu führt, dass Dinge unverständlich werden?
ad Artikel2:
Zitat:
"Artikel sollen für die Mathematik und ihre Teilbereiche begeistern. Ich sehe hier einen Artikel zu einem Thema, mit dem ich mich noch nie beschäftigt habe und lese ihn durch. Danach kann ich sehen, ob ich es verstanden habe oder nicht, ob es mich interessiert oder nicht. Wenn ich weiteres Interesse finde, dann suche ich weiter im Internet und nach Büchern, die mich weiter bringen."

Die Interessen bzw. die Begeisterung für ein Fachgebiet ergeben sich nicht durch das kurzfristige Lesen von irgendeinen Artikel, sondern entstehen erst im Laufe der Zeit nach längerer Beschäftigung mit den entsprechenden Sachverhalten. Sie mögen vielleicht dazu motivieren sich näher damit zu beschäftigen, weil man glaubt es sei interessant.
Was soll ein Artikel zu einem Satz für ein Teilgebiet aussagen. Der Aussagegehalt ist doch minimal.
Letzlich möchte ich anmerken, dass ich nichts gegen Artikel habe, da es ja nichts einzuwenden gibt, wenn sich die Autoren mit entsprechenden Sachverhalten beschäftigen und Interessierte sich damit auseinandersetzen. Die Bedeutung dieser Artikel wird hier einfach überschätzt. Die Diskussion darüber möchte ich jetzt nicht weiter vertiefen. Jeder kann hierzu stehen wie er will. Letztlich ist es ein Angebot des MP, das man annehmen kann oder nicht.
mfg,
Iterator

 [Bearbeiten]

Re: Wunschartikel
von Iterator am Di. 06. Dezember 2005 09:05:57


Falls ihr nach Wunschartikel sucht, hätte ich übrigens auch einen Vorschlag:
Schreibt doch bitte einen Artikel über gtkada!
Hierzu gibt es, meines Wissens, keine Literatur (Bücher). Für Gtkada gibt es auch im Netz kein gutes Tutorial speziell für Einsteiger, jedenfalls habe ich noch keines gefunden (abgesehen vom Referenzmanual und der spärlichen Einführungsdoku). Der Artikel würde also nicht in ein bloßes Abschreiben irgendwelcher Bücher hinauslaufen...
Das wäre imho sinnvoller als immer wieder und wieder irgendwelche Artikel über Java zu schreiben, zu dem es ja Literatur in Hülle und Fülle gibt! Aber gerade deswegen werde ich nie einen Artikel dazu lesen, als ob es jenseits java nichts brauchbares gäbe...
mfg,
Iterator

 [Bearbeiten]

Re: Wunschartikel
von fsm am Di. 06. Dezember 2005 13:35:36


Hallo Iterator,

ich freue mich auf deine Artikel. Wann werden wir den ersten lesen dürfen?

Gruß,
fsm

 [Bearbeiten]

Re: Wunschartikel
von Martin_Infinite am Do. 08. Dezember 2005 22:08:24


Hi Iterator,
 
Ich denke du übertreibst und verallgemeinerst hier zu Unrecht.
 
Wieso sollten Artikel verständlich sein, als Ausführung von Leuten, die sich ihr halbes Leben mit dem Gebiet beschäftigt haben und es klar deutlich und zumeist fehlerlos darstellen können.
 
Sie haben sich nicht ihr halbes Leben lang damit beschäftigt. Bei den meisten Artikeln hier auf dem MP ist es eher genau das Gegenteil. Es werden oft Themen dargestellt, weil sie den Autor aktuell interessieren.
 
Mir scheint es eher so, dass viele Mitglieder hier sich als "Nachwuchsforscher" sehen (was sie wohl nie sein werden), und sich hier schon mal entsprechend profilieren wollen.
 
Diese viele MPler haben eher das Ziel vor Augen, Nachwuchsforscher zu werden. Und eine Profilierung hat halt den Zweck, sich daran zu üben. Ich finde das vollkommen gerechtfertigt.
 
Es bringt auch nichts einen Artikel über themen zu lesen, von denen man keine Ahnung hat.
 
Was soll das denn heißen? Ein Artikel soll doch gerade dem Leser das Thema präsentieren. Nach dem Lesen sollte er also mindestens etwas Ahnung davon haben, wozu sollte er es denn auch vorher?
 
