Bearbeiten von: Abschnitt [Änderungshistorie]
  Zeilenumbrüche automatisch mache ich selbst mit HTML    

Ich möchte eine Mail an , nachdem mein Vorschlag bearbeitet ist.
  Nachricht zur Änderung:

Input assistance tools (JavaScript): [Link extern intern] [MathML?] [$$?]
[fed-area] [LaTeX-inline] [LaTeX-display] [Tikz] [hide-area][show-area] [Source code [num.]][?]
[Link zurück zum Artikelabschnitt]

Vorschau:
Neuer Abschnitt in MPCT VIII - Chroniken

Donnerstag

12:18Uhr Ich mache mich endlich auf den Weg, um Scorp zum CT abzuholen. Habe mir auf der Karte alles rausgesucht, müßte also klappen. Der Gedanke an ein modernes Navigationsgerät wurde schon zu Beginn der Planung auf Grund meiner ablehnenden Auffassung verworfen. Was ich nicht weiß: Es schlummert seelenruhig im Handschuhfach. 13:05Uhr Mir kommt in den Sinn, ausnahmsweise mal wieder zu frühstücken. Das einzige, was sich mir bietet, ist McDoof... 14:37Uhr Der Himmel verdunkelt sich und dicke, graue Wolken kündigen Regen an. Mir fällt dazu nur ein einziger Gedanke ein: "Möge das MPCT VIII beginnen! 15:09Uhr Voller Stolz habe ich fast auf Anhieb die Strasse von Scorp gefunden. Enthusiastisch schlittere ich mit meinem Wagen elegant in die nächste Parktasche und laufe los. Nach 10m bricht die Hausnummer 113 gnadenlos meinen Enthusiasmus und ich mache mich auf den Rückweg zum Auto. Bis zur Hausnummer 1a kann man bestimmt auch außen rum fahren... 15:14Uhr Ich schlittere wieder in dieselbe Parktasche, nachdem ich eine Runde in Karlsruhe gedreht habe. Sooo lang wird die Strasse schon nicht sein, denke ich mir und mache mich zu Fuß auf den Weg. Es nieselt. 15:32Uhr Scorp, seine Tasche und ein Fress-Beutel werden ins Auto verfrachtet. Auf der Karte haben wir einen schönen Weg aus Karlsruhe raus direkt nach Heilbronn gesehen, den wir jetzt gleich suchen werden. Das Navigationsgerät wurde mal nebenbei erwähnt, hält sich aber still im Hintergrund. 16:18Uhr Wir haben endlich die Bundesstrasse zwischen Karlsruhe und Heilbronn gefunden und fahren von einem Pausenbrot frisch gestärkt und optimistisch dem Wochenende entgegen. Mittlerweile regnet es richtig. Im Handschuhfach lacht sich das Navi ins (imaginäre) Fäustchen. 18:57Uhr Es gießt in Strömen und man sieht in der Dunkelheit nur noch wenig. Ich denke an fru und hoffe, dass er irgendwie ohne mich den Weg zum Haus gefunden hat und nicht, wie verabredet, auf mich am Bahnhof warten muß. 20:45Uhr Hunger macht sich so langsam breit, es ist zappenduster und wir wissen nicht mehr, wo wir sind.... Die Essensrationen werden mittlerweile eingeteilt und da wir langsam unruhig werden, versuchen wir, unsere Situation zu relativieren und malen uns aus, was alles noch schlimmer werden könnte:
  • Alle Zugfahrer stehen noch am Bahnhof. Da ich vorher so ein großes Mundwerk hatte, habe ich allen angeboten zu fahren und wir wußten nicht mehr, wer mit dem Auto kommt und die nötigen Handynummern hatte.
  • Wir kommen an und und es liegt ein Geruch von wahnsinnig leckerem Essen in der Luft. Wir sehen nur noch die leer gegessenen Teller und Töpfe rumstehen und alle anderen satt und zufrieden am Tisch sitzen. Allein schon bei dem Gedanken protestiert mein Magen lautstark und zwinkt mich irgendwie zu mehr Zuversicht.
  • 21:07Uhr Die Ölanzeige schreit mich lautstark an. Es kann nur noch besser werden... 21:32Uhr Wir sind endlich da, nachdem das arme Auto eine halbe Klettertour auf den Berg rauf machen mußte. Alle (bis auf uns) sitzen satt und zufrieden vor leer gegessenen Tellern, in der Küche finden wir einen riesigen ausgelöffelten Topf. Die gute Nachricht des Tages: Alle Zugfahrer haben einen Bus nach Homberg erwischt und keiner mußte warten. Wir sind insgesamt 12 Leute, sieben sollen morgen im Laufe des Tages noch kommen. 21:35Uhr Wir testen als erstes den Kicker und verlieren ein bißschen gegen Yves und Rodi. 22:47Uhr Irgendwer kommt auf die Idee, so langsam mal die Zimmer anzuschauen und sich jeweils ein Bett herauszusuchen. Auswahl haben wir genug, trotzdem verwerfen wir den Gedanken, jeder ein eigenes Zimmer zu besetzen.
     
    All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest © 2001-2022 by Matroids Matheplanet
    This web site was originally made with PHP-Nuke, a former web portal system written in PHP that seems no longer to be maintained nor supported. PHP-Nuke is Free Software released under the GNU/GPL license.
    Ich distanziere mich von rechtswidrigen oder anstößigen Inhalten, die sich trotz aufmerksamer Prüfung hinter hier verwendeten Links verbergen mögen.
    Lesen Sie die Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, die Datenschutzerklärung und das Impressum.
    [Seitenanfang]