Neue Gravitationstheorien?
Released by matroid on Sa. 01. März 2003 23:06:13 [Statistics]
Written by Zweistein - 3626 x read [Outline] Printable version Printer-friendly version -  Choose language   
Physik

\(\begingroup\)
Gravitation
Es gibt wieder neue Aufschwünge für die Drucktheorie der Gravitation.
Aber warum sollten wir eigentlich auf die Erde gedrückt werden?
Oder warum sollte uns die Erde anziehen?
Ein Problem, was seit Beginn der Menschheit noch nicht gelöst wurde.

Hier sind nochmal die ganzen Theorien im Überblick:




1. ZUGTHEORIE DER GRAVITATION
Sie besagt, daß zwei Körper wie durch ein Gummiband verbunden sind.
Sie ist mathematisch einfach und beschreibt fast alle Phänomene, aber sie liefert keine Erklärung für Trägheit und Schwerkraft.

2.ÄTHERWIRBELTHEORIE
Sie besagt, daß sich 2 Körper auf einander zu bewegen, indem wirbelnde Ätherteilchen durch deren Absorption aufeinander drücken. Diese wäre eine natürliche Erklärung von Schwerkraft, Trägheit und relativistischer Massezunahme, aber die Vielfalt lässt kaum eine geschlossene mathematische Handlung zu.

3.DRUCKTHEORIE
Sie besagt, daß die Gravitation durch überall herumfliegende Gravitationsteilchen entsteht. Diese Theorie erklärt Schwerkraft, Massezunahme, Trägheit und auch astronomische Phänomene, aber durch diese unbekannten Teilchen müssten die Himmelskörper immer schwerer und heißer werden.

4.RAUMKRÜMMUNGSTHEORIE (ART)
Sie besagt, daß durch die Krümmung des leeren Raumes Schwerkraft entsteht. Diese Krümmung entsteht durch Schwerkraft der Massen.
Diese Theorie hat ein perfektes Konzept von Raum und Zeit, aber liefert keine Erklärungen für Schwerkraft und Trägheit, ausserdem zahlreiche mathematische und physikalische Unstimmigkeiten.

Es gibt, denke ich noch 2-3 andere Theorien, die mir aber noch leider etwas unbekannt sind. Was denkt ihr? Welche wird wohl recht haben? Gibt es eine Lösung für das Problem der Gravitation?

Ich würde auch noch den Vorschlag machen eine Umfrage zu diesem Thema durchzuführen.

Gravitation

\(\endgroup\)
Get link to this article Get link to this article  Printable version Printer-friendly version -  Choose language     Kommentare zeigen Comments  
pdfFür diesen Artikel gibt es keine pdf-Datei


Arbeitsgruppe Alexandria Dieser Artikel ist nicht im Verzeichnis der Arbeitsgruppe Alexandria eingetragen.
[Die Arbeitsgruppe Alexandria katalogisiert die Artikel auf dem Matheplaneten]

 
 
Aufrufzähler 3626
 
Aufrufstatistik des Artikels
Insgesamt 137 externe Seitenaufrufe zwischen 2012.01 und 2021.04 [Anzeigen]
DomainAnzahlProz
http://google.de11785.4%85.4 %
https://google.de64.4%4.4 %
http://google.at32.2%2.2 %
http://suche.t-online.de42.9%2.9 %
http://www.bing.com10.7%0.7 %
http://www.k9safesearch.com10.7%0.7 %
http://de.search-results.com10.7%0.7 %
http://de.yhs4.search.yahoo.com10.7%0.7 %
http://avira.search.ask.com10.7%0.7 %
http://search.tb.ask.com10.7%0.7 %
http://suche.web.de10.7%0.7 %