Sinnvoller ist es, die Ausführungen von Anfang an nachzuvollziehen, und sich dann mit den entsprechenden Sachverhalt zu beschäftigen.
 
Das kann auch ein Artikel leisten.
 
zumal ja [...] in vielen Artikel oft nur Sachverhalte aus Büchern  zusammengefasst bzw. ohne den nötigen Zusammenhang übernommen werden.
 
Das ist einfach eine Fehleinschätzung deinerseits. Woher nimmst du denn diese Erkenntnis?
 
Beim Rest deines letzten Kommentars stimme ich dir zu.
 
 Gruß
Martin

 [Bearbeiten]

Re: Wunschartikel
von matroid am Fr. 09. Dezember 2005 06:35:35


Ein Hinweis: Iterator hat am 6., um 9h, seine Mitgliedschaft beendet.

@MI: Das spricht aber nicht gegen Deinen Kommentar.

 [Bearbeiten]

Re: Wunschartikel
von Martin_Infinite am Fr. 09. Dezember 2005 13:22:13


Oh, das ist aber schade. Vielleicht hätte ich mir für die Antwort doch nicht eine Woche Zeit nehmen sollen wink

 [Bearbeiten]

Re: Wunschartikel
von gilgamash am Di. 20. Dezember 2005 17:33:45


Ein kurzer Artikel über Transfinite Induktion wäre schön.

 [Bearbeiten]

Re: Wunschartikel
von cow_gone_mad am Mo. 26. Dezember 2005 22:21:02


Hallo ihr alle smile

Ich habe mal eine Frage bezüglich des Artikelschreibens:
Sollte man in einem Artikel versuchen zu vermeiden Dinge vorzurechnen, von denen man weiss, dass sie beliebte Übungsaufgaben sind? Und dann stattdessen, einfach ein: "Leicht nachzurechnen" oder sowas hinsetzen. Oder sollte man auf solche Dinge keine Rücksicht nehmen?
Was ist da besser? Mir gefällt beides nicht. Natürlich könnte man argumentieren, dass eh schon fast alles online zu finden ist. Aber naja, wenn andere etwas falsch machen, ist es noch lange kein Grund es selber falsch zu machen.

Liebe Grüsse,
cow_

 [Bearbeiten]

Re: Wunschartikel
von Gockel am Di. 27. Dezember 2005 13:47:07


@cow:

Ich würde sagen, dass das jeder Artikelautor mit sich ausmachen muss, wie er/sie das hält. Ich rechne vor, wenn ich es für "lohnend" halte, d.h. wenn der Beweis interessant ist, grundlegende Vorgehensweisen demonstrieren soll oder wenn er einfach zu kompliziert ist.
Ich schreibe aber auch oft hin "wie man sich leicht überzeugen kann" und überspringe dann ein, zwei Schritte...

Ich hab also einen Mittelweg gewählt.

mfg Gockel.

 [Bearbeiten]

Re: Wunschartikel
von cow_gone_mad am Sa. 07. Januar 2006 21:47:32


Hallo zusammen smile

Was ich noch nett fände wäre ein Artikel zu der Hartree-Fock-Methode (de.wikipedia.org/wiki/Hartree-Fock-Methode).

Liebe Grüsse,
cow_

 [Bearbeiten]

Re: Wunschartikel
von Ex_Mitglied_40174 am Mo. 19. März 2007 01:29:32


Hallo, bin zufällig auf diesen alten Artikel gestoßen smile

Einige Wünsche sind ja immernoch aktuell glaube ich. Wollte nur kurz eine Meinung zu bestimmten Wünschen äußern bei denen ich mich mitunter angesprochen fühle. Zur Kategorientheorie werde ich nichts mehr schreiben. Die beiden Artikel dazu waren, wie auch in den Artikeln erwähnt, nur zur informalen Einfürhung gedacht. Wenn man sich wirklich dafür interessiert muss man sich Bücher dazu angucken. Es ist ja nicht so, dass es ein exotisches Gebiet wäre, wie vielleicht einige glauben. Genauso verhält es sich mit der Topologie. Jeder kennt es irgendwie, keiner braucht eine Motivation für eine eventuelle Beschäftigung und die Topologie ist zu umfangreich für eine Artikelserie. Und Homologische Algebra als Artikel ist eigentlich völlig sinnlos. Man könnte höchstens mal was dazu schreiben, warum man das macht und wo es überall als Anwendung auftuacht. Allein die Auflistung dieser Anwendungen wird aber niemanden begeistern können, man muss sich schon damit (und den Anwendungen) beschäftigt haben...

