Die Mathe-Redaktion - 20.11.2017 01:21 - Registrieren/Login
Auswahl
Schwarzes Brett
Fragensteller hat Anwort gelesen, aber bisher nicht weiter reagiert2017-11-19 20:01 bb
Matheformeln mit MathML
Aktion im Forum
Suche
Stichwortsuche in Artikeln und Links von Matheplanet
Suchen im Forum
Suchtipps

Bücher
Englische Bücher
Software
Suchbegriffe:
Mathematik bei amazon
Naturwissenschaft & Technik
In Partnerschaft mit Amazon.de
Kontakt
Mail an Matroid
[Keine Übungsaufgaben!]
Impressum

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, unsere Datenschutzerklärung und
die Forumregeln.

Sie können Mitglied werden oder den Newsletter bestellen.

Der Newsletter Okt. 2017

Für Mitglieder
Mathematisch für Anfänger
Wer ist Online
Aktuell sind 441 Gäste und 14 Mitglieder online.

Sie können Mitglied werden:
Klick hier.

Über Matheplanet
 
Zum letzten Themenfilter: Themenfilter:
Matroids Matheplanet Forum Index
Moderiert von matroid
Aktuelles und Interessantes » Schwarzes Brett » Doku-Drama über Alan Turing am Mo, 3.7.!
Druckversion
Druckversion
Antworten
Antworten
Autor
Kein bestimmter Bereich Doku-Drama über Alan Turing am Mo, 3.7.!
Bernhard
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 01.10.2005
Mitteilungen: 5739
Aus: Merzhausen, Deutschland
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Themenstart: 2017-07-02


Hallo an alle Turing-Fans und Geschichtsinteressierte!

Morgen, Montag 3.7., läuft in der ARD um 20:15-22:00 ein Film (sog."Historiendrama") über Alan Turing:
"The Imitation Game - Ein streng geheimes Leben"

Diese britisch-amerikanische Produktion von 2014 war den Entscheidern immerhin die Nominierung für 8 Oscars wert, das "Original" dagegen hat über 70 Jahre davor nur Schmähung und Schande erlitten… frown

Viele Grüße, Bernhard


-----------------
"Wichtig ist, daß man nie aufhört zu fragen"
"Weisheit ist nicht das Ergebnis der Schulbildung, sondern des lebenslangen Versuches, sie zu erwerben"
Albert Einstein



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Chandler
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 07.03.2011
Mitteilungen: 895
Aus: Hamburg
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.1, eingetragen 2017-07-03


Hallo zusammen,

der Film ist auf jeden Fall unterhaltsam und er hat auch eine schöne Charakterdarstellung mit einem Top-Schauspieler, die aber wohlgemerkt nicht der Turings entspricht.

Demnach würde ich das hier in Frage stellen:
2017-07-02 23:24 - Bernhard im Themenstart schreibt:
Hallo an alle Turing-Fans und Geschichtsinteressierte!

Gerade Geschichtsinteressierte werden viele Dinge im Film nur mit sehr viel Kopfschütteln ertragen und Turing-Fans werden den als humorvoll bekannten Turing hier als dargestellten Autisten wohl kaum erkennen.

Also in jedem Fall ein schöner Film, aber sowohl historisch sehr daneben und er zeichnet kein gutes Bild von Turing selbst. Wenn man dies allerdings weiß, dann spricht nichts dagegen, den Film zu genießen.


-----------------
"vegan sausage in our bowels"
Hier ein super Hörbuch.



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Slash
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 23.03.2005
Mitteilungen: 5757
Aus: New York
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.2, eingetragen 2017-07-03


Und für alle, die wie ich im Internetzeitalter leben und nicht fernsehen:

EDIT: Link entfernt smile


-----------------
Drei kleine Regeln, die dich sicher durchs Leben bringen. 1. Vertritt mich mal eben! 2. Oh, gute Idee, Chef! 3. Das war bestimmt jemand anders! (Homer Simpson)



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
digerdiga
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 15.11.2006
Mitteilungen: 954
Aus:
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.3, eingetragen 2017-07-03


Als GEZ zahlender Bürger sollte dies selbstverständlich auch in der Mediathek möglich sein!



