Die Mathe-Redaktion - 17.10.2017 07:35 - Registrieren/Login
Auswahl
Aktion im Forum
Suche
Stichwortsuche in Artikeln und Links von Matheplanet
Suchen im Forum
Suchtipps

Bücher
Englische Bücher
Software
Suchbegriffe:
Mathematik bei amazon
Naturwissenschaft & Technik
In Partnerschaft mit Amazon.de
Kontakt
Mail an Matroid
[Keine Übungsaufgaben!]
Impressum

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, unsere Datenschutzerklärung und
die Forumregeln.

Sie können Mitglied werden oder den Newsletter bestellen.

Der Newsletter Okt. 2017

Für Mitglieder
Mathematisch für Anfänger
Wer ist Online
Aktuell sind 437 Gäste und 5 Mitglieder online.

Sie können Mitglied werden:
Klick hier.

Über Matheplanet
 
Zum letzten Themenfilter: Themenfilter:
Matroids Matheplanet Forum Index
Moderiert von viertel
Mathematik » Geometrie » Geowinkel
Druckversion
Druckversion
Autor
Beruf J Geowinkel
Scynja
Wenig Aktiv Letzter Besuch: vor mehr als 3 Monaten
Dabei seit: 23.02.2011
Mitteilungen: 69
Aus:
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Themenstart: 2017-03-20


Hallo zusammen,

Ich habe eine Karte, die die Welt als Rechteck verzerrt anzeigt.
(Wenn man rauszoomt, dann sind Grönland und die Antarktis riesig)

Weiterhin habe ich zwei zeitlich aufeinanderfolgende Punkte, die durch den Längengrad und den Breitengrad beschrieben sind. Gesucht ist der Winkel alpha, der angibt, um wieviel Grad ich ein nach Norden ausgerichtetes Objekt nach rechts drehen muss, damit es in Fahrtrichtung zeigt.

Nach kurzer Recherche bin ich auf die Formel atan2(y2-y1, x2-x1)*180/pi gestoßen, die das Ergebnis ausgeben sollte. Zuerst funktionierte das auch wunderbar, doch dann habe ich vielleicht versehentlich etwas geändert, jedenfalls zeigt der Winkel jetzt nur ungefähr in die Richtung.

Meine Überlegung war jetzt, dass es vielleicht mit der Erdkrümmung zusammenhängt und ich habe die Längengraddifferenz mit (90-|Breitengrad|)/90 multipliziert. der Pfeil zeigt jetzt mehr in die Richtung, richtig zufrieden bin ich aber noch nicht.

Meine Frage daher: Habe ich a) versehentlich die Formel verändert und die Erdkrümmung spielt bei der Berechnung keine Rolle oder war b) es Zufall, dass es mir anfangs nicht aufgefallen ist und ich muss die Erdkrümmung mit einbeziehen, da die Breitengrade im Verhältnis zu Längengraden ja an Abstand verlieren?
Im Fall von b) wäre ich für ein paar Lösungsansätze dankbar, wobei eine Lösung aufgrund von Zeitdruck auch nicht schlecht wäre. Die angestrebte Genauigkeit ist, dass man optisch in unseren Breitengraden (~52°) bei maximalem Abstand von 2 Autosekunden a 180 km/h möglichst keine Abweichung sieht.

Ich hoffe, dass hier jemand besser in Mathe und Geographie aufgepasst hat als ich.=)

Beste Grüße
Scynja



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Scynja
Wenig Aktiv Letzter Besuch: vor mehr als 3 Monaten
Dabei seit: 23.02.2011
Mitteilungen: 69
Aus:
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.1, vom Themenstarter, eingetragen 2017-03-21


Hm, habe ich die Frage nicht präzise formuliert oder habt ihr einfach noch keine Idee?

Ich dachte eigentlich, dass das ein häufiges Problem sei, da ja jede Navigationssoftware solche Winkel berechnen muss. Naja, ich werde morgen noch einmal mehr Zeit investieren können und finde dann eine Lösung oder kann eine spezifischere Frage stellen.

Leider verlernt man das Denken und Rechnen etwas, wenn man immer nur Plus, Minus, Mal, Durch und gegebenenfalls noch Modulo, Betrag und Hoch verwendet... wobei Kugeln noch nie meine Stärke waren, aber sonst hätte es ja auch kein Mathe im Studium gegeben haben müssen.



