Die Mathe-Redaktion - 28.03.2020 22:27 - Registrieren/Login
Auswahl
ListenpunktHome
ListenpunktAktuell und Interessant ai
ListenpunktArtikelübersicht/-suche
ListenpunktAlle Links / Mathe-Links
ListenpunktFach- & Sachbücher
ListenpunktMitglieder / Karte / Top 15
ListenpunktRegistrieren/Login
ListenpunktArbeitsgruppen
Listenpunkt? im neuen Schwätz
ListenpunktWerde Mathe-Millionär!
ListenpunktFormeleditor fedgeo
Schwarzes Brett
Aktion im Forum
Suche
Stichwortsuche in Artikeln und Links von Matheplanet
Suchen im Forum
Suchtipps für den MP

Werbung

Bücher zu Naturwissenschaft und Technik bei amazon.de
Kontakt
Mail an Matroid
[Keine Übungsaufgaben!]
Impressum

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, unsere Datenschutzerklärung und
die Forumregeln.

Sie können Mitglied werden. Mitglieder können den Matheplanet-Newsletter bestellen, der etwa alle 2 Monate erscheint.

Der Newsletter Okt. 2017

Für Mitglieder
Mathematisch für Anfänger
Wer ist Online
Aktuell sind 437 Gäste und 20 Mitglieder online

Sie können Mitglied werden:
Klick hier.

Über Matheplanet
 

Antworte auf:  Separabel, "Linienzustände" von seim
Forum:  Atom-, Kern-, Quantenphysik, moderiert von: Dixon Orangenschale

[Zur Forum-Gliederung] [Wie man Fragen beantwortet]

  Alle registrierten Mitglieder können Mitteilungen schreiben.
Benutzername:
Passwort:
Nachricht-Icon:                   
                  
              
Nachricht:


 
 


Eingabehilfen (JavaScript): [Link extern intern] [MathML?] [$$?]
[fed-Bereich] [LaTeX-inline] [LaTeX-display] [Tikz] [hide-Bereich][show-Bereich] [Quelltext [num.]][?]
 Zeige Vorschau      Schreibe im fedgeoFormeleditor oder mit Latex.

Smilies für Deine Nachricht:
😃 😄 😁 🙂 🙃 😉 🤗 🤫 🤔 🙄 😴 🤒 😎 😮 😲 😂
🙁 😖 😒 😐 😡 👌 👍 👎 🤢 🤧 🥵 🥶 😵 🤯 😛 😷
Optionen: Deaktiviere HTML in dieser Nachricht
Deaktiviere MATHML in dieser Nachricht. Wenn Dein Text $-Zeichen enthält, die nicht LaTeX-Formeln begrenzen.
Deaktiviere Smilies in dieser Nachricht
Zeige die Signatur (Kann in 'Mein Profil' editiert werden.)
    [Abbrechen]
 
Beachte bitte die [Forumregeln]


Themenübersicht
zippy
Senior
Dabei seit: 24.10.2018
Mitteilungen: 933
Herkunft:
 Beitrag No.6, eingetragen 2020-01-03 00:58    [Diesen Beitrag zitieren]

2020-01-02 23:22 - seim in Beitrag No. 5 schreibt:
Bin ich damit komplett auf dem Holzweg?

Dass $U_a$ unitär ist, wird jetzt klar. Dass $U_a\otimes U_b$ die Separabilität von $\rho$ offensichtlich macht (wie du es im Startbeitrag schreibst), habe ich aber nicht nachgeprüft.


seim
Aktiv
Dabei seit: 16.03.2017
Mitteilungen: 27
Herkunft:
 Beitrag No.5, eingetragen 2020-01-02 23:22    [Diesen Beitrag zitieren]

Bin ich damit komplett auf dem Holzweg?


seim
Aktiv
Dabei seit: 16.03.2017
Mitteilungen: 27
Herkunft:
 Beitrag No.4, eingetragen 2020-01-02 14:33    [Diesen Beitrag zitieren]

Also ich denke die Transformation \(U_a\) die Matrixform:
 \[U_a =
\begin{pmatrix}
1 & 1 & 1 & \cdots & 1\\
1 & \omega & \omega^2 & \cdots & \omega^{d-1}\\
\vdots & \vdots & \vdots &\ddots & \vdots\\
 1 & \omega^{d-1} & \omega^{2(d-1)}& \cdots& \omega^{(d-1)^2}
\end{pmatrix}
\] Man kann dann leicht zeigen, dass die Matrix unitär ist.
Ich hab gerade gesehen, dass meine Frage bezüglich der Anwendung auf Summanden sich eigentlich auf das nächste Beispiel bezieht. Das würde ich dann gerne besprechen, wenn ich mit dem jetzigen fertig bin.

