Die Mathe-Redaktion - 19.08.2019 21:12 - Registrieren/Login
Auswahl
ListenpunktHome
ListenpunktAktuell und Interessant ai
ListenpunktArtikelübersicht/-suche
ListenpunktAlle Links / Mathe-Links
ListenpunktFach- & Sachbücher
ListenpunktMitglieder / Karte / Top 15
ListenpunktRegistrieren/Login
ListenpunktArbeitsgruppen
Listenpunkt? im neuen Schwätz
ListenpunktWerde Mathe-Millionär!
ListenpunktAnmeldung MPCT Sept.
ListenpunktFormeleditor fedgeo
Schwarzes Brett
Aktion im Forum
Suche
Stichwortsuche in Artikeln und Links von Matheplanet
Suchen im Forum
Suchtipps

Bücher
Englische Bücher
Software
Suchbegriffe:
Mathematik bei amazon
Naturwissenschaft & Technik
In Partnerschaft mit Amazon.de
Kontakt
Mail an Matroid
[Keine Übungsaufgaben!]
Impressum

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, unsere Datenschutzerklärung und
die Forumregeln.

Sie können Mitglied werden. Mitglieder können den Matheplanet-Newsletter bestellen, der etwa alle 2 Monate erscheint.

Der Newsletter Okt. 2017

Für Mitglieder
Mathematisch für Anfänger
Wer ist Online
Aktuell sind 397 Gäste und 24 Mitglieder online.

Sie können Mitglied werden:
Klick hier.

Über Matheplanet
 

Ich mache gern mündliche Prüfungen?

Ja, da kann ich prima zeigen, was ich kann.19 %  19.9% (138)
Ja, denn es geht schneller und man hat gleich das Ergebnis.10 %  10.2% (71)
Schriftliche Prüfungen sind mir lieber.56 %  56.1% (389)
Ich hasse alle Prüfungen.8 %  8.9% (62)
Ich habe noch nie eine Prüfung gemacht.1 %  1.4% (10)
Ich mache bei Umfragen nicht mit.3 %  3.5% (24)

abgegebene Stimmen: 694
Es ist nur eine Wahl pro Tag möglich!

[ Wahlkabine | Andere Umfragen ]


"Ich mache gern mündliche Prüfungen?" 16 Kommentare
Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.

Re: Ich mache gern mündliche Prüfungen?
von TheBear am So. 16. Januar 2011 13:01:25


Mündliche Prüfungen sind vor allem fehlertoleranter: Ein Flüchtigkeitsfehler kann durch Nachfrage des Prüfers auffallen und korrigiert werden. In schriftlichen Prüfungen zählt nur das geschriebene Wort, da kann einen eine falsche Formulierung ganz schön reinreiten, auch wenn man das Richtige meint. Ausserdem passt sich der Prüfer idR an den Prüfling an, schwache Themen werden vielleicht ausgelassen. In schriftlichen Prüfungen geht das oft nicht so gut.

Das sind für mich die Hauptvorteile an mündlichen Prüfungen.

[Bearbeiten]

Re: Ich mache gern mündliche Prüfungen?
von Martin_Infinite am So. 16. Januar 2011 13:15:21


Genau so sehe ich das auch. Viele schneiden ja in mündlichen Prüfungen nicht so gut ab, können sich für schriftliche Klausuren aber wochenlang ins Zimmerchen einschließen, alles auswendig lernen und dann eine perfekte Leistung liefern. Fragt sich, was von dem Wissen später in der Anwendung übrig bleibt.

Re: Ich mache gern mündliche Prüfungen?
von Ex_Mitglied_40174 am Di. 22. Februar 2011 11:17:31


Also ich finde mündliche Prüfungen nur angenehm, wenn die Vorlesung gut strukturiert und interessant ist.
Bei der Vorbereitung auf schriftliche Prüfungen kann man sich im Zweifelfall an den Übungsaufgaben orientieren.
Wenn man bei der Vorbereitung für eine Mündliche jedoch keine Struktur erkennen kann und nicht auf Anhieb erkennt, was wichtig ist und was eher illustrieren soll, macht diese keinen Spass. [nach meiner Erfahrung weder die Vorbereitung noch die Prüfung ;-)]



Re: Ich mache gern mündliche Prüfungen?
von matroid am Sa. 22. Januar 2011 00:41:37


Was ist besser an schriftlichen Prüfungen?

[Bearbeiten]

Re: Ich mache gern mündliche Prüfungen?
von Kiddycat am Sa. 22. Januar 2011 15:57:56


Vielleicht müsste man für diejenigen, die angegeben haben, dass sie schriftliche Prüfungen besser finden, eine Folge-Umfrage machen, wer von denjenigen überhaupt schon eine mündliche Prüfung gemacht hat.
Mit dem Bachelor muss man das ja immer weniger und wenn man das noch nie gemacht hat, kann man sich das vielleicht auch gar nicht vorstellen...

