Die Mathe-Redaktion - 21.10.2019 22:40 - Registrieren/Login
Auswahl
ListenpunktHome
ListenpunktAktuell und Interessant ai
ListenpunktArtikelübersicht/-suche
ListenpunktAlle Links / Mathe-Links
ListenpunktFach- & Sachbücher
ListenpunktMitglieder / Karte / Top 15
ListenpunktRegistrieren/Login
ListenpunktArbeitsgruppen
Listenpunkt? im neuen Schwätz
ListenpunktWerde Mathe-Millionär!
ListenpunktFormeleditor fedgeo
Schwarzes Brett
Aktion im Forum
Suche
Stichwortsuche in Artikeln und Links von Matheplanet
Suchen im Forum
Suchtipps

Bücher
Englische Bücher
Software
Suchbegriffe:
Mathematik bei amazon
Naturwissenschaft & Technik
In Partnerschaft mit Amazon.de
Kontakt
Mail an Matroid
[Keine Übungsaufgaben!]
Impressum

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, unsere Datenschutzerklärung und
die Forumregeln.

Sie können Mitglied werden. Mitglieder können den Matheplanet-Newsletter bestellen, der etwa alle 2 Monate erscheint.

Der Newsletter Okt. 2017

Für Mitglieder
Mathematisch für Anfänger
Wer ist Online
Aktuell sind 668 Gäste und 21 Mitglieder online.

Sie können Mitglied werden:
Klick hier.

Über Matheplanet
 

Antworte auf:  Dunkle Materie 2.0 von Slash
Forum:  Aktuelles und Interessantes, moderiert von: matroid

[Zur Forum-Gliederung] [Wie man Fragen beantwortet]

  Alle registrierten Mitglieder können Mitteilungen schreiben.
Benutzername:
Passwort:
Nachricht-Icon:                     
                    
                  
Nachricht:


 
 


Eingabehilfen (JavaScript): [Link extern intern] [MathML?] [$$?]
[fed-Bereich] [LaTeX-inline] [LaTeX-display] [Tikz] [hide-Bereich][show-Bereich] [Quelltext [num.]][?]
 Zeige Vorschau      Schreibe im fedgeoFormeleditor oder mit Latex.

Wähle Smilies für Deine Nachricht: :-) :-( :-D ;-) :-0 8-) :-? :-P :-|
Optionen: Deaktiviere HTML in dieser Nachricht
Deaktiviere MATHML in dieser Nachricht. Wenn Dein Text $-Zeichen enthält, die nicht LaTeX-Formeln begrenzen.
Deaktiviere Smilies in dieser Nachricht
Zeige die Signatur (Kann in 'Mein Profil' editiert werden.)
    [Abbrechen]
 
Beachte bitte die [Forumregeln]


Themenübersicht
Orangenschale
Senior
Dabei seit: 31.05.2007
Mitteilungen: 2236
Herkunft: Jena, Deutschland
 Beitrag No.17, eingetragen 2019-05-24 09:44    [Diesen Beitrag zitieren]

2019-05-22 21:13 - MatheMatt in Beitrag No. 15 schreibt:
2019-05-20 15:13 - Orangenschale in Beitrag No. 14 schreibt:
Hinter dem holographischen Prinzip steckt mehr als der Vergleich mit der flachen Erde vermuten lässt. Traveller hat es ja schon genauer erklärt. Ich mag diesen aktuellen Beitrag von PBS Spacetime zum Thema: www.youtube.com/watch?v=klpDHn8viX8

Viele Grüße
OS

ja ich hab nur diesen bericht auf irgendner Mediathek gesehen, das vereinfacht alles auch wir menschen 2 D Holgramme sind und das widerstrebt mir einfach spirutuell.
Auch die 11 dim string Theorie und die 12 Dim Thorie von burkhard soweiseo Ich kannn das alles nicht nachvollziehen. sry.
Da wird immer mehr dazugenommen um immer weniger zu erklären..
Wo geht das denn hin was in die schwarzen Loecher geht?
Wo kommts wieder raus? Bin ich der erste der das fragt?
Vielleicht gab es mehrere Urknaelle?
Verursacht durch den Zusamenstoss von Hyper-Raumschiffen?
Und nicht die 18 te dimension kann Leben erklaeren!
God only knows
Danke


