Antworte auf:  Glockenkurve verzerren von Wario
Forum:  Funktionen, moderiert von: Curufin epsilonkugel

[Zur Forum-Gliederung] [Wie man Fragen beantwortet] [Themenstart einblenden]

  Alle registrierten Mitglieder können Mitteilungen schreiben.
Benutzername:
Passwort:
Nachricht-Icon:                   
                  
              
Nachricht:


 
 


Input assistance tools (JavaScript): [Link extern intern] [MathML?] [$$?]
[fed-area] [LaTeX-inline] [LaTeX-display] [Tikz] [hide-area][show-area] [Source code [num.]][?]
 Show Preview      Write using fedgeo formula editor or Latex.

Smilies for your message:
😃 😄 😁 🙂 🙃 😉 🤗 🤫 🤔 🙄 😴 🤒 😎 😮 😲 😂
🙁 😖 😒 😐 😡 👌 👍 👎 🤢 🤧 🥵 🥶 😵 🤯 😛 😷
Optionen: Deaktiviere HTML in dieser Nachricht
Deaktiviere MATHML in dieser Nachricht. Wenn Dein Text $-Zeichen enthält, die nicht LaTeX-Formeln begrenzen.
Deaktiviere Smilies in dieser Nachricht
Zeige die Signatur (Kann in 'Mein Profil' editiert werden.)
    [Abbrechen]
 
Beachte bitte die [Forumregeln]


Themenübersicht
Wario
Aktiv
Dabei seit: 01.05.2020
Mitteilungen: 172
Herkunft:
 Beitrag No.7, eingetragen 2020-09-17 12:08    [Diesen Beitrag zitieren]
\(\begingroup\)\(\newcommand\d{\mathop{}\!\mathrm{d}}\)
Ich glaube am einfachsten ist es, wenn ich zu $
f(x) = e^{-k(x-x_M)^2}$ eine Funktion $
g(x) = e^{-K(x-x_M-p)^2}
$ addiere, wobei $K$ groß gegenüber $k$ ist und $p$ ein Wert zwischen $-1$ und $1$ ist.
Z.B. $
e^{-3(x-4)^2} +e^{-13(x-4-0.2)^2}$ Das sieht ganz gut aus.


\(\endgroup\)

viertel
Senior
Dabei seit: 04.03.2003
Mitteilungen: 27547
Herkunft: Hessen
 Beitrag No.6, eingetragen 2020-09-17 11:26    [Diesen Beitrag zitieren]
\(\begingroup\)\(\newcommand\d{\mathop{}\!\mathrm{d}}\)
Hi Wario

Bastel dir eine Funktion $d$ mit folgenden Eigenschaften:
• $d(x) \ge 0$
• $d(x_M)=0$
• $\lim_{x \rightarrow \pm \infty}=0$
Die subtrahierst du von $f$.
Z.B. sowas:
$$d(x)=\frac{1 \cdot x^2}{(1+(x+1)^4)}$$ An den drei $1$en kannst du rumspielen, um verschiedene Versionen zu erhalten.

Gruß vom ¼
\(\endgroup\)

Caban
Senior
Dabei seit: 06.09.2018
Mitteilungen: 1327
Herkunft: Brennpunkt einer Parabel
 Beitrag No.5, eingetragen 2020-09-17 10:11    [Diesen Beitrag zitieren]

fed-Code einblenden
Gruß Caban


Wario
Aktiv
Dabei seit: 01.05.2020
Mitteilungen: 172
Herkunft:
 Beitrag No.4, eingetragen 2020-09-16 22:52    [Diesen Beitrag zitieren]

2020-09-16 21:44 - dietmar0609 in Beitrag No. 3 schreibt:
er möchte die Symmetrie der Glockenkurve aufheben,

Das ist richtig, das meinte ich mit einseitig verzerren.


2020-09-16 21:44 - dietmar0609 in Beitrag No. 3 schreibt:
Außerdem wäre interessant, in welchem Zusammenhang du das brauchst.

Das ist wenig interessant. Ich möchte einfach ein paar Beispielbilder für eine Graphik erzeugen, die ungefähr eine Glockenkurve sind, aber nicht alle gleich aussehen sollen.


dietmar0609
Senior
Dabei seit: 29.06.2007
Mitteilungen: 2993
Herkunft: Oldenburg , Deutschland
 Beitrag No.3, eingetragen 2020-09-16 21:44    [Diesen Beitrag zitieren]

@caban; Ich glaube , er möchte die Symmetrie der Glockenkurve aufheben, so wie man es in seinem 3. Bild erahnen kann. Dazu sollte er sich mal näher äußern.


dietmar0609
Senior
Dabei seit: 29.06.2007
Mitteilungen: 2993
Herkunft: Oldenburg , Deutschland
 Beitrag No.2, eingetragen 2020-09-16 21:39    [Diesen Beitrag zitieren]

Wäre schön, wenn du "einseitig verzerrt" mal näher erläuterst. Hast du die "Verzerrung" per Hand erzeugt oder hast du dafür bereits eine Funktion?

Außerdem wäre interessant, in welchem Zusammenhang du das brauchst.

Du kannst immer eine Verzerrungsfunktion von der Art

fed-Code einblenden

drüberlegen. So eine Funktion würde dir einen Buckel bei x=b erzeugen,würde aber gleichzeitig die Gesamtfuntion ,wenn auch minimal , veränden




[Die Antwort wurde vor Beitrag No.1 begonnen.]


Caban
Senior
Dabei seit: 06.09.2018
Mitteilungen: 1327
Herkunft: Brennpunkt einer Parabel
 Beitrag No.1, eingetragen 2020-09-16 21:27    [Diesen Beitrag zitieren]

fed-Code einblenden


Wario
Aktiv
Dabei seit: 01.05.2020
Mitteilungen: 172
Herkunft:
 Themenstart: 2020-09-16 18:16    [Diesen Beitrag zitieren]

Ich betrachte Funktionen des Typs $
f(x; x_M, k) = e^{-k(x-x_M)^2}$.
Wie kann ich hier in der Funktionsgleichung mit Konstanten ergänzen, dass die Glockenkurve einseitig verzerrt wird, aber weiterhin ihr Maximum bei $x_M$ hat.
Ungefähr so oder ähnlich:

Geht das irgendwie?


 
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest © 2001-2020 by Matroids Matheplanet
This web site was originally made with PHP-Nuke, a former web portal system written in PHP that seems no longer to be maintained nor supported. PHP-Nuke is Free Software released under the GNU/GPL license.
Ich distanziere mich von rechtswidrigen oder anstößigen Inhalten, die sich trotz aufmerksamer Prüfung hinter hier verwendeten Links verbergen mögen.
Lesen Sie die Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, die Datenschutzerklärung und das Impressum.
[Seitenanfang]