Die Mathe-Redaktion - 23.02.2018 23:37 - Registrieren/Login
Auswahl
ListenpunktHome
ListenpunktAktuell und Interessant ai
ListenpunktArtikelübersicht/-suche
ListenpunktAlle Links / Mathe-Links
ListenpunktFach- & Sachbücher
ListenpunktMitglieder / Karte
ListenpunktRegistrieren/Login
ListenpunktArbeitsgruppen
Listenpunkt9 im Schwätz / Top 15
ListenpunktWerde Mathe-Millionär!
ListenpunktFormeleditor fedgeo
Schwarzes Brett
Aktion im Forum
Suche
Stichwortsuche in Artikeln und Links von Matheplanet
Suchen im Forum
Suchtipps

Bücher
Englische Bücher
Software
Suchbegriffe:
Mathematik bei amazon
Naturwissenschaft & Technik
In Partnerschaft mit Amazon.de
Kontakt
Mail an Matroid
[Keine Übungsaufgaben!]
Impressum

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, unsere Datenschutzerklärung und
die Forumregeln.

Sie können Mitglied werden oder den Newsletter bestellen.

Der Newsletter Okt. 2017

Für Mitglieder
Mathematisch für Anfänger
Wer ist Online
Aktuell sind 392 Gäste und 21 Mitglieder online.

Sie können Mitglied werden:
Klick hier.

Über Matheplanet
 

Antworte auf:  Suche nach Primzahlvierlingen von stpolster
Forum:  Zahlentheorie, moderiert von: Wauzi

[Zur Forum-Gliederung] [Wie man Fragen beantwortet]

  Alle registrierten Mitglieder können Mitteilungen schreiben.
Benutzername:
Passwort:
Nachricht-Icon:                     
                    
                  
Nachricht:


 
 


Eingabehilfen (JavaScript): [Link extern intern] [MathML?] [$$?]
[fed-Bereich] [LaTeX-inline] [LaTeX-display] [hide-Bereich] [Quelltext [num.]][?]
 Zeige Vorschau      Schreibe im fedgeoFormeleditor oder mit Latex.

Wähle Smilies für Deine Nachricht: :-) :-( :-D ;-) :-0 8-) :-? :-P :-|
Optionen: Deaktiviere HTML in dieser Nachricht
Deaktiviere MATHML in dieser Nachricht. Wenn Dein Text $-Zeichen enthält, die nicht LaTeX-Formeln begrenzen.
Deaktiviere Smilies in dieser Nachricht
Zeige die Signatur (Kann in 'Mein Profil' editiert werden.)
    [Abbrechen]
 
Beachte bitte die [Forumregeln]


Themenübersicht
hyperG
Aktiv
Dabei seit: 03.02.2017
Mitteilungen: 348
Herkunft:
 Beitrag No.544, eingetragen 2018-01-13 22:54    [Diesen Beitrag zitieren]

So, mit folgenden Vierlingen
neue Primzahlvierlinge
n       Offset                Berechner             mod 60
1100    32016108066811        Lamprecht 2017        mod=11
1200    3371029327411         Polster 2017          mod=11
1300    280780601461          Polster 2017          mod=41
1500    11263823690221        Horst_H 13.01.2018    mod=41
2000    205076414983951       Lamprecht 2017        mod=11

ist meine Vermutung eindeutig widerlegt.


pzktupel
Aktiv
Dabei seit: 02.09.2017
Mitteilungen: 364
Herkunft: Thüringen,Erfurter Raum
 Beitrag No.543, eingetragen 2017-12-04 10:33    [Diesen Beitrag zitieren]

@Alle

Weiter könnte es gehen mit

Linksmallest prime tuple - for several k and each digit

LG

Liste bis 101 Stellen eingereicht.
Anbei, die 1000 Vierlinge werden jetzt schon in Google schnell angezeigt :-)


Primentus
Aktiv
Dabei seit: 18.02.2016
Mitteilungen: 603
Herkunft: Deutschland
 Beitrag No.542, eingetragen 2017-12-04 01:36    [Diesen Beitrag zitieren]

Ok, dann starte ich bei 101. smile

LG Primentus


pzktupel
Aktiv
Dabei seit: 02.09.2017
Mitteilungen: 364
Herkunft: Thüringen,Erfurter Raum
 Beitrag No.541, eingetragen 2017-12-04 00:50    [Diesen Beitrag zitieren]

Ich mach bis 100 voll...bin bei 90 wiedermal


Primentus
Aktiv
Dabei seit: 18.02.2016
Mitteilungen: 603
Herkunft: Deutschland
 Beitrag No.540, eingetragen 2017-12-04 00:33    [Diesen Beitrag zitieren]

Hallo pzktupel,

danke für die neue Programm-Version.
Habe sie eben ausprobiert - funktioniert bestens.
Finde es super, dass die Ergebnisse in eine results.txt geschrieben werden.

