buhs Montagsreport: buhs Nicht-nur-Seniorenbrief Nr. 9
Released by matroid on Mo. 04. Februar 2013 00:00:11 [Statistics]
Written by buh - 950 x read [Outline] Printable version Printer-friendly version -  Choose language   
Matroids Matheplanet

\(\begingroup\) Logo für diesen Montagsreport von buh buhs Nicht-nur-Seniorenbrief Nr. 9 Mal wieder Übungen zur Logik Berlin. Liebe Senilioren! Lesen bildet*. Aber nicht nur Lesen bildet, auch Reisen**. Daher enthält der heutige Montagsreport ein erlebtes "Nicht-nur-Senioren-Rätsel", das ich natürlich auch Auch-Senioren angedeihen lasse. Drei Nachrichten, eine stimmt:

(1) Dass ein festliches 3-Gang-Menü wegen Stromausfalls im Restaurant in totaler Dunkelheit stattfindet, ist kein Leistungsmangel****. Immerhin sei das Verzehren des Menüs möglich gewesen und in der Leistungsbeschreibung „festliches 3-Gang-Menü“ sei kein Bezug zu Beleuchtung enthalten. (2) Dass der Ruheraum der Sauna wegen Pilzbefalls gesperrt und nicht nutzbar ist, ist für die Saunanutzung kein Leistungsmangel****. Der angebotene Saunabesuch sei vollständig möglich gewesen und in der Leistungsbeschreibung "Saunamöglichkeit auf dem Gelände des Ferienparks" sei kein Ruheraum enthalten. (3) Dass der Hubschrauber kraftstoffmangelbedingt nicht starten konnte, ist bei der Durchführung eines "Tandemsprungs"*** kein Leistungsmangel****. Immerhin sei der Sprung aus der geöffneten Luke auf dem Flugplatz realisierbar und in der Leistungsbeschreibung "Tandemsprung mit erfahrenem Sprungtrainer" sei nicht von Flug die Rede. Gut Deutsch wünscht

buh2k+13

*: ... und hält jung. Beim Reisen dagegen kann man schon mal ganz schön alt aussehen, wenn man z.B. den Bus nicht wiederfindet. **: Teilen wir uns also die Arbeit: Ich reise, ihr lest. ***: Das ist, wenn man einem anderen auf den Bauch geschnallt und unter Nutzung eines gemeinsamen Fallschirms aus der Luft zu Boden gebracht wird. ****: Deshalb kann man dafür auch kein Geld zurückverlangen; nicht einmal 10% oder ein Gutschein sind drin.
\(\endgroup\)
Get link to this article Get link to this article  Printable version Printer-friendly version -  Choose language     Kommentare zeigen Comments  
pdfFür diesen Artikel gibt es keine pdf-Datei


Arbeitsgruppe Alexandria Dieser Artikel ist nicht im Verzeichnis der Arbeitsgruppe Alexandria eingetragen.
[Die Arbeitsgruppe Alexandria katalogisiert die Artikel auf dem Matheplaneten]

 
 
Aufrufzähler 950
 
Aufrufstatistik des Artikels
Insgesamt 3 externe Seitenaufrufe zwischen 2013.02 und 2013.03 [Anzeigen]
DomainAnzahlProz
http://google.de266.7%66.7 %
http://google.com133.3%33.3 %

[Top of page]

"buhs Montagsreport: buhs Nicht-nur-Seniorenbrief Nr. 9" | 17 Comments
The authors of the comments are responsible for the content.

Re: buhs Nicht-nur-Seniorenbrief Nr. 9
von: Bernhard am: Mo. 04. Februar 2013 01:00:53
\(\begingroup\)Hallo buh! \quoteTeilen wir uns also die Arbeit: Ich reise, ihr lest. \quoteoff Teilen wir uns auch die Freizeit: Du ließt nicht, ich reise nicht! Was das Rätsel betrifft, tippe ich auf Lösung Numero -zwei-. Bernhard \(\endgroup\)
 

Re: buhs Nicht-nur-Seniorenbrief Nr. 9
von: FriedrichLaher am: Mo. 04. Februar 2013 12:42:46
\(\begingroup\)ich vermute (1) stimmt - wenn's bei (2) die Saune eines Hotels wäre, könnte auch (2) stimmen.\(\endgroup\)
 

