Die Mathe-Redaktion - 19.10.2019 04:40 - Registrieren/Login
Auswahl
ListenpunktHome
ListenpunktAktuell und Interessant ai
ListenpunktArtikelübersicht/-suche
ListenpunktAlle Links / Mathe-Links
ListenpunktFach- & Sachbücher
ListenpunktMitglieder / Karte / Top 15
ListenpunktRegistrieren/Login
ListenpunktArbeitsgruppen
Listenpunkt? im neuen Schwätz
ListenpunktWerde Mathe-Millionär!
ListenpunktFormeleditor fedgeo
Schwarzes Brett
Aktion im Forum
Suche
Stichwortsuche in Artikeln und Links von Matheplanet
Suchen im Forum
Suchtipps

Bücher
Englische Bücher
Software
Suchbegriffe:
Mathematik bei amazon
Naturwissenschaft & Technik
In Partnerschaft mit Amazon.de
Kontakt
Mail an Matroid
[Keine Übungsaufgaben!]
Impressum

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, unsere Datenschutzerklärung und
die Forumregeln.

Sie können Mitglied werden. Mitglieder können den Matheplanet-Newsletter bestellen, der etwa alle 2 Monate erscheint.

Der Newsletter Okt. 2017

Für Mitglieder
Mathematisch für Anfänger
Wer ist Online
Aktuell sind 144 Gäste und 3 Mitglieder online.

Sie können Mitglied werden:
Klick hier.

Über Matheplanet
 
[Zurück zum Index der Buchbesprechungen]

Taschenbuch mathematischer Formeln für Ingenieure und Naturwissenschaftler

Bartsch, Hans-Jochen / Sachs, Michael

Buchcover
Als ich mein Mathematikstudium begann, hatte ich noch nichts vom Bronstein, dem Maß aller Dinge im Bereich der Formelsammlungen, gehört. Dennoch hielt ich eine verläßliche und umfangreiche Formelsammlung für eine sinnvolle Investition, und so schaffte ich mir „den Bartsch“ an.

Dem Vorwort konnte man bis zur 18. Auflage (die 19. kam 2001 heraus) noch anmerken, daß das Buch im Geiste der DDR geschrieben wurde („...zu befähigen, jederzeit dem Tempo des technischen Fortschritts folgen zu können und mit mathematischer Genauigkeit den an sie gestellten Forderungen gerecht zu werden“), aber das kann man in einem Werk, in dem die Staatsideologie nicht auch den Inhalt durchseuchen kann, leicht ignorieren – Mathematik ist, anders als andere Wissenschaften, weitgehend unempfindlich gegen Vereinnahmung. Inzwischen wurden derartige Satzkonstrukte durch andere, besser in die heutige Zeit passende ersetzt, die vor allem auf den großen Verkaufserfolg des Buches seit Markteinführung verweisen. Nach dem Tode von Dr. Bartsch Anfang 2008 hat Prof. Michael Sachs, München, die weitere Pflege des Buches übernommen, und von Auflage zu Auflage, die seit 2001 schneller aufeinanderfolgen, werden immer wieder kleine Verbesserungen und Erweiterungen aufgenommen.

Obwohl eigentlich für technische und Ingenieurstudiengänge konzipiert, sind Umfang und Inhalt für Leistungskurse und das Grundstudium in Mathematik vollauf ausreichend, obwohl sie freilich nicht annähernd an den Bronstein heranreichen können. Da man große Teile des Bronstein in einem technischen Studiengang gar nicht unbedingt benötigt, kann man sich auch für die preislich etwas günstigere Alternative entscheiden, zumal diese auch einige Vorzüge für sich hat.