Danke für den Tipp mit Microsoft Desktops - habe auch das ausprobiert. Habe Windows 10 auf meinem momentanen Hauptrechner und darauf funktioniert es auch. Ich konnte damit das Problem mit dem Aufpoppen der Konsolenfenster lösen. Geschieht jetzt immer schön im nicht angezeigten Desktop. Lediglich das Soundausgabefenster kommt dann im aktuell benutzten Desktop, aber das möchte man ja, dass man bei einem Ergebnis akustisch und visuell informiert wird - so ist es perfekt.

Übrigens - Windows 10 hat sogar eine betriebssystemeigene Desktop-Funktion, was mir zunächst gar nicht bewusst war. Hatte es zuerst darüber ausprobiert, aber leider ist diese Desktop-Funktion so dämlich, dass sie trotzdem jedes neu aufpoppende pfgw-Konsolenfenster im aktuell benutzten Desktop statt im verborgenen Desktop anzeigt. Mit Microsoft Desktops dagegen funktioniert es genau wie gewünscht.

Ok, ich werde dann jetzt nach und nach 6-Tupel-Berechnungen für die Exponenten ab 101 anstoßen. Ich schaue mal, wie weit ich komme und teile dann zwischendurch immer wieder mal Ergebnisse mit.

Wenn ich auch 87-100 berechnen soll, bitte kurz Bescheid geben - danke.

LG Primentus


pzktupel
Aktiv
Dabei seit: 02.09.2017
Mitteilungen: 364
Herkunft: Thüringen,Erfurter Raum
 Beitrag No.539, eingetragen 2017-12-03 22:31    [Diesen Beitrag zitieren]

Ja, es gibt eine neue Version.

Hier Version 2
www.sendspace.com/file/2vysc1

- die Funde werden in results.txt geschrieben, falls mal was verloren geht
- bei Fund, wird Sieb geschlossen
- Hinweis, pfgw auf kleines Fenster und kleine Schrift ziehen und speichern...verkürzt Screenoutputzeit
- standard ist pfgw 32bit, für 64bit einfach diese auf pfgw.exe umbenennen
- ein Exponent immer pro ein Verzeichnis

Also die Offsets findet man schnell...20 min für n=100 Stellen oder so.
...so 10-30 Billionen pro h auf einem Task

Das mit den Konsolenklicken ist so eine Sache die ich vor Jahren mit dem
Desktops 2.0 von Microsoft gelöst habe. Ich habe auch schonmal von Grafikkartentools gesehen, das man Desktops bis zu 10 Stück simulieren kann.
Desktops V2.0  macht 4 und das reicht aus.
Wie hier....allerdings hab ich Win7 , wie das bei 8 oder 10 ist ????
Bsp Link.
www.chip.de/downloads/Microsoft-Desktops_32662371.html

Bis n=86 ist erstmal alles korrigiert, war ein Fehler im Vorsieben


LG Norman

P.S. Bei dem 10-Tupel-Test war der gleiche Fehler. Man fand dann doch schneller den kleineren Offset nach 20min
10-Tupel:10^24+ 268318480740007 + d,d=0,2,6,12,14,20,24,26,30,32


Primentus
Aktiv
Dabei seit: 18.02.2016
Mitteilungen: 603
Herkunft: Deutschland
 Beitrag No.538, eingetragen 2017-12-03 21:53    [Diesen Beitrag zitieren]

Hallo,

also ich könnte mir schon vorstellen, mich an der weiteren Suche nach n-stelligen primen k-Tupel zu beteiligen, wie z. B. den Primzahlsechslingen.

Allerdings könnte ich das nicht in der Geschwindigkeit machen wie bei den Primzahlvierlingen. Hierzu hatte ich doch sehr oft auch den Rechner nachts durchlaufen, obwohl ich das ursprünglich vermeiden wollte. Ich weiß noch nicht genau, in welchem Ausmaß das meine Stromrechnung belastet hat. Das werde ich dann mit der Jahresabrechnung gegen Mitte/Ende Januar 2018 erfahren. Bis dahin würde ich mich eher in Zurückhaltung üben wollen bzw. mich nur insofern beteiligen, dass lediglich dann Berechnungen laufen, wenn mein Rechner ohnehin läuft. Zudem brauche ich den Rechner zwischendrin auch für andere Zwecke, so dass ich zwar schon mithelfen könnte, aber wo es dann bei mir halt etwas langsamer vonstatten geht.

@pzktupel:
Ich hab mir Dein 6-Tupel-Programm mal angeschaut. Gefällt mir sehr gut. Wenn da jetzt ein Fehler drin war, gibt's da schon eine neue Version zum Download? Ich könnte mir dann vorstellen, mal ab Exponent 101 Berechnungen durchzuführen (oder gerne auch ab 81).
Vielleicht eine Anmerkung noch: Am liebsten würde ich das Tool im Hintergrund laufen lassen. Allerdings ist es momentan so, dass sich etwa alle ein bis zwei Minuten eines der Fenster in den Vordergrund schiebt. Wenn man jetzt aber - während man auf ein Ergebnis wartet - grad im Webbrowser unterwegs ist oder sonst irgendetwas am Rechner macht, muss man immer wieder dieses Konsolenfester wegklicken. Könnte man dagegen noch etwas machen? Ansonsten aber top das Programm!