Häufige Aufrufer in früheren Monaten
Insgesamt 111 häufige Aufrufer [Anzeigen]
DatumAufrufer-URL
2012-2018 (47x)http://google.de/url?sa=t&rct=j&q=
2012-2013 (15x)http://google.de/url?sa=t&rct=j&q=gravitationstheorien
201201-07 (11x)http://google.de/url?sa=t&rct=j&q=schwerkraft drucktheorie
2012-2013 (10x)http://google.de/url?sa=t&rct=j&q=gravitationsteilchen
201301-01 (8x)http://google.de/url?sa=t&rct=j&q=gravitation drucktheorie 2012
201203-03 (6x)http://google.de/url?sa=t&rct=j&q=neue gravitationstheorien
2020-2021 (5x)https://google.de/
201304-04 (5x)http://google.de/url?sa=t&rct=j&q=gravitetionsteilchen
201204-04 (4x)http://google.de/url?sa=t&rct=j&q=wir werden auf die erde gedrückt theorie

[Top of page]

"Neue Gravitationstheorien?" | 19 Comments
The authors of the comments are responsible for the content.

Re: Neue Gravitationstheorien?
von: Martin_Infinite am: So. 02. März 2003 09:55:58
\(\begingroup\)
In meiner Klasse schwärmen manche dermaßen von der

DRUCKTHEORIE, dass sie mich davon überzeugt haben.

Ich halte sie für plausibel und ist auch

chemisch gesehen anschaulich.

Man darf nicht vergessen, dass der Mensch nie herausfinden wird,

wie Gravition entsteht sondern sich nur abstrakte

Modelle erstellt, um physikalische Probleme zu

erklären.\(\endgroup\)
 

Re: Neue Gravitationstheorien?
von: ALmiGhTy am: Mo. 03. März 2003 16:28:24
\(\begingroup\)
Ich bleibe der ART treu... ;)



Einstein hat da wirklich saubere Arbeit geleistet.

Und vielleicht werd ich später auch mal ein paar ungereimtheiten ausbügeln...



Greetz ALmiGhTy



P.S.: hast du das aus der P.M. ?\(\endgroup\)
 

Re: Neue Gravitationstheorien?
von: Ex_Mitglied_40174 am: Fr. 07. März 2003 09:41:58
\(\begingroup\)
Hi Leute!

Also ich hab unter anderem auch den Artikel in Pm gelesen, so wie ich das verstehe ist Drucktheorie dann nichts anderes als Gesamtimpuls der "Gravitationsteilchen" so, aber warum ist der Impuls dann immer direkt zum Mittelpunkt der Erde gerichtet z.B. Oder andere Frage, wenn die Gravitronen wirklich wie vermutet Neutrinos sind, wie sollen die Impulse übertregen, wenn sie sowieso durch alles durchgehen?

Gruß Sebi\(\endgroup\)
 

Re: Neue Gravitationstheorien?
von: Ex_Mitglied_40174 am: Mo. 17. März 2003 13:14:07
\(\begingroup\)
Hi, es gibt mittlerweise so viele Theorien über die Gravitation, das ich auch mal eine nicht-physikalische hinzufügen möchte. Es ist doch gar nicht so abwegig, es auch mal von dem Prinzip der Gesellschaftstheorie aus zu probieren. Mal angenommen jedes Teilchen, und sei es noch so klein, hat eine Seele ( kann man ebenso wenig beweisen wie, ob der Raum "tatsächlich" gekrümmt ist) Nun kennt man aus der Psychologie verschiedene Bindungsmuster menschlichen Verhaltens ( Liebe, Loyalität, Mitgefühl im Sinne von Teilhaben etc.)Warum sollte aus den selben Gründen ein Teilchen sich nicht binden wollen. Man spricht ja auch vom menschlichen Selbstfindungsprozess. Der Mensch betrachtet und respektiert sich als ganzes Wesen als Teil eines Ganzen. Dieser Selbstfindungsprozess dauert nach Carnegie ein ganzes Menschenleben dieses Menschen. Warum sollte dies bei Teilchen nicht ähnlich sein.

Jedes logische Erklärungsprinzip basiert doch auf Erkenntnissen oder Erfahrungen, die der Mensch selber auf der Erde sammelt. Jeder ist auf der Suche nach irgendeinem Sinn.

