Antworte auf:  Basis von Vektorraum bestimmen von ghxk
Forum:  Vektorräume, moderiert von: Fabi Dune ligning

[Zur Forum-Gliederung] [Wie man Fragen beantwortet] [Themenstart einblenden]

  Alle registrierten Mitglieder können Mitteilungen schreiben.
Benutzername:
Passwort:
Nachricht-Icon:                   
                  
              
Nachricht:


 
 


Input assistance tools (JavaScript): [Link extern intern] [MathML?] [$$?]
[fed-area] [LaTeX-inline] [LaTeX-display] [Tikz] [hide-area][show-area] [Source code [num.]][?]
 Show Preview      Write using fedgeo formula editor or Latex.

Smilies for your message:
😃 😄 😁 🙂 🙃 😉 🤗 🤫 🤔 🙄 😴 🤒 😎 😮 😲 😂
🙁 😖 😒 😐 😡 👌 👍 👎 🤢 🤧 🥵 🥶 😵 🤯 😛 😷
Optionen: Deaktiviere HTML in dieser Nachricht
Deaktiviere MATHML in dieser Nachricht. Wenn Dein Text $-Zeichen enthält, die nicht LaTeX-Formeln begrenzen.
Deaktiviere Smilies in dieser Nachricht
Zeige die Signatur (Kann in 'Mein Profil' editiert werden.)
    [Abbrechen]
 
Beachte bitte die [Forumregeln]


Themenübersicht
Phoensie
Aktiv
Dabei seit: 11.04.2020
Mitteilungen: 435
Wohnort: Muri AG, Schweiz

 Beitrag No.3, eingetragen 2021-03-08 21:54    [Diesen Beitrag zitieren]
\(\begingroup\)\(\newcommand{\N}{\mathbb{N}}             % Natürliche Zahlen \newcommand{\Z}{\mathbb{Z}}             % Ganze Zahlen \newcommand{\Q}{\mathbb{Q}}             % Rationale Zahlen \newcommand{\R}{\mathbb{R}}             % Reelle Zahlen \newcommand{\C}{\mathbb{C}}             % Komplexe Zahlen \newcommand{\ord}{\mathrm{ord}}         % Gruppenordnung \newcommand{\indep}{\perp \!\!\! \perp} % Stochastische Unabhängigkeit (Symbol) \renewcommand{\Re}{\operatorname{Re}}   % Realteil \renewcommand{\Im}{\operatorname{Im}}   % Imaginärteil \renewcommand{\d}{\operatorname{d}}     % Differential-d \) Lieber ghxk Auf deinem Vektorraum $\operatorname{Mat}(n;\R)$ induziert das innere Produkt eine Norm $\|\cdot\| : \operatorname{Mat}(n;\R) \to \R_+$ mittels \[ \|A\| := \sqrt{\langle A,A \rangle} = \sqrt{\operatorname{Spur}(A^TA)} \] Verifiziere gegebenfalls, dass die Normaxiome (positive Definitheit, Symmetrie, Subadditivität) erfüllt sind. Hierzu ist es lehrreich, folgende Behauptungen nachzuvollziehen: - Für alle $A \in \operatorname{Mat}(n;\R)$ die Matrix $A^TA$ positiv definit und symmetrisch. - Spektralsatz: Reelle symmetrische Matrizen sind orthogonal diagonalisierbar. - Eigenwerte von positiv definiten Matrizen sind positiv. - Ähnliche Matrizen haben dasselbe charakteristische Polynom (ergo gleiche Determinante und gleiche Spur). Nun zurück zur Aufgabe. - Um Orthogonalität zu prüfen, kannst du dein zur Verfügung stehendes Skalarprodukt verwenden. Sind $E_i,E_j$ Basiselemente einer Orthonormalbasis, dann sollen sie also $\langle E_i,E_j \rangle = 0$ erfüllen. - Deine Basismatrizen $E_i$ haben genau dann "Länge" 1, wenn $\|E_i\|=1$ ist. LG Phoensie\(\endgroup\)

ghxk
Junior
Dabei seit: 26.02.2021
Mitteilungen: 16
 Beitrag No.2, eingetragen 2021-03-08 21:39    [Diesen Beitrag zitieren]
Hallo Nuramon Vielen Dank für Deine ANTWORT, Habe eben auch gemerkt, dass dies ja einfach ist. Die Originalaufgabe war es, eine Orthonormalbasis des oben abgebildeten euklidischen Raums zu finden (mithilfe von Gram-Schmidt). Dies habe ich nun gekonnt. Dieselbe Aufgabe bereitet mir allerdings für den Vektorraum V = Menge aller reellen nxn Matrizen Schwierigkeiten. Das innere Produkt ist in diesem Fall wie folgt definiert: = Spur(A^t*B) (A^t solle A transponiert bedeuten) Ich denke, die Menge aller nxn Matrizen mit einer 1 an der Stelle (i,j) bildet eine Orthonormalbasis von V. Wie kann ich nun zeigen, dass diese Orthonormal zueinander stehen? LG

Nuramon
Senior
Dabei seit: 23.01.2008
Mitteilungen: 3011
 Beitrag No.1, eingetragen 2021-03-04 21:46    [Diesen Beitrag zitieren]
\(\begingroup\)\(\renewcommand{\Re}{\operatorname{Re}} \renewcommand{\Im}{\operatorname{Im}} \newcommand{\End}{\operatorname{End}} \newcommand{\id}{\operatorname{id}} \newcommand{\GL}{\operatorname{GL}} \newcommand{\im}{\operatorname{im}} \newcommand{\sgn}{\operatorname{sgn}} \newcommand{\d}{{\rm d}} \newcommand{\rg}{\operatorname{rg}} \newcommand{\spur}{\operatorname{spur}} \newcommand{\Hom}{\operatorname{Hom}} \newcommand{\tr}{\operatorname{tr}} \newcommand{\opn}{\operatorname}\) Hallo, der Vektorraum ist $V=\IR^2$. Eine Basis davon zu finden sollte kein Problem darstellen. Wie lautet die Aufgabenstellung im Original?\(\endgroup\)

ghxk
Junior
Dabei seit: 26.02.2021
Mitteilungen: 16
 Themenstart: 2021-03-04 18:55    [Diesen Beitrag zitieren]
Hallo Wie kann ich aus diesem Vektorraum eine Basis bilden (s. Bild)? https://matheplanet.com/matheplanet/nuke/html/uploads/b/54334_A1.jpg Ich weiss, dass wenn z.B. ein Unterraum von (R3) gegeben ist in der Form z.B. 2x1+3x2+x3 = 0, dann kann man 3 Vektoren wählen/bestimmen, die diese Bedingung erfüllen und anschliessend zeigen, dass diese linear unabhängig sind. Wie kann ich das nun aber bei einem allgemeinen Vektorraum, indem keine "=" gegeben ist (s. Bild)?

 
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest © 2001-2021 by Matroids Matheplanet
This web site was originally made with PHP-Nuke, a former web portal system written in PHP that seems no longer to be maintained nor supported. PHP-Nuke is Free Software released under the GNU/GPL license.
Ich distanziere mich von rechtswidrigen oder anstößigen Inhalten, die sich trotz aufmerksamer Prüfung hinter hier verwendeten Links verbergen mögen.
Lesen Sie die Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, die Datenschutzerklärung und das Impressum.
[Seitenanfang]