LG Primentus


pzktupel
Aktiv
Dabei seit: 02.09.2017
Mitteilungen: 364
Herkunft: Thüringen,Erfurter Raum
 Beitrag No.537, eingetragen 2017-12-01 12:47    [Diesen Beitrag zitieren]

Eben der Achter reingeflattert für n=102


10^101+13464620881658251+d,d=0,2,6,8,30,32,36,38
-----
.....

@stpolster, die sextuplet-liste , da gabs ein Codefehler, entferne bitte die Liste, sie wird neu berechnet. Bis n=80 ist alles fertig. Viele OS fallen kleiner aus. Die Behebung brachte eine Speederhöhung.


pzktupel
Aktiv
Dabei seit: 02.09.2017
Mitteilungen: 364
Herkunft: Thüringen,Erfurter Raum
 Beitrag No.536, eingetragen 2017-11-29 12:20    [Diesen Beitrag zitieren]

Nee, NewPgen spielt keine Rolle mehr, da PFGW nur noch nebenher kurz mal aufblitzt


Klar ist, das man für jedes Pattern und k das Programm umändern muss...ist aber immer das gleiche im Prinzip und schnell gemacht. Bis 100 oder  teilweise mehr Stellen , rennt ja erstmal eine Konstellation.
Genug zu tun gäbe es..und das kleinste Googol-10-Tupel ist schon fast nicht mehr machbar...nur noch im Team. Selbst der Achter hier für 10^101 wird wieder 17-stellig

---
Jo, läuft ganz fluffig.
Nach 7 min ein 51 digit 7-ling 10^50+5271694088551+d,0,2,6,8,12,18,20
Nach 1 min ein 40 digit 7-ling 10^39+322405388191+d,0,2,6,8,12,18,20
und schließlich nach 30min für 60 Stellen
10^59+19887101147311+d,0,2,6,8,12,18,20
usw usf.

Sextuplets klappen auch. Für den kleinsten 80stelligen ergab sich
n:=80:10^79+3929742266607 + d,d=0,4,6,10,12,16
n:=79:10^78+1062278213547 + d,d=0,4,6,10,12,16
n:=78:10^77+3048899307987 + d,d=0,4,6,10,12,16
(Alle 6er bis 80 Stellen liegen mir als Liste vor, wenn wir es anpacken wollen, wäre das höchste der Gefühle maximal 250 Stellen)



stpolster
Senior
Dabei seit: 27.03.2014
Mitteilungen: 434
Herkunft: Chemnitz
 Beitrag No.535, eingetragen 2017-11-29 12:16    [Diesen Beitrag zitieren]

Hallo,
2017-11-29 11:32 - pzktupel in Beitrag No. 534 schreibt:
Mir ist noch eine Projektidee gekommen, was es so noch nicht gibt.
Erweitert zu den kleinsten 4 Tupel könnte man ähnlich wie den Achtern,
alle! kleinsten n-stelligen k-tupel zu jedem Pattern errechnen und auflisten.
Die Idee ist nicht schlecht. Wir würden aber ein entsprechendes quad_newpg benötigen.
(2017-11-29 11:32 - pzktupel in Beitrag No. 534
Unterfüttert mit geschickten englischsprachigen Ausdrücken, sogar für Mathematik-Alpha international gesehen, eine gute Werbung.
Zugriffe auf meine Internetseite sind immer gut. Gegenwärtig kommen schon 25 % der Besucher aus dem Ausland; mehr ist aber wünschenswert. razz

LG Steffen


pzktupel
Aktiv
Dabei seit: 02.09.2017
Mitteilungen: 364
Herkunft: Thüringen,Erfurter Raum
 Beitrag No.534, eingetragen 2017-11-29 11:32    [Diesen Beitrag zitieren]

Mir ist noch eine Projektidee gekommen, was es so noch nicht gibt.
Erweitert zu den kleinsten 4 Tupel könnte man ähnlich wie den Achtern,
alle! kleinsten n-stelligen k-tupel zu jedem Pattern errechnen und auflisten.

Vor vielen Jahren als Bsp fand ich dieses kleinste Googol-Sextuplet 10^100+6763998516837...ein Klacks mit dem neuen Verfahren von heute.

Müsste man abwägen, bis wieviel Stellen. (-100 ?)

Vielleicht ist die Nachfrage vorhanden und für 2018 angedacht.
Wäre nützlich, auch für Primzahlstatistiken.

Unterfüttert mit geschickten englischsprachigen Ausdrücken, sogar für Mathematik-Alpha international gesehen, eine gute Werbung.

