Antworte auf:  Erwartungswert von Funktion hoch Zufallsvariable von paulster
Forum:  Stochastik und Statistik, moderiert von: Kleine_Meerjungfrau Monkfish epsilonkugel

[Zur Forum-Gliederung] [Wie man Fragen beantwortet] [Themenstart einblenden]

  Alle registrierten Mitglieder können Mitteilungen schreiben.
Benutzername:
Passwort:
Nachricht-Icon:                   
                  
              
Nachricht:


 

Erledigt J


Input assistance tools (JavaScript): [Link extern intern] [MathML?] [$$?]
[fed-area] [LaTeX-inline] [LaTeX-display] [Tikz] [hide-area][show-area] [Source code [num.]][?]
 Show Preview      Write using fedgeo formula editor or Latex.

Smilies for your message:
😃 😄 😁 🙂 🙃 😉 🤗 🤫 🤔 🙄 😴 🤒 😎 😮 😲 😂
🙁 😖 😒 😐 😡 👌 👍 👎 🤢 🤧 🥵 🥶 😵 🤯 😛 😷
Optionen: Deaktiviere HTML in dieser Nachricht
Deaktiviere MATHML in dieser Nachricht. Wenn Dein Text $-Zeichen enthält, die nicht LaTeX-Formeln begrenzen.
Deaktiviere Smilies in dieser Nachricht
Zeige die Signatur (Kann in 'Mein Profil' editiert werden.)
    [Abbrechen]
 
Beachte bitte die [Forumregeln]


Themenübersicht
paulster
Aktiv
Dabei seit: 27.09.2020
Mitteilungen: 87
Herkunft: Wien

 Beitrag No.4, eingetragen 2020-10-26 12:10    [Diesen Beitrag zitieren]

Kenn mich schon aus, danke für deine Hilfe 👍😄



sonnenschein96
Senior
Dabei seit: 26.04.2020
Mitteilungen: 399
 Beitrag No.3, eingetragen 2020-10-26 11:30    [Diesen Beitrag zitieren]

2020-10-26 10:28 - paulster in Beitrag No. 2 schreibt:
Ich bin mir nur bei dem Schritt $E[v^{T_{x}}] = \int_{0}^\infty v^y \lambda e^{-\lambda y} dy$ unsicher.
Wieso? Du musst ja eigentlich nur das \(g\) welches ich definiert hatte einsetzen:
\[E[v^{T_{x}}] = E[g(T_x)]= \int_{-\infty}^\infty g(y) f_{T_x}(y)\,dy = \int_{0}^\infty v^y \lambda e^{-\lambda y} \,dy,\] wobei \(f_{T_x}\) die Dichte von \(T_x\) ist.

2020-10-26 10:28 - paulster in Beitrag No. 2 schreibt:
Meintest du in dem Link den Beitrag "Erwartungswerte von Funktionen von Zufallsvariablen" ?
Also die Frage finde ich komisch :P "Erwartungswerte von Funktionen von Zufallsvariablen" steht doch sogar im Link drin ;D Also ja, ich meinte genau den Beitrag, welchen ich verlinkt habe.


paulster
Aktiv
Dabei seit: 27.09.2020
Mitteilungen: 87
Herkunft: Wien

 Beitrag No.2, eingetragen 2020-10-26 10:28    [Diesen Beitrag zitieren]

Guten Morgen Sonnenschein (XD),

danke zunächst für deine Antwort. Ich denke, dass dein Beitrag oberhalb des Links des Rätsels Lösung ist, denn so ist es möglich, das Ganze zu vereinfachen.
Ich bin mir nur bei dem Schritt $E[v^{T_{x}}] = \int_{0}^\infty v^y \lambda e^{-\lambda y} dy$ unsicher. Meintest du in dem Link den Beitrag "Erwartungswerte von Funktionen von Zufallsvariablen" ?

(An der Stelle sry, dass ich nichts genaueres dazu gesagt habe, es ist nur so, dass in Lebensversicherungsmathematik viele Definitionen weit verstreut sind und zum vollen Verständnis hätte ich dann wohl zu viel posten müssen ... ).

LG Paul


sonnenschein96
Senior
Dabei seit: 26.04.2020
Mitteilungen: 399
 Beitrag No.1, eingetragen 2020-10-26 09:40    [Diesen Beitrag zitieren]

Hallo paulster,

sei zunächst \(v\) eine positive reelle Zahl und \(T_x\sim\operatorname{Exp}(\lambda)\) mit \(\lambda>0\) (Die Verteilung von \(T_x\) soll wohl unabhängig von \(x\) sein).

Dann gilt \(E[v^{T_x}]=\int_0^\infty v^y\lambda e^{-\lambda y}\,dy\), siehe hierzu de.wikipedia.org/wiki/Erwartungswert#Erwartungswerte_von_Funktionen_von_Zufallsvariablen mit \(g\colon\mathbb{R}\to\mathbb{R}\) definiert durch \(g(y):=v^y\). Damit das Integral endlich ist, muss \(v<e^\lambda\) sein.

Für den Fall, dass \(v\) eine Funktion ist, ist mir nicht ganz klar, was Du mit \(E[v^{T_x}]\) meinst. Gilt \(v\colon\mathbb{R}\to(0,\infty)\) und Du möchtest \(E[(v(t))^{T_x}]\) für alle \(t\in\mathbb{R}\) bestimmen? In diesem Fall wäre einfach \(E[(v(t))^{T_x}]=\int_0^\infty (v(t))^y\lambda e^{-\lambda y}\,dy=\frac{\lambda}{\lambda-\log(v(t))}\) (falls \(v(t)<e^\lambda\)).


paulster
Aktiv
Dabei seit: 27.09.2020
Mitteilungen: 87
Herkunft: Wien

 Themenstart: 2020-10-24 21:36    [Diesen Beitrag zitieren]

Hallo Leute,

v ist eine Funktion für den sogenannten Diskontierungsfaktor und $T_{x}$ eine exponentialverteilte Zufallsvariable mit Parameter $\lambda > 0, x \geq 0$. Man soll jetzt den Erwartungswert $E[v^{T_{x}}]$ bestimmen, aber wie soll ich das machen? .Kann man das irgendwie umschreiben oder vereinfachen? Darf ich da statt dem $T_{x}$ einfach die Exponentialverteilung einsetzen und dann das Integral berechnen? Ich komme dann nämlich auf $\int_{0}^{\infty}v^{\lambda*e^{-\lambda*x}} dx$, aber das ist vermutlich falsch, oder ?

LG Paul


 
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest © 2001-2021 by Matroids Matheplanet
This web site was originally made with PHP-Nuke, a former web portal system written in PHP that seems no longer to be maintained nor supported. PHP-Nuke is Free Software released under the GNU/GPL license.
Ich distanziere mich von rechtswidrigen oder anstößigen Inhalten, die sich trotz aufmerksamer Prüfung hinter hier verwendeten Links verbergen mögen.
Lesen Sie die Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, die Datenschutzerklärung und das Impressum.
[Seitenanfang]