Die Mathe-Redaktion - 29.05.2017 11:35 - Registrieren/Login
Auswahl
Schwarzes Brett
Wartet auf Antwort2017-05-27 22:33 bb ?
Fahren zum MPCT
Aktion im Forum
Suche
Stichwortsuche in Artikeln und Links von Matheplanet
Suchen im Forum
Suchtipps

Bücher
Englische Bücher
Software
Suchbegriffe:
Mathematik bei amazon
Naturwissenschaft & Technik
In Partnerschaft mit Amazon.de
Kontakt
Mail an Matroid
[Keine Übungsaufgaben!]
Impressum

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, unsere Datenschutzerklärung und
die Forumregeln.

Sie können Mitglied werden oder den Newsletter bestellen.

Der Newsletter Apr. 2017

Für Mitglieder
Mathematisch für Anfänger
Wer ist Online
Aktuell sind 814 Gäste und 24 Mitglieder online.

Sie können Mitglied werden:
Klick hier.

Über Matheplanet
 
[Zurück zum Index der Buchbesprechungen]

Christian und die Zahlenkünstler

Beutelspacher, Albrecht / Müller, Thomas M.

Buchcover
Geheimnisvoller Mathe-Krimi

Buchtipp aus der Berliner Morgenpost vom 7.8.2005:

"Ja gut, es sind Ferien. Die Schulbücher bleiben hinter verschlossenen Schranktüren, der Füller ruht sich aus. Und trotzdem lockt die magische Welt der Mathematik Christian unwiderstehlich an. Zu einem Sommerkurs in der Toskana begleitet er seine Tante und gerät in den Bann von Zahlen und Codes. Er lernt - und mit ihm auch kleine und große Leser - wie man Texte chiffrieren und wieder entschlüsseln kann. Wie Primzahlen der Schlüssel zu vielen mathematischen Tricks und Kunststückchen sind und ein bißchen auch die Geschichte der Mathematik. "Christian und die Zahlenkünstler" (Verlag C.H. Beck, 14,90 Euro) ist "eine Reise in die wundersame Welt der Mathematik", verpackt in ein hübsches kleines Krimi-Dramolett. Doch Vorsicht ist geboten: Man muß bei der Lektüre unbedingt Zettel und Stift parat haben, um die Zahlenspielereien selbst auszuprobieren. Und das ist es wohl, was der Autor, der Gießener Mathematik-Professor Albrecht Beutelspacher eigentlich beabsichtigt: den Leser geschickt in die Zahlen-Falle laufen zu lassen und ihn für sie zu begeistern. Geschickt gemacht, Herr Professor, selbst in den Sommerferien!"



Hinzugefügt am: 2005-08-09
Kritiker: matroid
Bewertung Keine Wertung

Zugehöriger Link: Katalog amazon.de
Gelesen: 5265




Durchschnittsbewertung: 3 Bewertungen

Suchbegriffe : Unterhaltung :: Spielerische Mathematik :: für junge Leser :

Kommentar schreiben   Ein besseres Review schreiben

Weitere Kommentare:
Christian und die Zahlenkünstler
Bewertung von Lobo am 03.01.2006

Lobo schreibt:

Hallo,

ich habe das Buch mal spontan gekauft für meinen 10jährigen Bruder. Leider gab es nirgends eine Altersempfehlung. Allerdings glaube ich nun, dass es vor der 7. Klasse doch harter Stoff ist (Gleichungen mit Unbekannten, Binomische Formeln, Exponentation).
Ich denke für junge Jugendliche, die sich für Mathematik interessieren, könnte es sehr interessant sein, da man einiges über einfache Codes und Zahlentheorie auf lustige Weise lernt.
Die Geschichte fand ich eher unbefriedigend, vor allem den Schluß fand ich eher verwirrend als befriedigend. Allerdings ist es wohl eine eher realistische Geschichte als in Kinderbüchern üblich ist. Für mich war die Spannung relativ groß, da im Buch an verschiedenen Stellen versprochen wird, am Ende eine schnelle Methode zur Faktorisierung bekannt zu geben. Ob dies für die Kinder auch so spannend ist, bezweifele ich zunächst einmal.

HSVTT
CPSJT


(Dieser Kommentar wurde zu dieser Besprechung geschrieben)

Christian und die Zahlenkünstler
Bewertung von Kleine_Meerjungfrau am 10.12.2007

Kleine_Meerjungfrau schreibt:

Ich habe das Buch geschenkt bekommen und nun auch gelesen und ich muss sagen, es erfüllt nicht das, was es vielleicht verspricht. Für Schüler, die noch nichts oder kaum etwas über die Thematik wissen, kann das Buch vielleicht noch interessant sein. Allerdings muss sich jeder denken, dass eine Mathevorlesung nicht über den Stoff der 6. Klasse hinausgeht (da ist man glaub mit 12), wenn sogar Christian das versteht. Auch den Untertitel "Ein Mathe-Krimi" finde ich etwas daneben gegriffen. Es gibt keinen Krimi in dem Buch. Der Klappentext erweckt den Anschein, dass irgendetwas passiert, aber wirklich passieren tut nichts. Es gibt immer wieder Ansätze, die vermuten lassen, dass nun endlich der Kriminalfall ins Rollen kommt aber nichts dergleichen. Auch was es mit Detlef, il brutto, auf sich hat, bleibt offen.
Alles in allem ist das Buch zwar vielleicht eine nette Lektüre aber inhaltlich hält sie nicht das, was der Einband verspricht. Schade!


(Dieser Kommentar wurde zu dieser Besprechung geschrieben)

Neuer Kommentar zu:
Christian und die Zahlenkünstler


Benutzername: Anonymous [ Mitglied werden ]


Bewertung: 1=schlechteste, 10=beste Bewertung

Kommentar:

Bitte eine Wertung, einen Kommentar oder beides abgeben.

Autoren: A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z    
Themengruppen:
Titelsuche:  
[Schreibe eine Buchbesprechung]
[Ein Buch, das hier besprochen sein sollte]
[Fragen? -> Forum Bücher & Links]

[Zum Index der Buchbesprechungen]

 
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest © 2001-2017 by Matroids Matheplanet
This web site was made with PHP-Nuke, a web portal system written in PHP. PHP-Nuke is Free Software released under the GNU/GPL license.
Ich distanziere mich von rechtswidrigen oder anstößigen Inhalten, die sich trotz aufmerksamer Prüfung hinter hier verwendeten Links verbergen mögen.
Lesen Sie die Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, die Datenschutzerklärung und das Impressum.
[Seitenanfang]