buhs Montagsreport: Bedarfsbestimmung - Sachrechnen früher und heute
Released by matroid on Mo. 12. April 2010 19:36:58 [Statistics]
Written by buh - 1769 x read [Outline] Printable version Printer-friendly version -  Choose language   
Vermischtes

\(\begingroup\) Urlogo für buhs Montagsreport Bedarfsbestimmung Sachrechnen früher und heute Berlin. Vor ein paar Tagen hatte ich ein Erlebnis besonderer Art: Ich konnte ein uraltes "Rätsel" lösen, eine Wissenslücke aus früher Kindheit schließen, erleben, wie Triumph schmeckt. Mathematik umfasst immer sogenannte Anwendungsbezüge*, die sich bei mir u.a. in der 5. Klasse in "Lesen und Benutzen eines Kursbuches***" manifestierten. Eifrig lernte ich Verbindungen über Feiertage hinweg mit Speisewagen und Sitzplatzreservierungspflicht mit minimaler Fahrzeit und reduzierten Umstiegen**** von Hohenwulsch nach Neu-Bräske Süd aus dem Kursbuch zu ermitteln, alternativ passende Busverbindungen zu suchen. Immer wieder bewegte mich eine dabei auftretende Frage: Was bedeutet: "Halt bei Bedarf?" Auch meinem Lehrer fiel dazu keine befriedigende Antwort ein, und so blieb mir die Lücke; bis eben vor ein paar Tagen.

Völlig entspannt radelte ich mir ferienfroh den pädagogischen Frust aus der Seele, als mein ahnungsloses und unvorbereitetes Auge Folgendes erblickte:
Da war sie!
DA WAR SIE, die Lösung meines uralten Traumas: Dort also, mitten auf Usedom (bzw. gleich hinter der Brücke), hielten die vielen vielen Busse, und auch Züge hielten hier, bei BEDARF. Ein unglaubliches Glücksgefühl durchströmte meinen Körper. Ström, ström, ström. Dann aber [gemäß dem dritten Theorem von Ai Dee ("Hinter jeder Tür, die du öffnest, ist eine weitere, die verschlossen ist.")] zückte der ewige Erkenntnisdrang die nächste Frage: "Warum halten Züge von 99084 Erfurt nach 80935 München-Feldmoching oder Busse von 99713 Abtsbessingen nach 07366 Pottiga ausgerechnet auf Deutschlands schönster Ostsee-Insel, wenn diese so gar nicht an der Strecke liegt?" Das weiß auch nicht

buh2k+10

*: Bei Bigalke/Köhler (2001, 1.€-Auflage,MA LK13.1) ist der Anwendungsbezug (AB) auf S.163 ein Cargo-Lifter**, der den Berliner TV-Tower rammt; auf S. 93 kann man auf dem RADAR die Eckpunkte der Cheops-Pyramide sehen. Im Probeabi 2006 (Berlin) war der AB ein Straßentunnel mitten im Berge in Richtung (19|-10|5)T. **: Cargo-Lifter: Ein Tropical Island vor der Insolvenz ***: Ein Kursbuch (z.B. der DR/DB) ist eine Art dickes papyrusähnliches manuelles Navi, dessen Grafiken
Kursbuch
höchstens "Speisewagen" oder "verkehrt täglich außer samstags, nicht an Feiertagen, aber am 25.12.", evtl. noch "Fahrradmitnahme möglich" darstellen. ****: Das macht heute der DB-Routenplaner (zumindest in grober Näherung). Daher muss man "Kursbuch" und "Feiertag" u.ä. nicht mehr lernen.
\(\endgroup\)
Get link to this article Get link to this article  Printable version Printer-friendly version -  Choose language     Kommentare zeigen Comments  
pdfFür diesen Artikel gibt es keine pdf-Datei


Arbeitsgruppe Alexandria Dieser Artikel ist im Verzeichnis der Arbeitsgruppe Alexandria eingetragen:
: Vermischtes :: buhs Montagsreport :
Bedarfsbestimmung - Sachrechnen früher und heute [von buh]  
[Die Arbeitsgruppe Alexandria katalogisiert die Artikel auf dem Matheplaneten]

 
 
Aufrufzähler 1769
 
Aufrufstatistik des Artikels
Insgesamt 53 externe Seitenaufrufe zwischen 2012.01 und 2023.01 [Anzeigen]
DomainAnzahlProz
http://google.de3871.7%71.7 %
http://google.com59.4%9.4 %
https://google.com35.7%5.7 %
http://google.it23.8%3.8 %
http://suche.t-online.de11.9%1.9 %
http://google.at11.9%1.9 %
http://go.mail.ru11.9%1.9 %
http://google.ch11.9%1.9 %
http://de.search.yahoo.com11.9%1.9 %

Häufige Aufrufer in früheren Monaten
Insgesamt 11 häufige Aufrufer [Anzeigen]
DatumAufrufer-URL
2013-2016 (11x)http://google.de/url?sa=t&rct=j&q=

[Top of page]

"buhs Montagsreport: Bedarfsbestimmung - Sachrechnen früher und heute" | 11 Comments
The authors of the comments are responsible for the content.

