buhs Montagsreport: Der Letzte Letzteste Report
Released by matroid on Mo. 10. Dezember 2018 21:49:53 [Statistics]
Written by buh - 422 x read [Outline] Printable version Printer-friendly version -  Choose language   
Bildung

\(\begingroup\) Reverses Urlogo für buhs Montagsreport Der Letzte Letzteste Report WIR hören auf… Zinbiel: Sense. Alles. Alles Sense. Raus, weg vorbei. Nur noch schnell resümieren, und dann – nach mir die Sündflut. Doch halt! Ein Raunen, ein Säuseln, ein moltopianistissimoFlüstern. Und wir hören auf. .. Auf das Flüstern. Immer am Jahresende, wenn das K.Mehl@buhnet.com seinen Rechen spendet, wenn schneebedeckte Lastkraftwagen gen Schalke ziehen und Veganer ihren Hahn* dem Klempner zur Pflege geben, wenn Glühweinschwaden gen Bratwurst** zieh’n, dann wird abgerechnet: Was war, was ist, doch nie: Was wird sein? Das bleibt allein dem Le im neuen Jahr vorbehalten, sofern sich die Zeit aus dem MM befreien kann. Und weil es immer schon so war, ist es auch diesjährig so, dass buhs Montagsreport korrekt bilanziert:

Januar: Vergoldet: Die voll vegökolitisch korrekten Krönchen der vorjährigen MP-AWARD-Verleihung (kleine gelbe Kugeln aus nachwachsendem Soja-Surrogat) haben sich bewährt und wurden auch in diesem Jahr vegökolitisch korrekt wiederverwendet. Der Geruch schreckte jedoch diverse Mitglieder ab, an der Wahl teilzunehmen. Daher wird 2019 wieder Echtgold verwendet, und man darf die Krönchen behalten. SO war es, und SO wird es 2019 sein***. Aber das dürfen wir ja noch nicht wissen, da erst der Le… Februar: Überlaufen: Die im Sommer 2017 zwangsgymnasialisierten ISS-Schüler ergreifen angesichts der Forderungen des Matheunterrichts die Flucht in die Ausbildung, nicht ahnend, dass die Mathematik dort schon wartet. Aber die Ausbildungsplätze sind gefüllt, und der Rest an der ISS kann endlich was lernen. Und da im 2. Halbjahr alle Verbliebenen**** eine eigene Schulbank zum Drücken hatten, blieb auch niemand sitzen. Aber das ist in Berlin ja sowieso immer so. März: Zum letzten Mal: buh genießt letztmalig Präsentationsprüfungen mit so grandiosen Themen wie „Der Siebenlöcherstrumpf – cooler Kult oder nur schweißzerfressen?“, „Doping im Sport – Zeitgeist, zeitlos oder Zeitungsthema?“ oder „Hätte Goethe heute gelebt?“ Manchmal ergreift einen Wehmut ob der nunmehr nicht mehr existierenden Themen, die den nächsten verwehrt sind; aber es wird neue und schönere geben wie „Ameisenbären sind auch nur Fische?“ oder „Ist Diversphysiognomität gendergerecht artikulierbar?“. April: Planmäßig: Gerno Twolte hat einen Plan. Und er setzt ihn um. Leider ist Duemmer, Gernos Laborort, aus den Post- und DB-Plänen gestrichen worden, sodass niemand weiß, was Gerno&Team® emulierten. Mai: Genial: Sandra „Scheerie“ Scheeres, gefühlt ewigliche BilSenin, hat endlich Zugriff auf alle Verwaltungscomputer der Berliner Schulen, da Clown Brandel in allen Berliner Schulen kleine schwarze Kästchen hat vernetzen lassen. Schschsch….ade. Die kleinen schwarzen Kästchen, in denen ein LUSD*****-Zentrum schlummern soll, dienen im Wesentlichen der aktuellen Aktualisierung der Software. Statistiken werden nach wie vor händisch weitergereicht. Juni: Zauberhaft: Mit dem Computerzugriff kann Scheerie endlich dafür sorgen, dass auch Schüler ohne jegliche Ahnung von irgendetwas einen Schulabschluss (stochBBR) erhalten. Dafür benötigt sie nicht einmal Lehrer. Schschsch….ade. Die kleinen schwarzen Kästchen, in denen ein LUSD*****-Zentrum schlummern soll, können ja nicht einmal die erreichten Schulabschlüsse in den 10. Klassen korrekt abbilden. Dafür muss ab 2019 ein (TUSCH!) papierner Abschluss-Verhandlungsbericht (Planungsgröße: 24 Seiten) herhalten. Arme Mittelstufenleiter, außen wie -innen. Juli: Zum letzten Mal: Sommerferien. Was mache ich im nächsten Jahr?? Na Sommerferien. Bloß ohne Schüler zu vermissen. August: Zum letzten Mal: buh realisiert einen Roman von Terry Pratchett. Alles Sense. Nach 40 Jahren Lehrerdaseins sehnt er sich nach 40 Jahren Noch-was-lernen. Die zum Abschied feierlich überreichte Broschüre „Berlin braucht Sie! Sie haben die Erfahrung!“ überraschte mit der Erkenntnis, dass man auch nach 40 Jahren im Dienst noch beim Eintritt in den Ruhestand von der SEN……… veralbert werden kann. September: Mal wieder: Anlässlich der Jubiläumsumfrage „Sind 50 Umfragen zuviel für einen Matheplaneten?“ erscheint der 20. Stochast®i©k-Report. Selbiger fiel dann allerdings der DSGVO zum Opfer. Oktober: Wellenschläge: Wie gewohnt ergießen sich Fragewellen wie „Ich versteh‘ Hörner-Schema nicht“, „Matheproblem“ oder „Kann mirma eina hellfen?“ über den Planeten, aber das neue Überlaufbecken entsorgt automatisch alle Einmalfrager ohne Antwortkontrolle automatisch. Damit ist nun wieder Platz für epochale Entdeckungen wie die Dreiteilung des gestreckten Winkels mittels Radiustransfers. November: Re-Unfall: In der Sonderausstellung der kristallisierten Zeit am Marthermatischen Museum zu Zinbiel kommt es zu einer Art „Unfall“. Ob das MM infolge dessen wieder in Betrieb gehen kann, ist noch unklar. Im Prinzip richtig. Es war allerdings nicht in Zinbiel, sondern in Paris, die betroffene Größe war nicht die Zeit, sondern die Masse, und es war kein Un-, sondern ein Wegfall. Also eigentlich alles korrekt, bis auf ein paar Ungenauigkeiten. Dezember: Eigefroren: Traditionell wie seit Urzeiten versucht der Le in die Berge zu ziehen, um Was-auch-immer zu finden. Aber wir wissen noch nicht, ob er aus der Zeitschleife entkommen kann. Zumindest ist immer weniger vom 3D-Puzzle fertig, ein Hinweis darauf, dass die Realität zunimmt. Hoffend, dass auch der Rückseite des MP eine Jahreswende beschieden ist, der ein weiteres …ennium folgt, verbleibt buh2k+18 *: Wasser aus einem Hahn? Undenkbar. Genauso wie Festtagstofubraten6* aus dem Salamander. **: OKOKOK, meistens ist es umgekehrt. ***: Dank einiger reannueller Verschiebungen weiß buhs MR aber doch ein wenig mehr. ****: Nicht: Verblichenen, denn die hatten ja die Flucht ergriffen. *****: Lehrer-Unterrichts-Schüler-Zentrum, die eierlegende WollMilchSau von SEN(B)il. 6*: Sieht praktisch genauso aus wie eine Weihnachtsgans, hat allerdings 8 Ecken und 12 gleichlange Kanten.
\(\endgroup\)
Get link to this article Get link to this article  Printable version Printer-friendly version -  Choose language     Kommentare zeigen Comments  
pdfFür diesen Artikel gibt es keine pdf-Datei


Arbeitsgruppe Alexandria Dieser Artikel ist im Verzeichnis der Arbeitsgruppe Alexandria eingetragen:
: buhs Montagsreport :: Review :: Rückseite :
Der Letzte Letzteste Report [von buh]  
DLR Fassung 2018 Zinbiel: Sense. Alles.
[Die Arbeitsgruppe Alexandria katalogisiert die Artikel auf dem Matheplaneten]

 
 
Aufrufzähler 422
 
Aufrufstatistik des Artikels
Insgesamt 4 externe Seitenaufrufe zwischen 2018.12 und 2021.03 [Anzeigen]
DomainAnzahlProz
http://www.buhniversum.de375%75 %
https://www.ecosia.org125%25 %

[Top of page]

"buhs Montagsreport: Der Letzte Letzteste Report" | 4 Comments
The authors of the comments are responsible for the content.

