Antworte auf:  Irreduzibilität folgender Polynome von Math_user
Forum:  Polynome, moderiert von: Buri Gockel

[Zur Forum-Gliederung] [Wie man Fragen beantwortet] [Themenstart einblenden]

  Alle registrierten Mitglieder können Mitteilungen schreiben.
Benutzername:
Passwort:
Nachricht-Icon:                   
                  
              
Nachricht:


 
 


Input assistance tools (JavaScript): [Link extern intern] [MathML?] [$$?]
[fed-area] [LaTeX-inline] [LaTeX-display] [Tikz] [hide-area][show-area] [Source code [num.]][?]
 Show Preview      Write using fedgeo formula editor or Latex.

Smilies for your message:
😃 😄 😁 🙂 🙃 😉 🤗 🤫 🤔 🙄 😴 🤒 😎 😮 😲 😂
🙁 😖 😒 😐 😡 👌 👍 👎 🤢 🤧 🥵 🥶 😵 🤯 😛 😷
Optionen: Deaktiviere HTML in dieser Nachricht
Deaktiviere MATHML in dieser Nachricht. Wenn Dein Text $-Zeichen enthält, die nicht LaTeX-Formeln begrenzen.
Deaktiviere Smilies in dieser Nachricht
Zeige die Signatur (Kann in 'Mein Profil' editiert werden.)
    [Abbrechen]
 
Beachte bitte die [Forumregeln]


Themenübersicht
Triceratops
Aktiv
Dabei seit: 28.04.2016
Mitteilungen: 5542
Herkunft: Berlin

 Beitrag No.7, eingetragen 2021-01-28 11:19    [Diesen Beitrag zitieren]

1) Das reicht nicht. Versuche, das Polynom zu faktorisieren.

2) Lemma: Sei $R$ ein faktorieller Ring, $u \in R$ quadratfrei, $u \neq 0$, und $n \in \IN^+$. Dann ist $z^n - u \in R[z]$ irreduzibel. Beweis: Folgt sofort aus Eisenstein. Wende das hier an.


Math_user
Aktiv
Dabei seit: 04.05.2019
Mitteilungen: 573
Herkunft: Deutschland

 Beitrag No.6, eingetragen 2021-01-28 09:06    [Diesen Beitrag zitieren]

Guten Morgen zusammen

1) Vielen Dank Wally für deinen Input. Weil $y=x$ Null ergibt, folgt das mein Polynom eine Nullstelle hat und somit ist es reduzibel. Abe reicht dies als Erklärung?

2) Ich kann sicher $x^2-y^2=(x+y)(x-y)$ aufschreiben... Nun folgt, dass $(x-y)(x+y)+z^{2018}$. Nun stört mich aber dieses $z$.


Triceratops
Aktiv
Dabei seit: 28.04.2016
Mitteilungen: 5542
Herkunft: Berlin

 Beitrag No.5, eingetragen 2021-01-27 23:03    [Diesen Beitrag zitieren]

Bei 1) hat Wally schon geantwortet.

Bei 2) kannst du das Eisenstein-Kriterium anwenden. Du kennst sicherlich eine Faktorisierung von $x^2-y^2$.


Kezer
Senior
Dabei seit: 04.10.2013
Mitteilungen: 1259
 Beitrag No.4, eingetragen 2021-01-27 20:01    [Diesen Beitrag zitieren]
\(\begingroup\)\(\newcommand{\Q}{\mathbb{Q}} \newcommand{\R}{\mathbb{R}} \newcommand{\Z}{\mathbb{Z}}\)
Ich meine $\Q[x,y] = \Q[y,x]$.
\(\endgroup\)

Math_user
Aktiv
Dabei seit: 04.05.2019
Mitteilungen: 573
Herkunft: Deutschland

 Beitrag No.3, eingetragen 2021-01-27 19:41    [Diesen Beitrag zitieren]

