Forum:  Textsatz mit LaTeX
Thema: erweiterte Koeffizientenmatrix
Themen-Übersicht
placebo
Junior
Dabei seit: 30.09.2008
Mitteilungen: 9
Aus:
Themenstart: 2008-09-30 16:17

Hallo,

ich möchte mit LaTeX eine erweiterte Koeffizientenmatrix (also eine, die ein komplettes Gleichungssystem darstellt; mit einem senkrechten Strich als Trennung).

Kennt irgendjemand einen extra Befehl dazu, bzw. weiß, wie ich den senkrechten Strich in eine "klassischen" Matrix (\pmatrix) integrieren kann?

Besten Dank im Voraus,
placebo


Kenran
Senior
Dabei seit: 10.09.2008
Mitteilungen: 705
Aus:
Beitrag No.2, eingetragen 2008-09-30 16:30

Hallo,

wäre cool, wenn jemand da eine elegantere Methode kennt, ich mach das immer so:
Latex
\left(\begin{array}{cc|c}
  1 & 2 & 3\\
  4 & 5 & 6
\end{array}\right)


placebo
Junior
Dabei seit: 30.09.2008
Mitteilungen: 9
Aus:
Beitrag No.3, vom Themenstarter, eingetragen 2008-09-30 19:30

Prima, das funktioniert!
Aber du hast Recht, so ganz elegant ist das noch nicht. Wäre eigentlich schöner, das im Mathe-Modus (und mit einem matrix- oder eqn-Befehl)machen zu können...


Kenran
Senior
Dabei seit: 10.09.2008
Mitteilungen: 705
Aus:
Beitrag No.4, eingetragen 2008-09-30 19:48

Hm, also ich mach das eigentlich schon im Mathemodus ( \[ \] ).
Ansonsten funktioniert denke ich auch eine Doppelmatrix:
Latex
\left(
  \begin{matrix}
    1 & 2 & 3\\
    4 & 5 & 6\\
    7 & 8 & 9
  \end{matrix}
\left|
  \begin{matrix}
    0\\ 0\\ 0
  \end{matrix}
\right)\right.
Das \right. schließt unsichtbar das \left|.


Stefan_K
Senior
Dabei seit: 13.07.2005
Mitteilungen: 4279
Aus: Hamburg
Beitrag No.5, eingetragen 2008-09-30 19:56

Hallo Kenran,

array kann man getrost verwenden, das geschieht ja auch intern bei Matrix-Umgebungen. Etwas eleganter ginge es mit delarray:
LaTeX
\usepackage{delarray}
...
\begin{array}({cc|c})
  1 & 2 & 3\\
  4 & 5 & 6
\end{array}

Die Matrix-Umgebungen von amsmath sehen so etwas nicht vor. Ich habe jedoch eine Idee, wie man die Matrix-Syntax erweitern kann, um sowohl Trennstriche wie oben als auch, als Nebeneffekt, die interne Ausrichtung ändern zu können. In der Präambel:
LaTeX
\makeatletter
\renewcommand*\env@matrix[1][*\c@MaxMatrixCols c]{%
  \hskip -\arraycolsep
  \let\@ifnextchar\new@ifnextchar
  \array{#1}}
\makeatother
Im Dokument kannst Du später z.B. für obiges schreiben:
LaTeX
\begin{pmatrix}[cc|c]
  1 & 2 & 3\\
  4 & 5 & 6
\end{pmatrix}

Diese Erweiterung gilt für sämtliche amsmath-Matrix-Umgebungen, also auch für pmatrix, bmatrix, vmatrix, Bmatrix, Vmatrix, ...
Lässt man den neuen optionalen Parameter in eckigen Klammern weg, ergibt sich das Standardverhalten der Matrix-Umgebungen.

Ein Beispiel mit rechtsbündiger Ausrichtung der Matrix-Zellen, wodurch Vorzeichen-behaftete Werte besser ausgerichtet aussehen:
LaTeX
\begin{bmatrix}[rr|r]
  -x & 1 &  4 \\
   y & 2 & -3
\end{bmatrix}

Viele Grüße,

StefanK




[Die Antwort wurde nach Beitrag No.3 begonnen.]


Kenran
Senior
Dabei seit: 10.09.2008
Mitteilungen: 705
Aus:
Beitrag No.6, eingetragen 2008-09-30 20:00

Hallo Stefan,

das mit delarray finde ich sehr praktisch, deine Modifikation der normalen Umgebungen teste ich auch das nächste Mal, wenn ich in Linux bin. Sieht ja vielversprechend aus smile Wohl auch für placebo!

Gruß
Johannes


Stefan_K
Senior
Dabei seit: 13.07.2005
Mitteilungen: 4279
Aus: Hamburg
Beitrag No.6, eingetragen 2008-09-30 20:41

Hallo Johannes,

stimmt ja, placebo hatte die Eingangsfrage gestellt, ich hatte beim Schreiben vor allem Deinen Beitrag im Kopf.

Placebo, wenn Du Fragen hast, sag einfach Bescheid. Obige Beispiele sind natürlich im Mathematikmodus (equation, \[ ...\] etc.) zu verwenden.

Viele Grüße,

StefanK



placebo
Junior
Dabei seit: 30.09.2008
Mitteilungen: 9
Aus:
Beitrag No.7, vom Themenstarter, eingetragen 2008-09-30 20:57

Hallo,

Danke an alle, eure Antworten waren sehr hilfreich!

Gruß,
Placebo




Dieses Forumbeitrag kommt von Matroids Matheplanet
http://http://matheplanet.com

Die URL für dieses Forum-Thema ist:
http://http://matheplanet.com/default3.html?topic=109463=409
Druckdatum: 2017-11-17 23:45