LG Norman





hyperG
Aktiv
Dabei seit: 03.02.2017
Mitteilungen: 348
Herkunft:
 Beitrag No.533, eingetragen 2017-11-26 21:14    [Diesen Beitrag zitieren]

2 Jahre! - das ist ja ein sehr stabiles System!

Wer "normale Win-PCs" kennt -> die laufen kaum 1 Monat stabil durch...


pzktupel
Aktiv
Dabei seit: 02.09.2017
Mitteilungen: 364
Herkunft: Thüringen,Erfurter Raum
 Beitrag No.532, eingetragen 2017-11-25 11:20    [Diesen Beitrag zitieren]

Zwischenruf bzgl Primzahlzertifikat

Glückwunsch an P. Kaiser zum neuen ECPP Rekord !
Ganze 2 Jahre brauchte ein 16-Core System.
www.ellipsa.eu/public/primo/top20.html
-------

Status Achter 10^101: >9500e12


pzktupel
Aktiv
Dabei seit: 02.09.2017
Mitteilungen: 364
Herkunft: Thüringen,Erfurter Raum
 Beitrag No.531, eingetragen 2017-11-25 07:51    [Diesen Beitrag zitieren]

Prime Number Quadruplets 30 Apart or
two prime quadruples with the smallest possible difference of 30
All smallest examples up to 100 digits or more , see page:

mathematikalpha.de/primzahlachter

All smallest prime quadruplets up to 1000 digits or more , see page:

mathematikalpha.de/primzahlvierlinge


Primentus
Aktiv
Dabei seit: 18.02.2016
Mitteilungen: 603
Herkunft: Deutschland
 Beitrag No.530, eingetragen 2017-11-24 22:23    [Diesen Beitrag zitieren]

Ja, ich hatte bei meinen Berechnungen gar nie geschaut gehabt, ob die Tupel mehr als nur ein Vierling sind. Umso schöner ist es, dass Du solche größeren Tupel entdeckt hast.

Ja, manchmal liegen zwei Primzahl-k-Tupel für gleiches k erstaunlich nah beieinander.

Ich hatte mir zu manchen kleinsten n-stelligen Primzahlvierlingen auch die zweitkleinsten und teilweise auch drittkleinsten notiert gehabt, weil sie zufällig auch ermittelt worden sind.

Interessantester Fall bei mir ist vielleicht dieser hier:
n=784: kleinster Primzahlvierling 10^783 + 4416963148561 und zweitkleinster 10^783 + 4583469865951. Diese liegen schon ziemlich eng beeinander würde ich sagen.

Zweitinteressantester Fall ist n=869: kleinster Vierling 10^868 + 4987809584191 und zweitkleinster 10^868 + 5155985611021.

LG Primentus


pzktupel
Aktiv
Dabei seit: 02.09.2017
Mitteilungen: 364
Herkunft: Thüringen,Erfurter Raum
 Beitrag No.529, eingetragen 2017-11-24 19:49    [Diesen Beitrag zitieren]

Danke Primentus, ja der letzte 5er war Deiner.
Habe gerade 10^101 am laufen. Sehr verwunderlich finde ich die Offsetgröße zu 10^99 (ein Katzensprung auseinander).
LG Norman
----
Den nächsten Post erstelle ich, damit unsere Listen per "google" von anderen besser gefunden werden.


Primentus
Aktiv
Dabei seit: 18.02.2016
Mitteilungen: 603
Herkunft: Deutschland
 Beitrag No.528, eingetragen 2017-11-24 19:30    [Diesen Beitrag zitieren]

Hallo pzktupel,

herzlichen Glückwunsch zum gefundenen Googol-Achter!

Und dass wir bei unserer Vierlingssuche sogar Fünflige dabei hatten, ist natürlich auch interessant zu wissen.

LG Primentus


pzktupel
Aktiv
Dabei seit: 02.09.2017
Mitteilungen: 364
Herkunft: Thüringen,Erfurter Raum
 Beitrag No.527, eingetragen 2017-11-24 09:56    [Diesen Beitrag zitieren]

Status Googol-Achter: kleinster gefunden

10^100+5479920218946031+d,d=0,2,6,8,30,32,36,38,(60)!

Sogar bei Prime Curios sofort angenommen

primes.utm.edu/curios/page.php?number_id=16640


pzktupel
Aktiv
Dabei seit: 02.09.2017
Mitteilungen: 364
Herkunft: Thüringen,Erfurter Raum
 Beitrag No.526, eingetragen 2017-11-22 17:35    [Diesen Beitrag zitieren]

kleiner Nachruf:

Es fanden sich folgende kleinste 5-linge noch ein.

10^15+67441-4
10^23+571381+12
10^31+1346611+12
10^58+27052681-4
10^60+272737531+12
10^93+169794511+12
10^617+41309180911+12
10^665+2969689524331-4
10^717+1232361170311+12

Gruß, Norman


hyperG
Aktiv
Dabei seit: 03.02.2017
Mitteilungen: 348
Herkunft:
 Beitrag No.525, eingetragen 2017-11-22 13:34    [Diesen Beitrag zitieren]

Danke Norman für das Nachrechnen bei n=352 -> hab's auch gleich in der Kopie korrigiert.

zu meiner Vermutung:
§1: Du verwendest ja auch nicht die universelle Formel von Wikipedia
15k-4 , sondern überspringst kleine k und verwendest
30k+11 ab k=3
§2: ich habe bei
60k+11
nie von "alle" gesprochen, sondern immer von
10^(100n-1)+GroßerOffset ab n>=6
was bei 60k+11 ein k>=(10^599+1394283756140)/60
entspricht, ab der diese Vermutung bis jetzt immer gültig ist!

