Antworte auf:  Transformation der Felder, so dass entweder E oder B- Feld verschwindet von neuneu
Forum:  Relativitätstheorie, moderiert von: fru

[Zur Forum-Gliederung] [Wie man Fragen beantwortet] [Themenstart einblenden]

  Alle registrierten Mitglieder können Mitteilungen schreiben.
Benutzername:
Passwort:
Nachricht-Icon:                   
                  
              
Nachricht:


 
 


Input assistance tools (JavaScript): [Link extern intern] [MathML?] [$$?]
[fed-area] [LaTeX-inline] [LaTeX-display] [Tikz] [hide-area][show-area] [Source code [num.]][?]
 Show Preview      Write using fedgeo formula editor or Latex.

Smilies for your message:
😃 😄 😁 🙂 🙃 😉 🤗 🤫 🤔 🙄 😴 🤒 😎 😮 😲 😂
🙁 😖 😒 😐 😡 👌 👍 👎 🤢 🤧 🥵 🥶 😵 🤯 😛 😷
Optionen: Deaktiviere HTML in dieser Nachricht
Deaktiviere MATHML in dieser Nachricht. Wenn Dein Text $-Zeichen enthält, die nicht LaTeX-Formeln begrenzen.
Deaktiviere Smilies in dieser Nachricht
Zeige die Signatur (Kann in 'Mein Profil' editiert werden.)
    [Abbrechen]
 
Beachte bitte die [Forumregeln]


Themenübersicht
neuneu
Aktiv
Dabei seit: 31.01.2016
Mitteilungen: 44
Herkunft:
 Themenstart: 2016-02-18 22:29    [Diesen Beitrag zitieren]

Hallo,

die Frage steht ja schon im Titel:

In einem IS F existiert sowohl ein E als auch ein B-Feld. Die Felder sind zeitunabhängig, homogen und orthogonal zueinander. Zeigen Sie, dass wenn <math>E^2 \neq B^2</math> immer ein IS F' bzw. ein IS F'' existiert in dem E' bzw. B' verschwindet.

So, jetzt weiß ich prinzipiell wie das funktioniert, allerdings hänge ich an einem Schritt in der Lösung. Zuallererst gilt:

<math>E_{\parallel}=E"_{\parallel} \quad  B_{\parallel}=B"_{\parallel}</math> und

<math>E"_{\perp}=\gamma \left( E_{\perp}+ \frac{\vec{v}}{c} \times B \right)</math> und <math>B"_{\perp}=\gamma \left( B_{\perp}- \frac{\vec{v}}{c} \times E \right)</math>.

Wenn ich nun ein IS suche, in dem E'=0 gelten soll, muss E senkrecht auf v stehen, also <math>E_{\parallel}=0</math>.

Dann gilt insgesamt <math>E \perp B</math> und <math>E \perp v</math>. Mein Tutor im Seminar hat gesagt, dass aus diesen beiden Bedingungen zusammen mit <math>E"_{\perp}=\gamma \left( E_{\perp}+ \frac{\vec{v}}{c} \times B \right)</math> direkt folgt, dass <math> v \perp B</math>. Das sehe ich nicht.

Ist es nicht viel eher so, dass man ganz einfach eine Trafo bestimmen kann, wenn man <math>v \perp B</math> wählt? Dann kann man direkt das Kreuzprodukt ja "zurückrechnen" und weiß direkt, wie v aussehen muss.

Aber muss wirklich gelten, dass <math>v\perp B</math> oder wählt man das einfach?

Gruß und schon mal danke schön,

neuneu


 
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest © 2001-2020 by Matroids Matheplanet
This web site was originally made with PHP-Nuke, a former web portal system written in PHP that seems no longer to be maintained nor supported. PHP-Nuke is Free Software released under the GNU/GPL license.
Ich distanziere mich von rechtswidrigen oder anstößigen Inhalten, die sich trotz aufmerksamer Prüfung hinter hier verwendeten Links verbergen mögen.
Lesen Sie die Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, die Datenschutzerklärung und das Impressum.
[Seitenanfang]