Die Mathe-Redaktion - 23.11.2017 12:13 - Registrieren/Login
Auswahl
Schwarzes Brett
Aktion im Forum
Suche
Stichwortsuche in Artikeln und Links von Matheplanet
Suchen im Forum
Suchtipps

Bücher
Englische Bücher
Software
Suchbegriffe:
Mathematik bei amazon
Naturwissenschaft & Technik
In Partnerschaft mit Amazon.de
Kontakt
Mail an Matroid
[Keine Übungsaufgaben!]
Impressum

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, unsere Datenschutzerklärung und
die Forumregeln.

Sie können Mitglied werden oder den Newsletter bestellen.

Der Newsletter Okt. 2017

Für Mitglieder
Mathematisch für Anfänger
Wer ist Online
Aktuell sind 955 Gäste und 17 Mitglieder online.

Sie können Mitglied werden:
Klick hier.

Über Matheplanet
 
Bearbeiten von: Abschnitt [Änderungshistorie]
  Zeilenumbrüche automatisch mache ich selbst mit HTML    

Ich möchte eine Mail an , nachdem mein Vorschlag bearbeitet ist.
  Nachricht zur Änderung:

Eingabehilfen (JavaScript): [Link extern intern] [$$] [MathML?]
[fed-Bereich] [LaTeX-inline] [LaTeX-display] [hide-Bereich] [Quelltext [num.]][?]
[Link zurück zum Artikelabschnitt]

Vorschau:
Neuer Abschnitt in MP-Benutzung für Dummies


So dies und das



Wie verkleinere ich ein Bild so, dass es auf den MP direkt hochgeladen werden kann


Da nur Bilder bis zu einer maximalen Größe von 48.000 Byte direkt in einen Beitrag hochgeladen werden können, ist es manchmal notwendig, diese vorher zu komprimieren.
irfanview bietet dazu eine hier beschriebene bzw. hier zu sehende, einfach handzuhabende Option.
Wenn Ihr unter "Compress to size" den Wert 46.8 kB angebt, dann passt das auch mit den 48.000 Byte als maximale Uploadgröße für den MP.

Außerdem solltet Ihr überflüssigen (weißen) Rand nach Möglichkeit weglassen, denn der ist nicht selten für Überbreiten verantwortlich. Auch für dieses Probleme bietet irfanview ein extrem simpel anzuwendendes Verfahren.
Dazu öffnet Ihr die entsprechende Datei in irfanview, geht dann auf "Bearbeiten → Ränder automatisch beschneiden" und speichert das dabei neu entstandene Bild. Ich weiß nicht, wie die das machen, aber es bleibt dann tatsächlich von Bildern normalerweise nur das übrig, was man auch wirklich braucht. It's magic.

Selbstverständlich kann man das auch manuell machen. Dazu markiert Ihr bei gedrückter rechter Taste mit der Maus den Euch interessierenden Bereich. Dabei zieht Ihr einen Rahmen um das Objekt Eurer Begierde, geht auf "Bearbeiten → Freistellen" und übrig bleibt der interessante Bildausschnitt, den Ihr nur abzuspeichern braucht.

Was die Frage nach dem besten Dateiformat betrifft, so hängt dieses vom Verwendungszweck ab. Dietmar (viertel) hat mir gesagt, dass ich Euch dabei folgende Faustregel mit auf den Weg geben kann:

"Für Fotos JPG, für Text-Screenshots PNG, für einfache flächige Grafiken GIF."

Da hätten wir die bis dato gänzlich Unentschlossenen ja vielleicht auch noch mit glücklich gemacht.

Aus pdf-Dateien Text kopieren und Bilder ausschneiden


Das für Mathematiker häufigste und wichtigste Dateiformat dürfte wohl das pdf-Format sein. Bücher, Übungsblätter, Texte, Artikel etc. sind fast immer in diesem Format verfügbar. Da der MP ja, wie schon gesagt, auch enzyklopädischen Charakter hat, sind uns am liebsten in fed oder HTML getippte Texte. Das hat den einfachen Grund, dass die SuFu in diesen Begriffe finden kann, während sie sich, der Himmel weiß warum, damit bei Bildern immer noch schwer tut.

Nun hat ja niemand wirklich große Lust, ganze Passagen aus einem Dokument abzutippen, aber Gott sei Dank geht das auch einfacher mittels Copy & Paste und diese Funktion bietet ja quasi jeder pdf-Betrachter. Einzige Voraussetzung ist dabei: Das pdf-Dokument muss Copy & Paste erlauben.
Damit kann man dann problemlos auch große Textmengen aus einem Dokument in schriftlicher Form auf den MP bringen und sollte dann bei Bedarf noch ein wenig Hand anlegen, weil es noch Probleme beim Übertragen von mathematischen Symbolen, Sonderzeichen etc. geben könnte.

Kniffliger wird es da schon beim Ausschneiden von Bildern aus pdf-Dateien.

Ich weiß, dass sowohl Foxit Reader, als auch PDF-XChange Viewer und für unsere Mac-User-Gemeinde Skim über eine Schnappschuss - neudeutsch Snapshot - Option verfügen. Damit könnt Ihr im pdf-Dokument einen Bereich markieren, der in der Zwischenablage - zumindest ist das bei mir unter dem guten alten Windows XP noch so - abgespeichert wird.
Anschließend öffnet Ihr einen Bildbetrachter, ich nehme mal wieder irfanview, geht auf "Bearbeiten → Einfügen", und schon steht Euch der Ausschnitt zur weiteren Bearbeitung zur Verfügung, um zum Beispiel unter die magische 48.000-Byte-Grenze gedrückt zu werden.