Da Horst die n=1500 berechnet, sagt meine Vermutung auch für diesen Wert mod 60 =11 vorraus.

Danke Steffen, dass Du auch bei der Statistik an Wichtungsfaktoren gedacht hast.

Da ich momentan hier keine lohnenswerte Berechnung sehe, mache ich bei anderen Rekordjagten weiter:
A173201 Ziegenaufgabe (Hilfskonstante)


Primentus
Aktiv
Dabei seit: 18.02.2016
Mitteilungen: 603
Herkunft: Deutschland
 Beitrag No.524, eingetragen 2017-11-21 22:29    [Diesen Beitrag zitieren]

@stpolster:

Ah ok - mit der Teilbarkeit bzw. Nicht-Teilbarkeit durch 3 hängt das also wieder zusammen. Klingt durchaus logisch.

LG Primentus


 [Beiträge auf Seite 14]
 [Beiträge auf Seite 13]
 [Beiträge auf Seite 12]
 [Beiträge auf Seite 11]
 [Beiträge auf Seite 10]
 [Beiträge auf Seite 9]
 [Beiträge auf Seite 8]
 [Beiträge auf Seite 7]
 [Beiträge auf Seite 6]
 [Beiträge auf Seite 5]
 [Beiträge auf Seite 4]
 [Beiträge auf Seite 3]
 [Beiträge auf Seite 2]
 [Beiträge auf Seite 1]
hyperG
Aktiv
Dabei seit: 03.02.2017
Mitteilungen: 348
Herkunft:
 Beitrag No.19, eingetragen 2017-08-17 21:44    [Diesen Beitrag zitieren]

2017-08-17 21:20 - stpolster in Beitrag No. 18 schreibt:
Hallo,

... es scheint so, als ob diese wesentlich häufiger auftreten als Primzahlvierlinge.
Die Summanden wachsen mit zunehmender Stellenzahl relativ schnell an; für meinen Geschmack zu schnell, so dass alle Stellenzahlen bis 1000 immer weniger wahrscheinlich in vertretbarer Zeit zu berechnen sind.
Schade.

Ich habe auch einen neuen Rekordsummanden:
Primzahlvierling ab 10^333 + 386621273701

Steffen  

Hallo Steffen,

Du hast davor schon fast richtig erkannt:
"...Es hat mich richtig fuchtig gemacht, dass Stunde um Stunde nichts passierte"
Und das ist der Nachteil Deines 2. Programms gegenüber dem 1., wo ich eine 1000stellige Zahl gefunden hatte:
## immer Start bei Offset 0 ## !!

(was bei Dir "summand" ist bei mir Offset)

Ich hatte nur mit 40 unterschiedlichen Startwerten Erfolg. Um hier auch Erfolg zu haben, muss ein beliebiger Offset eingebbar sein.
(auch wenn Dich nur die vorderen Bereiche kurz nach 10^x interessieren: man könnte so besser systematisch parallel suchen)
Damit würde nicht nur die 1000 Stellen, sondern eine neue Rekordjagt drin sein.

Aber wie schon gesagt: warum kostenlos bei über 5000 stelligen Zahlen suchen, die kaum nennenswerten Nutzen haben, wo doch schon bei 270 stelligen Zahlen (natürlich anderes Problem der RSA Primfaktorzerlegung hier) ein richtig großes Erfolgserlebnis wartet?


stpolster
Senior
Dabei seit: 27.03.2014
Mitteilungen: 434
Herkunft: Chemnitz
 Beitrag No.18, eingetragen 2017-08-17 21:20    [Diesen Beitrag zitieren]

Hallo,
2017-08-17 13:49 - weird in Beitrag No. 15 schreibt:
Seltsamerweise ist 371 für mein Programm bei der Suche nach einem Vierling aus Semiprimzahlen noch keine wirkliche Hürde.
Ich kann zwar die Wahrscheinlichkeit für das Auftreten eines Semiprimzahl-Quadrupel nicht abschätzen, aber es scheint so, als ob diese wesentlich häufiger auftreten als Primzahlvierlinge.
Die Summanden wachsen mit zunehmender Stellenzahl relativ schnell an; für meinen Geschmack zu schnell, so dass alle Stellenzahlen bis 1000 immer weniger wahrscheinlich in vertretbarer Zeit zu berechnen sind.
Schade.

Ich habe auch einen neuen Rekordsummanden:
Primzahlvierling ab 10^333 + 386621273701

Steffen  


weird
Senior
Dabei seit: 16.10.2009
Mitteilungen: 3865
Herkunft:
 Beitrag No.17, eingetragen 2017-08-17 15:18    [Diesen Beitrag zitieren]

2017-08-17 15:12 - Kitaktus in Beitrag No. 16 schreibt:
@weird: Welches Problem löst Du denn?

Vermutlich nicht das Ausgangsproblem.
Da 10371+2308475227 durch 7 teilbar ist, ist sie auch nicht Teil eines Primzahlvierlings!?!

