Die Mathe-Redaktion - 18.01.2018 07:01 - Registrieren/Login
Auswahl
ListenpunktHome
ListenpunktAktuell und Interessant ai
ListenpunktArtikelübersicht/-suche
ListenpunktAlle Links / Mathe-Links
ListenpunktFach- & Sachbücher
ListenpunktMitglieder / Karte
ListenpunktRegistrieren/Login
ListenpunktArbeitsgruppen
ListenpunktSchwätz / Top 15
ListenpunktWerde Mathe-Millionär!
ListenpunktZur Award-Abstimmung
ListenpunktFormeleditor fedgeo
Schwarzes Brett
Aktion im Forum
Suche
Stichwortsuche in Artikeln und Links von Matheplanet
Suchen im Forum
Suchtipps

Bücher
Englische Bücher
Software
Suchbegriffe:
Mathematik bei amazon
Naturwissenschaft & Technik
In Partnerschaft mit Amazon.de
Kontakt
Mail an Matroid
[Keine Übungsaufgaben!]
Impressum

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, unsere Datenschutzerklärung und
die Forumregeln.

Sie können Mitglied werden oder den Newsletter bestellen.

Der Newsletter Okt. 2017

Für Mitglieder
Mathematisch für Anfänger
Wer ist Online
Aktuell sind 135 Gäste und 6 Mitglieder online.

Sie können Mitglied werden:
Klick hier.

Über Matheplanet
 
Zum letzten Themenfilter: Themenfilter:
Matroids Matheplanet Forum Index
Moderiert von Stefan_K
Matroids Matheplanet Forum Index » Textsatz mit LaTeX » mehrere Autoren ins Literaturverzeichnis
Druckversion
Druckversion
Autor
Universität/Hochschule J mehrere Autoren ins Literaturverzeichnis
lissy1234567
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 01.09.2017
Mitteilungen: 359
Aus:
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Themenstart: 2017-12-08


Hallo Leute!

Beim Erstellen meines Literaturverzeichnisses habe ich da Problem, dass teilweise mehrere Autoren zu nennen sind. Mir ist klar, dass man dann mit AND arbeiten muss. Es klappt auch wunderbar, allerdings gibt's da ne Kleinigkeit.

Bei diesem Beispiel
latex
@BOOK{Hoffmann2006,
	AUTHOR = {Hoffmann, Armin AND Marx, Bernd AND Vogt, Werner},
	YEAR = {2006},
	TITLE = {Mathematik f\"ur {Ingenieure} 2 - {Vektoranalysis}, {Integraltransformationen}, {Differenzialgleichungen}, {Stochastik} - {Theori}e und{ Numerik}},
	EDITION = {},
	ISBN = {978-3-827-37114-0},
	PUBLISHER = {Pearson Studium},
	ADDRESS = {M\"unchen},
}

kommt die Augabe so, dass für die Autoren folgendes da steht: Armin Hoffmann, Bernd Marx, and Werner Vogt.

Was mich stört: ", and" ...erstmal soll das Komma weg und das and zu und werden...

Kann mir da jemand helfen?
Ich hab leider wenig Ahnung von latex und egal was ich probiert habe, es kam stets eine Fehlermeldung.

Danke:)
Lissy!



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
kurtg
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 27.08.2008
Mitteilungen: 754
Aus:
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.1, eingetragen 2017-12-08


Hallo,

mit ctan.org/pkg/custom-bib?lang=de kannst du dir einen eigenen Stil erstellen.



Wahlurne Für kurtg bei den Matheplanet-Awards stimmen
  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
lissy1234567
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 01.09.2017
Mitteilungen: 359
Aus:
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.2, vom Themenstarter, eingetragen 2017-12-08


danke, davon hab ich bereits gelesen. da ich aber absolut gar keine ahnung von latex habe, weiß ich nicht wirklich, was dann zu tun ist :D



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
markusv
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 24.01.2017
Mitteilungen: 41
Aus: Leipzig
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.3, eingetragen 2017-12-11


Hallo und guten Morgen.

Nutze ein Sprachpaket, am besten babel mit Option ngerman. Damit erreichst du bereits alles, was du willst. Sieht es aufgrund einer anderen Klasse o.ä. anders aus, wirst du um das Erstellen eines Minimalbeispiels nicht herum kommen.
LaTeX
\begin{filecontents}{bib.bib}
@BOOK{Hoffmann2006,
	AUTHOR = {Hoffmann, Armin and Marx, Bernd and Vogt, Werner},
	YEAR = {2006},
	TITLE = {Mathematik für Ingenieure 2: Vektoranalysis, Integraltransformationen, Differenzialgleichungen, Stochastik - Theorie und Numerik},
	EDITION = {},
	ISBN = {978-3-827-37114-0},
	PUBLISHER = {Pearson Studium},
	ADDRESS = {München},
}
\end{filecontents}
\documentclass[ngerman]{scrbook}
\usepackage[utf8]{inputenc}
\usepackage{babel}
 
\usepackage{biblatex}
\addbibresource{bib.bib}
\usepackage{csquotes}
\begin{document}
\cite{Hoffmann2006}
\printbibliography
\end{document}



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Chandler
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 07.03.2011
Mitteilungen: 920
Aus: Hamburg
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.4, eingetragen 2017-12-11


2017-12-08 13:19 - lissy1234567 im Themenstart schreibt:
Was mich stört: ", and" ...erstmal soll das Komma weg und das and zu und werden...

