buhs Montagsreport: Die Rehe
Released by matroid on Mo. 23. März 2009 23:59:59 [Statistics]
Written by buh - 861 x read [Outline] Printable version Printer-friendly version -  Choose language   
Bildung

\(\begingroup\) Die ReheDie Rehe Ein Märchen von der Rückseite Die Rehe der Rückseite sind klug. In Äonen hat Reh gelernt, dem Hunger zu trotzen, indem es regelmäßig das Revier wechselt und kein Waldstück völlig kahl zurücklässt. In Äonen hat Reh gelernt, dem Wolf zu entgehen, indem es sich versteckt oder die Flucht ergreift. In Äonen hat Reh gelernt, Kitz lebenstüchtig zu machen. Anfangs verstand Kitz nicht immer, warum es JETZT fressen oder rennen sollte, aber Kitz fraß und rannte und überlebte. Und eines Tages begriff Kitz auch. Die Rehe der Rückseite sind klug.

Und sie befanden eines Tages, es sei klug, wissend zu entscheiden, und sprachen: "Kitz, sei klug. Sei wissend und entscheide." Als Kitz das erste Mal versuchte, auf eigenen Beinen zu stehen, sprach Reh zu ihm über das Laufen und das Liegenbleiben und das Tragen. Reh sprach: "Sei wissend und entscheide frei." Und Kitz sagte selbstbestimmt: "Fiiiep." Und Reh trug Kitz. Als Kitz die erste Baumrinde sah, sprach Reh zu ihm über Sorten und Sammeln und Fressen. Reh sprach: "Sei wissend und entscheide frei." Und Kitz sagte selbstbestimmt: "Fiiiep." Und Reh sammelte und sortierte. Als der erste Wolf in Kitz’ Blickfeld trat, sprach Reh zu Kitz über Flucht und Verbleiben und Gefahr und Geborgenheit. Reh sprach: "Sei wissend und entscheide frei." Und Kitz sagte selbstbestimmt: "Fiiiep."
Die Rehe von buh
Die Rehe der Rückseite sind ausgestorben. buh2k+9
\(\endgroup\)
Get link to this article Get link to this article  Printable version Printer-friendly version -  Choose language     Kommentare zeigen Comments  
pdfFür diesen Artikel gibt es keine pdf-Datei


Arbeitsgruppe Alexandria Dieser Artikel ist im Verzeichnis der Arbeitsgruppe Alexandria eingetragen:
: Bildung :: buhs Montagsreport :
Die Rehe [von buh]  
[Die Arbeitsgruppe Alexandria katalogisiert die Artikel auf dem Matheplaneten]

 
 
Aufrufzähler 861
 
Aufrufstatistik des Artikels
Insgesamt 6 externe Seitenaufrufe zwischen 2012.04 und 2015.03 [Anzeigen]
DomainAnzahlProz
http://google.de583.3%83.3 %
http://google.com116.7%16.7 %

[Top of page]

"buhs Montagsreport: Die Rehe" | 15 Comments
The authors of the comments are responsible for the content.

Re: Die Rehe
von: Gockel am: Di. 24. März 2009 00:33:29
\(\begingroup\)*grins*\(\endgroup\)
 

Re: Die Rehe
von: matroid am: Di. 24. März 2009 00:35:00
\(\begingroup\)Ein wunderbar poetischer Satz rührt mich an: "... sprach Reh zu Kitz über Flucht und Verbleiben und Gefahr und Geborgenheit." Sehr, sehr schön gesagt. Meint Matroid\(\endgroup\)
 

Re: Die Rehe
von: Realshaggy am: Di. 24. März 2009 06:22:19
\(\begingroup\)Ich beantrage für April die Umfrage "Ich bin zu blöd für den Montagsreport."\(\endgroup\)
 

Re: Die Rehe
von: gaussmath am: Di. 24. März 2009 07:50:52
\(\begingroup\)Und wenn das Kitz ganz leise "Fiiiep" sagt, dann hört der Wolf es nicht, oder der Wolf hat gar keinen Hunger. Man sagt, das Kitz solle gänzlich unselbstbestimmt dem Reh folgen auf seiner Flucht hinfort von den Wölfen, dabei sind Wölfe sehr klug und ausdauernd. Wölfe kriegen fast immer, was sie wollen. Macht Hunger schneller als Angst? Auch Vorbilder können gefressen werden - Fressen und gefressen werden, das ewige Prinzip. @Realshaggy: "Ich bin zu blöd für den Montagsreport." Das ist aber eine Aussage, keine Frage. Eigentlich kann man für den Montagsreport nicht zu blöd sein, nur zu ungeduldig. 😄 Ich zitiere dich mal: "Mit der Übung läuft das dann fast automatisch ab. Ein gewisses Gespür, wo man überhaupt hinwill, gehört aber leider schon dazu (ansonsten wäre es aber auch langweilig.) " *g*\(\endgroup\)
 

