Die Mathe-Redaktion - 24.11.2017 10:24 - Registrieren/Login
Auswahl
Schwarzes Brett
Aktion im Forum
Suche
Stichwortsuche in Artikeln und Links von Matheplanet
Suchen im Forum
Suchtipps

Bücher
Englische Bücher
Software
Suchbegriffe:
Mathematik bei amazon
Naturwissenschaft & Technik
In Partnerschaft mit Amazon.de
Kontakt
Mail an Matroid
[Keine Übungsaufgaben!]
Impressum

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, unsere Datenschutzerklärung und
die Forumregeln.

Sie können Mitglied werden oder den Newsletter bestellen.

Der Newsletter Okt. 2017

Für Mitglieder
Mathematisch für Anfänger
Wer ist Online
Aktuell sind 788 Gäste und 16 Mitglieder online.

Sie können Mitglied werden:
Klick hier.

Über Matheplanet
 
Bearbeiten von: Abschnitt [Änderungshistorie]
  Zeilenumbrüche automatisch mache ich selbst mit HTML    

Ich möchte eine Mail an , nachdem mein Vorschlag bearbeitet ist.
  Nachricht zur Änderung:

Eingabehilfen (JavaScript): [Link extern intern] [$$] [MathML?]
[fed-Bereich] [LaTeX-inline] [LaTeX-display] [hide-Bereich] [Quelltext [num.]][?]
[Link zurück zum Artikelabschnitt]

Vorschau:
Es gibt noch mehr

Es gibt noch mehr


... was ich nicht detalliert beschreiben, doch unbedingt erwähnen möchte. Für folgendes existieren jeweils Ubuntu-Pakete, die per Synaptic auffindbar und installierbar sind.

Eine weitere Entwicklungsumgebung ist Eclipse, eine offene Entwicklungsplattform, die sich auch als Programmierumgebung für LaTeX eignet. Dafür wurde das TeXlipse-Plugin geschaffen. Mehr Informationen gibt es in einem deutschsprachigen Artikel über TeX mit Eclipse.

Einen etwas anderen Weg verfolgt die Dokumentverarbeitung LyX, die auch auf LaTeX basiert. Auch sie ist als Ubuntu-Paket rasch installierbar. LyX vereinfacht das Arbeiten mit LaTeX durch seine Assistenten und mausgesteuerte Bedienung, doch kann es an anderer Stelle schwierig werden: wo man etwa im Forum über LaTeX-Befehle ganz direkt sprechen kann, muss man dann eben bei LyX beschreiben: wähle diesen Menüpunkt aus, starte jenen Dialog, klicke den Button xy, ... Persönlich mag ich mehr die reinen LaTeX-Editoren.
LyX speichert in einer eigenen Sprache, doch kann man seine Dokumente nach LaTeX exportieren und auch LaTeX-Quelltext importieren.

Wenn man in seinem Dokument die T1-Zeichencodierung verwendet:
LaTeX
\usepackage[T1]{fontenc}
dann kann man möglicherweise feststellen, dass die Schrift schlechtere Qualität aufweist, "pixeliger" wird. Eine Diskussion darüber findet sich z.B. hier. Abhilfe schafft dann die Installation des Pakets cm-super über Synaptic.

Mittlerweile sehe ich bei nicht alltäglichen Modifikationen oft in den LaTeX Quellcodes nach. Man braucht dabei nicht einmal zu wissen, wie der TeX-Baum der jeweiligen LaTeX-Distribution aussieht, denn es gibt das Tool kpsewhich, womit man Dateien per Kommandozeile auffinden kann:
Eingabe: kpsewhich latex.ltx
Ausgabe: /usr/share/texmf-tetex/tex/latex/base/latex.ltx
Ich verwende dies gern direkten Öffnen einer TeX-/LaTeX-Datei, durch Quoten mit "backticks":
gedit `kpsewhich scrartcl.cls`

Wenn man Präsentationen in LaTeX erstellen möchte, bietet sich das beamer-Paket an: es ist im latex-beamer Ubuntu-Paket enthalten.

Ansonsten kann man ja einfach mal mit Synaptic in den TeX Sektionen (Standard, multiverse, universe) stöbern, was sich da noch so findet.
 
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest © 2001-2017 by Matroids Matheplanet
This web site was made with PHP-Nuke, a web portal system written in PHP. PHP-Nuke is Free Software released under the GNU/GPL license.
Ich distanziere mich von rechtswidrigen oder anstößigen Inhalten, die sich trotz aufmerksamer Prüfung hinter hier verwendeten Links verbergen mögen.
Lesen Sie die Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, die Datenschutzerklärung und das Impressum.
[Seitenanfang]