Die Gliederung der Anfangskapitel folgt weitgehend der inneren Struktur der modernen höheren Mathematik: Logik, Arithmetik inkl. Mengenlehre, Algebra (als Methodik der Gleichungslösung), elementare Geometrie. Weiter geht es mit dem Stoff der Oberstufe: Lineare Algebra, Vektoren und lineare Abbildungen, analytische Geometrie, Funktionen (das umfangreichste Kapitel; hierin werden auch algebraische und transzendente ebene Kurven abgehandelt), Differential- und Integralrechnung. Als nächstes folgen die Gebiete des klassischen Grundstudiums: Vektoranalysis, Differentialgleichungen (gewöhnliche und partielle, erstere inkl. numerischer Lösungsmethoden), Reihen, Fourier- und Laplacetransformation, Stochastik. Zum Ende schließt sich das Herzstück und der wohl meistgenutzte Bestandteil einer jeden Formelsammlung an: eine über 50-seitige Integralsammlung, die sowohl Stammfunktionen für eine große Klasse von Funktionen als auch bestimmte und uneigentliche Integrale umfaßt. Zwar kann diese es nicht ganz mit derjenigen des Bronstein aufnehmen, doch muß man auch bei dieser schon lange warten, bis sie den Benutzer zum ersten Mal enttäuscht, d.h. er ein Integral sucht, das nicht aufgelistet ist. Den Schluß bilden dann eine umfassende Zeichentabelle, Tabellierungen von Gaußscher Normalverteilung, t-Verteilung und χ²-Verteilung und ein Index mit vielen Redundanzen, d.h. der die Stichwörter mehrfach auflistet (z.B. „Vektorfeld“ nicht nur separat, sondern auch unter „Feld“), was längere Suchaktionen abkürzt.

Ebenfalls das Zurechtfinden in dem gut 830-seitigen Buch erleichtern ein Grob-Inhaltsverzeichnis im inneren Buchdeckel, ein sehr fein gegliedertes Inhaltsverzeichnis sowie ein Daumenregister am seitlichen Beschnitt. Schließlich wird das Buch als häufig zugelassener Begleiter in Klausuren empfohlen, wo die wertvolle knappe Zeit nicht mit frustrierendem Blättern im Buch vergeudet sein will.

Der Bartsch ist keine reine Formelsammlung, sondern es finden sich einleitende motivierende Absätze zu allen Kapiteln sowie kurze Erläuterungen zu fast jeder Formel, wobei besonders auf die Bedingungen für ihre Gültigkeit eingegangen wird. Zu den Vorzügen gehören auch eine reichliche zweifarbige Bebilderung sowie zahlreiche Beispiele, die den Rechenweg nachvollziehbar machen. Oft werden sogar mehrere Beispiele für verwandte Probleme in aufsteigendem Schwierigkeitsgrad gegeben.

Solange ich im Studium war, hat mich diese Formelsammlung eigentlich nie im Stich gelassen; sie regte mich sogar an, zu blättern und auf diese Weise neue Funktionen (z.B. Areafunktionen, die im Schulunterricht außen vor geblieben waren), bisher kaum bekannte algebraische Kurven oder auch komplett neue Gebiete (wie etwa sphärische Geometrie) kennenzulernen. Schade finde ich allerdings, daß kein Kapitel zur Flächentheorie aufgenommen wurde, wo doch die analytische Geometrie (Theorie der ebenen Kurven und der Raumkurven) so umfangreich berücksichtigt wurde.

Fazit: Eine Formelsammlung unterhalb der umfassenden Vollständigkeit eines Bronstein kann auch hilfreich sein im Studium. Von fortgeschritteneren Nutzern wird ja meist nur noch die Integralsammlung konsultiert, und die dürfte in den allermeisten Situationen ebenso brauchbar sein wie die des großen Konkurrenten. Darüberhinaus hat der Bartsch aber noch den Vorzug, ein handlicheres Format und eine bei weitem überlegene Verarbeitung zu besitzen: Der Einband ist flexibel und schmutzabweisend beschichtet, anders als beim Bronstein gehen aus dem Bartsch nicht so leicht Seiten verloren, und das Papier ist auch stabiler. Die Hersteller haben bedacht, daß ein Buch wie dieses oft stark strapaziert und intensiv über Jahre hinweg verwendet wird; da sollte es schon etwas aushalten.

