Die Mathe-Redaktion - 09.12.2019 20:12 - Registrieren/Login
Auswahl
ListenpunktHome
ListenpunktAktuell und Interessant ai
ListenpunktArtikelübersicht/-suche
ListenpunktAlle Links / Mathe-Links
ListenpunktFach- & Sachbücher
ListenpunktMitglieder / Karte / Top 15
ListenpunktRegistrieren/Login
ListenpunktArbeitsgruppen
Listenpunkt? im neuen Schwätz
ListenpunktWerde Mathe-Millionär!
ListenpunktFormeleditor fedgeo
Schwarzes Brett
Aktion im Forum
Suche
Stichwortsuche in Artikeln und Links von Matheplanet
Suchen im Forum
Suchtipps

Bücher
Englische Bücher
Software
Suchbegriffe:
Mathematik bei amazon
Naturwissenschaft & Technik
In Partnerschaft mit Amazon.de
Kontakt
Mail an Matroid
[Keine Übungsaufgaben!]
Impressum

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, unsere Datenschutzerklärung und
die Forumregeln.

Sie können Mitglied werden. Mitglieder können den Matheplanet-Newsletter bestellen, der etwa alle 2 Monate erscheint.

Der Newsletter Okt. 2017

Für Mitglieder
Mathematisch für Anfänger
Wer ist Online
Aktuell sind 857 Gäste und 22 Mitglieder online.

Sie können Mitglied werden:
Klick hier.

Über Matheplanet
 
[Zurück zum Index der Buchbesprechungen]

Flacherland

Stewart, Ian

Buchcover
Das Buch "Flacherland" von Ian Stewart ist eine Fortsetzung des 1884 von Edwin Abbott Abbott geschriebenen Buches "Flächenland".

Im Buch "Flächenland" geht es um ein altes Quadrat, das in der zweiten Dimension lebt und Bekanntschaft mit einem Wesen aus der dritten Person macht - einer Kugel.
Square, wie das Quadrat heißt, will zuhause in Flächenland, seiner zweidimensionalen Welt, seine Mitbewohner überzeugen, dass es die dritte Dimension gibt, schafft es aber nicht. Er muss den Rest seines Lebens im Gefängnis verbringen.
Genaueres siehe hier.

Die Hauptperson von "Flacherland" ist eine Ururenkelin von Square, Viktoria "Vikki" Line. Als sie zuhause das Buch "Flächenland" von ihrem Vorfahren findet, ist sie sich sicher, dass es die dritte Dimension gibt, und sie will auch dorthin.
Ihre Eltern verbrennen das Buch, doch sie hat noch genug Zeit, es einzuscannen.

Tatsächlich findet sie eine Möglichkeit, Kontakt mit überdimensionalen Wesen aufzunehmen, und schon bald darauf reist sie mit dem Space Hopper, einem Wesen, das durch alle Dimensionen reisen kann, nicht nur durch die dritte Dimension, sondern auch in andere Räume.

Das Buch spricht viele Fachgebiete ausführlich an und der Leser lernt viel über endliche und unendliche Räume, projektive Ebenen, Fraktale und spezielle topologische Räume, aber auch über die modernen physikalischen Erkenntnisse, z.B. die String- oder die Quantentheorie, eingebunden in eine spannende und witzig geschriebene Reise mit vielen Dialogen unter Vikki und dem Space Hopper mit fiktiven Wesen, die in den anderen Räumen wohnen.

Während der erste Teil des Buches sich hauptsächlich mit Mathematik beschäftigt, wechselt das Thema bald zur Physik.
Alles wird interessant und ausführlich, aber auch verständlich erklärt.
Es ist also für jeden etwas dabei.

Mir persönlich hat das Buch sehr gut gefallen und ich habe viel dabei gelernt.
Daher gibt es von mir 10 Punkte!

Viel Spaß beim Lesen des Buches!!!


Hinzugefügt am: 2008-12-31
Kritiker: krischi
Bewertung

Zugehöriger Link: Katalog amazon.de
Gelesen: 3665




Durchschnittsbewertung: 3 Bewertungen


Kommentar schreiben   Ein besseres Review schreiben

Weitere Kommentare:
Flacherland
Bewertung von FlorianM am 01.01.2009

FlorianM schreibt:

Auch von mir 10 Sterne. Ein fantastisches und lustiges Buch. :)

Ebenso zu empfehlen ist der "Film" Flatland.

Viele Grüße
Florian


(Dieser Kommentar wurde zu dieser Besprechung geschrieben)

Flacherland
Bewertung von grosser am 09.06.2014

grosser schreibt:

Mit Fortsetzungen ist es immer so eine Sache, oft reichen sie nicht an das Original. In diesem Falle ist das besonders schwierig, denn das Original "Flächenland" von Edwin Abbott besticht durch zwei Aspekte, die mathematische Abstraktion von 2D zu 3D und die Kritik am damals herrschenden gesellschaftlichen Klassendenken.
Stewart versuchte in seiner Fortsetzung beide Aspekte aufzugreifen. Anstatt nur die Abstraktion in einen höherdimensionalen Raum zu betrachten, werden hier viele verschiedene Räume (zuerst aus dem Bereich der Mathematik und dann der Physik) besucht. Dabei hat mir vor allem der mathematische Teil gefallen. Die Auswahl der Themen ist nachvollziehbar und gut gelungen. Zudem wurde alles gut bis sogar sehr gut erklärt. Von daher ist dieser Teil eine überaus gelungene Fortsetzung des Originals.
Stewart folgte dem Original auch im Bereich der gesellschaftlichen Kritik. Er nahm sich dabei der Gleichberechtigung von Mann und Frau an. Leider aber sehr oberflächlich und irgendwie zwanghaft. So als müsste eine Fortsetzung von Flächenland auch in diesem Aspekt kritisch sein.
Letztendlich ging bei mir so durch die Rahmengeschichte von Vikki Line und dem Space Hopper sehr viel Lesespaß verloren. Daher gibt es von mir auch nur 3 1/2 von 5 Sternen.


(Dieser Kommentar wurde zu dieser Besprechung geschrieben)

Neuer Kommentar zu:
Flacherland


Benutzername: Anonymous [ Mitglied werden ]


Bewertung: 1=schlechteste, 10=beste Bewertung

Kommentar:

Bitte eine Wertung, einen Kommentar oder beides abgeben.

Autoren: A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z    
Themengruppen:
Titelsuche:  
[Schreibe eine Buchbesprechung]
[Ein Buch, das hier besprochen sein sollte]
[Fragen? -> Forum Bücher & Links]

[Zum Index der Buchbesprechungen]

 
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest © 2001-2019 by Matroids Matheplanet
This web site was made with PHP-Nuke, a web portal system written in PHP. PHP-Nuke is Free Software released under the GNU/GPL license.
Ich distanziere mich von rechtswidrigen oder anstößigen Inhalten, die sich trotz aufmerksamer Prüfung hinter hier verwendeten Links verbergen mögen.
Lesen Sie die Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, die Datenschutzerklärung und das Impressum.
[Seitenanfang]