Antworte auf:  Integral gesucht (vermutlich mit Ähnlichkeit zur Gammafunktion) von Kugelteddy
Forum:  Integration, moderiert von: Curufin epsilonkugel

[Zur Forum-Gliederung] [Wie man Fragen beantwortet] [Themenstart einblenden]

  Alle registrierten Mitglieder können Mitteilungen schreiben.
Benutzername:
Passwort:
Nachricht-Icon:                   
                  
              
Nachricht:


 
 


Input assistance tools (JavaScript): [Link extern intern] [MathML?] [$$?]
[fed-area] [LaTeX-inline] [LaTeX-display] [Tikz] [hide-area][show-area] [Source code [num.]][?]
 Show Preview      Write using fedgeo formula editor or Latex.

Smilies for your message:
😃 😄 😁 🙂 🙃 😉 🤗 🤫 🤔 🙄 😴 🤒 😎 😮 😲 😂
🙁 😖 😒 😐 😡 👌 👍 👎 🤢 🤧 🥵 🥶 😵 🤯 😛 😷
Optionen: Deaktiviere HTML in dieser Nachricht
Deaktiviere MATHML in dieser Nachricht. Wenn Dein Text $-Zeichen enthält, die nicht LaTeX-Formeln begrenzen.
Deaktiviere Smilies in dieser Nachricht
Zeige die Signatur (Kann in 'Mein Profil' editiert werden.)
    [Abbrechen]
 
Beachte bitte die [Forumregeln]


Themenübersicht
hyperG
Senior
Dabei seit: 03.02.2017
Mitteilungen: 1477
 Beitrag No.11, eingetragen 2021-06-13 21:18    [Diesen Beitrag zitieren]
Hier noch 3 Zusammenhänge von Erfc und hyperg...: \sourceon Mathematica Erfc[z] == (z/Sqrt[z^2]) ((1/(E^z^2 Sqrt[Pi])) HypergeometricU[1/2, 1/2, z^2] - 1) + 1 HypergeometricU[a, b, z] == (Gamma[1 - b]/Gamma[a - b + 1]) Hypergeometric1F1[a, b, z] + (Gamma[b - 1]/Gamma[a]) z^(1 - b) Hypergeometric1F1[a - b + 1, 2 - b, z] Erfc[z] == 1 - ((2 z)/Sqrt[Pi]) HypergeometricPFQ[{1/2}, {3/2}, -z^2] (* HypergeometricPFQ ist nur die universellere Form: hier mit 3 Parametern hyperg1F1 *) \sourceoff

hyperG
Senior
Dabei seit: 03.02.2017
Mitteilungen: 1477
 Beitrag No.10, eingetragen 2021-06-13 20:04    [Diesen Beitrag zitieren]
Hallo Kugelteddy, zuerst dachte ich, dass der Unterschied meiner E^(...) zu Deiner Exp[...] was ausmachen könnte, aber bei mir antwortet er richtig: https://matheplanet.com/matheplanet/nuke/html/uploads/b/47407_Integral_Cloud_Exp.PNG Ich habe zwar auf einem anderen Rechner Mathematica, aber selbst dann hätte ich dafür hier dazu angemeldet sein müssen (siehe oben links "unnamed" und "experimental"). Was oft wichtig ist: Browser: Google Chrome Ich editiere meist und starte Berechnung mit "Shift ENTER" (die große ENTER Taste in der Mitte nicht die kleine unten rechts). Wenn man k=2 setzt, und A & B negativ, vereinfachen sich Gamma & Hypergeometric zu Erfc: https://matheplanet.com/matheplanet/nuke/html/uploads/b/47407_Integral_Cloud_2_erfc.PNG Grüße P.S.: die kostenlose Online-Version ändert sich ständig! Wenn man zu lange zu oft was berechnen lässt (oder zu viele andere auch rechnen), merken die das und antworten dann vereinfacht.