Man denke nur an die Situation vor etwa 100 Jahren, als die Quantenmachanik und Relativitätstheorie unser Weltbild für immer verändert haben. Wer hätte denn schon gedacht, dass Zeit und Raum gekrümmt werden können, dass die Zeit stehenbleiben kann, und dass die Welt des Quanten so unglaublich unintuitiv ist, dass man sie bis heute nicht wirklich versteht (siehe Kollaps der Wellenfunktion). Die Zukunft wird zeigen, wie die Realität am besten beschrieben werden kann und wie die Quantenwelt mit der Allgemeinen Relativitätstheorie verbunden werden kann. Vielleicht steht uns ja bald wieder ein Paradigmenwechsel bevor der dann hoffentlich auch etwas Licht auf die Interpretation der Quantenmechanik wirft.
Ich wünsche mir, dass eine einheitliche Theorie "von allem" dann keine 6 Extradimensionen braucht, die auf kunstvolle Art und Weise kompaktifiziert werden müssen, sondern dass es vielleicht doch auch einfacher geht. Mit Sicherheit sagen kann man im Moment leider nichts.

Viele Grüße
OS


HyperPlot
Aktiv
Dabei seit: 06.01.2019
Mitteilungen: 358
Herkunft: Kneedeep in the Dead
 Beitrag No.16, eingetragen 2019-05-22 22:30    [Diesen Beitrag zitieren]

2019-05-22 21:13 - MatheMatt in Beitrag No. 15 schreibt:
 12 Dim Thorie von burkhard soweiseo Ich kannn das alles nicht nachvollziehen. sry.

Ich musste mir auch das Hörbuch mit dem O-Ton ca. 4mal anhören.
Das geht als populärwissenschaftlich durch; aber ich wüsste gar nicht, was der Laie damit anfangen soll: Wer noch nie von Tensoren, Christoffelsymbolen, ... gehört hat - gute Nacht.


MatheMatt
Aktiv
Dabei seit: 26.11.2017
Mitteilungen: 42
Herkunft:
 Beitrag No.15, eingetragen 2019-05-22 21:13    [Diesen Beitrag zitieren]

2019-05-20 15:13 - Orangenschale in Beitrag No. 14 schreibt:
Hinter dem holographischen Prinzip steckt mehr als der Vergleich mit der flachen Erde vermuten lässt. Traveller hat es ja schon genauer erklärt. Ich mag diesen aktuellen Beitrag von PBS Spacetime zum Thema: www.youtube.com/watch?v=klpDHn8viX8

Viele Grüße
OS

ja ich hab nur diesen bericht auf irgendner Mediathek gesehen, das vereinfacht alles auch wir menschen 2 D Holgramme sind und das widerstrebt mir einfach spirutuell.
Auch die 11 dim string Theorie und die 12 Dim Thorie von burkhard soweiseo Ich kannn das alles nicht nachvollziehen. sry.
Da wird immer mehr dazugenommen um immer weniger zu erklären..
Wo geht das denn hin was in die schwarzen Loecher geht?
Wo kommts wieder raus? Bin ich der erste der das fragt?
Vielleicht gab es mehrere Urknaelle?
Verursacht durch den Zusamenstoss von Hyper-Raumschiffen?
Und nicht die 18 te dimension kann Leben erklaeren!
God only knows
Danke




Orangenschale
Senior
Dabei seit: 31.05.2007
Mitteilungen: 2236
Herkunft: Jena, Deutschland
 Beitrag No.14, eingetragen 2019-05-20 15:13    [Diesen Beitrag zitieren]