Nein, ich bezog mich da mit meinen Semiprimzahlen auf diesen Thread, was eigentlich hier dann ein bißchen, aber hoffentlich nicht ganz off topic ist.  wink


Kitaktus
Senior
Dabei seit: 11.09.2008
Mitteilungen: 5184
Herkunft: Niedersachsen
 Beitrag No.16, eingetragen 2017-08-17 15:12    [Diesen Beitrag zitieren]

@weird: Welches Problem löst Du denn?

Vermutlich nicht das Ausgangsproblem.
Da 10371+2308475227 durch 7 teilbar ist, ist sie auch nicht Teil eines Primzahlvierlings!?!



weird
Senior
Dabei seit: 16.10.2009
Mitteilungen: 3865
Herkunft:
 Beitrag No.15, eingetragen 2017-08-17 13:49    [Diesen Beitrag zitieren]

2017-08-17 08:05 - stpolster in Beitrag No. 14 schreibt:
nach stundenlangem Suchen habe ich jetzt den im Moment größten Summanden ermittelt. Es ist 10^371 + 281711387641 der kleinste 372stellige Vierling.
Es hat mich richtig fuchtig gemacht, dass Stunde um Stunde nichts passierte.

Seltsamerweise ist 371 für mein Programm bei der Suche nach einem Vierling aus Semiprimzahlen noch keine wirkliche Hürde. In weniger als 22 min findet es einen mit der Startzahl 10^371+2308475221, wobei die kleinsten Primfaktoren des Vierlings 719,17,7,19 betragen. Dafür fuchst mich im Moment das entsprechende Problem für den Exponenten 599.   frown  


stpolster
Senior
Dabei seit: 27.03.2014
Mitteilungen: 434
Herkunft: Chemnitz
 Beitrag No.14, eingetragen 2017-08-17 08:05    [Diesen Beitrag zitieren]

Hallo,
nach stundenlangem Suchen habe ich jetzt den im Moment größten Summanden ermittelt. Es ist 10^371 + 281711387641 der kleinste 372stellige Vierling.
Es hat mich richtig fuchtig gemacht, dass Stunde um Stunde nichts passierte.

Steffen
 


stpolster
Senior
Dabei seit: 27.03.2014
Mitteilungen: 434
Herkunft: Chemnitz
 Beitrag No.13, eingetragen 2017-08-16 21:10    [Diesen Beitrag zitieren]

2017-08-16 20:20 - Kitaktus in Beitrag No. 12 schreibt:
Ich suche im Bereich 401-460 und den ersten Treffer gab es bei:
430:        6969624301.
Danke, ist schon unter mathematikalpha.de/primzahlvierlinge eingetragen.
Du kannst aus der Suchliste.txt
402        26165049721
405        33558599641
409        44915343181
410        40296646321
415        14796774751
streichen (geht aber nur, wenn das Programm nicht läuft), die ich per PN erhalten habe.

Beste Grüße
Steffen


Kitaktus
Senior
Dabei seit: 11.09.2008
Mitteilungen: 5184
Herkunft: Niedersachsen
 Beitrag No.12, eingetragen 2017-08-16 20:20    [Diesen Beitrag zitieren]

Ich suche im Bereich 383-460 und die ersten Treffer gab es bei:
387        89396843641
388        93318122551
390        18205341271
391        90743495971
394        96221307061
430          6969624301
435        27250512751   NEU (19.08.)
443         4014386011
444        28080311251
446        13074208231
455         5366319691
Über's Wochenende habe ich meinen Suchbereich bis 499 ausgedehnt. Mal sehen, was dabei rauskommt.

@stpolster:
Es wäre gut, wenn Dein Programm öfter Zwischenergebnisse abspeichert. Mein Rechner stürzt gerne mal ab und dann sind die "durchsuchten Bereiche" futsch.

EDIT: Leider gab es in der zweiten Programmversion einen BUG. Zwischen dem 20.08 und 22.08 wurden dadurch einige falsche Lösungen produziert, die ich inzwischen wieder rausgenommen habe.


Amateur
Senior
Dabei seit: 01.10.2012
Mitteilungen: 826
Herkunft:
 Beitrag No.11, eingetragen 2017-08-15 12:51    [Diesen Beitrag zitieren]

Bei mir läuft gerade die Suche nach einer Lösung mit 800 Stellen.

Viele Grüße A.


Primentus
Aktiv
Dabei seit: 18.02.2016
Mitteilungen: 603
Herkunft: Deutschland
 Beitrag No.10, eingetragen 2017-08-15 12:27    [Diesen Beitrag zitieren]

Ich versuche übrigens gerade, für n=1000 ein Ergebnis zu bekommen (d. h. Startzahl 1000), um die 1000 von hinten her voll zu machen. Bis ich ein Ergebnis habe, wird es aber wohl noch dauern, da mein Rechner auch nicht rund um die Uhr läuft.

Anschließend habe ich vor mich rückwärts zu arbeiten, also den Bereich 980-999 zu beackern, usw.

Das nur als ergänzende Info, damit wir nicht alle dieselben Werte berechnen.