Die Physiker suchen nach der Methode, wie man etwas am besten Beschreiben kann. Es gibt allerdings viele Ansichten dabei( -> Gravitationstheorien). Da stellt sich doch die Frage: warum so oberflächlich? Warum so viel: Es könnte ja sein, dass..?  ( Das soll kein Angriff auf die Physik darstellen, da mit Hilfe von Theorien und phys. Gesetzten ja viele Dinge hergestellt werden können, die das "Vorankommen" der Menschheit erleichtert)

Der Nachteil der Gesellschaftsdenkweise wäre das große Wagnis: Beschreibungslogik wegzulassen und ein Teil der Verhaltensstruktur des Menschen auf das Universum zu übertragen. Damit fühlt man sich als Teil des Ganzen noch mehr bestätigt und es gäbe mehr Arbeitslose.

Vom naturwissenschaftlichen ist dies natürlich sehr weit hergeholt, jedoch vom gesellschaftwissenschaftlichen incl. Psychologie nicht.

Bin ja mal auf die Reaktionen gespannt!  \(\endgroup\)
 

Re: Neue Gravitationstheorien?
von: Ende am: Mo. 17. März 2003 15:39:12
\(\begingroup\)
Dieser Standpunkt ist doch ein sehr egozentrischer, oder? Den Menschen und seine Psychologie als das Mass der Dinge zu waehlen?



Und ich habe den Ansatz vielleicht nicht ganz richtig verstanden, aber ein Apfel faellt doch immer auf den Boden, wenn man ihn fallen laesst. Wuerde man von einem psychotischen Apfel nicht erwarten, dass er mal schlechte Laune hat, und sich deshalb mal nicht so sehr an die Erde gebunden fuehlt? So wenig, dass er es ploetzlich viel lieber einem Flugelch gleichtun wollte?





Ich frage wirklich nur, beide Bemerkungen beweisen keineswegs, dass Dein Ansatz falsch ist. Sie liefern lediglich Indizien. Der Mensch kann selbstverstaendlich zufaellig das Mass aller Dinge sein, und bei Aepfeln kann es sich selbstverstaendlich um immer gesetzestreue Buerger des Universums handeln.



Gruss, E. 😉\(\endgroup\)
 

Re: Neue Gravitationstheorien?
von: Ex_Mitglied_40174 am: Fr. 06. Juni 2003 14:01:31
\(\begingroup\)
Wird im Weltraum auseinandergezogen oder zusammengedrückt?? Nach der Drucktheorie wird man zusammengedrückt.....

kann mir das mal jemand erklären??\(\endgroup\)
 

Re: Neue Gravitationstheorien?
von: Filip am: So. 14. März 2004 20:08:10
\(\begingroup\)
Toller Artikel! Ich hätte nicht gedacht, dass es bereits so viele sind ;-)

@Anonymous:
Eine sehr interessante Idee. Die werde ich mir auf alle Fälle merken 😄 Du bestätigst auf fabelhafte Art und Weise, dass Wissenschaftler sich auch fachübergreifend über die fachspezifischen Probleme Gedanken machen sollten. Eine physikalische Theorie die deine Gedanken weiterführen könnte, gibt es sogar schon.

@Ende:
Wieso bedeutet dies, dass der Mensch das Maß aller Dinge sein soll? Es ist doch eher umgekehrt. Der Mensch sieht ein, dass er Teil des Universums ist (besteht ja auch nur aus den Teilchen, wie alles andere auch) und genauso funktioniert wie der Rest. Du beurteilst es aus antropozentrischer Sicht, deswegen erscheint es dir egozentrisch.
Woher wollen wir denn wissen, dass es nicht solche "psychotischen" Äpfel gibt? Nur weil wir sie nicht beobachtet haben? ;p

mfg Filip\(\endgroup\)
 

Re: Neue Gravitationstheorien?
von: Gockel am: Mo. 05. April 2004 16:17:53
\(\begingroup\)
Hallo ihr.



Ich habe diesen PM-Artikel auch gelesen und fand ihn scheußlich: Die Idee vollkommen aus der Luft gegriffen, die Folgerungen widersprechen eindeutig den Beobachtungen  und dann wird das ganze auch noch hochgelobt.

