Die Mathe-Redaktion - 21.04.2018 22:55 - Registrieren/Login
Auswahl
ListenpunktHome
ListenpunktAktuell und Interessant ai
ListenpunktArtikelübersicht/-suche
ListenpunktAlle Links / Mathe-Links
ListenpunktFach- & Sachbücher
ListenpunktMitglieder / Karte
ListenpunktRegistrieren/Login
ListenpunktArbeitsgruppen
Listenpunkt4 im Schwätz / Top 15
ListenpunktWerde Mathe-Millionär!
ListenpunktAnmeldung MPCT Juli
ListenpunktFormeleditor fedgeo
Schwarzes Brett
Aktion im Forum
Suche
Stichwortsuche in Artikeln und Links von Matheplanet
Suchen im Forum
Suchtipps

Bücher
Englische Bücher
Software
Suchbegriffe:
Mathematik bei amazon
Naturwissenschaft & Technik
In Partnerschaft mit Amazon.de
Kontakt
Mail an Matroid
[Keine Übungsaufgaben!]
Impressum

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, unsere Datenschutzerklärung und
die Forumregeln.

Sie können Mitglied werden oder den Newsletter bestellen.

Der Newsletter Okt. 2017

Für Mitglieder
Mathematisch für Anfänger
Wer ist Online
Aktuell sind 249 Gäste und 18 Mitglieder online.

Sie können Mitglied werden:
Klick hier.

Über Matheplanet
 
Bearbeiten von: [Änderungshistorie]
  Zeilenumbrüche automatisch mache ich selbst mit HTML    

Ich möchte eine Mail an , nachdem mein Vorschlag bearbeitet ist.
  Nachricht zur Änderung:

Eingabehilfen (JavaScript): [Link extern intern] [MathML?] [$$?]
[fed-Bereich] [LaTeX-inline] [LaTeX-display] [hide-Bereich] [Quelltext [num.]][?]
[Link zurück zum Kommentar]

Vorschau:
Re: Elemente von Euklid - eine brandneue Online Version mit CC BY-SA 3.0 Lizenz

Ich habe mal auf deinem Link eine Weile herumgeklickt, habe aber weder einen Satz, eine Definition oder Beweis gefunden, sondern nur Seiten mit oberflächlichen Urteilen. Meines Erachtens erfassen die meisten Urteile nicht das Neue, das die Elemente darstellen. Die meisten sehen vor allem eine Sammlung von ... Die chinesischen "Neun Bücher arithmetischer Technik" sind auch eine Sammlung von ..., aber ganz anders.
Das wirklich Neue an den Elementen ist, dass die ganze Mathematik erstmals als logisch zusammenhängendes Ganzes erscheint, aufgebaut auf den Axiomen, die bei Euklid für die formale Logik stehen, und den Postulaten, die wir heute als Axiome bezeichnen. Alles wird verbunden mit dem wenig beliebten Schema "Definition - Satz - Beweis". Genau das scheint auch Euklids Absicht gewesen zu sein, und mit diesem Erfolg hat er das erste richtig wissenschaftliche Werk geschaffen, das dann viel später in der Renaissance auch zum Modell für derartige Werke geworden ist. Es ist wohl das erste Buch, in dem der Mensch gar nicht vorkommt, höchstens als Schatten, der logisch voranschreitet. Mit Euklid verlässt die Mathematik das Haus der antiken Philosophie und wird zur systematischen Wissenschaft. Und mit der Geometrie als "Physik des Raumes" ist es auch ein Stück Naturwissenschaft.

Der Sinn deines Projektes erscheint mir fraglich, da das meiste von Euklids Geometrie das Parallelen-Postulat benötigt. Die Leistung bestand doch darin, dieses Postulat zu setzen und damit anzufangen.    
 
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest © 2001-2018 by Matroids Matheplanet
This web site was made with PHP-Nuke, a web portal system written in PHP. PHP-Nuke is Free Software released under the GNU/GPL license.
Ich distanziere mich von rechtswidrigen oder anstößigen Inhalten, die sich trotz aufmerksamer Prüfung hinter hier verwendeten Links verbergen mögen.
Lesen Sie die Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, die Datenschutzerklärung und das Impressum.
[Seitenanfang]