Physik und Philosophie

Heisenberg, Werner

Buchcover
Im Wintersemester 1955/56 wurden die Gifford-Vorlesungen in Schottland von Werner Heisenberg (†1976, Nobelpreis 1933 für das Unschärfeprinzip der Quantenphysik) gehalten, eingeleitet von F.S.C. Northrop (†1992). Unter dem Titel „Physics and Philosophy“ erschienen sie 1958 bei Harper & Brothers in „The World Perspective Series“, einer von Ruth Nanda Anshen (†2003) 1953 gegründeten philosophischen Reihe. Daraus entstand ab 1959 die Taschenbuchreihe Weltperspektiven des Ullstein-Verlags, darunter als Band 2 Heisenbergs Vorlesung, ergänzt mit einer Einleitung von Anshen und einem Nachwort von Northrop. Zugleich veröffentlichte der Hirzel-Verlag die Vorlesung ohne Begleittexte.  
Northrop: „Die neueste und wichtigste These dieses Buches ist vielleicht die Behauptung des Verfassers, dass die Quantenmechanik den Begriff der Potentialität (potentiality, Möglichkeit) in die Physik wieder eingeführt hat.“ Außerdem hat Heisenberg der Philosophie des Konstruktivismus (dargestellt im Buch „Schlüsselwerke des Konstruktivismus“, 2. Aufl. 2015) den Weg bereitet. Northrop in seiner Zusammenfassung: „Daraus folgt, dass das Objekt der wissenschaftlichen Kenntnis niemals unmittelbar aus Beobachtungen oder Experimenten erkannt wird, sondern nur durch eine spekulativ geleitete Konstruktion oder durch ein axiomatisches Postulat, die nur indirekt und experimentell auf dem Weg über ihre deduzierten Folgen überprüft werden können.“
Der Hirzel-Verlag hat ab der 3. Auflage 1978 einen für Laien unverständlichen Physiktext vorangestellt, der nicht zur Vorlesung passt und offenbar zu einer anderen Aufsatzsammlung gehört. Das stört mich sehr.
Als Philosoph von C.F.v.Weizsäcker (†2007) völlig missachtet, hat Heisenberg die Philosophie dennoch nachhaltig bereichert.
Inhaltsangaben unter obigem Gifford-Link.

Fritjof Capra 1987 in seinem Buch Das neue Denken: "Mein Interesse für den Wandel der Weltanschauungen in den Naturwissenschaften und der Gesellschaft wurde geweckt, als ich im Alter von neunzehn Jahren als junger Physikstudent Werner Heisenbergs Physik und Philosophie las, seinen klassischen Bericht über die Geschichte und Philosophie der Quantenphysik. Dieses Buch übte und übt immer noch einen unerhörten Einfluss auf mich aus. Es ist ein gelehrtes Werk, manchmal sehr technisch, doch ebenso voller persönlicher und sogar in starkem Maße emotionaler Bemerkungen..."  


Hinzugefügt am: 2015-10-16
Kritiker: Gerhardus
Bewertung Keine Wertung

Zugehöriger Link: Katalog Amazon.de
Gelesen: 1910




Durchschnittsbewertung: 1 Bewertungen


Kommentar schreiben   Ein besseres Review schreiben

Weitere Kommentare:
Physik und Philosophie
Bewertung von Anonymous am 17.10.2015

Anonymous schreibt:

Physik und Philosophie ist prinzipiell nicht uninteressant, aber es gibt ja auch viel anderes interessantes auf der Basis von Mathematik oder woraus selbige resultiert.



(Dieser Kommentar wurde zu dieser Besprechung geschrieben)

Neuer Kommentar zu:
Physik und Philosophie


Benutzername: Anonymous [ Mitglied werden ]


Bewertung: 1=schlechteste, 10=beste Bewertung

Kommentar:

Bitte eine Wertung, einen Kommentar oder beides abgeben.

Autoren: A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z    
Themengruppen:
Titelsuche:  
[Schreibe eine Buchbesprechung]
[Ein Buch, das hier besprochen sein sollte]
[Fragen? -> Forum Bücher & Links]

[Zum Index der Buchbesprechungen]

 
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest © 2001-2020 by Matroids Matheplanet
This web site was originally made with PHP-Nuke, a former web portal system written in PHP that seems no longer to be maintained nor supported. PHP-Nuke is Free Software released under the GNU/GPL license.
Ich distanziere mich von rechtswidrigen oder anstößigen Inhalten, die sich trotz aufmerksamer Prüfung hinter hier verwendeten Links verbergen mögen.
Lesen Sie die Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, die Datenschutzerklärung und das Impressum.
[Seitenanfang]