So wird z.B. behauptet, dass die Gravitation nach einer (vorerst auf 3000 ly geschätzten) Entfernungen aufhören müsste. Das ist erwiesenermaßen nicht so. Gravitation hat laut unseren Beobachtungen eine unbegrenzte Reichweite und wird mit der Entfernung nur schwächer.

Selbst die Behauptung, dass nur durch Absorption von Gravitationsteilchen und eine dadurch bedingte Massenzunahme (die fälschlicherweise mit einer Volumenzunahme gleichgesetzte wurde) die Kontinentalverschiebung erklärt werden könnte, halte ich für falsch. Ich habe lange recherchiert und diese Behauptung nirgendwo sonst gefunden. Niemand außer der PM scheint bisher festgestellt zu haben, dass sich die Erde ausdehnt.

Dann wird behauptet, dass die Wärmeentwicklung des Jupiters nur durch Absorption dieses Bombardements von den Druck-Gravitationsteilchen erklärt wreden könnte. Ein weiterer Trugschluss, denn alle Objekte drücken aufgrund der Gravititation (egal wie sie entsteht) ihre Teilchen zusammen. Das ist z.B. der Grund warum Sterne zu leuchten anfangen, denn ihre Atome im Inneren werden so stark zusammengedrückt, dass die Temperatur und der Druck die zur Kernfusion nötige Grenze überschreiten. Warum sollte also beim Jupiter eine Erwärmung allein durch seine Masse so unerklärlich sein, wie sie in der PM dargestellt wird?

Eine weitere Konsequenz der in der PM dargestellten Realität ist, dass sich die Gravitation nach dieser Theorie nicht nach der Masse sondern nach der Oberfläche eines Körpers richtet, eine Aussage die sowas von offensichtlich den Tatsachen widerspricht, dass man sich Fragen muss, ob die PM sich wirklich als wissenschaftliches Magazin verstehen will.

mfg Gockel.\(\endgroup\)
 

Re: Neue Gravitationstheorien?
von: Fabi am: Mo. 05. April 2004 21:30:29
\(\begingroup\)
Hi!

@Gockel: Ja, die PM ist in den letzten Jahren immer mehr zu einem Sensationsblatt verkommen, grad bei den physikalischen Artikeln . Fakten sind unwichtig, Hauptsache, es hört sich medienwirksam an.

In der Behauptung mit dem Jupiter steckt aber wenigstens ein Körnchen Wahrheit: Der Jupiter strahlt mehr Energie ab, als er dürfte, und eine wirklich zufriedenstellende Erklärung hat man dafür meines Wissens nach nicht, aber seltsame Gravitationstheorien sind dafür bestimmt nicht unbedingt nötig. Vermutlich hast du auch recht und die Wärme stammt noch aus der Kontraktionsphase des Jupiters,die er immer noch hat, weil das innere aus irgendeinem extrem schlechtem Wärmeleiter besteht (Wasserstoff, glaube ich).

Gruß
Fabi\(\endgroup\)
 

Re: Neue Gravitationstheorien?
von: Rebecca am: Mo. 05. April 2004 22:48:24
\(\begingroup\)
Hi,

noch eine kleine Ergänzung zu Fabis Beitrag:

Jupiter, Saturn und Neptun strahlen mehr Energie in den Weltraum ab als sie von der Sonne empfangen. Ihr Inneres ist heiß. Die Hitze wird teilweise vom Kelvin-Helmholtz-Mechanismus hervorgerufen, einer langsamen gravitationellen Kompression. Dieser Effekt reicht aber nicht aus, um die gesamte Energiedifferenz zu erklären. Wie weitere Mechanismen aussehen könnten, ist zur Zeit noch ungeklärt.

Gruß
Rebecca
\(\endgroup\)
 

Re: Neue Gravitationstheorien?
von: Martin_Infinite am: Di. 06. April 2004 15:50:49
\(\begingroup\)
Gockel, du schreibst

Gravitation hat laut unseren Beobachtungen eine unbegrenzte Reichweite (...)

