Suchwörter   (werden UND-verknüpft)
Keines der folgenden   keine eigenen Beiträge
Name des Autors 
resp. Themenstellers 

nur dessen Startbeiträge
auch in Antworten dazu
Forum 
 Suchrichtung  Auf  Ab Suchmethode  Sendezeit Empfehlungbeta [?]
       Die Suche erfolgt nach den angegebenen Worten oder Wortteilen.   [Suchtipps]

Link auf dieses Suchergebnis hier

Forum
Thema Eingetragen
Autor

Gruppen
Universität/Hochschule 
Thema eröffnet von: Pyrros
Untergruppe von GL(n,q)  
Beitrag No.9 im Thread
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag2008-05-22
Benjamin
J

Ok, in meine Antwort steckt m.E. auch die ANtwort auch die 2. Frage. Wenn dir alles klar ist kannst du ja ein Häkchen setzen.

Gruppen
Universität/Hochschule 
Thema eröffnet von: Pyrros
Untergruppe von GL(n,q)  
Beitrag No.7 im Thread
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag2008-05-22
Benjamin
J

Naja, wenn ich nix übersehen hab ist der Zusammenhang doch trivial, oder? Mal davon abgesehen wird die Existenz eines Element dieser Ordnung gefordert, nicht nur die Existenz einer Untergruppe dieser Ordnung. Nach meinem Argument gibts für jedes solches q und n ein Element in der GL(V) mit diesers Ordnung. Da muss einfach n mindestens 1 und q ne Primzahlpotenz sein.

Gruppen
Universität/Hochschule 
Thema eröffnet von: Pyrros
Untergruppe von GL(n,q)  
Beitrag No.5 im Thread
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag2008-05-22
Benjamin
J

fed-Code einblenden

[ Nachricht wurde editiert von Benjamin am 22.05.2008 20:13:15 ]

Polynome
Universität/Hochschule 
Thema eröffnet von: TheBear
g irreduzibel und einer der Koeffizienten keine p-Potenz => g(X^p) irreduzibel  
Beitrag No.8 im Thread
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag2008-05-20
Benjamin
J

Also wenn man ein normiertes Polynom hat welches einen Koeffizienten hat der nicht im Bild des Frobeniushom. liegt klappt es glaub ich wieder.

Gruß
Benjamin

Polynome
Universität/Hochschule 
Thema eröffnet von: TheBear
g irreduzibel und einer der Koeffizienten keine p-Potenz => g(X^p) irreduzibel  
Beitrag No.6 im Thread
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag2008-05-19
Benjamin
J

Hallo Bär.

Kann es sein, daß noch ne Voraussetzung fehlt? Betrachte mal

fed-Code einblenden

Gruß
Benjamin

Polynome
Universität/Hochschule 
Thema eröffnet von: TheBear
g irreduzibel und einer der Koeffizienten keine p-Potenz => g(X^p) irreduzibel  
Beitrag No.4 im Thread
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag2008-05-16
Benjamin
J

Hi,

kannst du nicht benutzen, daß der Polynomring über K faktoriell ist? Dann könnte man noch den Frobeniushomomorphismus (Charakteristik ist positiv) ausnutzen um einen Widerspruch zur Existenz des Koeffizienten der nicht im Bild der Frobeniushom. liegt zu bekommen.

Gruß
Benjamin

Funktionalanalysis
Universität/Hochschule 
Thema eröffnet von: calabi-yau
selbst-duale Banachräume again  
Beitrag No.8 im Thread
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag2007-08-15
Benjamin
J

Sry, mir ist ein Fehler unterlaufen.
[ Nachricht wurde editiert von Benjamin am 15.08.2007 19:10:19 ]

Logik, Mengen & Beweistechnik
Universität/Hochschule 
Thema eröffnet von: KaiJing
Theorien  
Beitrag No.5 im Thread
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag2007-07-11
Benjamin
J

Hallo,

bei der 2 war Satz ein Verschreiber. Es sollte durchgängig "Formel" dastehen.

Gruß
Benjamin

Logik, Mengen & Beweistechnik
Universität/Hochschule 
Thema eröffnet von: KaiJing
Theorien  
Beitrag No.1 im Thread
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag2007-07-10
Benjamin
J

Hi,

die "Hin"-Richtung der 1 folgt unmittelbar mit Kontraposition. Die Rückrichtung ist im Grunde der Vollständigkeitssatz. (Denn: Eine nicht erfüllbare Menge von Formeln kann nicht konsistent sein. (Beachte die Definition der sematischen Folgerung.) Siehe aber auch den üblichen Beweis des Vollständigkeitssatzes über den Satz von Henkin.) Kommt mir deshalb als Aufgabe etwas zu einfach vor...

Die 2 geht mit dem Korrektheitssatz. Ist T eine konsistente unvollständige Theorie, so gibt es einen Satz s s.d. weder s noch non-s semantisch aus T folgen. Da T konsistent ist muss es daher Modelle A, B geben in denen T erfüllt ist, s zwar in A nicht aber in B erfüllt ist und umgekehrt für non-s. Daher ist T erweitert um einen der beiden Sätze erfüllbar, also konsistent. (Korrektheitssatz)

Gruß
Benjamin


[ Nachricht wurde editiert von Benjamin am 10.07.2007 17:31:26 ]

Bilinearformen&Skalarprodukte
Universität/Hochschule 
Thema eröffnet von: Gurnut
Menge der isotropen Vektoren: Unterraum  
Beitrag No.2 im Thread
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag2007-07-05
Benjamin
J

fed-Code einblenden





[Die Antwort wurde vor Beitrag No.1 begonnen.]