Kugelteddy
Aktiv
Dabei seit: 15.02.2014
Mitteilungen: 34
 Beitrag No.9, eingetragen 2021-06-13 10:25    [Diesen Beitrag zitieren]
\quoteon(2021-06-12 23:42 - hyperG in Beitrag No. 6) Doch: unter jeder Antwort von Wolfram Alpha kommt man per "Plain Text" zur kostenlosen Cloud: https://matheplanet.com/matheplanet/nuke/html/uploads/b/47407_Integral_Cloud.PNG Mit der universellen hypergeometrischen Funktion kann man das explizit ausdrücken, wenn man die Randbedingungen beachtet. Grüße \quoteoff Danke für den Hinweis! Der ist sicherlich auch für viele andere interessant. Leider zeigt mir die Cloud nach Ausführen der Zelle nur folgendes an (siehe Screenshot unten) und nicht das, was ich bei dir sehe. Bist du dir sicher, dass du keine Pro-Version hast? Ansonsten wäre ich (und einige andere) dir sehr dankbar, wenn du kurz erklärst, wie du den Output erzeugt hast. https://matheplanet.de/matheplanet/nuke/html/uploads/b/39103_Screen_Shot_2021-06-13_at_10.22.11.png

Kugelteddy
Aktiv
Dabei seit: 15.02.2014
Mitteilungen: 34
 Beitrag No.8, eingetragen 2021-06-13 10:10    [Diesen Beitrag zitieren]
Falls ich zusätzlich für (A) und (B) annehme, dass Mittelwert gleich 0 und Varianz gleich 1 ist, d.h. $\mu=0, \sigma^2=1$, werden die Ausdrücke natürlich leichter (und nehmen die gleiche Form an), aber dennoch nicht integrierbar. \(\) \[ \frac{1}{\sqrt{2 \pi } k!} \int_{0}^{\infty} \lambda^k e^{- \frac{1}{2} \lambda^2 - \lambda} d \lambda \] \(\)

Kugelteddy
Aktiv
Dabei seit: 15.02.2014
Mitteilungen: 34
 Beitrag No.7, eingetragen 2021-06-13 09:57    [Diesen Beitrag zitieren]
\quoteon(2021-06-12 22:10 - easymathematics in Beitrag No. 5) Warum nicht? :) Du verschiebst Deine Funktion geeignet. Sicherlich lässt sich auch die Translationsinvarianz der Gauss-Funktion ausnutzen. Ich sehe im Moment kein Problem, lasse mich da aber gerne vom Gegenteil überzeugen. \quoteoff \(\) \[ f(k) = \int_{0}^{\infty} f_{Poisson(\lambda)}(k) \cdot f_{Normal(\mu, \sigma^2)}(\lambda) \,d\lambda \\ = \int_{0}^{\infty} \frac{\lambda^k}{k!} e^{-\lambda} \cdot \frac{1}{\sqrt{2 \pi \sigma^2}} e^{-\frac{1}{2 \sigma^2} \cdot (\lambda - \mu)^2} d \lambda \\ = \frac{1}{\sqrt{2 \pi \sigma^2} k!} \int_{0}^{\infty} \lambda^k e^{-\lambda} \cdot e^{-\frac{1}{2 \sigma^2} \cdot (\lambda - \mu)^2} d \lambda \] \(\) Das kann ich nun umformen zu (A): \(\) \[ \frac{1}{\sqrt{2 \pi \sigma^2} k!} \int_{0}^{\infty} \lambda^k e^{- \frac{1}{2 \sigma^2} \lambda^2 + (\frac{\mu}{2 \sigma^2} - 1) \lambda - \frac{\mu^2}{2 \sigma^2}} d \lambda \] \(\) oder (B) mit $\tau = \frac{\lambda - \mu}{\sigma}$: \(\) \[ \frac{1}{\sqrt{2 \pi \sigma^2} k!} \int_{-\frac{\mu}{\sigma}}^{\infty} ({\sigma \tau + \mu})^k e^{-\sigma \tau - \mu} \cdot e^{- \frac{1}{2} \cdot \tau^2} d \tau \] \(\) leider hilft in beiden Fällen der Link nicht weiter, richtig?

hyperG
Senior
Dabei seit: 03.02.2017
Mitteilungen: 1477
 Beitrag No.6, eingetragen 2021-06-12 23:42    [Diesen Beitrag zitieren]
\quoteon(2021-06-12 19:25 - Kugelteddy im Themenstart) ... Leider scheint mir dabei weder die Gamma-Funktion, noch Wolfram Alpha weiterhelfen zu können ;-) ... \quoteoff Doch: unter jeder Antwort von Wolfram Alpha kommt man per "Plain Text" zur kostenlosen Cloud: https://matheplanet.com/matheplanet/nuke/html/uploads/b/47407_Integral_Cloud.PNG Mit der universellen hypergeometrischen Funktion kann man das explizit ausdrücken, wenn man die Randbedingungen beachtet. Grüße

easymathematics
Aktiv
Dabei seit: 30.12.2020
Mitteilungen: 59
 Beitrag No.5, eingetragen 2021-06-12 22:10    [Diesen Beitrag zitieren]
Warum nicht? :) Du verschiebst Deine Funktion geeignet. Sicherlich lässt sich auch die Translationsinvarianz der Gauss-Funktion ausnutzen. Ich sehe im Moment kein Problem, lasse mich da aber gerne vom Gegenteil überzeugen.

