Der Film lief rückwärts
Released by matroid on Do. 01. April 2010 00:15:08 [Statistics]
Written by Hans-Juergen - 632 x read [Outline] Printable version Printer-friendly version -  Choose language   
Physik

\(\begingroup\) Der Film lief rückwärts "Die Sterne lügen nicht", dichtete schon Schiller, und mit diesem Satz wird viel Unfug getrieben. Angeblich wirken sie auf unser Leben ein. Wissenschaftlern dagegen liefern sie durch ihr Licht Informationen über Aufbau und Vergangenheit des Weltalls. Durch bestimmte Beobachtungsergebnisse und einen naheliegenden, anschaulichen Vergleich - s. Überschrift - kam man vor knapp achtzig Jahren zu der Ansicht, daß es vor ungefähr 14 Milliarden Jahren "geknallt" habe. Nicht richtig, denn niemand hörte es, und wo das war, weiß auch keiner. Ein punktförmiges, unendlich heißes Stück Materie, das der Begründer dieser Idee, der belgische Astrophysiker und katholische Priester Lemaître, "kosmisches Ei" nannte, soll plötzlich auseinandergeflogen sein. So wird es bis heute gelehrt und vielfach geglaubt. Raum und Zeit seien dabei gleich mit entstanden. Punkt. Knall. Urknall. Ganz einfach. Und Raumzeit, vierdimensional.

Die Materie, heißt es, war schon immer da. Sonst hätte es ja nicht knallen können. Der deutsch-italienische Philosoph Emilio Gamsbart meinte tiefschürfend: "Wenn es keine Materie gäbe, gäbe es auch keine Menschen." Und, so sei hinzugefügt, keinen Matheplaneten. Unter den Himmelskörpern nimmt er eine Sonderstellung ein, da er hauptsächlich aus geistiger Substanz besteht, doch will ich nicht zu sehr abschweifen. Die Zeit messen wir mit Uhren. An die Entstehung der Uhrenindustrie im Schwarzwald erinnerte ein Denkmal, bis es, mit gewaltigem Krachen vom Blitz getroffen, abbrannte. Ein "Uhrknall", sozusagen. Der Blitz war so stark, daß er aus dem kosmischen Ei ein kosmisches Omelett gemacht hätte. Mit der Vorstellung vom Urknall hängen die Wimps zusammen und die von mir ausgedachten, höchst geheimnisvollen Haha-Drohnen. Theoretisch gibt es auch noch - man lernt ja nie aus - Neutralinos und die Photinos, welche sich ultrarelativistisch (S. 8) und nicht superfragilistisch bewegen. Bei Kindern sind Salinos beliebt. Salino kommt von lat. salire=springen. Bevor Max Planck seine Quantentheorie aufstellte, galt über Jahrhunderte der Grundsatz natura non facit saltūs - die Natur macht keine Sprünge. Bis heute gilt ein anderer: primo aprilis falsum dicere gaudium facit. (Für Nichtlateiner: dicere=sagen.) Hans-Jürgen
\(\endgroup\)
Get link to this article Get link to this article  Printable version Printer-friendly version -  Choose language     Kommentare zeigen Comments  
pdfFür diesen Artikel gibt es keine pdf-Datei


Arbeitsgruppe Alexandria Dieser Artikel ist nicht im Verzeichnis der Arbeitsgruppe Alexandria eingetragen.
[Die Arbeitsgruppe Alexandria katalogisiert die Artikel auf dem Matheplaneten]

 
 
Aufrufzähler 632
 
Aufrufstatistik des Artikels
Insgesamt 12 externe Seitenaufrufe zwischen 2012.03 und 2021.02 [Anzeigen]
DomainAnzahlProz
http://www.hjcaspar.de433.3%33.3 %
http://google.de758.3%58.3 %
https://google.com18.3%8.3 %

[Top of page]

"Der Film lief rückwärts" | 5 Comments
The authors of the comments are responsible for the content.

Re: Der Film lief rückwärts
von: Martin_Infinite am: Do. 01. April 2010 00:46:28
\(\begingroup\)Pointe?\(\endgroup\)
 

Re: Der Film lief rückwärts
von: Spock am: Do. 01. April 2010 01:11:35
\(\begingroup\)Hallo Hans-Jürgen, mein Latein ist leider eingerostet, aber Deine Physik hinter ticaf muidaug erecid muslaf silirpa omirp vor dem Knall überzeugt mich, bis auf die mir noch unbekannten Haha-Drohnen, 😄 @Martin_00: Wieso beherrschst Du plötzlich die groß-und-Klein-Schreibung? Oder war das ein Scherz, und Du wolltest nach der pointe fragen? Dann lies jede Zeile sorgfältig, und bei Problemen wende Dich vertrauensvoll an den MP, Tipp: Physikforum, 😄 Juergen \(\endgroup\)
 

"supercallifragilisticexpialidocious!" - leider kennen die wenigsten den Film Mary Po
von: SchuBi am: Do. 01. April 2010 11:29:31
\(\begingroup\)"supercallifragilisticexpialidocious!" - leider kennen die wenigsten den Film Mary Poppins. Das besagte Wort wird nach Mary Poppins Sieg beim Pferderennen benutzt (ca. 55 Minuten nach Filmbeginn)\(\endgroup\)
 

Re: Der Film lief rückwärts
von: Hans-Juergen am: Do. 01. April 2010 13:46:47
\(\begingroup\)Hi, ich geb' mal den letzten lateinischen Satz auf deutsch wieder und folge damit Juergen: ßaps thcam negas uz sehcslaf saw' lirpa.1 ma @ Martin_Infinite: Eine Pointe im Sinne von "überraschende Schlußwendung" gibt es nicht. Vielleicht kannst Du trotzdem ein wenig lächeln. Gruß und allen schöne Ostern! Hans-Jürgen \(\endgroup\)
 

Re: Der Film lief rückwärts
von: Bernhard am: Fr. 02. April 2010 22:44:19
\(\begingroup\)Hallo Hans-Jürgen! Eine sehr interessante Berichterstattung! Ich frage mich nur, warum die neulich im LHC nichts davon bemerkt haben? Bei mir jedenfalls haben die Haha-Drohnen schon eingeschlagen! Bernhard\(\endgroup\)
 

 
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest © 2001-2021 by Matroids Matheplanet
This web site was originally made with PHP-Nuke, a former web portal system written in PHP that seems no longer to be maintained nor supported. PHP-Nuke is Free Software released under the GNU/GPL license.
Ich distanziere mich von rechtswidrigen oder anstößigen Inhalten, die sich trotz aufmerksamer Prüfung hinter hier verwendeten Links verbergen mögen.
Lesen Sie die Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, die Datenschutzerklärung und das Impressum.
[Seitenanfang]