Hinter dem holographischen Prinzip steckt mehr als der Vergleich mit der flachen Erde vermuten lässt. Traveller hat es ja schon genauer erklärt. Ich mag diesen aktuellen Beitrag von PBS Spacetime zum Thema: www.youtube.com/watch?v=klpDHn8viX8

Viele Grüße
OS


MatheMatt
Aktiv
Dabei seit: 26.11.2017
Mitteilungen: 42
Herkunft:
 Beitrag No.13, eingetragen 2019-05-20 14:09    [Diesen Beitrag zitieren]

Ich sah nur zufällig einen Beitrag in weiß nicht mehr welchem Sender über diese holografische Theorie. ich glaube, es kam in BR alpha? k.A.
Schade der Beitrag war wirklich aufwendig und schon sehr gut gemacht!
Aber dass in "Wirklichkeit" alle Materie nur eine 2-dimensionale Holografie ist, wie dies Holobildchen.. hmm na ich weiß nicht..
Und wer beleuchtet die von wo aus usw..aber es erklärt anscheinend einige bis dato unerklärte Phänomene.
Ich will das nicht vorverurteilen, aber es fühlt sich komisch an etwa so  wie die flache- oder hohle Erde-Theorie.


traveller
Senior
Dabei seit: 08.04.2008
Mitteilungen: 2340
Herkunft:
 Beitrag No.12, eingetragen 2019-05-20 00:01    [Diesen Beitrag zitieren]

2019-05-19 21:05 - MatheMatt in Beitrag No. 10 schreibt:
das ist noch ne neue crazy theory von einem der zu oft "Matrix " gesehen hat ;)
www.spektrum.de/magazin/das-holografische-universum/830304

Das holografische Prinzip ist weder besonders neu noch hat es irgendwas mit der Idee hinter Matrix zu tun. "Holografisch" bezieht sich darauf, dass Information über ein Gebiet möglicherweise vollständig auf dessen Rand gespeichert sein könnte, welcher eine Dimension tiefer ist, ähnlich einem optischen Hologramm.

Es zeigt allerdings, dass Physiker bei der Benennung ihrer Theorien vielleicht etwas vorsichtiger sein sollten, um nicht solche falschen Assoziationen zu wecken. Sah man ja auch schon beim Gottesteilchen, wobei an diesem Namen meines Wissens nach ein Verleger schuld ist.

Aber jetzt bitte wieder zurück zum Thema.


Slash
Aktiv
Dabei seit: 23.03.2005
Mitteilungen: 7586
Herkunft: Cuxhaven-Sahlenburg
 Beitrag No.11, eingetragen 2019-05-19 23:29    [Diesen Beitrag zitieren]

Hier ein sehr guter Vortrag an der Universität Stuttgart von Sabine Hossenfelder Frankfurt Institute for Advanced Studies.

Was läuft falsch in der gegenwärtigen Physik?


MatheMatt
Aktiv
Dabei seit: 26.11.2017
Mitteilungen: 42
Herkunft:
 Beitrag No.10, eingetragen 2019-05-19 21:05    [Diesen Beitrag zitieren]

Kenne wir doch alles: 1850 etwa hatte man die These, dass Wellen sich durch ein Medium bewegen, muss es ein Äther geben ähnlich dem Wasser,
Das passte alles nicht.
denn dann hätten Sterne Äther miführen müsen etc.

Also man machte workarounds bis man vom Stuhl fiel.
Bis einstein kam, und was unvorstellbares postulier was heute als wahrheit gilt, was an sich sag ich mal recht einfach ist ab 11. Klasse. Ob  das nun für immer die wahrheit ist wissen  wir nicht. es gibt widersprechebn experimente hab ich grad nich im Kopf mit der schränkung und so..

Genauso hält man an Einstein und Newton und der dunklen Materie weil einem Nichts mehr einfällt fest, bis es nicht mehr geht.
Und hinter den schwarzen Löchern bzw. ihrem event horizon würde alles verschwinden.