Re: buhs Nicht-nur-Seniorenbrief Nr. 9
von: Bernhard am: Mo. 04. Februar 2013 14:27:51
\(\begingroup\)Hallo Friedrich! Ich glaube nicht. Begründung: \hideonEin 3-Gänge-Menu zu servieren wäre auch eine zu große Herausforderung für das Personal gewesen. Wenn nicht die Hälfte des Geschirrs dabei in die Brüche gehen soll, dann hätte der Wirt Plastikteller und Pappbecher nehmen müssen. Allerdings steht - höchstwahrscheinlich - im Reisekatalog auch nichts, was Scherben oder minderwertiges Geschirr ausschließt… Aber umgefallene Gläser, bei denen der Wein sich in die Suppe ergießt oder Scherben im Salat wird man als "Leistungsmangel" wohl ansehen dürfen. \hideoff Bernhard\(\endgroup\)
 

Re: buhs Nicht-nur-Seniorenbrief Nr. 9
von: rogerS am: Mo. 04. Februar 2013 14:56:11
\(\begingroup\)hmm ich tippe mal kuehn auf Option 3 das waere so tolldreist vom Veranstalter das es schon fast wieder logisch ist ( oder zumindestens ein Versuch wert) Ob der Veranstalter damit durch kommt steht auf einem anderen (Gesetzes)Blatt Begruendung wer aus einem perfekt funktionieren Luftfahrzeug springt ist nicht ganz normal, wer nicht ganz normal ist darf uebers Ohr gehauen werden 😄 Roger PS Wann gibts die Aufloesung?\(\endgroup\)
 

Re: buhs Nicht-nur-Seniorenbrief Nr. 9
von: Bernhard am: Mo. 04. Februar 2013 16:49:14
\(\begingroup\)Hallo Roger! \quoteonWann gibts die Aufloesung? \quoteoff Einer von uns dreien muß ja jetzt Gold gewonnen haben,. Also könnte buh zumindest verkünden, daß schon eine richtige Lösung eingetroffen ist… Bernhard\(\endgroup\)
 

Re: buhs Nicht-nur-Seniorenbrief Nr. 9
von: Anna_Basis am: Mo. 04. Februar 2013 18:22:52
\(\begingroup\)Hallo ihr drei, da buh derzeit nicht internet-erreichbar ist, werdet ihr wohl kaum vor Montag (13-02-11) dessen Bemerkungen genießen können. Unabhängig davon, Roger, glaube ich mich erinnern zu könnnen, dass Seni(e)orenrätsel eben auch nie offiziell aufgelöst werden. Zumindest kann ich mich an keines erinnern. Liebe Grüße von der Nicht-mehr-in-Berlin-und-schon-Beamtin Anna Basis\(\endgroup\)
 

Re: buhs Nicht-nur-Seniorenbrief Nr. 9
von: Ex_Mitglied_40174 am: Di. 05. Februar 2013 00:24:53
\(\begingroup\)also, ich persönlich denke, dass es 1. sein muss, denn schließlich gibt es sog. Dunkelrestaurants und dort gibt es auch nicht nur Scherbensalat, sondern im Gegenteil servierte, äh versierte Kellner... dagegen muss man bedenken, dass die Ruhe nach dem Sauna-Gang essentiell für das Saunieren ist (ebenso wie mindestens eine Kaltwasserdusche) - die bloße Existenz eines Heißluftraumes ist keine Sauna... wenn man soweit ist, kommt man nicht umhin, auch 3. zu zustimmen - es gibt natürlich immer wieder Erwartungen an kostenlose Boni oder Zusatzleistungen, wie Freundlichkeit (also vllt nicht grad in Berlin) etc., die sich aber ebenso immer wieder als letztlich entbehrlich für die eigentliche Dienstleistung herausstellen... mit anderen Worten, alle drei sind richtig und zwar dermaßen richtig, dass sie zum Ausruf berechtigen "Das ist doch nicht wahr!", s.d. das Rätsel zwar gelöst, in diesem Sinne aber selbstverständlich dennoch eine Auflösung nicht möglich ist... \(\endgroup\)
 

