Suchwörter   (werden UND-verknüpft)
Keines der folgenden   keine eigenen Beiträge
Name des Autors 
resp. Themenstellers 

nur dessen Startbeiträge
auch in Antworten dazu
Forum 
 Suchrichtung  Auf  Ab Suchmethode  Sendezeit Empfehlungbeta [?]
       Die Suche erfolgt nach den angegebenen Worten oder Wortteilen.   [Suchtipps]

Link auf dieses Suchergebnis hier

Forum
Thema Eingetragen
Autor

Analysis
Universität/Hochschule 
Thema eröffnet von: Neymar
Ableitung im Mehrdimensionalen - Mit Tangentialraum?  
Beitrag No.1 im Thread
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag2019-08-03
BerndLiefert
 

fed-Code einblenden

Ringe
Universität/Hochschule 
Thema eröffnet von: ModusPonens
Ringdefinition und Definition Ringhomomorphismus  
Beitrag No.2 im Thread
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag2019-07-21
BerndLiefert
 

Moin.

Zur 1)
Das ist kein Homomorphismus:
fed-Code einblenden

Programmieren
Universität/Hochschule 
Thema eröffnet von: Kagetane
C: Funktion mit boolean  
Beitrag No.3 im Thread
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag2019-06-27
BerndLiefert
 

Wenn a[0][0]=a[0][0] gilt wird die Anweisung "return true;" ausgeführt...

Geometrie
Universität/Hochschule 
Thema eröffnet von: Mathe2012
Quelle für: Summe aus Quadraten kleiner als Quadrat einer Summe  
Beitrag No.1 im Thread
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag2019-06-23
BerndLiefert
 

Hi,

kannst du (a+b)^2 mit einer binomischen Formel ausrechnen?

Textsatz mit LaTeX
Universität/Hochschule 
Thema eröffnet von: carlox
suche Ähnliches wie "Element von"  
Beitrag No.6 im Thread
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag2019-06-05
BerndLiefert
 

fed-Code einblenden

Analysis
  
Thema eröffnet von: xquadrat
Wurzelgleichung mit 0 im Nenner  
Beitrag No.5 im Thread
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag2019-06-03
BerndLiefert
 

Etwas direkter gefragt: Warum ist Kürzen eine Äquivalenzumformung?


Ist es in der vorliegenden Situation überhaupt eine?
Wenn ja, warum tritt das dann von dir beschriebene Problem auf?


Analysis
  
Thema eröffnet von: xquadrat
Wurzelgleichung mit 0 im Nenner  
Beitrag No.3 im Thread
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag2019-06-03
BerndLiefert
 

Servus,

in welchem Sinne handelt es sich denn um Äquivalenzumformungen?

Matheplanet
  
Thema eröffnet von: matroid
Dank an 5 neue Senioren  
Beitrag No.1 im Thread
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag2019-05-31
BerndLiefert
 

Gratulation an die neuen Senioren, ihr habt es verdient.

Körper und Galois-Theorie
Universität/Hochschule 
Thema eröffnet von: banzai
Beweis durch inverses Element  
Beitrag No.1 im Thread
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag2019-05-31
BerndLiefert
J

Moin,

weil a+b=a+c => b=c eine zu zeigende Aussage ist. Du setzt das als "offensichtlich" voraus, (vermutlich) weil es dir aus den reellen Zahlen bekannt ist.

Der Sinn dieses Beweises ist es zu zeigen, dass diese bekannte "Tatsache" in allen Körpern stimmt.

Um dir klarzumachen, dass solche "offensichtlichen" Aussagen nicht immer stimmen kannst du folgendes Beispiel betrachten:
a*b=a*c => b=c

Stochastik und Statistik
Universität/Hochschule 
Thema eröffnet von: AlexanderS
Unabhängigkeit zeigen  
Beitrag No.11 im Thread
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag2019-05-30
BerndLiefert
J

Was war an meinem Hinweis unsachlich?

Was mich eher irritiert ist übrigens, dass hier x und X lustig miteinander identifiziert werden (im Themenstart steht x=4, gearbeitet wurde mit X=4).

Stochastik und Statistik
Universität/Hochschule 
Thema eröffnet von: AlexanderS
Unabhängigkeit zeigen  
Beitrag No.6 im Thread
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag2019-05-30
BerndLiefert
J

Ich finde es sehr gut, dass nur der Fall X=4, Y=4 diskutiert wird.

Topologie
Universität/Hochschule 
Thema eröffnet von: fysiker
Sind Mengen einer offenen Schnittmenge offen?  
Beitrag No.8 im Thread
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag2019-05-08
BerndLiefert
J

Betrachte mal halboffene Intervalle...

Körper und Galois-Theorie
Universität/Hochschule 
Thema eröffnet von: Ehemaliges_Mitglied
Multiplikation mit 0 im Körper  
Beitrag No.9 im Thread
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag2019-05-04
BerndLiefert
J

Deshalb gibt es ja zivilisierte Schreibweisen, bei denen solche Probleme nicht auftreten können :)

*(a,+(b,c)) = +(*(a,b),*(a,c))

All Klammern are beautiful!!1!

