Die Mathe-Redaktion - 10.12.2019 05:53 - Registrieren/Login
Auswahl
ListenpunktHome
ListenpunktAktuell und Interessant ai
ListenpunktArtikelübersicht/-suche
ListenpunktAlle Links / Mathe-Links
ListenpunktFach- & Sachbücher
ListenpunktMitglieder / Karte / Top 15
ListenpunktRegistrieren/Login
ListenpunktArbeitsgruppen
Listenpunkt? im neuen Schwätz
ListenpunktWerde Mathe-Millionär!
ListenpunktFormeleditor fedgeo
Schwarzes Brett
Aktion im Forum
Suche
Stichwortsuche in Artikeln und Links von Matheplanet
Suchen im Forum
Suchtipps

Bücher
Englische Bücher
Software
Suchbegriffe:
Mathematik bei amazon
Naturwissenschaft & Technik
In Partnerschaft mit Amazon.de
Kontakt
Mail an Matroid
[Keine Übungsaufgaben!]
Impressum

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, unsere Datenschutzerklärung und
die Forumregeln.

Sie können Mitglied werden. Mitglieder können den Matheplanet-Newsletter bestellen, der etwa alle 2 Monate erscheint.

Der Newsletter Okt. 2017

Für Mitglieder
Mathematisch für Anfänger
Wer ist Online
Aktuell sind 579 Gäste und 3 Mitglieder online.

Sie können Mitglied werden:
Klick hier.

Über Matheplanet
 

Bienen haben mathematische Fähigkeiten!

Ja, ist erwiesen, faszinierendes Experiment!15 %  15.2% (85)
Das ist Pseudo-Forschung!6 %  6.6% (37)
Wie wenig kann das sein?2 %  2.1% (12)
Jeder hat das in gewisser Weise.20 %  20.2% (113)
Mein Handy brummt und kann rechnen, ist es eine Biene?30 %  30.2% (169)
Nein, das glaube ich nicht.2 %  2.3% (13)
Eins-zwei-drei-vier-biene?2 %  2.5% (14)
Mir fällt dazu nichts ein!8 %  8.6% (48)
Ich mache bei dieser Umfrage nicht mit.12 %  12.3% (69)

abgegebene Stimmen: 560
Es ist nur eine Wahl pro Tag möglich!

[ Wahlkabine | Andere Umfragen ]


"Bienen haben mathematische Fähigkeiten!" 8 Kommentare
Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.

Bienen haben mathematische Fähigkeiten!
von matroid am Di. 10. Februar 2009 22:40:05


Die Welt schreibt am 27.1.2009:

www.welt.de/wissenschaft/tierwelt/article3099255/Bienen-haben-mathematische-Faehigkeiten.html

Würzburger Forscher haben erstmals die Mengenvorstellung von Bienen untersucht: Bei den Experimenten mussten sich die Insekten zwischen verschiedenen Objekten entscheiden, um an die Nahrungsquelle zu gelangen. Ergebnis: Ihre mathematischen Rechenkünste entsprechen in etwa denen von Schimpansen.

Honigbienen haben mathematische Fähigkeiten - allerdings enden diese bei höchstens vier Objekten. Mehr können die Bienen nicht mehr unterscheiden. „Die Bienen sind so leistungsfähig wie ein Schimpanse, was die Unterscheidung der Zahl von Objekten angeht“, sagte Professor Hans J. Gross, Biochemiker und Mitglied der „BEEgroup“ an der Universität Würzburg. Diese neuen Erkenntnisse zur Bienen-Mathematik hat die von Wissenschaftler Jürgen Tautz geleitete „BEEgroup“ gemeinsam mit australischen Kollegen nun im Fachjournal „PLoS One“ veröffentlicht.

Die Wissenschaftler haben Gross zufolge erstmals die Mengenvorstellung eines wirbellosen Tieres untersucht. Dass Tauben und Schimpansen eine gewisse Anzahl von Objekten erfassen können, sei bekannt. Von Bienen habe man dies bisher nicht gewusst.

Von 2006 bis 2008 ließ das deutsch-australische Team Bienen durch Plexiglasröhren fliegen. Direkt an die Einflugöffnung malten die Wissenschaftler kleine Objekte – also beispielsweise drei schwarze Punkte. Am Ausgang musste sich die Biene dann zwischen drei gemalten Zitronen und vier grünen Blättern entscheiden, um an ihre Nahrung zu kommen. Die Bienen merkten sich Gross zufolge die gesehene Punktezahl am Eingang der Röhre – also drei – und lernten, dass sie am Ausgang in die Richtung fliegen müssen, wo ebenfalls drei Objekte angezeigt wurden.
 
Dabei habe das gesehene Objekt an sich – Stern, Blatt, Punkt oder Obst – keine Rolle für die Insekten gespielt. So machte es keinen Unterschied, ob die Bienen mit ihnen vertrauten oder mit vorher noch nie gezeigten Objekten arbeiten mussten. Mengen wie vier gegen fünf und höhere Paarungen konnten dagegen von den Insekten nicht mehr unterschieden werden.