LG Primentus


Kitaktus
Senior
Dabei seit: 11.09.2008
Mitteilungen: 5184
Herkunft: Niedersachsen
 Beitrag No.9, eingetragen 2017-08-15 11:40    [Diesen Beitrag zitieren]

Ich habe auf meinem privaten Rechner den Bereich 401-460 in Angriff genommen. Da der Rechner aber ruht, wenn keiner zu Hause ist, wird er noch nicht sehr weit gekommen sein.

Kommt das Programm damit klar, wenn man mehrere Instanzen vom selben Speicherort aus startet? Es werden ja wohl Daten ausgelagert, es könnte also sein, dass sich verschiedene Instanzen dabei in die Quere kommen.


Primentus
Aktiv
Dabei seit: 18.02.2016
Mitteilungen: 603
Herkunft: Deutschland
 Beitrag No.8, eingetragen 2017-08-14 22:54    [Diesen Beitrag zitieren]

2017-08-11 19:06 - stpolster in Beitrag No. 2 schreibt:
Nachtrag: Ich habe die Optimierung beim Kompilieren etwas reduziert und das neue Programm bereitgestellt.
Das Ergebnis bei virustotal ist jetzt
www.virustotal.com/de/file/58e6aaca2008b41e54e985c0cf29874bc72985262063b7234714003f12e1730e/analysis/1502471767/
Vielleicht hilft es ja.

Sorry, habe jetzt erst gesehen, dass Du noch einen Nachtrag gemacht hattest. Habe gerade die neue Version des Programms ausprobiert. Diese wird von AVG leider immer noch blockiert. Ich habe aber inzwischen eine Möglichkeit gefunden, wie ich die Datei als Ausnahme laufen lassen kann. Insofern ist das Problem also erst mal gelöst.

Habe inzwischen auch mit der Suche begonnen. Sobald ich ergebnismäßig was habe, melde ich mich wieder.

LG Primentus


stpolster
Senior
Dabei seit: 27.03.2014
Mitteilungen: 434
Herkunft: Chemnitz
 Beitrag No.7, eingetragen 2017-08-13 17:05    [Diesen Beitrag zitieren]

Hallo Amateur,
2017-08-13 16:47 - Amateur in Beitrag No. 6 schreibt:
also:  <math>10^{587} + 17227454731</math>
Sehr schön, ist schon eingetragen.
Ich arbeite mich langsam durch die kleinen Zahlen und habe bis 314 alle durch.

Schönen Restsonntag und fröhliches Weitersuchen
Steffen


Amateur
Senior
Dabei seit: 01.10.2012
Mitteilungen: 826
Herkunft:
 Beitrag No.6, eingetragen 2017-08-13 16:47    [Diesen Beitrag zitieren]

Hallo Steffen,

jetzt habe ich mal etwas weiter oben gesucht:

Suche ab 570
Resultat 588        17227454731

also:  <math>10^{587} + 17227454731</math>

Viele Grüße A.


stpolster
Senior
Dabei seit: 27.03.2014
Mitteilungen: 434
Herkunft: Chemnitz
 Beitrag No.5, eingetragen 2017-08-11 23:40    [Diesen Beitrag zitieren]

Hallo Amateur,
2017-08-11 23:38 - Amateur in Beitrag No. 4 schreibt:

Suche ab 370
Resultat 371        333330451

Danke.
Ich werde dein Ergebnis sofort in die Liste aufnehmen.

Steffen


Amateur
Senior
Dabei seit: 01.10.2012
Mitteilungen: 826
Herkunft:
 Beitrag No.4, eingetragen 2017-08-11 23:38    [Diesen Beitrag zitieren]

Hallo Steffen,

vielen Dank für das Programm.
Mein erstes Ergebnis:

Suche ab 370
Resultat 371        333330451

Viele Grüße A.


Primentus
Aktiv
Dabei seit: 18.02.2016
Mitteilungen: 603
Herkunft: Deutschland
 Beitrag No.3, eingetragen 2017-08-11 19:14    [Diesen Beitrag zitieren]

Ok, danke für Deine schnelle Rückmeldung.

Das ist sehr schade, hätte das Programm gerne getestet und mich auch mal auf die Suche nach den Primzahlvierlingen begeben.

Da hab ich ja echt ganz schön großes Pech, wenn es für so viele Virenscanner problemlos ist und nur meiner als einer der wenigen rummeckert. confused

Mal schauen, ob ich es doch noch irgendwie zum Laufen bekomme. Ich gehe sowieso davon aus, dass es ein Fehlalarm von AVG ist.

LG Primentus


stpolster
Senior
Dabei seit: 27.03.2014
Mitteilungen: 434
Herkunft: Chemnitz
 Beitrag No.2, eingetragen 2017-08-11 19:06    [Diesen Beitrag zitieren]

Hallo,
2017-08-11 18:59 - Primentus in Beitrag No. 1 schreibt:
Leider jedoch verschiebt es mein Virenscanner (AVG) immer wieder in die Quarantäne. Die angebliche Bedrohung hat den Namen: DS#FinalA|D|algo
Schon wieder einmal. mad
Aus irgendeinem unerklärlichen Grund werden Delphi/Lazarus-Programme von einigen Antivirenprogrammen als infiziert gemeldet.