Polynome
Universität/Hochschule 
Thema eröffnet von: Mindless
Wie ändert sich der GGT zweier Polynome in unterschiedlichen Ringen?  
Beitrag No.6 im Thread
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag2019-05-04
BerndLiefert
 

2019-05-04 19:34 - Mindless in Beitrag No. 3 schreibt:
2019-05-04 19:28 - ochen in Beitrag No. 1 schreibt:
Hallo,

es gibt einfach sehr viel weniger Polynome eines bestimmten Grades. So sind
$X^2+X+1$, $X^2+1$, $X^2+X$ und $X^2$ alle Polynome 2. Grades.

Alles andere bleibt wie im Restklassenring. Es gilt z.B.
\[(X+1)^2=X^2+2X+1=X^2+1.\]


Wenn in meinem Ausgangspolynom jetzt ein Polynom 4. Grades ist fällt der dann raus, weil ich im Restklassenring 2 bin? Und in einem höheren Restklassenring bspw. 6 könnte ich dann bis zum 5 Grad gehen?

Nein. Die Koeffizienten sind aus dem Restklassenring. In deinem Fall gilt also für die Koeffizienten(!) 2=0, da wir in Z/2Z rechnen. Die Exponenten sind davon nicht betroffen, die Polynome können beliebig hohen Grad haben.

Polynome
Universität/Hochschule 
Thema eröffnet von: Mindless
Wie ändert sich der GGT zweier Polynome in unterschiedlichen Ringen?  
Beitrag No.5 im Thread
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag2019-05-04
BerndLiefert
 

2019-05-04 19:30 - lula in Beitrag No. 2 schreibt:
Hallo
meinst du mit 2Z fed-Code einblenden
Z_2 ? dann kannst du damit umgehen wie in Z[x] nur eben beim dividieren Inverse verwenden.
fed-Code einblenden
bis dann, lula


[Die Antwort wurde vor Beitrag No.1 begonnen.]

Mit 2Z ist 2Z gemeint. Mit Z/2Z ist das gemeint, was du Z_2 nennst (nämlich Z/2Z).

Körper und Galois-Theorie
Universität/Hochschule 
Thema eröffnet von: Ehemaliges_Mitglied
Multiplikation mit 0 im Körper  
Beitrag No.6 im Thread
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag2019-05-04
BerndLiefert
J

Weil "a+b*c" in der Definition eines Körpers nicht vorkommt. Die Verknupfungen "+" und "*" sind beide zweistellig, wenn man es genau nimmt kann man durch Klammern angeben welches die jeweiligen Argumente sind, also "(a+b)*c" vs "a+(b*c)". Üblicherweise wird die Konvention "Punkt- vor Strichrechnung" verwendet, so dass gewisse Klammerpaare ausgelassen werden können.

Zahlentheorie
  
Thema eröffnet von: Kirk1701A
Sternzeitberechnung nach StarTrek TOS  
Beitrag No.1 im Thread
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag2019-04-29
BerndLiefert
J

Hallo Kirk,

siehe

Lineare Abbildungen
Universität/Hochschule 
Thema eröffnet von: Ta1sty
Abbildungen und ihre Inverse  
Beitrag No.2 im Thread
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag2019-04-28
BerndLiefert
 

f^2=id sagt aus, dass f rechts- und linksinvers zu f ist, also f=f^(-1).

Gruppen
Universität/Hochschule 
Thema eröffnet von: AnnZ
Injektiver Gruppenhomomorphismus von S in GL  
Beitrag No.3 im Thread
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag2019-04-27
BerndLiefert
 

Ja. Du hast vier Basisvektoren, die du permutieren kannst. Jede solche Permutation lässt sich eindeutig linear fortsetzen.

Betrachte also eine Bijektion {1,2,3,4} -> {e_1,e_2,e_3,e_4} und überlege dir, wie man damit Permutationen von S_4 nach Sym({e_1,e_2,e_3,e_4}) übertragen kann.

Gruppen
Universität/Hochschule 
Thema eröffnet von: AnnZ
Injektiver Gruppenhomomorphismus von S in GL  
Beitrag No.1 im Thread
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag2019-04-27
BerndLiefert
 

Moin,

du weißt vermutlich, dass eine lineare Abbildung schon eindeutig bestimmt ist wenn man ihr Verhalten auf einer Basis kennt...
 

Sie haben sehr viele Suchergebnisse
Bitte verfeinern Sie die Suchkriterien

[Die ersten 20 Suchergebnisse wurden ausgegeben]
Link auf dieses Suchergebnis hier
(noch mehr als 20 weitere Suchergebnisse)

-> [Suche im Forum fortsetzen]
 
 

 
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest © 2001-2020 by Matroids Matheplanet
This web site was originally made with PHP-Nuke, a former web portal system written in PHP that seems no longer to be maintained nor supported. PHP-Nuke is Free Software released under the GNU/GPL license.
Ich distanziere mich von rechtswidrigen oder anstößigen Inhalten, die sich trotz aufmerksamer Prüfung hinter hier verwendeten Links verbergen mögen.
Lesen Sie die Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, die Datenschutzerklärung und das Impressum.
[Seitenanfang]

used time 0.018849