Re: Ich mache gern mündliche Prüfungen?
von Wauzi am Sa. 22. Januar 2011 21:58:39


Ich gehöre zu denen, die sowohl mündliche wie auch schriftliche Prüfungen gemacht haben Die mündlichen (und fürs Diplom gabs in Regensburg nur mündliche) waren mir immer unangenehm; ich habe schriftliche Prüfungen stets bevorzugt; und dies sicher nicht, weil ich darauf sooo gut hätte lernen können. (Nichts lag mir je fremder als auf irgendetwas zu lernen)
BEI DEN schriftlichen Prüfungen konnte ich in Ruhe überlegen, ohne daß mir einer gegenübersaß und dauernd beobachtete, wie ich eine Aufgabe angehe.

Gruß Wauzi
 

Re: Ich mache gern mündliche Prüfungen?
von bstrd am Di. 25. Januar 2011 17:01:26


Ja, ich wurde in meinem Studium auch mit beiden Pruefungsarten konfrontiert.
Ich persoenlich bin jemand, der nicht gut in Stresssituationen denken kann. Ich benoetige immer einer Weile, bis ich mich in der Pruefungssituation zurechtfinde. In einer schriftlichen Pruefung habe ich dazu etwas mehr Zeit. Das ist ein Vorteil.
Jedoch liegen mir meist die Pruefungsfragen in schriftlichen Pruefungen nicht:
Entweder Rechnen: Kann ich schlecht, schon gar nicht unter Druck. Wenn dann auch noch irgendein Murks rauskommt und ich mein Ergebnis anzweifle, fuehle ich mich dazu genoetigt, alles nochmal durchzugehen. Insgesamt arbeite ich bei Rechnungen aeusserst zeitineffizient - es liegt mir nicht.
Oder auswendig gelernte Sachverhalte niederschreiben: Einfach, aber witzlos.
Oder bereits Bekanntes beweisen: In Klausuren ist man dazu aufgefordert, den kompletten, exakten Beweis niederzuschreiben. Zeitaufwaendig, vor allem, weil man sich gewisse Zwischenschritte neu erarbeiten muss, wenn man den Beweis nicht komplett auswendig gelernt hat.

Dagegen in meundlichen Pruefungen: Das Verstaendnis, die Konzepte, die Ideen stehen im Vordergrund.
Wie haengen gewisse mathematische Objekte zusammen? Was kann man damit anstellen? Beispiele? Beweisskizzen bzw. Ansaetze?

Man kann viel schneller viel mehr Wissen abfragen, kann auf den Studenten eingehen.
Ausserdem stelle ich bei mir fest, dass ich auf muendliche Pruefungen deutlich mehr lerne, gerade wenn ich den Pruefer schon etwas kenne (was in fortgeschrittenen Semestern wohl nicht unueblich ist), um mich auf keinen Fall zu blamieren ;)

bstrd

Re: Ich mache gern mündliche Prüfungen?
von Kiddycat am Sa. 29. Januar 2011 15:21:52


Ja, das ist ganz das, was ich auch denke :)

Re: Ich mache gern mündliche Prüfungen?
von Kleine_Meerjungfrau am So. 23. Januar 2011 08:41:28


Ich sags mal so: mir war's schon immer unangenehm, wenn mir andere beim Fehler machen direkt zuschauen konnten und das ist in einer mündlichen Prüfung nunmal so. In ner schriftlichen kann man schreiben was man will, beim Korrigieren ist man aber nicht dabei. Ich hab zu meinen Tutorzeiten selbst mitbekommen, was die Korrektoren alles böse lästern während der Korrektur, nur: das kommt beim Studenten am Ende halt nicht an. Auf dumme Kommentare während mündlichen Prüfungen kann ich sehr gut verzichten.

Re: Ich mache gern mündliche Prüfungen?
von beatles01 am So. 23. Januar 2011 10:00:53


Das sehe ich auch so. Es ist ein bisschen wie der Unterschied zwischen jemandem eine Email schreiben und telefonieren. ;-)

Bei schriftlichen Prüfungen kann man außerdem hoffen, dass ein kleiner Fehler als Flüchtigkeits-/Schreib-/Rechenfehler angesehen wird und somit nicht so streng bewertet. Bei mündlichen Prüfungen wird hingegen genau nachgefragt, ob man die Theorie kann oder sich kurz versprochen hat.

Re: Ich mache gern mündliche Prüfungen?
von Martin_Infinite am So. 23. Januar 2011 12:31:00


Ich telefoniere lieber ;)

Die Korrekturen in einer schriftlichen Prüfung sind "strenger" (hier im Sinne von: unsinnig) als du es beschrieben hast. Da hat man eher in einer mündlichen Prüfung den Vorteil, dass man sich nach einem kleinen Fehler sofort korrigieren kann, eventuell nachdem dir der Prof einen kleinen Hinweis darauf gibt ...


