Forum:  Ringe
Thema: Ordnung auf Restklassenring?
Themen-Übersicht
Schokopudding
Aktiv
Dabei seit: 17.07.2013
Mitteilungen: 748
Aus:
Themenstart: 2017-09-11 14:56

Hallo,

wenn ich mir zum Beispiel den Restklassenring modulo 6 hernehme, also
<math>\{0,1,2,3,4,5\}</math> so gibt es darauf ja keine Ordnung.

Das heißt, es macht bezüglich des Restklassenrings z.B. keinen Sinn von <math>3<4</math> zu sprechen.

Ist es aber legitim folgende Konvention zu machen (zum Beispiel in einem Paper):

"Wenn wir Ungleichungen wie zum Beispiel <math>x-y (\text{ mod }6)\leq 4</math>  benutzen, dann meinen wir diese bezüglich <math>\mathbb{Z}</math>"?

Falls ja, kann man das irgendwie "professioneller"/"schöner" ausdrücken?



Viele Grüße
Schoko





Triceratops
Aktiv
Dabei seit: 28.04.2016
Mitteilungen: 4939
Aus: Berlin
Beitrag No.1, eingetragen 2017-09-11 15:09

<math>\{0,1,2,3,4,5\}</math> ist kein Ring. Das ist eine endliche Menge, und als solche besitzt sie eine Ordnung. Du meinst vielleicht den Ring <math>\mathds{Z}/6\mathds{Z}</math>? Dieser besitzt tatsächlich keine (Ring-)ordnung.

Der Ausdruck x (mod n) bezeichnet den Rest von x bei der Division durch n. Das ist eine wohldefinierte ganze Zahl. Also sind auch Ungleichungen der Form x (mod n) < y wohldefiniert. Diese spielen sich nicht im Restklassenring ab.




Dieses Forumbeitrag kommt von Matroids Matheplanet
https://https://matheplanet.de

Die URL für dieses Forum-Thema ist:
https://https://matheplanet.de/default3.html?topic=230861=2001
Druckdatum: 2020-11-26 22:03