Nichts verschwindet und nichts ist dunkel. Nur wenn man blind ist. Oder nicht hinsieht.

Aber jemand wird die Antwort finden und sie wird sehr einfach sein.

das ist noch ne neue crazy theory von einem der zu oft "Matrix " gesehen hat ;)
www.spektrum.de/magazin/das-holografische-universum/830304


blindmessenger
Aktiv
Dabei seit: 02.08.2016
Mitteilungen: 972
Herkunft: Sachsen
 Beitrag No.9, eingetragen 2019-05-14 17:48    [Diesen Beitrag zitieren]

www.spektrum.de/news/streit-um-galaxie-ohne-dunkle-materie/1642918


moep
Senior
Dabei seit: 21.06.2006
Mitteilungen: 1724
Herkunft: karlsruhe
 Beitrag No.8, eingetragen 2018-01-06 11:33    [Diesen Beitrag zitieren]

2017-12-12 10:02 - Hans-Juergen in Beitrag No. 7 schreibt:
Interessanter finde ich, dass manche der beteiligten Forscher "Wunder" erhoffen. Als gläubiger Mensch hofft man nicht auf sie - man sieht sie, und zwar ständig.

Wie ist dieser Kommentar in Bezug auf den Inhalt, oder allgemeiner in Bezug auf die wissenschaftliche Arbeit, einzuordnen?

Im Spektrum-Artikel wird das Wort "Wunder" im Zusammenhang mit einer mikroskopischen Erklaerung der effektiven Beschreibung der "kosmischen Suprafluessigkeit" erwaehnt. Dabei geht es aber eher um die Tatsache, dass -- oft bei effektiven Theorien -- bestimmte Parameter einfach auf einen passenden Wert gelegt werden, ohne dass dieses "Tuning" erklaert wird. Im Prinzip ist das eine Version des Fine-Tuning Problems des Standardmodells.

Den Wert als ein "Wunder" zu bezeichnen ist meines Erachtens nach eher ein ironisches Zugestaendnis unseres fehlenden Verstaendnisses. Wie das in irgendeiner Art und Weise mit religioesen "Wunder" zu tun hat, sehe ich nicht. Als Agnostiker bin ich aber sehr neugierig, warum du, Hans-Juergen, diese Verbindung hier scheinbar siehst und hervorhebst -- scheinbar auf eine denunzierende Art.

Gruss,
moep


Hans-Juergen
Senior
Dabei seit: 31.03.2003
Mitteilungen: 1345
Herkunft: Henstedt-Ulzburg
 Beitrag No.7, eingetragen 2017-12-12 10:02    [Diesen Beitrag zitieren]

Hallo, 'mal kurz zum Inhalt:

Wenn, wie es in dem Artikel heißt, die Raumzeit selbst eine Supraflüssigkeit sein könnte, käme das der normalen Umgangssprache nahe, dass die Zeit "fließt" oder "verfließt". Die Frage wäre dann nur: wohin?

Und "supraflüssig" bedeutet auf deutsch "überflüssig" - doch das nur nebenbei.

Interessanter finde ich, dass manche der beteiligten Forscher "Wunder" erhoffen. Als gläubiger Mensch hofft man nicht auf sie - man sieht sie, und zwar ständig.



Slash
Aktiv
Dabei seit: 23.03.2005
Mitteilungen: 7586
Herkunft: Cuxhaven-Sahlenburg
 Beitrag No.6, eingetragen 2017-12-12 02:35    [Diesen Beitrag zitieren]

2017-12-12 00:07 - Dixon in Beitrag No. 4 schreibt:
Da taucht unten so ein Dingens auf "abonieren sie jetzt den Newsletter von Spektrum.de" oder so, und man kann den Artikel nicht ganz betrachten, ehe man das Ding nicht weggeklickt hat.

OK, das stimmt. Aber wenn man es einmal weggeklickt hat, auch das an der Seite, dann merkt sich Spektrum das und man sieht es es nie wieder. Wenn man natürlich alle Browserspuren, Cookies, etc. entfernt, dann kommt es wieder.


