Computerdenken

Penrose, Roger

BuchcoverDie Debatte um künstliche Intelligenz, Bewußtsein und die Gesetze der Physik Roger Penrose -Mathematiker und theoretischer Physiker-war Rouse-Ball-Professor für Mathematik an der Universität Oxford und Mitglied der Royal Society. Er hat die nach ihm benannte nichtperiodische Parkettierung der Ebene entdeckt und bemerkenswerte Beiträge zur Astrophysik und Kosmologie (Theoreme zur Physik der Schwarzen Löcher) geleistet. Computerdenken erschien 1989 unter dem Originaltitel: The Emperor's New Mind. In diesem Buch entwarf Roger Penrose 'die bemerkenswerte Vision, wie zahlreiche,augenscheinlich unvereinbare Aspekte aus Physik, Mathematik, Biologie, Hirnforschung und sogar Philosophie in einer neuen, noch nicht klar umrissenen Theorie von Fundamentalprozessen subsumiert werden könnten'(Malcolm Longair), um Geist und Bewußtsein zu erklären. Diese Theorie setzt Roger Penrose in seinen Büchern:Schatten des Geistes und Das Große,das Kleine und der menschliche Geist fort. Das Werk Computerdenken enthält folgende Kapitel: 1. Kann ein Computer Geist besitzen? 2. Algorithmen und Turing-Maschinen 3. Mathematik und Wirklichkeit 4. Wahrheit, Beweis und Erkenntnis 5. Die klassische Welt 6. Quantenmagie und Quantengeheimnis 7. Die Kosmologie und der Zeitpfeil 8. Auf der Suche nach der Quantengravitation 9. Wirkliche Gehirne und Hirnmodelle 10. Worin besteht die Physik des Geistes? In den Kapiteln 3.) bis 8.) behandelt Roger Penrose allgemein verständlich und lesenswert Mathematik, Relativitätstheorie und Quantentheorie ohne auf Fragen des Geistes, des Bewußtseins und auf seine Hypothese(Theorie) einzugehen. In diesen Kapiteln merkt der Leser -meine Meinung-, daß ein Wissenschaftler, der seine Wissenschaft exzellent beherrscht, Wesentliches seiner Wissenschaft auch ohne mathematische Formeln erklären kann. Computerdenken kann ich deshalb auch denjenigen empfehlen, die sich nicht für Fragen der Künstlichen Intelligenz, die 'Physik des Bewußtseins' und Penrose's Vision hiervon interessieren. Wegen seiner sehr guten allgemeinen Darstellung der Wissenschaften in Kapitel 3.) bis 8.) gebe ich die beste Wertung. An Roger Penrose's Darstellungen gefällt mir auch seine platonistische Grundeinstellung.

Hinzugefügt am: 2007-01-13
Kritiker: weserus
Bewertung

Zugehöriger Link: Katalog amazon.de
Gelesen: 2960




Durchschnittsbewertung: 1 Bewertungen

Suchbegriffe : Physik :: Mathematik :: Informatik und Philosophie :

Kommentar schreiben   Ein besseres Review schreiben

Weitere Kommentare:

Neuer Kommentar zu:
Computerdenken


Benutzername: Anonymous [ Mitglied werden ]


Bewertung: 1=schlechteste, 10=beste Bewertung

Kommentar:

Bitte eine Wertung, einen Kommentar oder beides abgeben.

Autoren: A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z    
Themengruppen:
Titelsuche:  
[Schreibe eine Buchbesprechung]
[Ein Buch, das hier besprochen sein sollte]
[Fragen? -> Forum Bücher & Links]

[Zum Index der Buchbesprechungen]

 
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest © 2001-2021 by Matroids Matheplanet
This web site was originally made with PHP-Nuke, a former web portal system written in PHP that seems no longer to be maintained nor supported. PHP-Nuke is Free Software released under the GNU/GPL license.
Ich distanziere mich von rechtswidrigen oder anstößigen Inhalten, die sich trotz aufmerksamer Prüfung hinter hier verwendeten Links verbergen mögen.
Lesen Sie die Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, die Datenschutzerklärung und das Impressum.
[Seitenanfang]