buhs Montagsreport: Ein reverses Phänomen
Released by Leonardo_ver_Wuenschmi on Mo. 22. März 2021 00:00:14 [Statistics]
Written by Leonardo_ver_Wuenschmi - 195 x read [Outline] Printable version Printer-friendly version -  Choose language   
Matroids Matheplanet

\(\begingroup\)
Reverses Urlogo für buhs Montagsreport
Ein reverses Phänomen

Existiert die schwere Zeit?


Ruhe.Vor einiger Zeit erzählte mir der Bibliothekar von Fibona eine sehr merkwürdige Geschichte: Unter seinen Büchern habe er eine sehr alte und merkwürdige Schwarte, die von "schwerer Zeit" in Fibona berichtet, gefunden. Das erschien mir äußerst interessant, und so begleitete ich ihn zurück nach Fibona, lieh mir das Werk aus und las es in einem Stück. Noch heute bin ich beeindruckt, aber auch verwirrt:

Es soll, so berichtet die Schwarte, vor vielen Jahren in Fibona das Phänomen der sogenannten "schweren Zeit" aufgetreten sein.
Schwere Zeit?


Ja. Schwere Zeit. Das sei, so das Buch, ein physikoholisch noch nicht geklärter Zustand, in dem Zeit auftreten kann. Dabei geht die Zeit quasi in einen verdichteten Zustand über und sinkt auf den Boden, schwer wie Blei. Wie Schlamm oder Gel hemmt sie die Menschen beim Vorankommen, klebt an Boden, Gebäuden und Schuhen.
"Zäh fließt die schwere Zeit durch die Straßen von Fibona, behindert alles und jeden, hängt in jedem Spalt und lässt niemanden vorwärtskommen. Entgehen kannst du ihr nicht, nur beharrliches langandauerndes mühseliges Mit-den-Füßen-Verwirbeln lässt die schwere Zeit langsam wieder verschwinden.", heißt es auf Seite 71 des Werkes. Alle Versuche, die schwere Zeit einfach zu ignorieren, sie zu überlaufen oder mit Besen aus der Stadt zu fegen, seien erfolglos gewesen, heißt es weiter. Erst nach Jahren mühsamen Gehens durch die schwere Zeit sei diese langsam dünner geworden und schließlich "abgeflossen".
Es sei auch nicht gelungen, eine sinnvolle Erklärung für das Phänomen zu finden. Ebensowenig ließ sich die schwere Zeit physikoholisch erfassen; sie widersetze sich allen Untersuchungen, heißt es im abschließenden Kapitel.

Weder der Bibliothekar noch die älteren Einwohner Fibonas konnten sich an solche Zeiten erinnern, und nur eine uralte Frau meinte, dass ihre Großmutter einmal davon erzählt habe. So ist ein Nachweis der Glaubwürdigkeit des in der Schwarte Berichteten offensichtlich kaum möglich.
Das muss aber nicht heißen, dass die Geschichte nicht wahr sei, meint ein

nachdenklicher
Leonardo ver Wuenschmi





\(\endgroup\)
Get link to this article Get link to this article  Printable version Printer-friendly version -  Choose language     Kommentare zeigen Comments  
pdfFür diesen Artikel gibt es keine pdf-Datei


Arbeitsgruppe Alexandria Dieser Artikel ist im Verzeichnis der Arbeitsgruppe Alexandria eingetragen:
: Matroids Matheplanet :: automatisch eingefügt und unbearbeitet :
Ein reverses Phänomen [von Leonardo_ver_Wuenschmi]  
Existiert die schwere Zeit? Ruhe.Vor einiger Zeit erzählte mir der Bibliothekar von Fibona eine sehr merkwürdige Geschichte: Unter seinen Büchern habe er eine sehr alte und merkwürdige Schwarte, die von "schwerer Zeit" in Fibona berichtet, gefunden. Das erschien m
[Die Arbeitsgruppe Alexandria katalogisiert die Artikel auf dem Matheplaneten]

 
 
Aufrufzähler 195


[Top of page]

"buhs Montagsreport: Ein reverses Phänomen" | 1 Comment
The authors of the comments are responsible for the content.

Re: Ein reverses Phänomen
von: Bernhard am: Do. 01. April 2021 12:23:24
\(\begingroup\)
Sehr geehrter Herr ver Wuenschmi!

Ich kann das nur bestätigen. Insbesondere in diesen schweren Zeiten merkt man auch, wie langsam sie vorrüberziehen.
Und damit kann man ja auch genau differenzieren zwischen den tempi coronae, anglonesisch auch "Lockdown"* genannt und den tempi discoronae, auch "Lockup". Die ersten vergehen, wenn überhaupt, recht zäh und langsam und sind schwerer zu (er)tragen, die anderen sind viel leichter und beschwingter also auch energiereicher(!), aber schon nach kurzer Zeit vorbei.

Viele Grüße aus Coroni nach Fibona!

Bernhard

* Übersetzt "Lok-unter". Aber eigentlich geht ja ganz Deutschland baden und nicht nur eine Lok!\(\endgroup\)
 

 
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest © 2001-2021 by Matroids Matheplanet
This web site was originally made with PHP-Nuke, a former web portal system written in PHP that seems no longer to be maintained nor supported. PHP-Nuke is Free Software released under the GNU/GPL license.
Ich distanziere mich von rechtswidrigen oder anstößigen Inhalten, die sich trotz aufmerksamer Prüfung hinter hier verwendeten Links verbergen mögen.
Lesen Sie die Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, die Datenschutzerklärung und das Impressum.
[Seitenanfang]