Wauzi
Senior
Dabei seit: 03.06.2004
Mitteilungen: 11351
Herkunft: Bayern
 Beitrag No.5, eingetragen 2017-12-12 00:15    [Diesen Beitrag zitieren]

Verstehe ich nicht. Vielleicht ist Dein Betriebssystem zu aktuell. Also mit winxp und ie8 geht es ohne jede Störung


Dixon
Senior
Dabei seit: 07.10.2006
Mitteilungen: 5541
Herkunft: wir können alles, außer Flughafen, S-Bahn und Hauptbahnhof
 Beitrag No.4, eingetragen 2017-12-12 00:07    [Diesen Beitrag zitieren]

Da taucht unten so ein Dingens auf "abonieren sie jetzt den Newsletter von Spektrum.de" oder so, und man kann den Artikel nicht ganz betrachten, ehe man das Ding nicht weggeklickt hat.


Wauzi
Senior
Dabei seit: 03.06.2004
Mitteilungen: 11351
Herkunft: Bayern
 Beitrag No.3, eingetragen 2017-12-11 23:09    [Diesen Beitrag zitieren]

Ich sehe weder hier noch auf spiegel.de Werbung. Ohne Werbeblocker, aber natürlich auch ohne js.
Gruß Wauzi


Slash
Aktiv
Dabei seit: 23.03.2005
Mitteilungen: 7586
Herkunft: Cuxhaven-Sahlenburg
 Beitrag No.2, eingetragen 2017-12-11 22:48    [Diesen Beitrag zitieren]

2017-12-11 22:21 - Dixon in Beitrag No. 1 schreibt:
Nervig, wegen der ganzen Werbung...

 confused Also ich sehe mit Adblock Plus keine Werbung bei Spektrum. Anders sieht es aus, wenn man auf Spiegel.de oder ähnliche Seiten geht.


Dixon
Senior
Dabei seit: 07.10.2006
Mitteilungen: 5541
Herkunft: wir können alles, außer Flughafen, S-Bahn und Hauptbahnhof
 Beitrag No.1, eingetragen 2017-12-11 22:21    [Diesen Beitrag zitieren]

Nervig, wegen der ganzen Werbung...
Der Artikel ist eine übersetzte und bearbeitete Fassung des Originals im Quanta Magazine, so steht das drunter. Da gibts aber auch keine Links zu den "harten" Sachen (aber zu diversen zitierten Personen). Also bemühe man das arXiv nach dem Autorennamen (hier) und findet 1711.05748: Phenomenological consequences of superfluid dark matter with baryon-phonon coupling mit bescheidenen zwanzig Seiten wink
Man findet auch, daß der erste Artikel von Khoury zum Thema ("Dark Matter Superfluidity and Galactic Dynamics") bereits im Juni 2015 erschien.

Grüße
Dixon


Slash
Aktiv
Dabei seit: 23.03.2005
Mitteilungen: 7586
Herkunft: Cuxhaven-Sahlenburg
 Themenstart: 2017-12-11 14:25    [Diesen Beitrag zitieren]

Astrophysik: Ist die Dunkle Materie eine Supraflüssigkeit?

Das bisher favorisierte Modell für die Dunkle Materie hat eine Schwäche. Ein neuer Ansatz bügelt sie aus - und könnte unser Weltbild spektakulär erweitern.

Spektrum.de

Gruß, Slash


 
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest © 2001-2019 by Matroids Matheplanet
This web site was made with PHP-Nuke, a web portal system written in PHP. PHP-Nuke is Free Software released under the GNU/GPL license.
Ich distanziere mich von rechtswidrigen oder anstößigen Inhalten, die sich trotz aufmerksamer Prüfung hinter hier verwendeten Links verbergen mögen.
Lesen Sie die Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, die Datenschutzerklärung und das Impressum.
[Seitenanfang]