Re: Bedarfsbestimmung - Sachrechnen früher und heute
von: mathehorn am: Mo. 12. April 2010 21:23:05
\(\begingroup\)Hochverehrter buh, und wieder ein Rätsel weniger auf dieser Welt! Als nächstes kann ich eine Radtour durch Österreich empfehlen, irgendwo müssen dort Halt "Nur zum Austeigen" und Halt "Nur zum Einsteigen" liegen... aber wo und warum weiß ich leider auch nicht... zweckdienliche Hinweise erbeten!\(\endgroup\)
 

Re: Bedarfsbestimmung - Sachrechnen früher und heute
von: Bernhard am: Mo. 12. April 2010 22:43:52
\(\begingroup\)Hallo Buh! Und ich habe immer gedacht, das H stünde für "Hunde" und soll diese lieben Tierchen hinweisen, wo sie dürfen, wenn sie ein Bedürfnis haben. 😁 😁 Bei Dir lernt man NIE aus! \(\endgroup\)
 

Re: Bedarfsbestimmung - Sachrechnen früher und heute
von: Dixon am: Di. 13. April 2010 16:30:46
\(\begingroup\)Hochverehrter buh, und wieder ein Rätsel gelöst. Auf Usedom befand ich mich auch mal, besagtes Schild entging mir - leider! Gibt es schon angenäherte Hinweise auf die Frage nach der Lage von "Nicht einsteigen"? Es könnte in der Umgebung Berlins liegen. Grüße Dixon P.S. Wie alt ist eigentlich das untere Kursbuch? Ich lese da RBD=Reichsbahndirektion, und das dort sind keine Orte in den alten Bezirken. Die DB wurde schon 1949 gegründet...\(\endgroup\)
 

Re: Bedarfsbestimmung - Sachrechnen früher und heute
von: Gockel am: Di. 13. April 2010 16:36:23
\(\begingroup\)Die DDR nutzte den Namen Reichsbahn während ihres gesamten Bestehens. mfg Gockel.\(\endgroup\)
 

Re: Bedarfsbestimmung - Sachrechnen früher und heute
von: buh am: Di. 13. April 2010 20:27:07
\(\begingroup\)@Dixon: "Nicht EinSTeigen" kann, da es deutschlandweit keine Orte hörend auf *nest gibt, eigentlich nur bei Lunestedt oder in der Nähe von Lennestadt liegen. Was die Rbd betrifft: Die Rbd Halle, zu der auch Halberstadt gehörte, existierte bis zur Bahnreform (01.01.1994)(!) im Verbund der "Deutschen Reichsbahn der DDR" (also nach 1990 nur noch als DR), der vermutlich ärmsten Reichsbahn der Welt.

Gruß von buh2k+10

Ach ja: Das vermutlich letzte authentische Kursbuch der DDR hatte 204 Seiten und enthielt 4 Seiten "Zugverbindungen", 20 Seiten "Schienenersatzverkehr" und 180 Seiten Wanderlieder.\(\endgroup\)
 

Re: Bedarfsbestimmung - Sachrechnen früher und heute
von: Otis am: Mi. 14. April 2010 11:14:01
\(\begingroup\)Hallo Buh, ich hoffe, dass es dir in meiner Heimat gefallen hat :) Komm doch im nächsten Jahr wieder. Wir haben hier noch abzählbar unendlich viele Lösungen und Rätsel für dich :P Vielleicht schaffst du es ja, dass der Zug auf einem Nicht-"Unterwegsbahnhof" beim Drücken der "Haltewunschtaste" anhält. Grüße von DER Insel Otis\(\endgroup\)
 

Re: Bedarfsbestimmung - Sachrechnen früher und heute
von: Dixon am: Mi. 14. April 2010 20:12:34
\(\begingroup\)Hallo buh, \quoteon Was die Rbd betrifft: Die Rbd Halle, zu der auch Halberstadt gehörte, existierte bis zur Bahnreform (01.01.1994)(!) im Verbund der "Deutschen Reichsbahn der DDR" (also nach 1990 nur noch als DR)... \quoteoff Nun, wenn das so ist, bedeutet dies, das Nürnberg mit seiner RBD zum offiziellen Netz der DR der DDR gehörte, mithin zur DDR. Irgendwas ist mir da entgangen... 😉 Grüße Dixon P.S. Für alle, die mit Hohenwulsch nichts anfangen können, siehe hier 😄 \(\endgroup\)
 