Re: Ich mache gern mündliche Prüfungen?
von Ex_Mitglied_40174 am Mo. 24. Januar 2011 15:48:14


Ein Blatt Papier hat mir noch nie geholfen, wenn ich eine Frage mal falsch verstanden hatte oder mich in eine falsche Richtung verrannt hatte. Und bei guten mündlichen Prüfungen gab's am Schluss immer eine Transferaufgabe oder einfach eine Kopfnuss. Hatte man diese geknackt, hat man meist noch was neues gelernt. Deswegen liebe ich mündliche Prüfungen.

Ganz nett sind noch Hybrid-Prüfungen: Anfangs ein paar schriftliche Aufgaben, die dann im mündlichen Teil besprochen werden.

[Bearbeiten]


Re: Ich mache gern mündliche Prüfungen?
von Ex_Mitglied_40174 am Mo. 24. Januar 2011 16:26:18


Ich finde schriftliche Prüfungen meistens besser.
Bei den mündlichen hatte ich bisher gute Noten, aber der Druck war höher da man sich direkt vor den Augen des Profs/Lehrer blamieren könnte.
Den Vorteil an einer mündlichen Prüfung finde ich aber auch, man hat sofort das Ergebnis (zumindest interessant wenn man ein gutes Gefühl dabei hatte) und wenn man eine Frage nicht kann, der Prof. einem möglicherweise eine andere dafür stellt oder er nachhaken kann wenn es nicht reicht.

Schriftlich finde ich trotzdem besser, da man meist ca. 90min Zeit hat und mir manchmal etwas erst durch Zufall nach 20min einfällt oder eine andere Aufgabe mir den Gedankenanstoß bringt.
Wenn die Prüfung nicht so gut lief, ist es nicht so peinlich finde ich.
Auch habe ich von anderen gehört, dass sie zur Sicherheit sich etwas noch irgendwo auf ein kleines Zettelchen schreiben, was im mündlichen ja schlecht geht.
:)

[Bearbeiten]

Re: Ich mache gern mündliche Prüfungen?
von Bernhard am Di. 25. Januar 2011 00:29:45


"Auch habe ich von anderen gehört, dass sie zur Sicherheit sich etwas noch irgendwo auf ein kleines Zettelchen schreiben, was im mündlichen ja schlecht geht.
:)"

Tja, bei mündlichen Prüfungen sind ja im allgemeinen auch keine Taschenrechner erlaubt, oder?*

Bernhard

*jedenfalls nicht in Philosophie :-)

Re: Ich mache gern mündliche Prüfungen?
von AimpliesB am Mi. 09. Februar 2011 14:07:56


Ich habe bisher eigentlich nur gute Erfahrungen mit muendlichen Pruefungen gemacht. Was mir daran gefaellt ist, dass sie flexibel sind, im Gegensatz zu schriftlichen Pruefungen. Ich hatte immer den Eindruck, dass die Professoren einem nichts boeses wollen, sondern einem helfen moechten, das bestmoegliche (verdiente) Ergebnis zu erzielen. Bei schriftlichen Pruefungen sind die Fragen alle schon gestellt und sowohl Studenten als auch Professoren koennen nur hoffen, dass die Studenten sie beantworten koennen. Bei muendlichen Pruefungen hingegen fragt der Professor gerne mal etwas mehr, wenn er merkt, dass man in diesem Gebiet gut ist und sich wohl fuehlt. So bekommt man die Chance, seine Note aufzubessern. Und umgekehrt, wenn er merkt, dass man auf einem anderen Gebiet weniger Ahnung hat, fragt er schnell was anderes. :)


Re: Ich mache gern mündliche Prüfungen?
von mathema am Sa. 12. Februar 2011 23:04:21


Mich wundert dieses momentane Abstimmungsergebnis sehr!

Natürlich hatte ich auch Bammel vor dem mündlichen Abitur, da es die erste mündliche Prüfung war, aber im Studium fand ich es dann schon nicht mehr schlimm ...

Bei einer Prüfung habe ich sogar irgendwann am Schluss vergessen, dass es eine Prüfung war, da wir locker über ein Detailproblem redeten, dass zu lösen auch dem Prüfer nicht trivial erschien. Nur der protokollführende Mitarbeiter hat irgend wann darauf hingewiesen, dass seine Übungsgruppe jetzt auf ihn warte. ...

Und für die wenigen Klausuren, die ich schreiben musste (in den Anfangssemestern) schäme ich mich eigentlich immer noch: Obwohl sie dennoch positiv ausgegangen sind, ich selber hätte die Schmiererei nicht korrigieren mögen. (Wie lange werden solche Sache eigentlich aufbewahrt?) ;-)  

[Bearbeiten]


Um selbst einen Kommentar zu schreiben, musst Du Mitglied sein: Zur Anmeldung

 
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest © 2001-2019 by Matroids Matheplanet
This web site was made with PHP-Nuke, a web portal system written in PHP. PHP-Nuke is Free Software released under the GNU/GPL license.
Ich distanziere mich von rechtswidrigen oder anstößigen Inhalten, die sich trotz aufmerksamer Prüfung hinter hier verwendeten Links verbergen mögen.
Lesen Sie die Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, die Datenschutzerklärung und das Impressum.
[Seitenanfang]