Lange Rede kurzer Sinn (um die Diskussion der Sinnhaftigkeit von Artikeln wieder zu entfachen):

Ich finde, dass lehrbuchartige Artikelserien nicht das Ziel des MPs sein sollten. Es gibt meistens genug Material (auch online) zu den Sachen. Wenn der Autor meint, dass er das besser kann (was sein gutes Recht ist) als die einschlägigen Quellen (wenn auch für eine bestimmte Zielgruppe), so soll er ein Buch schreiben und gegebenfalls hier zum Download anbieten.

(Mathematische) Artikel auf dem MP sind für mich unter anderem sinnvoll in diesen Fällen:
- Vorstellung eines Themas, das man persönlich interessant findet, um mehr Interessenten zu gewinnen.
- Präsentierung einer Idee/Rechung
- Zusammenfassung von Rechen-/Lösungsverfahren in bestimmten Gebieten
... mehr fällt mir grad nicht ein, aber das ist kein Beleg für die Vollständigkeit der Liste.

Gruß
Zaos

 [Bearbeiten]

Re: Wunschartikel
von Martin_Infinite am Mo. 19. März 2007 14:58:38


Genau so sehe ich es auch - siehe auch hier.
Offenbar gibt es aber viel Nachfrage nach solchen lehrbuchartigen Artikeln, weil ein Blick in die Literatur (oder google-Ergebnisse) wohl zu schwer ist. Aus dem selbem Grund gibt es täglich so viele sinnvolle Fragen auf dem Matheplaneten.


 [Bearbeiten]

Re: Wunschartikel
von Tino am Mo. 19. März 2007 17:47:54


Das war schon immer so.

 [Bearbeiten]

Re: Wunschartikel
von Martin_Infinite am Mo. 19. März 2007 18:23:00


klasse tino ... davon abgesehen, dass es nichts mit dem allgemeinen thema zu tun hat: bei mir war das so. und ich weiß, dass es schlimm war razz

 [Bearbeiten]

Re: Wunschartikel
von Tino am Mo. 19. März 2007 18:28:16


Aha.  Vielleicht passt das besser ins Thema (nicht zum original Thema des Artikels, aber zu dem von dir erwähnten).

 [Bearbeiten]

Re: Wunschartikel
von Ex_Mitglied_40174 am Sa. 16. Mai 2009 14:45:27


Funktionenfolgen, Funktionenreihen

 [Bearbeiten]

Re: Wunschartikel
von Ex_Mitglied_40174 am Fr. 09. Mai 2014 00:42:47


Ich wünsche mir Artikel über Philosophie der Mathematik und Philosophie der Physik.

Ich wünsche mir einen Artikel über den Widerspruch hinsichtlich (der Zeitinvarianz) zwischen klassischer Mechanik und Thermodynamik, und über verschiedene mögliche Auflösungen dieses Widerspruchs. Ich könnte auch selbst einen dazu schreiben, aber ich habe immer das wohl berechtigte Gefühl, inkompetent zu sein. (Habe nur David Z. Albert: "Time and Chance" dazu gelesen)

Ich wünsche mir einen Artikel über die soziologischen Aspekte von Mathematik. Also in der Art: Wenn alle Mathematiker gleichermaßen daran arbeiten, wahre Sätze zu beweisen, welche Kriterien entscheiden darüber (individuell und in der Community), welche Gebiete als interessant / relevant  gelten, wie funktioniert Schulenbildung in der Mathematik, etc..

Jonathan


 [Bearbeiten]

 
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest © 2001-2017 by Matroids Matheplanet
This web site was made with PHP-Nuke, a web portal system written in PHP. PHP-Nuke is Free Software released under the GNU/GPL license.
Ich distanziere mich von rechtswidrigen oder anstößigen Inhalten, die sich trotz aufmerksamer Prüfung hinter hier verwendeten Links verbergen mögen.
Lesen Sie die Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, die Datenschutzerklärung und das Impressum.
[Seitenanfang]