Forum:  Funktionen
Thema: Stereographische Projektion, Sphäre
Themen-Übersicht
Majazakava
Aktiv
Dabei seit: 07.06.2020
Mitteilungen: 71
Themenstart: 2021-01-16 23:17

fed-Code einblenden


Triceratops
Aktiv
Dabei seit: 28.04.2016
Mitteilungen: 5565
Herkunft: Berlin
Beitrag No.1, eingetragen 2021-01-16 23:21

Du hast die Definition von $\varphi$ nicht richtig wiedergegeben (der Wert dort hat $2n$ Einträge, es sollten aber $n+1$ sein.) Korrigiere das bitte.

Die eine Richtung, also $\varphi(\IR^n) \subseteq  S^n \setminus \{(0,\dotsc,0,1)\}$, rechnet man einfach mit den Definitionen nach. Wo hakt es da?

Zur Umkehrung: Sei $y = (y_0,y_1,\dotsc,y_n) \in S^n \setminus \{(0,\dotsc,0,1)\}$. Du willst ein $x \in \IR^n$ finden mit $\varphi(x) = y$. Per Definition von $\varphi$ bedeutet diese Gleichung was? Löse nun einfach zuerst nach $||x||$ (mit dem letzten Eintrag) und anschließend nach $x$ auf (mit den ersten $n$ Einträgen).


Majazakava
Aktiv
Dabei seit: 07.06.2020
Mitteilungen: 71
Beitrag No.2, vom Themenstarter, eingetragen 2021-01-17 12:12

Hallo Triceratops,

den Fehler habe ich bereits verbessert, danke dafür.

Bei der Aufgabe hatte ich einen blöden Denkfehler gehabt, womit ich es dann nicht lösen konnte.

Jetzt hab ich's verstanden, danke hier für Deine Hilfe.

LG
Majazakava


Majazakava
Aktiv
Dabei seit: 07.06.2020
Mitteilungen: 71
Beitrag No.3, vom Themenstarter, eingetragen 2021-01-17 15:29

Ich hätte da noch eine Frage zur Aufgabe.

Ich soll zeigen, dass \(\varphi\) injektiv ist.
Dass \(d\varphi\) injektiv ist, habe ich mit der Jacobi Matrix gezeigt, aber ich weiß nicht, wie ich es bei \(\varphi\) zeige.
Erst wollte ich, dass mit der Linearität zeigen, aber das ging bei mir nicht.

Nach der Definition von Injektivität habe ich es auch versucht.
Für \(\varphi(x)=a\) und \(\varphi(y)=b\)

\[\varphi(x) = \varphi(y) <=> \left(
\begin{array}{c}
\frac{2}{1+\|x\|^2}x \\
1-\frac{2}{1+\|x\|^2} \\
\end{array}
\right) = \left(
\begin{array}{c}
\frac{2}{1+\|y\|^2}y \\
1-\frac{2}{1+\|y\|^2} \\
\end{array}
\right)...
\]
Wenn ich das analog, wie bei der a) mache, (wo ich nach x und \(\|x\|\) auflöse und das dann einsetze), dann komme ich auf \(...a=b\) (gilt \(\varphi\) injektiv damit schon?)

Ich habe die Vermutung, dass das der falsche bzw nicht der beste Ansatz ist, aber habe leider auch keinen besseren.

Kann mir hier jemand helfen?

Vielen Dank im Vorfeld
LG
Majazakava


Triceratops
Aktiv
Dabei seit: 28.04.2016
Mitteilungen: 5565
Herkunft: Berlin
Beitrag No.4, eingetragen 2021-01-17 15:31

Aus $\varphi(x)=\varphi(y)$ folgt zunächst $||x|| = ||y||$ (betrachte den letzten Eintrag) und schließlich $x=y$ (betrachte die ersten $n$ Einträge).


Majazakava
Aktiv
Dabei seit: 07.06.2020
Mitteilungen: 71
Beitrag No.5, vom Themenstarter, eingetragen 2021-01-17 16:19

Danke,

Ich hab komplett verpeilt, dass ich die Einträge einzeln vergleichen darf/soll.

Den Rest der Aufgabe konnte ich damit jetzt lösen. :D


LG Majazakava




Dieses Forumbeitrag kommt von Matroids Matheplanet
https://https://matheplanet.de

Die URL für dieses Forum-Thema ist:
https://https://matheplanet.de/default3.html?topic=251778=4015
Druckdatum: 2021-04-23 16:41