Der Physiker kann also unbegrenzte Beobachtungen machen, ich bin beeindruckt :D

Ich finde diese Aussage ist äußerst bedenklich.\(\endgroup\)
 

Re: Neue Gravitationstheorien?
von: Gockel am: Di. 06. April 2004 16:36:01
\(\begingroup\)
Du kennst doch Physiker ;-)

Ich wollte damit nur zum Ausdruck bringen, dass man eine Grenze der Gravitationswirkung bisher nicht beobachtet hat. Und für den Physiker ist das dasselbe wie Gravitation=unbegrenzt :-D

mfg Gockel.\(\endgroup\)
 

Re: Neue Gravitationstheorien?
von: trunx am: Mi. 21. April 2004 16:03:16
\(\begingroup\)
Hi Gockel,

die großräumige Blasenstruktur des Universums (ca. 45 Mpc) wird von einigen Physikern mit einem Umschlagen von attraktiver zu repulsiver Gravitation in dieser Größenordnung in Zusammenhang gebracht.

bye trunx\(\endgroup\)
 

Re: Neue Gravitationstheorien?
von: Ex_Mitglied_40174 am: So. 14. August 2005 21:50:03
\(\begingroup\)
Hängt nach der Drucktheorie die Gravitationskraft nicht von der Dichte und dem Volumen ab?

Man sollte die Drucktheorie nicht sofort verurteilen, da sie ja nicht einmal ansatzweise ausgearbeitet erscheint.\(\endgroup\)
 

Re: Neue Gravitationstheorien?
von: Ex_Mitglied_40174 am: Fr. 14. Oktober 2005 18:23:27
\(\begingroup\)
Immer der "Masse" hinterherzulaufen kann auf dauer ziemlich eintönig
werden und wenn das alle tun würden, dann wären wir in unserer geschichtlichen Entwicklung bestimmt einige hundert Jahre im Rückstand. Für mich ist Relativitätstheorie und Drucktheorie (wobei mir der engl. Begriff besser gefällt) gleichberechtigt.
Persönlich bin ich eher der Drucktheorie zugeneigt aus folgenden Gründen:
Fernwirkung bzw. Wechselwirkung der sich anziehenden Massen lässt sich einfacher vorstellen und wahrscheinlich auch erklären als bei
den anderen Theorien (ich kann mir z.B. schwerer vorstellen, dass es ein Teilchen namens Graviton gibt dessen Ausbreitungsrichtung zur Wirkungsrichtung entgegengesetzt sein soll)
Weil ich überzeugt bin, dass ohne Teilchen weder Energie noch Information übertragen werden kann und es immer kleinere Teilchen geben wird als wir sie entdecken können.
Neutrinos für mich als Quelle der Gravitation durchaus in Betracht kommen wobei ich mich dabei nicht so sehr auf Abschirmung im Sinne von Absorption sondern eher auf Streuung einlassen würde.

Da ich mich (wie viele andere leider auch) noch nicht so lange mit der Drucktheorie beschäftige, bin ich nicht gerade vertraut mit der
Materie. Ich bin auch kein Physiker sondern eher Informatiker
und auch wenn ihr über meinen Beitrag lacht ich finde es fatal
von vornherein das abzulehnen, was man nicht kennt auch wenn man einen Einstein auf seiner Seite hat.

Ob der Artikel in der PM serios ist oder nicht, wird keinen großen
Einfluß auf den Bestand der Theorie haben.

Gerd\(\endgroup\)
 

Re: Neue Gravitationstheorien?
von: Ex_Mitglied_40174 am: Sa. 06. Mai 2006 15:26:56
\(\begingroup\)
Ich denke diese Theorie enthält interessante Aspekte,muss aber noch ausgebaut werden. So ist noch nicht ansatzweise geklärt was das für rumschwirrende Teilchen sind.
\(\endgroup\)
 

Re: Neue Gravitationstheorien?
von: cow_gone_mad am: Sa. 06. Mai 2006 15:59:33
\(\begingroup\)
Hallo ihr :-)

4.RAUMKRÜMMUNGSTHEORIE (ART)
Sie besagt, daß durch die Krümmung des leeren Raumes Schwerkraft entsteht. Diese Krümmung entsteht durch Schwerkraft der Massen.
Diese Theorie hat ein perfektes Konzept von Raum und Zeit, aber liefert keine Erklärungen für Schwerkraft und Trägheit, ausserdem zahlreiche mathematische und physikalische Unstimmigkeiten.