Ein Kuriosum am Rande: 2011 verfiel der Fachbuchverlag Leipzig auf den Gedanken, diese Formelsammlung speziell „für Naturwissenschaftlerinnen und Ingenieurinnen“ auf den Markt zu bringen, vom Original zu unterscheiden anhand eines Damenschuhs auf dem Buchdeckel. Zusätzlich zum unveränderten Lernstoff gab es darin 16 Seiten an Adressen, Gesprächskreisen und Fördermöglichkeiten für Frauen in den genannten Bereichen. Nicht, daß gegen akademische Frauenförderung an sich heute noch viel gesagt werden könnte, aber über eine Sammlung hilfreicher Angebote zum "Netzwerken" hätten sich männliche Studenten - und insbesondere Absolventen - sicher auch gefreut. Da sich das intrinsische Interesse junger Damen an drögen naturwissenschaftlich-ingenieurwissenschaftlichen Studiengängen aber trotz allen Wohlwollens und Förderns nicht steigern lassen wollte, blieben diese Bücher ein schwerverkäufliches Kuriosum und wurde dieses Angebot mit der 23. Auflage wieder eingestellt.

Klappentext:
Das umfassende Taschenbuch zur Mathematik ist ein kompaktes und kompetentes Nachschlagewerk für Studierende technischer Fachrichtungen an Hochschulen und Universitäten und für den Praktiker zum Auffrischen der Kenntnisse. Bisher weit über eine Million verkaufter Exemplare bestätigen den Erfolg dieser praktischen Formelsammlung.

- Zahlreiche Beispiele veranschaulichen die abstrakten mathematischen Formeln

- Unentbehrlich zur Prüfungsvorbereitung

- Integraltabellen mit fast 600 unbestimmten und bestimmten Integralen

- Ein zusätzliches Plus - in vielen Fällen zur Klausur zugelassen

Aktuelle Auflage: 23. (Januar 2014)
Frühere Auflagen: 1977, 1981, 1991, 2001, 2011
Verlag: Fachbuchverlag Leipzig
Seitenzahl: 832
Preis: 19,99 Euro


Hinzugefügt am: 2015-11-10
Kritiker: shadowking
Bewertung

Zugehöriger Link: www.amazon.de
Gelesen: 2355




Durchschnittsbewertung: 3 Bewertungen

Suchbegriffe : Formelsammlungen :: Ingenieurmathematik :: Taschenbuch :: Integrale :: Arithmetik :: Vektorrechnung :: analytische Geometrie :

Kommentar schreiben   Ein besseres Review schreiben

Weitere Kommentare:
Taschenbuch mathematischer Formeln für Ingenieure und Naturwissenschaftler
Bewertung von PhysikRabe am 30.12.2015

PhysikRabe schreibt:

Super, dass es endlich eine Rezension zum "Bartsch" gibt! Auch ich habe mein Studium mit dieser Formelsammlung begonnen (mit der älteren Auflage von 2001). Es ist sehr umfangreich und übersichtlich und beinhaltet wohl alles, was man im Studium benötigt. Ich schließe mich shadowkings Rezension an, sehr empfehlenswert!


(Dieser Kommentar wurde zu dieser Besprechung geschrieben)

Taschenbuch mathematischer Formeln für Ingenieure und Naturwissenschaftler
Bewertung von stpolster am 23.04.2017


(Dieser Kommentar wurde zu dieser Besprechung geschrieben)

Neuer Kommentar zu:
Taschenbuch mathematischer Formeln für Ingenieure und Naturwissenschaftler


Benutzername: Anonymous [ Mitglied werden ]


Bewertung: 1=schlechteste, 10=beste Bewertung

Kommentar:

Bitte eine Wertung, einen Kommentar oder beides abgeben.

Autoren: A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z    
Themengruppen:
Titelsuche:  
[Schreibe eine Buchbesprechung]
[Ein Buch, das hier besprochen sein sollte]
[Fragen? -> Forum Bücher & Links]

[Zum Index der Buchbesprechungen]

 
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest © 2001-2019 by Matroids Matheplanet
This web site was made with PHP-Nuke, a web portal system written in PHP. PHP-Nuke is Free Software released under the GNU/GPL license.
Ich distanziere mich von rechtswidrigen oder anstößigen Inhalten, die sich trotz aufmerksamer Prüfung hinter hier verwendeten Links verbergen mögen.
Lesen Sie die Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, die Datenschutzerklärung und das Impressum.
[Seitenanfang]