Logik, Mengen & Beweistechnik
Universität/Hochschule 
Thema eröffnet von: Mendan
Generalisierungstheorem  
Beitrag No.3 im Thread
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag2007-07-04
Benjamin
J

fed-Code einblenden



Gruppen
Universität/Hochschule 
Thema eröffnet von: matheforscher
Moufang Mengen  
Beitrag No.4 im Thread
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag2007-06-26
Benjamin
 

Englisch ist ne Grundvoraussetzung für wissenschaftliche Texte. Wenn du da Probleme hast musst du einfach Englisch lernen. Eine elementare Einführung hab ich für dich nicht parat. Du solltest evtl. mal nachgucken wie für SL(2, K) ein BN-Paar (auch Tits-System) konstruiert wird. Konkret kannst du die Definition die im Aschbacher S.249f steht verwenden. Ums hier für dieses relativ einfache Beispiel aber mal greifbar zu machen: Die Wurzelgruppen sind in der SL(2, K) einfach Transvektionsgruppen. Diese induzieren dann direkt die Wurzelgruppen in der PSL.

Gruppen
Universität/Hochschule 
Thema eröffnet von: matheforscher
Moufang Mengen  
Beitrag No.2 im Thread
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag2007-06-26
Benjamin
 

Verschoben.


[Verschoben in Forum 'Gruppen' von Benjamin]

Gruppen
Universität/Hochschule 
Thema eröffnet von: matheforscher
Moufang Mengen  
Beitrag No.1 im Thread
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag2007-06-26
Benjamin
 

Hi,

eine Wurzeluntergruppe A von PSL(2, K)(isomorph zu K) operiert regulär auf den von A verschiedenen Wurzeluntergruppen von PSL(2, K). Die Einfachheit (falls |K| > 3) von PSL liefert dir das PSL auf den Wurzelgruppen treu operiert. Das bedeutet: Die Konjugiertenklasse C von A in PSL ist eine Moufang-Menge von Sym(C).

Gruß
Benjamin

Logik, Mengen & Beweistechnik
Universität/Hochschule 
Thema eröffnet von: davidh38
Unvollständigkeitssatz  
Beitrag No.1 im Thread
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag2007-06-22
Benjamin
J

Hi,

es gibt Sätze in der Analysis welche die Kontinuumshypothese voraussetzen. Von der Kontinuumshypothese ist bereits bekannt, daß sie aus den Axiomen der Mengentheorie nicht beweisbar ist, falls die Mengentheorie widerspruchsfrei ist. Insofern gibts (wohl) auch Sätze der Analysis welche auf der Grundlage von ZFC (Standartaxiomensystem der Mengentheorie) nicht beweisbar sind, falls ZFC widerspruchsfrei ist.

Widersprüche sind natürlich keine bekannt, sonst wäre ZFC widerspruchsvoll, was man im Moment zumindest nicht sagen kann.

Zu den Sätzen welche die Kontinuumshypothese benutzen siehe:

Oxtoby "Mass und Kategorie" (Springer Verlag)

Benjamin
[ Nachricht wurde editiert von Benjamin am 22.06.2007 15:45:36 ]

Funktionen
Universität/Hochschule 
Thema eröffnet von: Sundy
unendlich viele isolierte Sattelpunkte, aber keine Extremstellen  
Beitrag No.5 im Thread
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag2007-06-12
Benjamin
J

Man muss es halt richtig auf R^2 übertragen. Das das geht ist klar.

Funktionen
Universität/Hochschule 
Thema eröffnet von: Sundy
unendlich viele isolierte Sattelpunkte, aber keine Extremstellen  
Beitrag No.3 im Thread
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag2007-06-12
Benjamin
J

Also so wie Hartmut sich das denkt bekommst du (durch entsprechende Ausdehnung auf R^2) mindestens eine diffbare Funktion welche unendlich viele Sattelpunkte hat die keine Extremstellen sind. Du musst allerdings eine finden die unendlich viele ISOLIERTE Sattelpunkte hat die keine Extremstellen sind.

Matrizenrechnung
Universität/Hochschule 
Thema eröffnet von: Ehemaliges_Mitglied
Stochastische Matrizen  
Beitrag No.9 im Thread
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag2007-06-03
Benjamin
J

Hi,

das gilt. Siehe dafür den binomischen Lehrsatz.

Gruß
Benjamin

Funktionentheorie
Universität/Hochschule 
Thema eröffnet von: gehtdoch
Involution in C  
Beitrag No.15 im Thread
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag2007-06-03
Benjamin
J

Hallo,

auf den ersten Blick scheint mir der Satz von Picard nicht unbedingt ein einfacheres Mittel zu sein...

@Buri: Wo siehst du denn Probleme?

Gruß
Benjamin

Funktionentheorie
Universität/Hochschule 
Thema eröffnet von: gehtdoch
Involution in C  
Beitrag No.8 im Thread
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag2007-06-01
Benjamin
J

fed-Code einblenden

 

Sie haben sehr viele Suchergebnisse
Bitte verfeinern Sie die Suchkriterien

[Die ersten 20 Suchergebnisse wurden ausgegeben]
Link auf dieses Suchergebnis hier
(noch mehr als 20 weitere Suchergebnisse)

-> [Suche im Forum fortsetzen]
 
 

 
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest © 2001-2020 by Matroids Matheplanet
This web site was originally made with PHP-Nuke, a former web portal system written in PHP that seems no longer to be maintained nor supported. PHP-Nuke is Free Software released under the GNU/GPL license.
Ich distanziere mich von rechtswidrigen oder anstößigen Inhalten, die sich trotz aufmerksamer Prüfung hinter hier verwendeten Links verbergen mögen.
Lesen Sie die Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, die Datenschutzerklärung und das Impressum.
[Seitenanfang]

used time 0.043402