Re: Der Letzte Letzteste Report
von: Bernhard am: Di. 11. Dezember 2018 18:10:18
\(\begingroup\)\quoteonJuni: Zauberhaft: Mit dem Computerzugriff kann Scheerie endlich dafür sorgen, dass auch Schüler ohne jegliche Ahnung von irgendetwas einen Schulabschluss (stochBBR) erhalten. Dafür benötigt sie nicht einmal Lehrer. \quoteoff Das ist faszinierend. Und wahrscheinlich hätte das mit Lehrer nicht so gut geklappt. Die lästigen Noten sollte man - wie mancherorts bereits geschehen - überhaupt ganz abschaffen. Denn für einen Computer bzw. Tablet sind doch ganz andere Sachen entscheidend: "Er hat sich immer gut mich gekümmert und regelmäßig aufgeladen.", "Wir haben oft und gerne miteinander gespielt - meistens hat sie gewonnen." "Jedesmal, wenn ihm was mißlang, behauptete er, das läge an mir und machte einen Neustart." "Sie hat mich immer allein gelassen, wenn ich ein Virus hatte und auch die Virensoftware nicht erneuert." "Er hat mit mir einen Abenteuerausflug ins Darknet gemacht - wie in der Geisterbahn!" u.s.w. ... Wahre Computer beurteilen ihre Partner nach solchen Kriterien. Also nur Mut zu diesen neuen Wegen! Meint Bernhard PS.: Ich habe übrigens einen Adventkranz 2.2. Nächste Woche gibt es ein Update auf Version 3.1. 😛 \(\endgroup\)
 

Re: Der Letzte Letzteste Report
von: Bernhard am: Di. 18. Dezember 2018 21:02:02
\(\begingroup\)Hallo Buh! Du versprichst und jedes Jahr großspurig "Wir hören auf...!". Du hast uns aber nie verraten, auf wen! Wird mal Zeit, daß wir das erfahren.. Bernhard, der sehr gespannt ist\(\endgroup\)
 

Re: Der Letzte Letzteste Report
von: Leonardo_ver_Wuenschmi am: Di. 18. Dezember 2018 22:18:59
\(\begingroup\)Verehrter Herr Bernhard, selbst von der Rückseite des MP kann man deutlich erkennen, dass es buh zumindest in diesem Jahre gelungen ist darzustellen, worauf er/wir/man hört/hören. Und wir hören auf. .. Auf das Flüstern. [Zeilen 4/5] Ein besinnliches Fest mit guten Augen wünscht freundlichst Leonardo ver Wuenschmi \(\endgroup\)
 

Re: Der Letzte Letzteste Report
von: Dixon am: Fr. 21. Dezember 2018 19:36:28
\(\begingroup\)Höchstverehreter buh_meritus2k+18, \quoteon(buh2k+18) August: Zum letzten Mal: buh realisiert einen Roman von Terry Pratchett. Alles Sense. Nach 40 Jahren Lehrerdaseins sehnt er sich nach 40 Jahren Noch-was-lernen. Die zum Abschied feierlich überreichte Broschüre „Berlin braucht Sie! Sie haben die Erfahrung!“ überraschte mit der Erkenntnis, dass man auch nach 40 Jahren im Dienst noch beim Eintritt in den Ruhestand von der SEN……… veralbert werden kann. \quoteoff geruhe rechthaberischerdings darauf hinzuweisen: \quoteon(Dixon am Di. 23. Januar 2018 00:17:53) \quoteon(buh2k+18) Juli: Zum letzten Mal: Sommerferien. Was mache ich im nächsten Jahr?? \quoteoff Na, weiter, weiter. Aufgrund des Lehrermangels werden sie Dich nicht gehen lassen 😁 😉 \quoteoff Warte, warte nur ein Weilchen... 😁 Grüße Dixon\(\endgroup\)
 

 
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest © 2001-2021 by Matroids Matheplanet
This web site was originally made with PHP-Nuke, a former web portal system written in PHP that seems no longer to be maintained nor supported. PHP-Nuke is Free Software released under the GNU/GPL license.
Ich distanziere mich von rechtswidrigen oder anstößigen Inhalten, die sich trotz aufmerksamer Prüfung hinter hier verwendeten Links verbergen mögen.
Lesen Sie die Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, die Datenschutzerklärung und das Impressum.
[Seitenanfang]