Wir haben die Weyl- Matrizen kennengelernt als: \(W_{k,l}=\sum_{j=0}^{d-1} \omega^{jk}|j><j+l|\). Wendet man sie auf\(|s>\) an gilt: \(W_{k,l}|s>=\omega^{k(s-l)}|s-l>\).


zippy
Senior
Dabei seit: 24.10.2018
Mitteilungen: 933
Herkunft:
 Beitrag No.3, eingetragen 2020-01-02 12:09    [Diesen Beitrag zitieren]

2020-01-02 11:45 - seim in Beitrag No. 2 schreibt:
Wie kann ich das machen?

Fang nicht mit $(U_a\otimes1)|s,s\rangle$ an, sondern definiere $U_a|s\rangle$ und zeige dann, dass $U_a$ unitär ist.

2020-01-02 11:45 - seim in Beitrag No. 2 schreibt:
Wie schaut eine lokale Transformation in diesem Zusammenhang aus?

So, wie du es schon richtig hingeschrieben hast, $U_a\otimes U_b$.

2020-01-02 11:45 - seim in Beitrag No. 2 schreibt:
Und ändere ich mit einer untären lokalen Transformation die Verschränkung, wenn ich Sie nicht auf den Zustand sondern auf die einzelnen Summanden anwende?

Könntest du mal hinschreiben, was du damit meinst?

Hinschreiben solltest du auch euere Definition der $W_{k,j}$.


seim
Aktiv
Dabei seit: 16.03.2017
Mitteilungen: 27
Herkunft:
 Beitrag No.2, eingetragen 2020-01-02 11:45    [Diesen Beitrag zitieren]

Wie kann ich das machen? Wie schaut eine lokale Transformation in diesem Zusammenhang aus? Sorry, ich hab gerade echt keinen Plan...
Und ändere ich mit einer untären lokalen Transformation die Verschränkung, wenn ich Sie nicht auf den Zustand sondern auf die einzelnen Summanden anwende?


zippy
Senior
Dabei seit: 24.10.2018
Mitteilungen: 933
Herkunft:
 Beitrag No.1, eingetragen 2020-01-02 00:35    [Diesen Beitrag zitieren]

Eine lokale unitäre Transformation ändert die Verschränktheit eines Zustands nicht.

Du hast allerdings nicht gezeigt, dass die Transformation $\left|s,s\right>\mapsto\frac1{\sqrt{d}}\sum_t\omega^{ts}\,\left|t,s\right>$ lokal unitär ist, sondern sie nur suggestiv als $U_a\otimes1$ bezeichnet.

--zippy


seim
Aktiv
Dabei seit: 16.03.2017
Mitteilungen: 27
Herkunft:
 Themenstart: 2020-01-01 20:50    [Diesen Beitrag zitieren]

Hallo,
ich bräuchte hilfe bei folgender Aufgabe:

Zeigen Sie, dass der Zustand \(\rho=\frac{1}{d}\sum_{k=0}^{d-1}P_{0,k}\) separabel ist.
Hier ist: \(P_{k,j}=|\Omega_{k,j}><\Omega_{k,j}|\) mit \(|\Omega_{k,j}>=(W_{k,j}\otimes \mathbb{1})\sum_{s=0}^{d-1}|s,s>\). (\(W_{k,l}\) sind Weyl-Operatoren)
Was ich mir überlegt habe ist: Wenn ich die untiräre transformation \(U=U_a \otimes U_b)\) mit \((U_a\otimes 1):\;|s,s> \rightarrow\,\frac{1}{\sqrt{d}}\sum_t \omega^{ts}|t,s> \) und \((1\otimes U_b):\;|s,s> \rightarrow\,\frac{1}{\sqrt{d}}\sum_t \omega^{-ts}|s,t> \) (\(\omega=e^{2\pi i/d}\)) folgendermaßen anwende \(\frac{1}{d}\sum_{k=0}^{d-1}UP_{0,k}U^\dagger\), kann ich zeigen, dass der resultierende Dichteoperator eine Diagonalmatrix und damit separabel ist. Ich weiß nur leider nicht, ob mein Ansatz legitim ist. Verändere ich mit der Transformation (unter der die Bellzustände invariant sind), ob mein Zustand verschränkt/separebel ist?
Gibt es vielleicht einen besseren Ansatz?
Vielen Dank!


 
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest © 2001-2020 by Matroids Matheplanet
This web site was made with PHP-Nuke, a web portal system written in PHP. PHP-Nuke is Free Software released under the GNU/GPL license.
Ich distanziere mich von rechtswidrigen oder anstößigen Inhalten, die sich trotz aufmerksamer Prüfung hinter hier verwendeten Links verbergen mögen.
Lesen Sie die Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, die Datenschutzerklärung und das Impressum.
[Seitenanfang]