Dafür sollte es reichen, wenn du ein deutsches Sprachpaket einbindest:

\usepackage[ngerman]{babel}



-----------------
"vegan sausage in our bowels"
Hier ein super Hörbuch.



Wahlurne Für Chandler bei den Matheplanet-Awards stimmen
  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
lissy1234567
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 01.09.2017
Mitteilungen: 359
Aus:
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.5, vom Themenstarter, eingetragen 2017-12-12


leider ändert sich durch dieses babel nichts.
Das ist der Beginn meiner main-Datei:
latex
\documentclass[11pt]{book}
\let\letterO\O
\usepackage{graphicx,color,amssymb,amsmath,amsthm}
\usepackage{url}
\usepackage{mathtools}
\usepackage{fullpage}
\usepackage[justification = centerlast]{caption}
\usepackage[ngerman]{babel}
\usepackage[toc,page]{appendix}
\usepackage[bw,framed]{includes/mcode}
\usepackage[ngerman]{babel}
\include{includes/macros}
\parindent0mm
\begin{document}
.....
\bibliography{literature}
....
\end{document}

Und das dann die "literature"-Datei
latex
....
@BOOK{Eck2011,
	AUTHOR = {Eck, Christof and Garcke, Harald and Knabner, Peter},
	YEAR = {2011},
	TITLE = {Mathematische {Modellierung}},
	EDITION = {},
	ISBN = {978-3-642-18424-6},
	PUBLISHER = {Springer-Verlag},
	ADDRESS = {Berlin Heidelberg New York},
}
....



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
markusv
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 24.01.2017
Mitteilungen: 41
Aus: Leipzig
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.6, eingetragen 2017-12-12


Hallo lissy.

Der Code, den du für die Erstellung deines Literaturverzeichnisses benutzt, ist lange veraltet. Heutzutage verwendet man das Paket biblatex und am besten den Backend biber. Alle wichtigen Infos dazu findest du bspw. hier. Zurzeit benutzt du bibtex, was bei weitem nicht so anwender- und anpassungsfreundlich ist. Wenn du hier größere Anpassungen möchtest, wirst du um die Erstellung deines eigenen Stils nicht drum rum kommen.

Die Umstellung auf biblatex und biber ist nicht kompliziert und wird im oben erwähnten Link Schritt für Schritt erklärt.
Erwähnt seien hier die Einbindung der Pakete biblatex, csquotes und babel und die Ausgabe der Literatur über \printbibliography an entsprechender Stelle im Code. Die Literatur-Datenbank (.bib-Datei) wird in der Präambel über \addbibresource{literature.bib} eingebunden. Als Anhaltspunkt kannst du mein obiges Beispiel nutzen, das mit biblatex arbeitet.



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
lissy1234567
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 01.09.2017
Mitteilungen: 359
Aus:
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.7, vom Themenstarter, eingetragen 2017-12-12


danke für die info. allerdings hab ich das dokument nicht selbst erstellt, sondern es ist eine vorlage meines professors, an die ich mich so halten soll:)



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
markusv
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 24.01.2017
Mitteilungen: 41
Aus: Leipzig
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.8, eingetragen 2017-12-12


Genau so sieht der Code, den du bisher gezeigt hast, auch aus: irgendwann einmal vor langer langer Zeit von einem eifrigen Studenten entwickelt und seitdem nie wieder angefasst. Mit allem dabei, was es an Klischees zu erfüllen gibt: versteckte selbstgebaute Pakete, längst veraltete und unnütze Pakete (bspw. fullpage,color,appendix) , unübersichtliche Struktur (siehe dein Omega-\O-Problem), etc.

Sprich dein Prof. darauf an, aber wenn die Vorlage so aussehen soll, wirst du mit dem Verzeichnis so leben müssen, oder?
Dann würde ich mir aber auch nicht die Mühe machen, den Stil anzupassen.



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
lissy1234567
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 01.09.2017
Mitteilungen: 359
Aus:
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.9, vom Themenstarter, eingetragen 2017-12-12


alles klar, mach ich! danke für den hinweis.



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
lissy1234567 hat die Antworten auf ihre/seine Frage gesehen.
lissy1234567 hat selbst das Ok-Häkchen gesetzt.
Neues Thema [Neues Thema]  Druckversion [Druckversion]

 


Wechsel in ein anderes Forum:
 Suchen    
 
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest © 2001-2017 by Matroids Matheplanet
This web site was made with PHP-Nuke, a web portal system written in PHP. PHP-Nuke is Free Software released under the GNU/GPL license.
Ich distanziere mich von rechtswidrigen oder anstößigen Inhalten, die sich trotz aufmerksamer Prüfung hinter hier verwendeten Links verbergen mögen.
Lesen Sie die Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, die Datenschutzerklärung und das Impressum.
[Seitenanfang]