Die Mathe-Redaktion - 20.11.2017 23:57 - Registrieren/Login
Auswahl
Schwarzes Brett
Fragensteller hat Anwort gelesen, aber bisher nicht weiter reagiert2017-11-20 21:29 bb
Matheformeln mit MathML
Aktion im Forum
Suche
Stichwortsuche in Artikeln und Links von Matheplanet
Suchen im Forum
Suchtipps

Bücher
Englische Bücher
Software
Suchbegriffe:
Mathematik bei amazon
Naturwissenschaft & Technik
In Partnerschaft mit Amazon.de
Kontakt
Mail an Matroid
[Keine Übungsaufgaben!]
Impressum

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, unsere Datenschutzerklärung und
die Forumregeln.

Sie können Mitglied werden oder den Newsletter bestellen.

Der Newsletter Okt. 2017

Für Mitglieder
Mathematisch für Anfänger
Wer ist Online
Aktuell sind 643 Gäste und 28 Mitglieder online.

Sie können Mitglied werden:
Klick hier.

Über Matheplanet
 
Zum letzten Themenfilter: Themenfilter:
Matroids Matheplanet Forum Index
Moderiert von Stefan_K
Matroids Matheplanet Forum Index » Textsatz mit LaTeX » TikZ: Würfeldiagramm
Druckversion
Druckversion
Autor
Universität/Hochschule J TikZ: Würfeldiagramm
MrSigma
Ehemals Aktiv Letzter Besuch: vor mehr als 3 Monaten
Dabei seit: 10.01.2004
Mitteilungen: 318
Aus: Aachen
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Themenstart: 2009-01-02


Hallo,

ich habe ein erneutes Problem mit dem Erstellen einer Graphik. Wie im vorigen Thread vielleicht schon deutlich wurde, versuche ich gerade mich in TikZ einzuarbeiten. Es geht darum, folgenden xymatrix-Code umzuwandeln:
LaTeX
\[\xymatrix{
& \ar[rr] \ar'[d][dd] & & \ar[dd] \\
\ar[rr] \ar[dd] \ar[ru] & & \ar[dd] \ar[ru] & \\
& \ar'[r][rr] & & \\
\ar[rr] \ar[ru] & & \ar[ru] & 
}\]
Es soll also ein 3-dimensionales Diagramm (Würfel) durch Weglassen einiger Pfeilmitten erzeugt werden (im Allgemeinen brauche ich solche Löcher an beliebigen Stellen, nicht nur in den Mitten).

In TikZ komme ich nun soweit:
LaTeX
\begin{tikzpicture}
  \matrix (m) [matrix of math nodes, row sep=3em, column sep=3em,
    nodes in empty cells]{
    & & & \\
    & & & \\
    & & & \\
    & & & \\};
  \path[->]
    (m-1-2) edge (m-1-4) edge (m-3-2)
    (m-1-4) edge (m-3-4)
    (m-2-1) edge (m-2-3) edge (m-4-1) edge (m-1-2)
    (m-2-3) edge (m-4-3) edge (m-1-4)
    (m-3-2) edge (m-3-4)
    (m-4-1) edge (m-4-3) edge (m-3-2)
    (m-4-3) edge (m-3-4);
\end{tikzpicture}
Wie kriege ich nun noch die Löcher in die Pfeile an den markierten Stellen?

Ein Beispiel findet sich im TikZ-Manual auf Seite 179... leider stört sich mein LaTeX-Compiler an der Option "draw=graphicbackground", die scheint er komischerweise nicht zu kennen. Das Manual allerdings auch nicht, eine Volltextsuche nach "graphicbackground" ergab genau einen Treffer, nämlich die an dieser eben zitierten Stelle. Ich kann also nicht sagen, was diese Option eigentlich macht (ich vermute mal, sie soll eine dünnen Pfeil mit weißem Außenabstand produzieren), wenn ich sie entferne, erhalte ich anstatt eines Lochs einen ziemlich dicken Pfeil.

(By the way: Ansonsten ein sehr gut geschriebenes Manual, besonderes die Tutorials am Anfang sind klasse!)

Wisst ihr, was man hier machen kann?

Mit freundlichen Grüßen,
Sigma


EDIT: TikZ-Code vereinfacht! ;-)
[ Nachricht wurde editiert von MrSigma am 02.01.2009 01:52:57 ]



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Stefan_K
Senior Letzter Besuch: im letzten Monat
Dabei seit: 13.07.2005
Mitteilungen: 4279
Aus: Hamburg
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.1, eingetragen 2009-01-02


Hallo Sigma,

dann verwende draw=white statt graphicbackground, wenn Dein Hintergrund weiß ist. Hier der angepasste Code:
LaTeX
\begin{tikzpicture}
  \matrix (m) [matrix of math nodes, row sep=3em, column sep=3em,
    nodes in empty cells]{
    & & & \\
    & & & \\
    & & & \\
    & & & \\};
  \path[->]
    (m-1-2) edge (m-1-4) edge (m-3-2)
    (m-1-4) edge (m-3-4)
    (m-2-1) edge [-,line width=8pt,draw=white] (m-2-3)
    (m-2-1) edge (m-2-3) edge (m-4-1) edge (m-1-2)
    (m-3-2) edge (m-3-4)
    (m-4-1) edge (m-4-3) edge (m-3-2)
    (m-4-3) edge (m-3-4)
    (m-2-3) edge [-,line width=8pt,draw=white] (m-4-3)
    (m-2-3) edge (m-4-3) edge (m-1-4);
\end{tikzpicture}

Viele Grüße,

StefanK




  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
MrSigma
Ehemals Aktiv Letzter Besuch: vor mehr als 3 Monaten
Dabei seit: 10.01.2004
Mitteilungen: 318
Aus: Aachen
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.2, vom Themenstarter, eingetragen 2009-01-02


Das ist echt ein Supertrick! Vielen Dank, Stefan!

Ein schönes Wochenende wünscht
Sigma



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
MrSigma
Ehemals Aktiv Letzter Besuch: vor mehr als 3 Monaten
Dabei seit: 10.01.2004
Mitteilungen: 318
Aus: Aachen
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.3, vom Themenstarter, eingetragen 2009-01-14


Eine kleine Anmerkung: Stefan hat zu diesem Problem einen kleinen Beitrag verfasst, siehe hier. Unter den Kommentaren findet sich eine nette Anmerkung, wie das Ganze noch weiter vereinfacht werden kann.

Sigma



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
MrSigma hat die Antworten auf ihre/seine Frage gesehen.
MrSigma hat selbst das Ok-Häkchen gesetzt.
Neues Thema [Neues Thema]  Druckversion [Druckversion]

 

 AQA

Wechsel in ein anderes Forum:
 Suchen    
 
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest © 2001-2017 by Matroids Matheplanet
This web site was made with PHP-Nuke, a web portal system written in PHP. PHP-Nuke is Free Software released under the GNU/GPL license.
Ich distanziere mich von rechtswidrigen oder anstößigen Inhalten, die sich trotz aufmerksamer Prüfung hinter hier verwendeten Links verbergen mögen.
Lesen Sie die Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, die Datenschutzerklärung und das Impressum.
[Seitenanfang]