Forum:  Textsatz mit LaTeX
Thema: TikZ: Würfeldiagramm
Themen-Übersicht
MrSigma
Aktiv
Dabei seit: 10.01.2004
Mitteilungen: 318
Aus: Aachen
Themenstart: 2009-01-02 01:21

Hallo,

ich habe ein erneutes Problem mit dem Erstellen einer Graphik. Wie im vorigen Thread vielleicht schon deutlich wurde, versuche ich gerade mich in TikZ einzuarbeiten. Es geht darum, folgenden xymatrix-Code umzuwandeln:
LaTeX
\[\xymatrix{
& \ar[rr] \ar'[d][dd] & & \ar[dd] \\
\ar[rr] \ar[dd] \ar[ru] & & \ar[dd] \ar[ru] & \\
& \ar'[r][rr] & & \\
\ar[rr] \ar[ru] & & \ar[ru] & 
}\]
Es soll also ein 3-dimensionales Diagramm (Würfel) durch Weglassen einiger Pfeilmitten erzeugt werden (im Allgemeinen brauche ich solche Löcher an beliebigen Stellen, nicht nur in den Mitten).

In TikZ komme ich nun soweit:
LaTeX
\begin{tikzpicture}
  \matrix (m) [matrix of math nodes, row sep=3em, column sep=3em,
    nodes in empty cells]{
    & & & \\
    & & & \\
    & & & \\
    & & & \\};
  \path[->]
    (m-1-2) edge (m-1-4) edge (m-3-2)
    (m-1-4) edge (m-3-4)
    (m-2-1) edge (m-2-3) edge (m-4-1) edge (m-1-2)
    (m-2-3) edge (m-4-3) edge (m-1-4)
    (m-3-2) edge (m-3-4)
    (m-4-1) edge (m-4-3) edge (m-3-2)
    (m-4-3) edge (m-3-4);
\end{tikzpicture}
Wie kriege ich nun noch die Löcher in die Pfeile an den markierten Stellen?

Ein Beispiel findet sich im TikZ-Manual auf Seite 179... leider stört sich mein LaTeX-Compiler an der Option "draw=graphicbackground", die scheint er komischerweise nicht zu kennen. Das Manual allerdings auch nicht, eine Volltextsuche nach "graphicbackground" ergab genau einen Treffer, nämlich die an dieser eben zitierten Stelle. Ich kann also nicht sagen, was diese Option eigentlich macht (ich vermute mal, sie soll eine dünnen Pfeil mit weißem Außenabstand produzieren), wenn ich sie entferne, erhalte ich anstatt eines Lochs einen ziemlich dicken Pfeil.

(By the way: Ansonsten ein sehr gut geschriebenes Manual, besonderes die Tutorials am Anfang sind klasse!)

Wisst ihr, was man hier machen kann?

Mit freundlichen Grüßen,
Sigma


EDIT: TikZ-Code vereinfacht! ;-)
[ Nachricht wurde editiert von MrSigma am 02.01.2009 01:52:57 ]


Stefan_K
Senior
Dabei seit: 13.07.2005
Mitteilungen: 4279
Aus: Hamburg
Beitrag No.1, eingetragen 2009-01-02 17:54

Hallo Sigma,

dann verwende draw=white statt graphicbackground, wenn Dein Hintergrund weiß ist. Hier der angepasste Code:
LaTeX
\begin{tikzpicture}
  \matrix (m) [matrix of math nodes, row sep=3em, column sep=3em,
    nodes in empty cells]{
    & & & \\
    & & & \\
    & & & \\
    & & & \\};
  \path[->]
    (m-1-2) edge (m-1-4) edge (m-3-2)
    (m-1-4) edge (m-3-4)
    (m-2-1) edge [-,line width=8pt,draw=white] (m-2-3)
    (m-2-1) edge (m-2-3) edge (m-4-1) edge (m-1-2)
    (m-3-2) edge (m-3-4)
    (m-4-1) edge (m-4-3) edge (m-3-2)
    (m-4-3) edge (m-3-4)
    (m-2-3) edge [-,line width=8pt,draw=white] (m-4-3)
    (m-2-3) edge (m-4-3) edge (m-1-4);
\end{tikzpicture}

Viele Grüße,

StefanK



MrSigma
Aktiv
Dabei seit: 10.01.2004
Mitteilungen: 318
Aus: Aachen
Beitrag No.2, vom Themenstarter, eingetragen 2009-01-02 22:54

Das ist echt ein Supertrick! Vielen Dank, Stefan!

Ein schönes Wochenende wünscht
Sigma


MrSigma
Aktiv
Dabei seit: 10.01.2004
Mitteilungen: 318
Aus: Aachen
Beitrag No.3, vom Themenstarter, eingetragen 2009-01-14 17:11

Eine kleine Anmerkung: Stefan hat zu diesem Problem einen kleinen Beitrag verfasst, siehe hier. Unter den Kommentaren findet sich eine nette Anmerkung, wie das Ganze noch weiter vereinfacht werden kann.

Sigma




Dieses Forumbeitrag kommt von Matroids Matheplanet
http://http://matheplanet.com

Die URL für dieses Forum-Thema ist:
http://http://matheplanet.com/default3.html?topic=115092=409
Druckdatum: 2017-11-17 18:25