Re: buhs Nicht-nur-Seniorenbrief Nr. 9
von: rogerS am: Di. 05. Februar 2013 18:24:26
\(\begingroup\)Hi Bernhard laut dieses Witzes bist du Ingenieur, alles was du sagst ist richtig aber es hilft nicht wirklich weiter 😁 😁 😁 Ein Mann hat sich bei einer Ballonfahrt vewrirrt. Er geht tiefer und sichtet einen Mann am Boden. Er sinkt noch weiter ab und ruft: "Entschuldigung, können Sie mir helfen? Ich habe einem Freund versprochen, ihn vor einer Stunde zu treffen und ich weiß nicht, wo ich bin." Der Mann am Boden antwortet: "Sie sind in einem Heißluftballon in ungefähr 10 m Höhe über dem Boden. Sie befinden sich zwischen 40 und 41 Grad nördlicher Breite und zwischen 59 und 60 Grad westlicher Länge." "Sie müssen Ingenieur sein" sagt der Ballonfahrer. "Bin ich", antwortet dieser, "woher wussten sie das?" "Nun," sagt der Ballonfahrer," alles was sie mir sagten, ist technisch korrekt, aber ich habe keine Ahnung, was ich mit ihren Informationen anfangen soll, unnd ich weiß immer noch nicht, wo ich bin. Offen gesagt waren Sie keine große Hilfe. Sie haben höchstens meine Reise noch weiter verzögert." Der Ingenieur antwortet: "Sie müssen im Management tätig sein." "Ja," antwortet der Ballonfahrer, "aber woher wussten sie das?" "Nun," sagt der Ingenieur, "sie wissen weder wo sie sind, noch wohin sie fahren. Sie sind aufgrund einer großen Menge heißer Luft in Ihre jetzige Position gekommen. Sie haben ein Versprechen gemacht, von dem Sie keine Ahnung haben, wie sie es einhalten können und erwarten von den Leuten unter Ihnen, dass sie Ihre Probleme lösen. Tatsache ist, dass Sie in exakt der gleichen Lage sind wie vor unserem Treffen, aber jetzt bin irgendwie ich schuld!" Viel mehr lustiche Sachen gibt's bei lustich.de\(\endgroup\)
 

Re: buhs Nicht-nur-Seniorenbrief Nr. 9
von: Bernhard am: Di. 05. Februar 2013 18:51:44
\(\begingroup\)Hallo Roger! Der ist gut! @ Anna: \quoteon…, dass Seni(e)orenrätsel eben auch nie offiziell aufgelöst werden. \quoteoff Berliner Rätsel werden nie gelöst werden! Viele Grüße, Bernhard \(\endgroup\)
 

Re: buhs Nicht-nur-Seniorenbrief Nr. 9
von: Dixon am: Di. 05. Februar 2013 20:54:58
\(\begingroup\)@Anonymous Das Ding nennt sich Unsicht Bar. Natürlich gibt es eine in Berlin (und eine in Köln, vermutlich für katholische Priester und ihre kleinen Freunde). @rogerS Hm, ich kenne den mit einem Mathematiker am Boden und ohne die Fortsetzung... 😉 @Bernhard \quoteon(Bernhard) \quoteon…, dass Seni(e)orenrätsel eben auch nie offiziell aufgelöst werden. \quoteoff Berliner Rätsel werden nie gelöst werden! \quoteoff Pflaumenmus, Marmelade oder (selten) Senf. Grüße Dixon P.S. Und wenn es keine Auflösung gibt, dann machen wir eben eine Abstimmung. Ich bin für 1 (und wunderte mich nicht, wenn es 3 wäre...).\(\endgroup\)
 

Re: buhs Nicht-nur-Seniorenbrief Nr. 9
von: Bernhard am: Mi. 06. Februar 2013 00:11:31
\(\begingroup\)Hallo Dixon! \quoteonP.S. Und wenn es keine Auflösung gibt, dann machen wir eben eine Abstimmung. Ich bin für 1 (und wunderte mich nicht, wenn es 3 wäre...). \quoteoff Tja, das solltet ihr mal mit dem Flughafen so machen! Obwohl ich gestehen muß: Ich habe gerade heute gehört, daß sich S21 auch noch sehr lange hinziehen soll. Aber bei uns hat es wenigstens die Abstimmung bereits gegeben. Nun gilt es zu verhandeln, ob man sich auch dran hält. Viele Grüße, Bernhard\(\endgroup\)
 

Re: buhs Nicht-nur-Seniorenbrief Nr. 9
von: viertel am: Fr. 08. Februar 2013 11:04:06
\(\begingroup\)Ich bin für ... \hideon 3. Das ist zu bekloppt, um nicht wahr zu sein. 1 fällt aus: wie will man denn bei Stromausfall überhaupt ein Menü zubereiten, schließlich sitzt die Küche auch im Dunkeln. \hideoff \(\endgroup\)
 

