Die Mathe-Redaktion - 26.06.2017 21:02 - Registrieren/Login
Auswahl
Aktion im Forum
Suche
Stichwortsuche in Artikeln und Links von Matheplanet
Suchen im Forum
Suchtipps

Bücher
Englische Bücher
Software
Suchbegriffe:
Mathematik bei amazon
Naturwissenschaft & Technik
In Partnerschaft mit Amazon.de
Kontakt
Mail an Matroid
[Keine Übungsaufgaben!]
Impressum

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, unsere Datenschutzerklärung und
die Forumregeln.

Sie können Mitglied werden oder den Newsletter bestellen.

Der Newsletter Apr. 2017

Für Mitglieder
Mathematisch für Anfänger
Wer ist Online
Aktuell sind 693 Gäste und 35 Mitglieder online.

Sie können Mitglied werden:
Klick hier.

Über Matheplanet
 
Zum letzten Themenfilter: Themenfilter:
Matroids Matheplanet Forum Index
Moderiert von Florian
Informatik » Kryptologie » Zero-Knowledge-Eigenschaft
Druckversion
Druckversion
Autor
Universität/Hochschule J Zero-Knowledge-Eigenschaft
evinda
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 16.12.2013
Mitteilungen: 1318
Aus:
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Themenstart: 2017-05-16 00:05


Hallo!!!


Sodass wir beweisen dass ein interaktiver Beweis die Zero-Knowledge-Eigenschaft erfüllt, zeigen wir dass ein Simulator M, ohne dass er irgendeine geheime Information kennt, in der Lage ist eine Interaktion mit Hilfe von V, den Verifizierer, zu erzeugen, die wir nicht von einer Interaktion zwischen V und einem ehrlichen P (Prüfer) unterscheiden können.

Irgendwann bringt V den M in der schwierige Lage dass er  auf eine Frage nicht beantworten kann, da er kein Zugang zum  Geheimnis hat.
Der Fall dass M die falsche Antwort gibt wird ignoriert, diese Runde wird also vom Gedächnis von V entfernt und das Protokoll wird weitergeführt.
Die simulierte Interaktion basiert also auf den Runden, in dene M die richtigen Antworten auf die Fragen die V stellt rät.

Der V holt keine zusätzliche Information heraus, da M das Geheimnis nicht kennt.


Weiss der V dass die Interaktion zwischen ihn und den Simulator M ist und nicht mit den P?





  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
egf
Aktiv Letzter Besuch: im letzten Monat
Dabei seit: 25.03.2008
Mitteilungen: 453
Aus:
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.1, eingetragen 2017-05-16 11:31


Hallo

2017-05-16 00:05 - evinda im Themenstart schreibt:
Der Fall dass M die falsche Antwort gibt wird ignoriert, diese Runde wird also vom Gedächnis von V entfernt und das Protokoll wird weitergeführt.

V sieht also immer nur richtige Antworten, natürlich kann er dann nicht unterscheiden ob das Geheimnis bekannt ist oder geraten wird.

Grüsse



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
evinda
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 16.12.2013
Mitteilungen: 1318
Aus:
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.2, vom Themenstarter, eingetragen 2017-05-16 16:16


Ok. Wie werden aber die Runden wobei M falsche Antworten gibt vom Gedächnis von V entfernt?



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
egf
Aktiv Letzter Besuch: im letzten Monat
Dabei seit: 25.03.2008
Mitteilungen: 453
Aus:
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.3, eingetragen 2017-05-17 12:06


Hm? V ist ein Computerprogramm, wenn du ihm nicht sagst, speichere dieses und jenes, tut es das auch nicht. ZK ist ein Protokoll, wenn du es gedächtnislos implementierst, ist es gedächtnislos.
Ich verstehe wohl nicht ganz, worauf du hinaus möchtest.



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
evinda hat die Antworten auf ihre/seine Frage gesehen.
evinda hat selbst das Ok-Häkchen gesetzt.
Neues Thema [Neues Thema]  Druckversion [Druckversion]

 


Wechsel in ein anderes Forum:
 Suchen    
 
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest © 2001-2017 by Matroids Matheplanet
This web site was made with PHP-Nuke, a web portal system written in PHP. PHP-Nuke is Free Software released under the GNU/GPL license.
Ich distanziere mich von rechtswidrigen oder anstößigen Inhalten, die sich trotz aufmerksamer Prüfung hinter hier verwendeten Links verbergen mögen.
Lesen Sie die Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, die Datenschutzerklärung und das Impressum.
[Seitenanfang]