Kugelteddy
Aktiv
Dabei seit: 15.02.2014
Mitteilungen: 34
 Beitrag No.4, eingetragen 2021-06-12 21:54    [Diesen Beitrag zitieren]
\quoteon(2021-06-12 21:17 - easymathematics in Beitrag No. 3) Guck mal hier. :) http://en.wikipedia.org/wiki/List_of_integrals_of_Gaussian_functions \quoteoff Danke für den Link! Kann ich sicherlich in Zukunft einmal gebrauchen, leider nur für das Problem nicht :-(

easymathematics
Aktiv
Dabei seit: 30.12.2020
Mitteilungen: 59
 Beitrag No.3, eingetragen 2021-06-12 21:17    [Diesen Beitrag zitieren]
Guck mal hier. :) http://en.wikipedia.org/wiki/List_of_integrals_of_Gaussian_functions

Kugelteddy
Aktiv
Dabei seit: 15.02.2014
Mitteilungen: 34
 Beitrag No.2, eingetragen 2021-06-12 20:18    [Diesen Beitrag zitieren]
Danke für die Antwort! Leider ist der Exponent $k$ im ersten Faktor der Parameter meiner Funktion, d.h. \(\) f(k) = \[ \int_{0}^{\infty} t^k \cdot e^{A \cdot t^2 + B \cdot t} \,dt \] \(\) Diese nur für $k=2$ bestimmen zu können, ist leider nicht ausreichend. Falls es dich interessiert, bzw. für die Lösung eine Relevanz haben sollte: Ich versuche eine Poisson-Normalverteilung Compound Probability Distribution zu berechnen, d.h. die Ereignisrate der Poissonfunktion ist eine Zufallsvariable, die einer Normalverteilung folgt: \(\) \[ f(k) = \int_{0}^{\infty} f_{Poisson(\lambda)}(k) \cdot f_{Normal(\mu, \sigma^2)}(\lambda) \,d\lambda \] \(\)

Kuestenkind
Senior
Dabei seit: 12.04.2016
Mitteilungen: 2083
 Beitrag No.1, eingetragen 2021-06-12 19:53    [Diesen Beitrag zitieren]
Huhu, was sind denn \(A,B\) und \(C\)? Für beliebige Zahlen wird das Integral sicherlich nicht immer existieren. Anstatt Gammafunktion ist wohl eher die Fehlerfunktion zu betrachten. Es gilt z.B.: https://matheplanet.de/matheplanet/nuke/html/uploads/b/45489_Bildschirmfoto_2021-06-12_um_19.48.30.png Gruß, Küstenkind

Kugelteddy
Aktiv
Dabei seit: 15.02.2014
Mitteilungen: 34
 Themenstart: 2021-06-12 19:25    [Diesen Beitrag zitieren]
Guten Abend zusammen, ich tüftel gerade, wie ich ein Integral folgender Form (analytisch) bestimmen kann: \(\) \[ \int_{0}^{\infty} t^C \cdot e^{A \cdot t^2 + B \cdot t} \,dt \] \(\) Leider scheint mir dabei weder die Gamma-Funktion, noch Wolfram Alpha weiterhelfen zu können ;-) Kennt jemand hierzu eine Lösung, hat eine gute Idee oder kennt eine Approximation für das Integral? Danke an alle Helfer im Voraus!

 
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest © 2001-2021 by Matroids Matheplanet
This web site was originally made with PHP-Nuke, a former web portal system written in PHP that seems no longer to be maintained nor supported. PHP-Nuke is Free Software released under the GNU/GPL license.
Ich distanziere mich von rechtswidrigen oder anstößigen Inhalten, die sich trotz aufmerksamer Prüfung hinter hier verwendeten Links verbergen mögen.
Lesen Sie die Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, die Datenschutzerklärung und das Impressum.
[Seitenanfang]