Re: buhs Nicht-nur-Seniorenbrief Nr. 9
von: Friedel am: So. 10. Februar 2013 23:16:20
\(\begingroup\)Was hat das ganze mit Berlin zu tun? In den Antwortkommentaren geht es immer wieder um Berlin, im Rätsel steht nichts davon. Wenn es um Berlin geht, ist Antwort 3 natürlich die richtige. Dass in Berlin kein Flug kein Leistungsmangel von Fluganbietern ist, weiß inzwischen die ganze Republik. Die Verantwortung dafür haben Wowereit und Platzeck ja einfach übernommen und Ramsauer sogar gleich "in vielfältiger Weise". Antwort 1 kann eh nicht die Lösung sein. Was soll denn ein 3-Gang-Menüü sein. Soll das, im Gegensatz zu einem 3-Gänge-Menü, ein Menü mit 3-Gangschaltung sein? Wenn ja, wer macht die Sauerei weg, wenn man den Rückwärtsgang einlegt? Wenn die Reise also nicht nach Berlin geht, sollte es Nummer 2 sein. In Berlin natürlich Nummer 3. Da Buh nicht auflöst, mache ich das eben. Die richtige Antwort wurde schon genannt. Das Rätsel ist also gelöst. (Welche der Antworten die richtige Lösung nennt, weiß ich auch nicht.) mfg Friedel\(\endgroup\)
 

Re: buhs Nicht-nur-Seniorenbrief Nr. 9
von: buh am: Di. 12. Februar 2013 20:21:56
\(\begingroup\)So, ich bin wieder internieretfähig, kann mich also äußern. @Friedel: Die werten Kollegen vermuten, dass ein Berliner NUR über Berlin referiert bzw. referenziert, obwohl inzwischen ein typisch berlinisches Verhalten die Flucht vor der Unfähigkeit der anderen Berliner ist. Mithin muss sich gar nichts in diesem MR auf Berlin beziehen. @Bernhard: Hiermit verkünde ich offiziell, dass mindestens eine der bisher gegebenen Antworten richtig ist. (Es sind eben Übungen zur Logik.) Mindestens zwei weitere Antworten sind falsch, denn die angebotenen Alternativen entsprangen allein meinem Hirn. @alle: Als Entscheidungshilfe biete ich "clevertours" sowie "kormoran" an.

Gruß von buh2k+13

P.S. Im selben Zusammenhang wurden mir 30 Minuten Internet an einem Bürocomputer (also an einem Computer im Rezeptionsbüro) für den Spottpreis von 2,50 Eyronen (Rabatthammer: die Stunde für vier!) angeboten.buh \(\endgroup\)
 

Re: buhs Nicht-nur-Seniorenbrief Nr. 9
von: rogerS am: Fr. 15. Februar 2013 07:04:13
\(\begingroup\)Mist falsch getippt , mal den Louis de F machen. Preise ( fuers Internet )wie vor 15 Jahren, was willst du da meckern\(\endgroup\)
 

Re: buhs Nicht-nur-Seniorenbrief Nr. 9
von: buh am: Fr. 15. Februar 2013 20:04:20
\(\begingroup\)@rogerS: Es heißt "Übungen zur Logik", nicht "Heute im Rathaus". 😉 Ansonsten finde ich Preise wie vor 15 Jahren in einem Land, das erst 100 Jahre nach uns untergeht, schon enorm. Man bedenke, es gibt in McPomm schon Internet.

Gruß von buh2k+13

\(\endgroup\)
 

Re: buhs Nicht-nur-Seniorenbrief Nr. 9
von: Bernhard am: Mo. 18. Februar 2013 18:50:39
\(\begingroup\)Hallo buh! \quoteonIm selben Zusammenhang wurden mir 30 Minuten Internet an einem Bürocomputer (also an einem Computer im Rezeptionsbüro) für den Spottpreis von 2,50 Eyronen (Rabatthammer: die Stunde für vier!) angeboten. \quoteoff Ich denke mal, das ist eine vierte Reiseunglaublichkeit, die Du uns jetzt als Zugabe auftischst - quasi das Dessert zum Drei-Gang-Menü. Da Du bei Deiner Auflösung sowohl für die Anzahl der wahren wie der falschen ein "mindestens" angibst, bleibt sie auch weiterhin gültig - angewandte Logik eben! Viele Grüße, Bernhard\(\endgroup\)
 

 
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest © 2001-2021 by Matroids Matheplanet
This web site was originally made with PHP-Nuke, a former web portal system written in PHP that seems no longer to be maintained nor supported. PHP-Nuke is Free Software released under the GNU/GPL license.
Ich distanziere mich von rechtswidrigen oder anstößigen Inhalten, die sich trotz aufmerksamer Prüfung hinter hier verwendeten Links verbergen mögen.
Lesen Sie die Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, die Datenschutzerklärung und das Impressum.
[Seitenanfang]