*neugierig reinschaut*

Welche?

Es fehlt übrigens oben in der Liste: Gravitation als Quantenfeldtheorie! 😁 Ausserdem noch so Kleinigkeiten wie Strings, Loops, und anderer Schrott .... :-)

Und Physik ist nur zu beschreiben was passiert nicht wieso ...

Liebe Grüsse,
cow_
 \(\endgroup\)
 

Re: Neue Gravitationstheorien?
von: Ex_Mitglied_40174 am: So. 03. September 2006 16:16:50
\(\begingroup\)
Hi

Ich finde es schön, dass ich solch eine Forum entdeckt habe und bin überascht welche Aspekte über die Gravitation existieren.
Nun will ich mal anfangen.
Ich habe mich mit 12 Jahren oder sogar noch früher  mit Naturwissenschaften beschäftigt wie allen anderen bringt das Thema Gravitation mich etwas ins Schwanken. Ich versuchte mich mit einigen Theorien wie die Druck oder Raumkrümmungstheorie anzufreunden aber kamm immer zum Endschluss ,dass beide Theorien einen grundlegende Lücke beinhalten und zwar die Tatsach, dass alle Körper mit der gleichen Geschwindigkeit auf die Erde Fallen.
Also wenn die Drucktheorie zustimmen würde dann würden größere Massen langsamer fallen als leichte denn sie benötigen mehr Energie um sie in bewegung zu bringen.
Sowie bei der Raumkrümmungstheorie kann die Tatsache, dass alle Objekte verschieden Schwer sind nicht stützen jedoch bin ich überzeugt was die ART aussagt über die beziehung von Masse und Energie betrifft. Sowie ist es nicht haltbar ,wenn man sagt jene Theorie treffe an jedem Punkt zu. Was mich jedoch überzeugt hat ist die Sichtweise der Gravitationsstrahlen die nie aufhören jedoch schwächer werden. Und zur guter letzt hat jeder seine eigene Theorie was die Wissenschaft auch etwas leben verleit

Somit versuche ich ein Ansatz der an jeder Theorie angelegt ist.
Man müsste sich nur vorstellen, dass alle Massen Gravitationsstrahlen/wellen gleichmässig erzeugen und verteilen die jede Materie durchdringen kann und die Massen abstoßen andenen sie endstanden sind, weil die einzige Wechselwirkung der diese Welle/Strahl hat ist die abstoßung vom Raumgefüge. Also wenn zwei Massen in einem Raum sich befinden ensteht zwichen ihnen eine  Krümmung des Raumes wo die Strahlung/Welle Schlechter seine Wirkung entfallten kann; diese Krümmung ensteht überall wo die strahlung auftrit somit würden diese Strahlen dazuführen, dass die beiden Körper Von ihrer eigenen Gravitationsenergie in die mitte des Grabens gedrückt werden bis sie sich treffen und eine einheitliches Feld erzeugen. Nehme man noch an einer der zwei Massen währe größer somit würde das kleinere schneller in den graben gedrückt. Dies ist für mich die einheitlichste Erklärung für den Effekt Gravitation.

\(\endgroup\)
 

Re: Neue Gravitationstheorien?
von: Ex_Mitglied_40174 am: So. 03. September 2006 16:19:09
\(\begingroup\)
Achso dies ist das erste mal, dass ich was ins netz setze sorry, wenn der Text oben euch verwirrt

Negva
\(\endgroup\)
 

 
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest © 2001-2021 by Matroids Matheplanet
This web site was originally made with PHP-Nuke, a former web portal system written in PHP that seems no longer to be maintained nor supported. PHP-Nuke is Free Software released under the GNU/GPL license.
Ich distanziere mich von rechtswidrigen oder anstößigen Inhalten, die sich trotz aufmerksamer Prüfung hinter hier verwendeten Links verbergen mögen.
Lesen Sie die Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, die Datenschutzerklärung und das Impressum.
[Seitenanfang]