Re: Bedarfsbestimmung - Sachrechnen früher und heute
von: buh am: Do. 15. April 2010 11:36:21
\(\begingroup\)Verehrter Dixon, da war mir doch im Laufe der Verfassung des Artikels peinlicherweise Dein Alter entfallen. Daher für Dich hier nochmal die Kerndaten der RBD Nürnberg zur Stütze des Gedächtnisses: 1852 : Errichtung als "Bahnamt Nürnberg" 01.03.1907: Firmierung als Eisenbahndirektion Nürnberg (ED) 26.04.1920: Umbenennung in Generaldirektion Nürnberg (GD) 06.07.1922: Umbenennung in Reichsbahndirektion Nürnberg (Rbd) der Gruppenverwaltung Bayern 15.04.1937: Umbenennung in RBD Nürnberg 07.09.1949: Umbenennung in ED Nürnberg 07.10.1949: Gründung der DDR 01.04.1953: Firmierung als Bundesbahndirektion Nürnberg (BD) Wie alt warst Du 1937, und warum hat Dich die Umbenennung damals so euphorisiert, dass Du Dich heute noch daran erinnern kannst?

Gruß von buh2k+10

\(\endgroup\)
 

Re: Bedarfsbestimmung - Sachrechnen früher und heute
von: Dixon am: Do. 15. April 2010 17:04:28
\(\begingroup\)Hochverehrter buh2k+10, eygentlich gieng es mir nur um die Frage, ob oben abgebildeter unterer Kursbuchausschnitt von irgendwoher aus den Weyten des Indernetts Dir zufiel oder ob Du gar ein aechtes solches KB, was ganz offensichtlich aus der Zeit 1937-1949 stammen muß, wie dank Deyner Fleißarbeit nun klar ersichtlich ist, Dein eygen nennen kannst, welches Du behufs Verfassung des zuöberst befindlichen Artikulums eingescannet, da Du den Besitz jenes Werckes memoriertest. Als ich damals bey einer Reise Trevithick um eine Information bzgl. des Fahrplanes fragte, hatte er keine... Vielmalige Grüße Dixon\(\endgroup\)
 

Re: Bedarfsbestimmung - Sachrechnen früher und heute
von: buh am: Do. 15. April 2010 20:08:06
\(\begingroup\)Oh Dixon, Trevi hatte einen BAU-Plan, und wenn ich eines solchen Kursbuches Besitzer wäre, wäre ich in mehrfacher Hinsicht reich. So aber friste ich mein Dasein mit der Verfertigung quasimathematischer erbaulicher und/oder lehrreicher Elaborate. Nein, falsch. So aber friste ich mein Dasein mit der Unterweisung unwissender Lernbegieriger und unwissender Lernunwilliger in der hohen Kunst der Anwendung geistiger Stärke und Intelligenz; meine Freizeit widme ich (lieber Arbeitgeber, bitte JETZT lesen) zutiefst der Reorganisation meiner Arbeitskraft (Danke, Leseende) sowie, sofern möglich, der Verfertigung quasimathematischer und/oder erbaulicher und/oder lehrreicher Elaborate auf dieser schönen Heimstatt geistiger Schönheit.

Gruß von buh2k+10

\(\endgroup\)
 

Re: Bedarfsbestimmung - Sachrechnen früher und heute
von: Delastelle am: Do. 15. April 2010 21:10:13
\(\begingroup\)Hallo, zu lustigen Anekdoten zu Schildern kann ich auch was beitragen: ein Japaner hatte sein Mietauto in einer großen deutschen Stadt abgestellt und sich den Straßennamen gemerkt. Als er sein Auto nicht mehr fand, ging er zur Polizei. Japaner: Ich weiß nicht wo mein Auto ist, ich kenne aber den Straßennamen. Polizei: Und wie hieß die Straße? Japaner: Einbahnstraße. Viele Grüße Ronald \(\endgroup\)
 

 
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest © 2001-2023 by Matroids Matheplanet
This web site was originally made with PHP-Nuke, a former web portal system written in PHP that seems no longer to be maintained nor supported. PHP-Nuke is Free Software released under the GNU/GPL license.
Ich distanziere mich von rechtswidrigen oder anstößigen Inhalten, die sich trotz aufmerksamer Prüfung hinter hier verwendeten Links verbergen mögen.
Lesen Sie die Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, die Datenschutzerklärung und das Impressum.
[Seitenanfang]