\(\endgroup\)
\(\begingroup\)\(\newcommand{\Q}{\mathbb{Q}} \newcommand{\R}{\mathbb{R}} \newcommand{\Z}{\mathbb{Z}}\)2021-01-27 18:56 - Kezer in Beitrag No. 2 schreibt:
2021-01-27 17:33 - Math_user im Themenstart schreibt:
(Nur zum sicher gehen, umgekehrt wäre es falsch oder? Also $\Bbb Q [x,y] \simeq \Bbb Q[y][x]$?)
\(\begingroup\)\(\newcommand{\Q}{\mathbb{Q}} \newcommand{\R}{\mathbb{R}} \newcommand{\Z}{\mathbb{Z}}\)

Doch, es gilt schon auch $\Q[x,y] \cong \Q[y][x]$, schließlich sind $x$ und $y$ hier völlig symmetrisch zueinander.
\(\endgroup\)

Wie meinst du symmetrisch? Wir müssen doch auf die Vorzeichen achten..


Kezer
Senior
Dabei seit: 04.10.2013
Mitteilungen: 1259
 Beitrag No.2, eingetragen 2021-01-27 18:56    [Diesen Beitrag zitieren]
\(\begingroup\)\(\newcommand{\Q}{\mathbb{Q}} \newcommand{\R}{\mathbb{R}} \newcommand{\Z}{\mathbb{Z}}\)
2021-01-27 17:33 - Math_user im Themenstart schreibt:
(Nur zum sicher gehen, umgekehrt wäre es falsch oder? Also $\Bbb Q [x,y] \simeq \Bbb Q[y][x]$?)
\(\begingroup\)\(\newcommand{\Q}{\mathbb{Q}} \newcommand{\R}{\mathbb{R}} \newcommand{\Z}{\mathbb{Z}}\)

Doch, es gilt schon auch $\Q[x,y] \cong \Q[y][x]$, schließlich sind $x$ und $y$ hier völlig symmetrisch zueinander.
\(\endgroup\)

Wally
Senior
Dabei seit: 02.11.2004
Mitteilungen: 9162
Herkunft: Dortmund, Old Europe

 Beitrag No.1, eingetragen 2021-01-27 18:45    [Diesen Beitrag zitieren]
\(\begingroup\)\(\newcommand{\D}{\displaystyle}\)
Hallo,

dein Polynom ist für \( y=x\) Null. Hilft dir das?

Viele Grüße

Wally
\(\endgroup\)

Math_user
Aktiv
Dabei seit: 04.05.2019
Mitteilungen: 573
Herkunft: Deutschland

 Themenstart: 2021-01-27 17:33    [Diesen Beitrag zitieren]

Hallo zusammen

Ich beschäftige mich aktuell mit der Irreduzibilität und beschäftige mich konkret mit diesen 2 Aufgaben:

1) Ist dieses Polynom $x^2y − xy^2 − x + y$ irreduzibel über $\Bbb Q[x,y]$?
Nun weiss ich dass $\Bbb Q [x,y] \simeq \Bbb Q[x][y]$. Somit kann ich dies als Polynom nur in Koeffizienten von $y$ auffassen oder? (Nur zum sicher gehen, umgekehrt wäre es falsch oder? Also $\Bbb Q [x,y] \simeq \Bbb Q[y][x]$?)
Schreibe ich es also etwas neu erhalte ich $f(y):=-xy^2+(x^2+1)y-x$. Nun ist der $f$ ein primitives Polynom und eigentlich würde sich hier das Eisensteinkriterium gut anwenden lassen. Aber ich finde kein geeignetes Primelement.

2) Ist $x^2 − y^2 + z^{2018} \in \Bbb Q(x, y)[z]$ irreduzibel? Hier habe ich leider keinen Ansatz...

Vielen Dank für eure Hilfe und einen guten Start in den Abend
Math_user


 
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest © 2001-2021 by Matroids Matheplanet
This web site was originally made with PHP-Nuke, a former web portal system written in PHP that seems no longer to be maintained nor supported. PHP-Nuke is Free Software released under the GNU/GPL license.
Ich distanziere mich von rechtswidrigen oder anstößigen Inhalten, die sich trotz aufmerksamer Prüfung hinter hier verwendeten Links verbergen mögen.
Lesen Sie die Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, die Datenschutzerklärung und das Impressum.
[Seitenanfang]