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
cyrix
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 31.07.2004
Mitteilungen: 2652
Aus: Flensburg
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.4, eingetragen 2017-07-03


@Slash: na ich würde mal eher skeptisch nicht davon ausgehen, dass die Produzenten, die den Film noch auf DVD vertreiben, die Lizenz erteilt haben, ihn kostenfrei ins Netz zu stellen. (So wird die ARD z.B. einiges für die Senderechte bezahlt haben...) Möglich ist es aber dennoch. Da ich den Anbieter aber nicht kenne, kann ich da wenig zu sagen, wie seriös er ist. Dass man aber auf Filesharing-Anbieter verweist, deutet nicht gerade darauf hin, dass es sich um ein rechtlich einwandfreies Angebot handelt, sondern eher auf eine Raubkopie. Und die wäre strafbar. (Der EuGH hat ja vor Kurzem auch klargestellt, dass allein schon die flüchtige Kopie beim Streamen eine Urheberrechtsverletzung darstellt...)

Insofern bewegt man sich zumindest in einer rechtlich dunkel-grauen Zone (und ich würde den Link vielleicht nicht in einem öffentlichen Forum stehen lassen). Die Aussage ist, dass, wenn der Nutzer erkennen kann, dass es sich um ein illegales Angebot handelt, er sich bei dessen Nutzung auch strafbar macht. Dies darf zumindest bei aktuellen Kinofilmen als offenkundig vorausgesetzt werden. Hier hat man vielleicht etwas mehr Diskussionsspielraum; aber ich würde es darauf nicht anlegen.


@digerdiga: Es hängt halt davon ab, welche Rechte die ARD an dem Film erworben hat. Das kann die Möglichkeit zum Internet-Vertrieb mit einschließt, oder nicht. (Bei Kinoproduktionen wird das allerdings eher selten gemacht.) Nichtdestotrotz könnte der Live-Stream evtl. eine gute Lösung sein, was aber auch nicht garantiert ist.


Cyrix



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
digerdiga
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 15.11.2006
Mitteilungen: 954
Aus:
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.5, eingetragen 2017-07-03


Apropos Recht: Vor Gericht lautet dann aber das Argument der ÖRR-Anstalten, dass ihr komplettes Programm ja auch online abgerufen werden kann, so dass ein "Nicht-vorhanden sein" eines möglichen Empfang-gerätes kein Grund darstellt den Beitrag auszusetzen, da prinzipiell jeder die Möglichkeit besitzt online darauf zuzugreifen...



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Bernhard
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 01.10.2005
Mitteilungen: 5739
Aus: Merzhausen, Deutschland
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.6, vom Themenstarter, eingetragen 2017-07-04


Hallo!

Hat nach all diesen Zweifeln denn überhaupt jemand noch gewagt, sich den Film anzusehen???
Oder wagt es keiner, sich dazu öffentlich zu bekennen? confused

2017-07-03 00:52 - Chandler in Beitrag No. 1 schreibt:
Gerade Geschichtsinteressierte werden viele Dinge im Film nur mit sehr viel Kopfschütteln ertragen und Turing-Fans werden den als humorvoll bekannten Turing hier als dargestellten Autisten wohl kaum erkennen.

Also in jedem Fall ein schöner Film, aber sowohl historisch sehr daneben und er zeichnet kein gutes Bild von Turing selbst. Wenn man dies allerdings weiß, dann spricht nichts dagegen, den Film zu genießen.

Nachdem ich den Film gesehen hatte und auch nochmal mit Simon Singhs Buch "Geheime Botschaften" verglichen habe, in dem er viel Platz der ausführlichen Beschreibung der Geschichte der Eniogma und der daran beteiligten Personen gewidmet hat, bin eich ebenfalls zu dieser Meinung gekommen.
Laut Singh z.B. wußte die Mannschaft in Blechtley Park überhaupt nichts Genaueres darüber, wie ihre Daten dann vom Militär weiter verwendet wurden. Sie konnten also gar nicht "Gott spielen" wie im Film beschrieben und mußten auch nicht entscheiden, dieses oder jenes Boot aus strategischen Gründen zu opfern (was aber wohl tatsächlich gemacht wurde).
Überhaupt lag Turigs eigentliche Leistung ja eher in der theoretischen Arbeit und Forschung während der Jahre in Cambridge vor dem Krieg. Daß er dann zur Entschlüsselung der Enigma berufen wurde, war ihm ja m.W. eher etwas lästig. Zwar konnte er hier seine vorherigen Ergebnisse anwenden, aber sie weder weiterentwickeln, noch nach dem Krieg wieder aufnehmen, da alles geheim gehalten werden mußte.

Es gibt zwar noch eine Menge anderer Details, die von der richtigen Geschichte abweichen. Z.B. hat er wohl niemals eine der "Bomben" genannten Entschlüsselungsmaschinen - es gab eine Menge davon - nach seinem verstorbenen Schulfreund Christofer getauft. Aber solche Filmromantik oder andere Abweichungen finde ich nicht so störend und unterliegen auch der Freiheit des Regisseurs.

Und wie habt Ihr den Film gefunden?
 