Re: Die Rehe
von: Kitaktus am: Di. 24. März 2009 10:00:36
\(\begingroup\)An dieser Stelle mal ein großes Lob an den Montagsreport an sich. Aber _das_ ist mir zu sehr schwarz-weiß. Wenn mein Kitz "klug und wissend" entscheidet, getragen werden zu wollen, dann kann ich "klug und wissend" entscheiden, ob ich das mache oder nicht. Viel öfter aber entscheidet mein Kitz "klug und wissend" rennen zu wollen, auch wenn es keinen Grund gibt, rennen zu müssen. Das nährt meine Hoffnung, dass mein Kitz auch rennen kann, wenn es rennen muss. Und es lernt, dass ich mein Veto nicht aus Prinzip einlege, um zu zeigen, dass ich allein den Durchblick habe und der Chef bin. Es lernt, dass ein "Machtwort" von elterlicher Seite eingelegt wird, wenn es Ernst ist. So lernt es, selbstbestimmt zu entscheiden, wenn es möglich ist und auf seine Eltern zu hören, wenn es nötig ist. Stefan\(\endgroup\)
 

Re: Die Rehe
von: Bernhard am: Di. 24. März 2009 12:28:12
\(\begingroup\)Hallo Buh! Wieder mal ein Montagsreport, der einem vor Augen führt, was heutzutage (nur heute?) in unserem Denken schiefläuft. Dankeschön! Du schreibst: Als der erste Wolf in Kitz’ Blickfeld trat, sprach Reh zu Kitz über Flucht und Verbleiben und Gefahr und Geborgenheit. Hier vermisse ich noch was: ..über Vertrauen und Mißtrauen. oder ..über Vertrauenswürdigkeit und Heuchelei. Die sieben Geißlein haben auch nach eigenem Wissen (das sie von Ihrer Mutter mitbekamen) frei entschieden. @ gaussmath: Auch Vorbilder können gefressen werden - Fressen und gefressen werden, das ewige Prinzip. Wer ist für Dich hier das Vorbild? Der Wolf? Übrigens werden manche erst dann richtig zum Vorbild, wenn sie auf Grund ihres Engagements gefressen werden. Bernhard\(\endgroup\)
 

Re: Die Rehe
von: buh am: Di. 24. März 2009 12:45:22
\(\begingroup\)Es ist nur ein Märchen. Es hat also auch die Mängel eines Märchens. Und die Vorzüge. Gruß von buh\(\endgroup\)
 

Re: Die Rehe
von: Realshaggy am: Di. 24. März 2009 14:12:16
\(\begingroup\)"Bienen haben mathematische Fähigkeiten" ist auch keine Frage.\(\endgroup\)
 

Re: Die Rehe
von: quakie am: Di. 24. März 2009 18:22:42
\(\begingroup\)Sehr tiefgründig und gruselig! Das sollte doch zu denken geben. Ich freu mich, dass ich diesmal denke, es verstanden zu haben ;-). Liebe Grüße quakie \(\endgroup\)
 

Re: Die Rehe
von: quarkie am: Di. 24. März 2009 19:05:37
\(\begingroup\)Ich habe mal eine Geschichte gehört, wie man seine Kinder erziehen soll: behandle sie die ersten sieben Jahre wie ein Kind, die nächste 7JAhre wie einen Sklaven und die nächsten 7 Jahre wie einen Freund. mfg quarkie @schöne Grüße an quakie.\(\endgroup\)
 

Re: Die Rehe
von: quakie am: Di. 24. März 2009 21:58:25
\(\begingroup\)Danke! Grüße zurück 😄\(\endgroup\)
 

Re: Die Rehe
von: Bernhard am: Do. 26. März 2009 01:08:25
\(\begingroup\)@quarkie: Und danach, wenn sie 21 Jahre alt sind? Sorgt dann der Partner dafür? Die nächsten 7 Jahre wie einen Verlie(o)bten, 7 Jahre wie einen Ehegatten (die Frist kennen wir doch schon irgendwo her... 😁 ) 7 Jahre wie einen Fremdgegangenen ... @ buh: Auch aus Märchen kann man lernen! Bernhard \(\endgroup\)
 

Re: Die Rehe
von: matroid am: Do. 26. März 2009 08:49:12
\(\begingroup\)Kitz = kids ?\(\endgroup\)
 

Re: Die Rehe
von: Leonardo_ver_Wuenschmi am: Do. 26. März 2009 15:39:47
\(\begingroup\)Lieber matroid, das grad geborene, noch unwissende Junge der Rehe nannte man Rehkitz. Wenn es Erfahrung erworben hatte und mit Sachverstand entscheiden konnte, wurde es Reh genannt. Freundlichst Leonardo ver Wuenschmi\(\endgroup\)
 

Re: Die Rehe
von: Dixon am: Do. 26. März 2009 21:17:58
\(\begingroup\)Bernhard, der Umgang mit unliebsamen Zeitgenossen läßt in Märchen zu wünschen übrig. Dank der Urbanisierung (mangelnde ungestörte Flächen) und der Feuerwehr sind Nachahmungen zum Glück selten geworden (vergl.: Hänsel und Gretel). buh, Aussterben gehört nunmal zur Natur. Es gibt ja noch die Hirsche (und die Elche, Rentiere, Wildschweine...). Wenigstens stören Böcke, Ricken und Kitze jetzt nicht mehr den Bauern bei der Einfuhr seiner Ernte. Grüße Dixon\(\endgroup\)
 

 
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest © 2001-2022 by Matroids Matheplanet
This web site was originally made with PHP-Nuke, a former web portal system written in PHP that seems no longer to be maintained nor supported. PHP-Nuke is Free Software released under the GNU/GPL license.
Ich distanziere mich von rechtswidrigen oder anstößigen Inhalten, die sich trotz aufmerksamer Prüfung hinter hier verwendeten Links verbergen mögen.
Lesen Sie die Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, die Datenschutzerklärung und das Impressum.
[Seitenanfang]