Insekten Bienen Mathematik Fähigkeiten Verhalten „Die Biene lässt sich nicht ablenken von dem Objekt selbst, sondern sie hat gelernt, dass es nur auf die Anzahl ankommt“, erläuterte der Biochemiker. In mehr als 70 Prozent aller Versuche mit vier oder weniger Objekten habe sich die Biene richtig entschieden und sei zu ihrer Nahrung gelangt. „Das ist eine angeborene Fähigkeit von Mensch und Tier, die man nicht erlernen kann."

Nach Gross' Worten können Menschen vier Objekte gleichzeitig erkennen, ohne zu zählen, bei der Honigbiene seien es drei. Ab einer Menge von vier nehme die Biene Objekte als „viel“ wahr, sie könne aber nicht unterscheiden, ob es vier, fünf oder mehr sind. Im Alltag nutzt die Biene ihre nummerische Fähigkeit beispielsweise, um sich die Anzahl von Häusern oder Bäumen bei ihrem Stock oder in ihrem Revier zu merken.


[Bearbeiten]

Re: Bienen haben mathematische Fähigkeiten!
von trunx am Mi. 11. März 2009 17:26:33


Was sind mathematische Fähigkeiten?


Re: Bienen haben mathematische Fähigkeiten!
von gaussmath am Mi. 11. Februar 2009 09:55:27


Jede Zelle kann Mathe. Sie kann (sich) teilen. Hahaha....

[Bearbeiten]

Re: Bienen haben mathematische Fähigkeiten!
von Bernhard am Do. 19. Februar 2009 11:08:19


Wünsche ich mir oft, das auch so gut zu können!

Bernhard


Re: Bienen haben mathematische Fähigkeiten!
von Ex_Mitglied_40174 am Fr. 13. Februar 2009 19:22:12


Naja, ich weiß nicht... das läuft ja auf die Fähigkeit hinaus, eine
bestimmte Anzahl von Dingen erkennen zu können. Diese soll selbst
beim Menschen nicht über sieben hinausgehen (also, erkennen ohne
nachzuzählen). Ich bezweifele, daß der Mensche nur doppelt so
intelligent ist wie eine Biene.
Äh, gut, die Existenz von 9Live unterstützt das Einsteinsche Theorem.
 
Grüße
Dixon

[Bearbeiten]

Re: Bienen haben mathematische Fähigkeiten!
von Bernhard am Do. 19. Februar 2009 10:23:44


Eine Anzahl von Objekten "auf einen Blick" erfassen zu können ist ja wohl die unterste Stufe. Hier werden die verschieden großen Mengen jeweils für sich als "die Kleine" (1), "die Mittelgroße" (2) und "die ganz Große" (3). Die "Denkleistung" besteht darin, zu erkennen, daß die Elemente verschiedener Natur sein können. Und da wundert es mich eigentlich nicht, daß zwischen Biene und Mensch kein so großer Unterschied besteht.
Richtig mathematisch wird es erst, wenn nicht einzelne Mengen unterschieden, sondern durch (Einzel-)Zuordnung von deren Elementen miteinander verglichen werden. Nichts anderes ist das normale Zählen.

Das Ganze ist wohl auch von der optischen Erfassungsmöglichkeit des Auges abhängig.
Deshalb habe ich zu dem oben beschriebenen Versuch noch eine Frage:
Hat man ihn einmal mit verschiedenen Elementen in einer Menge ausprobiert? Also nicht z.B. 3 Zitronen, sondern 1 Apfel, 1 Birne, 1 Zitrone (= 3 Stück Obst). Das wäre eine Abstraktion gewesen, die unabhängig von den Fähigkeiten des Auges ist.

Und eine Zusatzfrage: Blinde Menschen sind, nach obiger These, anscheinend dümmer als Bienen, weil sie noch nicht mal ein und zwei Punkte voneinander unterscheiden können. Aber Blumen zählen können sie! Was versteht Ihr also unter der richtigen - in diesem Fall mathematischen - Intelligenzleistung - und wo findet sie statt? Im Auge???

Viele Grüße, Bernhard


Re: Bienen haben mathematische Fähigkeiten!
von Diophant am Mo. 16. Februar 2009 12:08:03


Hallo,



es fehlt die Antwortmöglichkeit:



"Meine Partnerin/mein Partner brummt und kann rechnen, ist sie/er eine Biene?"



*duck*



Gruß, Diophant

[Bearbeiten]


Re: Bienen haben mathematische Fähigkeiten!
von Ex_Mitglied_40174 am Sa. 18. April 2009 14:00:26


meine biene schon !

[Bearbeiten]


Um selbst einen Kommentar zu schreiben, musst Du Mitglied sein: Zur Anmeldung

 
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest © 2001-2019 by Matroids Matheplanet
This web site was made with PHP-Nuke, a web portal system written in PHP. PHP-Nuke is Free Software released under the GNU/GPL license.
Ich distanziere mich von rechtswidrigen oder anstößigen Inhalten, die sich trotz aufmerksamer Prüfung hinter hier verwendeten Links verbergen mögen.
Lesen Sie die Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, die Datenschutzerklärung und das Impressum.
[Seitenanfang]