Die Mathe-Redaktion - 20.11.2017 12:32 - Registrieren/Login
Auswahl
Schwarzes Brett
Wartet auf Antwort2017-11-20 12:32 bb ?
Matheformeln mit MathML
Aktion im Forum
Suche
Stichwortsuche in Artikeln und Links von Matheplanet
Suchen im Forum
Suchtipps

Bücher
Englische Bücher
Software
Suchbegriffe:
Mathematik bei amazon
Naturwissenschaft & Technik
In Partnerschaft mit Amazon.de
Kontakt
Mail an Matroid
[Keine Übungsaufgaben!]
Impressum

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, unsere Datenschutzerklärung und
die Forumregeln.

Sie können Mitglied werden oder den Newsletter bestellen.

Der Newsletter Okt. 2017

Für Mitglieder
Mathematisch für Anfänger
Wer ist Online
Aktuell sind 922 Gäste und 25 Mitglieder online.

Sie können Mitglied werden:
Klick hier.

Über Matheplanet
 
Bearbeiten von: Abschnitt [Änderungshistorie]
  Zeilenumbrüche automatisch mache ich selbst mit HTML    

Ich möchte eine Mail an , nachdem mein Vorschlag bearbeitet ist.
  Nachricht zur Änderung:

Eingabehilfen (mit JavaScript): [Link extern intern] [$$[?] ] [MATHML[?] ]
[fed-Bereich] [LaTeX-Bereich] [hide-Bereich] [Quelltextbereich [nummeriert]][?]
[Link zurück zum Artikelabschnitt]

Vorschau:
KILE - Integrierte Entwicklungsumgebung für LaTeX

Die KILE Entwicklungsumgebung


KILE ist eine integrierte Entwicklungsumgebung für die Entwicklung und Übersetzung von LaTeX-Dokumenten. Sie beherrscht Syntaxhervorhebung, Autovervollständigung von Kommandos und Umgebungen, bietet Assistenten für verschiedene Aufgaben, Dokumentvorlagen, Projektverwaltung und kann externe Tools für Rechtschreibprüfung und Anzeige verschiedener Dokumentformate verwenden sowie Umwandlungsprogramme. KILE kann auch mit Dateien im Windows-Format umgehen (s.u.). Mehr Information über die Features und Dokumentation findet sich auf der verlinkten Homepage.

KILE ist ein KDE-Programm, lässt sich aber dennoch problemlos auf dem GNOME Desktop verwenden. Installiert man KILE über Synaptic (oder apt-get), dann werden die erforderlichen KDE-Komponenten automatisch mitinstalliert. Ich arbeite mit GNOME und KILE und habe nie ein Problem bemerkt, was durch die KDE-Komponenten entstanden sein könnte.

Unter Kubuntu passt KILE natürlich sowieso perfekt.

Wenn man das Paket kile-i18n zusätzlich installiert, dann erhält man deutschsprachige Menüs und Dialoge in KILE.

KILE kann nach der Installation im Hauptmenü unter Anwendungen/ Büro aufgerufen werden.

Zum Betrachten erzeugter Ausgaben sind in KILE als externe Programme vorab kpdf, kdvi und kghostview eingestellt. Das kann man in der KILE-Konfiguration (Settings/ Configure KILE bzw. Einstellungen/ KILE konfigurieren) ändern unter Werkzeuge/ Erstellen bei ViewPDF, ViewDVI, ViewPS durch Eintragen des Befehls evince. Option '%target' belässt man so.

Bei Bedarf kann man die weiteren Tools durchsehen und ebenso einfach durch GNOME Programme anstelle der KDE-Tools ersetzen (z.B. Epiphany oder Firefox statt Konqueror etc.).

 
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest © 2001-2017 by Matroids Matheplanet
This web site was made with PHP-Nuke, a web portal system written in PHP. PHP-Nuke is Free Software released under the GNU/GPL license.
Ich distanziere mich von rechtswidrigen oder anstößigen Inhalten, die sich trotz aufmerksamer Prüfung hinter hier verwendeten Links verbergen mögen.
Lesen Sie die Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, die Datenschutzerklärung und das Impressum.
[Seitenanfang]