Die Mathe-Redaktion - 20.08.2019 22:57 - Registrieren/Login
Auswahl
ListenpunktHome
ListenpunktAktuell und Interessant ai
ListenpunktArtikelübersicht/-suche
ListenpunktAlle Links / Mathe-Links
ListenpunktFach- & Sachbücher
ListenpunktMitglieder / Karte / Top 15
ListenpunktRegistrieren/Login
ListenpunktArbeitsgruppen
Listenpunkt? im neuen Schwätz
ListenpunktWerde Mathe-Millionär!
ListenpunktAnmeldung MPCT Sept.
ListenpunktFormeleditor fedgeo
Schwarzes Brett
Aktion im Forum
Suche
Stichwortsuche in Artikeln und Links von Matheplanet
Suchen im Forum
Suchtipps

Bücher
Englische Bücher
Software
Suchbegriffe:
Mathematik bei amazon
Naturwissenschaft & Technik
In Partnerschaft mit Amazon.de
Kontakt
Mail an Matroid
[Keine Übungsaufgaben!]
Impressum

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, unsere Datenschutzerklärung und
die Forumregeln.

Sie können Mitglied werden. Mitglieder können den Matheplanet-Newsletter bestellen, der etwa alle 2 Monate erscheint.

Der Newsletter Okt. 2017

Für Mitglieder
Mathematisch für Anfänger
Wer ist Online
Aktuell sind 396 Gäste und 23 Mitglieder online.

Sie können Mitglied werden:
Klick hier.

Über Matheplanet
 

Brauchen wir eine weibliche Form für Master und Bachelor?

Ja10 %  10.5% (24)
Nein70 %  70.2% (160)
Die gibt es doch schon.8 %  8.3% (19)
Ich mache bei Umfragen nicht mit.10 %  11.0% (25)

abgegebene Stimmen: 228
Es ist nur eine Wahl pro Tag möglich!

[ Wahlkabine | Andere Umfragen ]


"Brauchen wir eine weibliche Form für Master und Bachelor?" 11 Kommentare
Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.

Re: Brauchen wir eine weibliche Form für Master und Bachelor?
von buh am Mo. 09. Mai 2011 19:20:43


Nun ja, vielleicht:

Masterine und Bachela

Master(w) und Bachelor(f)

Mast und Bache

Frau und Jungfrau?

Gruß von buh2k+11



[Bearbeiten]

Re: Brauchen wir eine weibliche Form für Master und Bachelor?
von huepfer am Mo. 09. Mai 2011 23:33:35


Was ist denn mit Bachelorette???

Gruß,
   Felix

Re: Brauchen wir eine weibliche Form für Master und Bachelor?
von Gockel am Di. 10. Mai 2011 00:26:44


"BachelorIn" doch bitte. Oder "Bachel'orin".

Re: Brauchen wir eine weibliche Form für Master und Bachelor?
von buh am Di. 10. Mai 2011 08:19:54


Bachelorina wäre auch nett.

Gruß von buh2k+11

Re: Brauchen wir eine weibliche Form für Master und Bachelor?
von trunx am Di. 10. Mai 2011 20:21:36


nun, es gibt zumindest die Bezeichnung Talk-Masterin ...
trunx

Re: Brauchen wir eine weibliche Form für Master und Bachelor?
von Bernhard am Sa. 14. Mai 2011 00:33:22


Weibliche Prüfungen sind also nur mündlich?!
Motto: Die bekommen sonst sowieso nix gebacken..

Das würde ja eigentlich ganz gut passen.. :-)

Bernhard

Re: Brauchen wir eine weibliche Form für Master und Bachelor?
von Bernhard am Sa. 14. Mai 2011 00:46:10


Aber wer hat's erfunden?

Claude Gaspard Bachet de Méziriac

Bernhard


Re: Brauchen wir eine weibliche Form für Master und Bachelor?
von Ex_Mitglied_40174 am Do. 12. Mai 2011 19:35:23


langweilige umfrage...

[Bearbeiten]


Re: Brauchen wir eine weibliche Form für Master und Bachelor?
von Ex_Mitglied_40174 am Fr. 13. Mai 2011 20:57:30


Was es EIGENTLICH bräuchte, wären nicht immer neue Namen für immer belanglosere Abschlüsse, sondern

- disziplinierte und neugierige Studenten
- ein akademisches Klima, das unterschiedliche Meinungen toleriert, statt "Abweichler" auszusieben
- keine gelderverschwendenden Möchtegern-Klassenkämpfer in der Studentenvertretung
- Dozenten, die sich um ihr Fach und ihre Studenten sorgen statt um Macht oder "Drittmittel"
- Zeit, sein Fach gründlich zu lernen und praktisch zu erproben, statt sich durch die Semester hetzen lassen zu müssen
- Abschlüsse, die die wirkliche Kompetenz des Absolventen wiedergeben, statt Auswendiggelerntes zu prämieren
- Räume, die nicht gammeln und Dächer, durch die es nicht durchregnet
- Chancen auf einem gesunden Arbeitsmarkt
- Gehälter, mit denen ein Mann eine Familie ernähren kann
- Frauen, die nicht Karriere machen müssen, sondern das tun können, was wirklich wichtig ist: Mann heiraten und Kinder bekommen

Doch spätestens nach dem letzten dürften wohl wieder Steine fliegen. Aber immerhin waren ja "weibliche Formen" ein Umfragethema...


[Bearbeiten]

Re: Brauchen wir eine weibliche Form für Master und Bachelor?
von Ex_Mitglied_40174 am Di. 17. Mai 2011 12:37:14


hmmm... Das Modell aus der industriellen Revolution, Frau zuhause, Mann arbeitet, funktioniert heute einfach nicht mehr. In Asien studieren viel mehr Frauen Informatik weil man Software auch zuhause entwickeln kann... und wenn man schon nach Lösungen in der Vergangenheit sucht dann auch die Familien von vor den industriellen Webstühlen anschauen, das passt eher.

Dozenten und Drittmittel.. Professoren werden meistens primär wegen ihrer Forschung angestellt und erst sekundär wegen der Lehre. Darum ist es klar daß sie sich um Drittmittel kümmern müssen, von denen wird ihre Forschung finanziert.

Räume und Gesunder Arbeitsmarkt, jo stimmt. Die Räume vergammeln allerdings oft eher weil der Papierkram zur Genemigung der Reparatur so lange dauert daß der Schaden noch größer ist als mit den genemigtem Etat zu reparieren.

Kinder bekommen... 2009 gab es in Deutschland 665.126 Lebendgeborene und 2010 gab es 110.694 Abtreibungen, von denen ca 80% aus sozialen Gründen. Wär schon nett wenn Kinderkriegen nicht finanzielles Garaus bedeuten würde.




Re: Brauchen wir eine weibliche Form für Master und Bachelor?
von Anonymous am Sa. 24. Februar 2018 07:10:12


Mistress und Princess:)

[Bearbeiten]


Um selbst einen Kommentar zu schreiben, musst Du Mitglied sein: Zur Anmeldung

 
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest © 2001-2019 by Matroids Matheplanet
This web site was made with PHP-Nuke, a web portal system written in PHP. PHP-Nuke is Free Software released under the GNU/GPL license.
Ich distanziere mich von rechtswidrigen oder anstößigen Inhalten, die sich trotz aufmerksamer Prüfung hinter hier verwendeten Links verbergen mögen.
Lesen Sie die Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, die Datenschutzerklärung und das Impressum.
[Seitenanfang]