Gut, es ist sicherlich nicht immer in einem akzeptablen Rahmen möglich, die benötigten Dinge aus einem Dokument zu extrahieren, aber wenn Ihr eine seht, dann nutzt sie bitte auch.

MP ohne "Planet"


Vielleicht empfindet Ihr ja die "Weltkugel" oben im Fenster eher als Platzverschwendung. In diesem Fall seid Ihr vielleicht froh über das Forum ohne Kugel.

Der direkte Weg - zum fixierten Themenfilter


Vielleicht gibt es ja einige von Euch, die immer wieder ein bestimmtes Forum oder Unterforum besuchen wollen. Bei mir ist das aufgrund des Moderatorseins natürlich das Forum "Logik, Mengenlehre & Beweistechnik", und es wäre da schon ziemlich nervig, wenn ich mich immer über die Forumgliederung dorthin hangeln müsste. Muss ich auch nicht, denn Gott sei Dank gibt es ja den Themenfilter. Den kann man auf quasi jedes Forum oder Unterforum setzen. Einfach einmal über die Forum-Gliederung dahin gehen, wo man denn diesen Themenfilter hinsetzen möchte. Anschließend mal einen kritischen Blick noch oben rechts in die Ecke werfen und Ihr findet das hier:


Wenn Ihr dann

anklickt, so erscheint über diesem Feld oben rechts

[Zum fixierten Themenfilter: Beiträge in Logik, Mengen & Beweistechnik und Unterforen]

Also das ist jedenfalls der von mir gewählte Themenfilter. Was dann bei Euch auch immer bei der Forenansicht oben rechts zu sehen ist, durch Anklicken gelangt Ihr damit immer in das von Euch präferierte Forum.


Skizzen machen, Funktionen plotten etc.


Gerade im Geometriebereich und der Schulmathematik kommt es immer wieder vor, dass jemand sein Problem ausführlich schildert, sagt, dass ihm nichts dazu einfiele und man kann fast darauf wetten, dass ein Senior antwortet: "Hast Du denn eine Skizze gemacht?" oder noch besser "WO ist denn Deine Skizze dazu?".

Ich glaube ja, dass viele das gemacht hätten, wenn sie denn nur wüssten, wie.
Nun, GeoGebra kann sicherlich in so manchem Fall helfen, und vor allen Dingen kann man über "Datei → Export → Grafik-Ansicht als Bild (png, eps)" das entstandene Bild, sei es nun ein Funktionsgraph oder die Skizze eines Dreiecks oder whatever, einfach nach dem Unter-die-48.000-Byte-Grenze-drücken via Bild hochladen auf dem MP verfügbar machen.

Es soll natürlich nicht verschwiegen werden, dass es auch eine MP-interne Lösung gibt, nämlich das geometrische Pendant zum Formeleditor fed fedgeo. Wahrscheinlich würde ich das öfters nutzen, wenn ich mich nicht schon so an GeoGebra gewöhnt hätte. Vielleicht würde fedgeo wieder häufiger auf dem MP genutzt werden, wenn es dafür einen Direktlink im linken Reiter gäbe, vielleicht sind aber die Alternativen wie DynaGeo, GeoGebra inzwischen soviel intuitiver und leistungsfähiger, dass sie den Mehraufwand über das Uploaden von Bildern rechtfertigen. Ich mag das nicht abschließend beurteilen, aber jetzt habt Ihr wenigstens ein paar Möglichkeiten kennen gelernt.

Pushen von Beiträgen


Natürlich möchtet Ihr Antworten auf Eure Fragen haben, und zwar sofort. Das funktioniert aber eher selten und es ist gewiss beunruhigend, wenn Ihr Eure Frage nicht mehr auf der ersten Seite der Forumübersicht seht. Seid aber ein wenig geduldig und jagt Eure Frage bitte nicht alle paar Stunden oder noch schlimmer, alle paar Minuten an die Forumspitze, indem Ihr in dem Thread etwas schreibt. Manchmal ist einfach kein Kompetenter zur Stelle, manchmal fehlt die Zeit. Es gibt viele Gründe, weshalb noch keine Reaktion auf Eure Frage gekommen ist. Und ja, es kann auch passieren, dass Eure Frage vergessen wurde bzw. im Forum untergegangen ist und ja, es ist durchaus legitim, sie durch das Schreiben eines Beitrags wieder in Erinnerung zu rufen.
Was ist aber nun eine angemessene Wartezeit?
Hmm, für meinen Geschmack mindestens 24 Stunden.

Ach ja, ganz ganz übel finde ich persönlich es, wie hier einige echte Schlaumeier zu Werke gehen. Die kopieren Ihren Eröffnungs- oder ersten "Push-Beitrag", löschen diesen dann und schicken den kopierten Beitrag nochmal ab. Schwupps, schon sieht es aus, als ob da eine neue Frage stehen würde. Das ist Beschiss, denn die Leute scheinen nicht die Traute zu haben, ihren eigenen Beitrag zu pushen. Falls man nämlich die "Wahrheit", also zig "Push-Beiträge", lesen würde, auf die immer noch keiner reagiert hat, dann sähe das ja auch aus vielerlei Gründen ziemlich entlarvend aus.
 
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest © 2001-2017 by Matroids Matheplanet
This web site was made with PHP-Nuke, a web portal system written in PHP. PHP-Nuke is Free Software released under the GNU/GPL license.
Ich distanziere mich von rechtswidrigen oder anstößigen Inhalten, die sich trotz aufmerksamer Prüfung hinter hier verwendeten Links verbergen mögen.
Lesen Sie die Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, die Datenschutzerklärung und das Impressum.
[Seitenanfang]