Antworte auf:  Schmutzlösen beim Radfahren/Autofahren von S3bi
Forum:  Kinematik der Punktmasse, moderiert von: fru MontyPythagoras

[Zur Forum-Gliederung] [Wie man Fragen beantwortet] [Themenstart einblenden]

  Alle registrierten Mitglieder können Mitteilungen schreiben.
Benutzername:
Passwort:
Nachricht-Icon:                   
                  
              
Nachricht:


 

Erledigt J


Input assistance tools (JavaScript): [Link extern intern] [MathML?] [$$?]
[fed-area] [LaTeX-inline] [LaTeX-display] [Tikz] [hide-area][show-area] [Source code [num.]][?]
 Show Preview      Write using fedgeo formula editor or Latex.

Smilies for your message:
😃 😄 😁 🙂 🙃 😉 🤗 🤫 🤔 🙄 😴 🤒 😎 😮 😲 😂
🙁 😖 😒 😐 😡 👌 👍 👎 🤢 🤧 🥵 🥶 😵 🤯 😛 😷
Optionen: Deaktiviere HTML in dieser Nachricht
Deaktiviere MATHML in dieser Nachricht. Wenn Dein Text $-Zeichen enthält, die nicht LaTeX-Formeln begrenzen.
Deaktiviere Smilies in dieser Nachricht
Zeige die Signatur (Kann in 'Mein Profil' editiert werden.)
    [Abbrechen]
 
Beachte bitte die [Forumregeln]


Themenübersicht
S3bi
Aktiv
Dabei seit: 02.01.2021
Mitteilungen: 44
Herkunft: Heidelberg

 Beitrag No.5, eingetragen 2021-01-24 17:23    [Diesen Beitrag zitieren]

Vielen Dank für die Antworten, das hat auf jeden Fall weitergeholfen.

(*Die Person würde hinter dem Auto langlaufen)


DerEinfaeltige
Senior
Dabei seit: 11.02.2015
Mitteilungen: 2758
 Beitrag No.4, eingetragen 2021-01-24 17:11    [Diesen Beitrag zitieren]

Auch nach hinten und vorne ist es nicht so einfach, da man da die genaue Zykloide des Rades kennen müsste.

Das Fahrzeug kann in jedem Fall Schmutz nach vorne werfen!
Nach hinten nur, wenn die Radform von idealen Kreis abweicht.


willyengland
Aktiv
Dabei seit: 01.05.2016
Mitteilungen: 308
 Beitrag No.3, eingetragen 2021-01-24 15:38    [Diesen Beitrag zitieren]

1. Newton Axiom: Ein kräftefreier Körper bewegt sich geradlinig, gleichförmig weiter.

Wo geht der Fußgänger?
Neben dem Auto wird er nichts abbekommen.
Nehmen wir an, er tritt hinter dem Auto auf die Straße.
Wenn das Auto die ganze Zeit Dreck verliert, wird auch genau an der Stelle, wo die Person die Straße betritt, Dreck in der Luft sein und er diesen abbekommen.
Verliert das Auto aber nur ab dem Zeitpunkt Dreck, wo die Person die Straße betritt, dann kann dieser die Person nicht erreichen, da er zunächst mit v(Auto) von der Person wegfliegt. Durch die Luftreibung wird er dann langsamer, fliegt aber immer von der Person weg.


2. Zur Seite ist nicht so einfach. Vereinfacht bewegt sich z.B. das Wasser in der Pfütze im 90° Winkel zur Seite weg. Das Rad überträgt dabei mittels inelastischem Stoß Impuls auf das Wasser. Die genaue Berechnung ist vermutlich sehr schwierig.


S3bi
Aktiv
Dabei seit: 02.01.2021
Mitteilungen: 44
Herkunft: Heidelberg

 Beitrag No.2, eingetragen 2021-01-24 14:04    [Diesen Beitrag zitieren]

Es geht in der Aufgabe um die nach hinten.

Leider ist mir das "natürlich" nicht ganz klar.
Ist es "nur", weil der Dreck dann die gleiche Geschwindigkeit hat, wie das Auto?

Wie würde man das zur Seite berechnen oder angehen?


willyengland
Aktiv
Dabei seit: 01.05.2016
Mitteilungen: 308
 Beitrag No.1, eingetragen 2021-01-24 13:13    [Diesen Beitrag zitieren]

Dazu müsste man wissen, wo genau sich der Fußgänger bzgl. des Autos befindet. Daneben oder dahinter?

Dreck, der sich schon am Auto befindet und sich dann löst, fliegt natürlich weiter in der Richtung des Autos.
Beschmutzt wird man aber meist von Dreck, den das Auto beim Vorbeifahren durch Verdrängung seitlich wegdrückt.


S3bi
Aktiv
Dabei seit: 02.01.2021
Mitteilungen: 44
Herkunft: Heidelberg

 Themenstart: 2021-01-23 22:50    [Diesen Beitrag zitieren]

Guten Abend zusammen,

ich bin gerade bei der Nachbereitung meiner Übungszettel und habe immer noch nicht ganz verstanden, warum bei der Aufgabe:

Welchen Mindestabstand muss ein Fußgänger zum Auto(etc) halten, um kein Dreck abzubekommen. (Der Dreck am Reifen, der sich löst)

Also die Erklärung, die ich bisher bekommen habe:
Der Dreck ist Teil des rollenden Fahrzeuges mit der Geschwindigkeit v_0 entlang der x-Achse. Auch nach Verlassen des Rades. Der Horizontale Teil der Dreckgeschwindigkeit kann niemals kleiner 0 sein. Deswegen fliegt er niemals in die Richtung der Person.
(Frei aus dem englischen übersetzt)



 
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest © 2001-2021 by Matroids Matheplanet
This web site was originally made with PHP-Nuke, a former web portal system written in PHP that seems no longer to be maintained nor supported. PHP-Nuke is Free Software released under the GNU/GPL license.
Ich distanziere mich von rechtswidrigen oder anstößigen Inhalten, die sich trotz aufmerksamer Prüfung hinter hier verwendeten Links verbergen mögen.
Lesen Sie die Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, die Datenschutzerklärung und das Impressum.
[Seitenanfang]