Bearbeiten von: Abschnitt [Änderungshistorie]
  Zeilenumbrüche automatisch mache ich selbst mit HTML    

Ich möchte eine Mail an , nachdem mein Vorschlag bearbeitet ist.
  Nachricht zur Änderung:

Input assistance tools (JavaScript): [Link extern intern] [MathML?] [$$?]
[fed-area] [LaTeX-inline] [LaTeX-display] [Tikz] [hide-area][show-area] [Source code [num.]][?]
[Link zurück zum Artikelabschnitt]

Vorschau:
Neuer Abschnitt in Wie erstelle ich einen Thread im LaTeX

Welche Fragen sind für das Forum geeignet?

Die Suche nach einzelnen Sonderzeichen oder mathematischen Zeichen geht anderweitig viel schneller. Zum einen gibt es die Datei symbols-a4.pdf. Diese Liste ist auch in jeder LaTeX-Installation enthalten. Sie hilft vor allem, wenn man weiß, welches Paket das Zeichen enthält oder grob weiß, wie der Befehl lauten könnte. Seit kurzem gibt es auch eine Seite im Internet, auf der man das gesuchte Zeichen mit der Maus malen kann und dann Vorschläge bekommt, welche Zeichen man gemeint haben könnte, welche Pakete sie enthalten und wie die zugehörigen Befehle lauten. Es handelt sich dabei um die Seite Detexify LaTeX handwritten symbol recognition. Die Seite befindet sich noch im Aufbau, wird aber ständig besser.

Wie stelle ich meine Frage inhaltlich dar?

Zuerst müsst ihr euch einen passenden Titel ausdenken, der das Problem kurz beschreibt. "Latex-Problem" ist kein geeigneter Titel, denn das versteht sich von selbst, wenn man im LaTeX-Forum postet. Wenn ihr wisst, welches Paket euer Problem verursacht, verwendet den Namen am besten im Titel. Habt ihr Probleme mit dem Erstellen einer Tabellenspalte? Oder landet das Bild nicht dort, wo es hin soll? All das muss in den Titel. Wenn der Titel steht, geht es daran, den Inhalt bestmöglich darzustellen. Jede LaTeX-Frage sollte ein Minimalbeispiel enthalten. Die angegebene Seite erklärt, was das ist, aber ich möchte es hier auch darstellen. Dazu baut ihr euch am besten ein zweites Dokument neben demjenigen, an dem ihr gerade arbeitet. In dieses neue Dokument übernehmt ihr als erstes den kompletten Dokumentenkopf. Wenn ihr dort Makros eingebaut habt, die im problematischen Bereich nicht gebraucht werden, entfernt diese. Außerdem ist es ganz wichtig, dass ihr persönliche Daten entfernt, die zu Identitätsdiebstahl oder zu Belästigungen gegen euch genutzt werden könnten. Zudem solltet ihr nach und nach die Pakete herausnehmen, welche nicht zum eigentlichen Problem gehören, damit das Beispiel wirklich minimal wird. In den Hauptteil des neuen Dokuments setzt ihr nur den problematischen Bereich eures Dokuments. Wenn das Problem mit der Platzierung von Text zusammenhängt könnt ihr dafür das Paket blindtext nutzen. Dieses Paket stellt Dummytexte zur Verfügung, die es euch ermöglichen, Text zu platzieren, ohne eure Arbeit verfrüht in Teilen öffentlich zu machen. Dafür gibt es die Befehle \blindtext, der etwas Text erzeugt, und \Blindtext, der etwas mehr Text erzeugt. Das Paket bietet zusätzlich noch den Befehl \blinddocument, welcher euch ein komplettes Dokument generiert. Blindtext funktioniert jedoch nur mit dem Paket babel und einer zugehörigen Sprachoption fehlerfrei. Lässt sich das Dokument jetzt nicht kompilieren, entfernt Pakete, die das Problem verursachen könnten, indem ihr sie mit einem %-Zeichen am Zeilenanfang auskommentiert. Wenn ihr sie einzeln auskommentiert, findet ihr auch leichter das Paket, das für die Probleme verantwortlich ist. Erfahrungsgemäß sind jetzt schon viele Fragen geklärt, weil man sich oft irgendwo vertippt hat oder die Reihenfolge, in der Pakete eingebunden wurden, einen Konflikt verursacht hat. Wenn ihr jetzt noch nicht weiter wisst, wie ihr euer Problem lösen könnt, ist es jetzt der Zeitpunkt, eure Frage ins Forum zu stellen. Dazu solltet ihr dem Minimalbeispiel eine möglichst genaue Beschreibung dessen beifügen, was ihr als Ergebnis haben wollt. Wenn ihr eine Vermutung habt, dass es an einem oder mehreren Paketen liegen könnte, dass euer Ergebnis nicht wie gewünscht wird, schreibt das in der Problembeschreibung dazu. Das hilft uns bei der Ursachenforschung. Sollte beim Kompilieren eine Fehlermeldung auftreten, so stellt diese mit in den Post. Meist kann man an diesen Meldungen sehr genau erkennen, was das Problem ist, auch wenn das weniger erfahrene Nutzer nicht immer selbst schaffen.
 
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest © 2001-2021 by Matroids Matheplanet
This web site was originally made with PHP-Nuke, a former web portal system written in PHP that seems no longer to be maintained nor supported. PHP-Nuke is Free Software released under the GNU/GPL license.
Ich distanziere mich von rechtswidrigen oder anstößigen Inhalten, die sich trotz aufmerksamer Prüfung hinter hier verwendeten Links verbergen mögen.
Lesen Sie die Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, die Datenschutzerklärung und das Impressum.
[Seitenanfang]