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
lula
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 17.12.2007
Mitteilungen: 10485
Aus: Sankt Augustin NRW
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.2, eingetragen 2017-03-22


Hallo
 was hat das mit deiner Karte zu tun, welche Projektion ist das ? suchst du die Richtung auf der Karte oder auf dem Globus? also den Großkreis auf dem du segelst oder  z. B. auch entlang eines Breitenkreises, wenn beide Punkte darauf liegen?
Gruß lula


-----------------
Mein Leben ist zwar recht teuer,  aber dafür bekomm ich jedes Jahr umsonst eine Reise einmal um die Sonne



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Scynja
Wenig Aktiv Letzter Besuch: vor mehr als 3 Monaten
Dabei seit: 23.02.2011
Mitteilungen: 69
Aus:
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.3, vom Themenstarter, eingetragen 2017-03-22


Hallo Lula,

Was meinst du mit Projektion? Ich kenne mich mit Karten leider nicht so gut aus. Es ist insgesamt ein Rechteck: d. h. Die Teile der Karte, die in nord bzw. Südpolnähe sind erscheinen größer. Ich suche den Winkel bezogen auf Norden (oben in diesem Fall). Aber wo ich jetzt mehr darüber nachdenke, ist aus der Karte glaube ich schon die Erdkrümmung rausgerechnet worden, da sie die Welt ja in einem Rechteck darstellt. Es geht um diese Projektion: leafletjs.com/.

Es fällt mir halt schwer es mir vorzustellen, weil ich im Kopf eine Karte mit einem gewissen Maßstab 1:n habe. Da die Karte aber ein Rechteck ist, muss ja ein waagerechter Zentimeter im Norden kleiner sein als im Süden. Weiter gilt für die Höhe ein anderer Maßstab, als für die Breite oder nicht?

Am Ende suche ich ja einen Winkel von einer GPS Strecke relativ zu dieser rechteckigen Karte. Wenn die Überlegung stimmt, kann ich das tatsächlich als normales (wie man es aus der Schule kennt) kartesisches Koordinatensystem behandeln und werde eine Lösung finden.

Aber dann kann man ja grundsätzlich auch keine Strecke zwischen zwei Punkten mit einem Linear aus dieser Karte ausmessen, da es keinen einheitlichen Maßstab gibt. Ich glaube, ich werde 4 Punkte anlegen, die je 1° auseinander liegen und ein Trapez bilden sollten. Wenn sie in der Karte ein Quadrat bilden, dann weiß ich ja, was ich habe.

Auf jeden Fall vielen Dank für den Denkanstoß!



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Scynja
Wenig Aktiv Letzter Besuch: vor mehr als 3 Monaten
Dabei seit: 23.02.2011
Mitteilungen: 69
Aus:
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.4, vom Themenstarter, eingetragen 2017-03-22


Also gut, gesagt getan. Es war natürlich kein quadrat, sondern ein Rechteck. Daraufhin habe ich eines bei 10°, 30°, 50° und 70° eingezeichnet und auf einem Koordinatensystem Seitenverhältnis und Breitengrad abgetragen. Nach kurzem herumrätseln, welche Funktion denn in etwa so aussieht, bin ich schließlich, nachdem ich Wurzel-, Logarithmus, Lineare sowie Quadratische Funktionen ausschließen konnte bei dem Cosinus gelandet, die Werte eingesetzt und sie stimmten 100%tig. Damit war es dann ein leichtes den Winkelfehler herauszurechnen und der Navigationszeiger zeigt jetzt dahin, wo er hinzeigen soll. Also noch einmal vielen Dank für den Denkanstoß.



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Scynja hat die Antworten auf ihre/seine Frage gesehen.
Scynja hat selbst das Ok-Häkchen gesetzt.
Neues Thema [Neues Thema]  Druckversion [Druckversion]

 


Wechsel in ein anderes Forum:
 Suchen    
 
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest © 2001-2017 by Matroids Matheplanet
This web site was made with PHP-Nuke, a web portal system written in PHP. PHP-Nuke is Free Software released under the GNU/GPL license.
Ich distanziere mich von rechtswidrigen oder anstößigen Inhalten, die sich trotz aufmerksamer Prüfung hinter hier verwendeten Links verbergen mögen.
Lesen Sie die Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, die Datenschutzerklärung und das Impressum.
[Seitenanfang]