Ich habe das Programm bei virustotal getestet und bekomme von 64 Scannern keine Virenmeldung.
siehe: www.virustotal.com/de/file/c26f98e307b20ae7a1d65828fa71c139daa60462dc4384cf31cd0af7e79f67e5/analysis/1502471050/

Tut mir leid. Ich kann es nicht ändern.

Steffen

Nachtrag: Ich habe die Optimierung beim Kompilieren etwas reduziert und das neue Programm bereitgestellt.
Das Ergebnis bei virustotal ist jetzt
www.virustotal.com/de/file/58e6aaca2008b41e54e985c0cf29874bc72985262063b7234714003f12e1730e/analysis/1502471767/
Vielleicht hilft es ja.


Primentus
Aktiv
Dabei seit: 18.02.2016
Mitteilungen: 603
Herkunft: Deutschland
 Beitrag No.1, eingetragen 2017-08-11 18:59    [Diesen Beitrag zitieren]

Hallo stpolster,

ich wollte das Programm Primzahlvierlinge gerade ausprobieren.
Leider jedoch verschiebt es mein Virenscanner (AVG) immer wieder in die Quarantäne. Die angebliche Bedrohung hat den Namen: DS#FinalA|D|algo

Mit dieser Bezeichnung kann ich allerdings nichts anfangen, und ich vermute auch, dass der Virenscanner unnötigerweise anschlägt. Oder ist irgendetwas in dem Code enthalten, was für einen Virenscanner verdächtig sein könnte?

Wenn ich die Programmdatei von der Quarantäne wiederherstellen lasse und erneut ausführe, landet sie sofort wieder in der Quarantäne. Leider hab ich keine Möglichkeit gefunden, wie ich das Programm starten kann ohne dass es automatisch wieder beendet wird.

Vielleicht ist es ja so, dass die Ausführung bei anderen auch blockiert wird, daher melde ich mich hiermit mal.

Beim Programm Mathematik alpha hingegen habe ich keinerlei Ausführungsprobleme.

LG Primentus


stpolster
Senior
Dabei seit: 27.03.2014
Mitteilungen: 434
Herkunft: Chemnitz
 Themenstart: 2017-08-11 17:40    [Diesen Beitrag zitieren]

Hallo,
nach der erfolgreichen Suche nach fastprimen Quadrupeln habe ich das Programm modifiziert und auf die Suche nach den kleinsten n-stelligen Primzahlvierlingen umgestellt.

Erneut werden große Bereiche gesiebt und anschließend die vier auf 1,3,7,9 endenden Zahlen auf Primzahleigenschaft getestet, jeweils 2 Mal, zuerst mit einem Fermattest und anschließend mit einem strengen Pseudoprimzahltest.
 
Interessenten können sich an der Suche nach kleinsten n-stelligen Primzahlvierlingen beteiligen.
Unter mathematikalpha.de/primzahlvierlinge kann man dazu das Programm herunterladen.

Nach dem Erststart des Programms muss eine Suchliste für 20 n-stellige Vierlinge initialisiert werden.
Dazu trägt man unter "Suche ab … Stellen" eine Zahl ein. Im Moment sind alle Stellenzahlen bis 300 in der laufenden Berechnung. Man sollte eine höhere Stellenzahl wählen.
Nett wäre es, wenn jemand mitrechnet, dass er hier seine Startzahl nennt, so dass nicht so viele Werte doppelt berechnet werden.

Nach der Initialisierung kann die Suche starten. Das Programm sucht nun nach den Startzahlen der n-stelligen Vierlinge.
Nach der eingestellten Suchzeit in min wird die nächste Zahl berechnet, d.h. je Zahl wird nur eine gewisse Zeit genutzt. Wurden alle Suchzahlen schon einmal gerechnet, beginnt das Programm wieder von vorn; solange bis für den ganzen Suchbereich Primzahlvierlinge ermittelt wurden.

Die Suche kann jederzeit abgebrochen und zu einem späteren Zeitpunkt wieder aufgenommen werden, da Zwischenergebnisse gespeichert werden.

Solltet ihr Primzahlvierlinge finden, wäre es schön, wenn ihr diese an mich (evtl. mittels PN) übermittelt.
Danke!

Was bringt eine Teilnahme an der Berechnung?
Außer einer "ehrenvollen Erwähnung" hier und auf meiner Internetseite leider nichts.
Vielleicht finden wir auch einen 1000stelligen Vierling oder noch größer.

Steffen


 
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest © 2001-2018 by Matroids Matheplanet
This web site was made with PHP-Nuke, a web portal system written in PHP. PHP-Nuke is Free Software released under the GNU/GPL license.
Ich distanziere mich von rechtswidrigen oder anstößigen Inhalten, die sich trotz aufmerksamer Prüfung hinter hier verwendeten Links verbergen mögen.
Lesen Sie die Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, die Datenschutzerklärung und das Impressum.
[Seitenanfang]