Viele Grüße, Bernhard


-----------------
"Wichtig ist, daß man nie aufhört zu fragen"
"Weisheit ist nicht das Ergebnis der Schulbildung, sondern des lebenslangen Versuches, sie zu erwerben"
Albert Einstein



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
wladimir_1989
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 23.12.2014
Mitteilungen: 803
Aus: Freiburg
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.7, eingetragen 2017-07-04


Hallo Bernhard,

danke für deinen Hinweis! Ich habe mir den Film gestern tatsächlich angesehen. Ganz legal im Free-TV,versteht sich  smile Den Film fand ich durchaus interessant, obwohl an manchen Stellen doch sehr weit von der Realität entfernt, naja ist halt keine Doku.

lg Wladimir



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
digerdiga
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 15.11.2006
Mitteilungen: 954
Aus:
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.8, eingetragen 2017-07-04


Ich fand ihn durchaus sehenswert.
Im Hinblick auf das bereits erwähnte, namentlich dass er nerdier dargestellt wurde als er in Wirklichkeit war empfand ich jetzt weniger störend. Die Freiheit des Regisseurs liegt auch darin Stereotypen zu bedienen...

Zum Schluss fehlte mir allerdings, dass dem tragischen Ende seines Lebens zu wenig Aufmerksamkeit geschenkt wurde...
Dass man überhaupt in sowas getrieben wird zeigt mal wieder die Abgründe des Menschen!


[Die Antwort wurde nach Beitrag No.6 begonnen.]



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
ligning
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 07.12.2014
Mitteilungen: 1717
Aus: Berlin
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.9, eingetragen 2017-07-04


Ich hab ihn damals im Kino gesehen und denke, dass man sich wenigstens die zweite Hälfte auch getrost schenken kann.


-----------------
⊗ ⊗ ⊗



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Bernhard
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 01.10.2005
Mitteilungen: 5739
Aus: Merzhausen, Deutschland
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.10, vom Themenstarter, eingetragen 2017-07-05


Hallo!

Ich fand z.B. die abwechselnde Rückschau in die Schulzeit und Vorschau zum Drama nach dem Krieg im Prinzip nicht ungeschickt, manchmal waren mir diese Zeitsprünge aber doch etwas zu häufig und entsprechend nervig, da sie die Szenen abgeschnitten haben.

Viele Grüße, Bernhard


-----------------
"Wichtig ist, daß man nie aufhört zu fragen"
"Weisheit ist nicht das Ergebnis der Schulbildung, sondern des lebenslangen Versuches, sie zu erwerben"
Albert Einstein



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
traveller
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 08.04.2008
Mitteilungen: 2174
Aus:
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.11, eingetragen 2017-07-05


Die ungenaue und klischierte Porträtierung von Turing ist das eine, das andere ist die völlig falsche Darstellung der Funktionsweise der Bombe.


Turing baut also die Bombe. Diese soll alle möglichen Walzenstellungen durchlaufen. Dies dauert jedoch viel zu lange.

Dann hat Turing seinen Heureka-Moment und kommt auf die Idee, häufig vorkommende Klartextphrasen (Cribs) zu raten und mit der Bombe so viele Walzenstellungen durchzuprobieren, bis der Crib im verschlüsselten Funkspruch gefunden wird.

Tatsächlich wurde die Bombe genau zu letzterem Zweck gebaut. Ohne Cribs kann sie nicht funktionieren, wie auch? Die Maschine müsste alle möglichen Entschlüsselungen durchprobieren, wüsste jedoch nicht, bei welcher sie stoppen müsste. Dies könnte sie höchstens daran erkennen, dass mit hoher Wahrscheinlichkeit nur eine Walzenstellung zu einem sinnvollen deutschen Text führt, aber von Spracherkennung waren die damaligen Maschinen noch weit entfernt.



[Die Antwort wurde nach Beitrag No.9 begonnen.]



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Bernhard hat die Antworten auf ihre/seine Frage gesehen.
Bernhard wird per Mail über neue Antworten informiert.
Neues Thema [Neues Thema] Antworten [Antworten]    Druckversion [Druckversion]

 

 AQA

Wechsel in ein anderes Forum:
 Suchen    
 
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest © 2001-2017 by Matroids Matheplanet
This web site was made with PHP-Nuke, a web portal system written in PHP. PHP-Nuke is Free Software released under the GNU/GPL license.
Ich distanziere mich von rechtswidrigen oder anstößigen Inhalten, die sich trotz aufmerksamer Prüfung hinter hier verwendeten Links verbergen mögen.
Lesen Sie die Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, die Datenschutzerklärung und das Impressum.
[Seitenanfang]