Suchwörter   (werden UND-verknüpft)
Keines der folgenden   keine eigenen Beiträge
Name des Autors 
resp. Themenstellers 

nur dessen Startbeiträge
auch in Antworten dazu
Forum 
 Suchrichtung  Auf  Ab Suchmethode  Sendezeit Empfehlungbeta [?]
       Die Suche erfolgt nach den angegebenen Worten oder Wortteilen.   [Suchtipps]

Link auf dieses Suchergebnis hier

Forum
Thema Eingetragen
Autor

Bücher & Links
Universität/Hochschule 
Thema eröffnet von: JamesNguyen
C - Sicherer Umgang  
Beitrag No.2 im Thread
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag2021-03-01 10:57
DerEinfaeltige
 

The C++-Programming Language ist ein gutes Buch, das allerdings gute Programmierkenntnisse voraussetzt.
Es ist KEIN Einsteigerbuch für werdende Programmierer, sondern vermittelt die zum Zeitpunkt des Erscheinens relevanten Möglichkeiten des Standards der Sprache.


Mein Tipp zum Programmierenlernen:
Suche dir konkrete Probleme (bspw. Standardalgorithmen aus einem Algorithmenbuch) und implementiere sie in jeder Programmiersprache, die du erlernen willst.
Variiere dabei auch den Stil (objektorientiert oder funktional, rekursiv oder iterativ etc.) und versuche immer wieder neue Dinge dazuzulernen oder auszuprobieren. (Ein- und Ausgabe von Dateien; GUI-Programmierung etc.)


Noch eine persönliche Meinung:
C/C++ ist nichts für "kleine Kinder".
Insbesondere Python ist viel anfängerfreundlicher.

Programmieren
Universität/Hochschule 
Thema eröffnet von: JamesNguyen
C - Iterationsgrenze  
Beitrag No.8 im Thread
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag2021-03-01 09:59
DerEinfaeltige
 

2021-03-01 00:31 - JamesNguyen in Beitrag No. 2 schreibt:
Vielen Dank für den guten Vorschlag.

Was meinst du aber damit dass man sich zunutze machen
kann dass es sich um eine FLießkommazahl vorliegen hat?


Die Wurzel einer Fließkommazahl mit geradem Exponenten ist gleich der Wurzel aus der Mantisse mit halbem Exponenten.

Der eigentlich Wurzelalgorithmus muss daher nur den (um eine Potenz erweiterten) Bereich der Mantisse abdecken.

Diesen sehr kleinen Bereich (binär dann bspw. $[1;4)$, dezimal $[1;100)$) kann man dann mit Heron, Taylorreihe oder Interpolationspolynomen beliebig genau abdecken.

Analysis
Universität/Hochschule 
Thema eröffnet von: JamesNguyen
Heron-Verfahren  
Beitrag No.2 im Thread
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag2021-03-01 09:49
DerEinfaeltige
 

Setze $x_n = \sqrt{a}-\delta, \delta \geq 0$ und berechne damit $x_{n+1}$.

So kannst du schon einmal sehen, dass sich Heron nicht "monoton" verhält, sondern alterniert.

Der Rest des Posts ist mir zu unübersichtlich.

Programmieren
Universität/Hochschule 
Thema eröffnet von: JamesNguyen
C - Iterationsgrenze  
Beitrag No.1 im Thread
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag2021-02-28 12:33
DerEinfaeltige
 

Wie wäre es, wenn du nach jeder Iteration schaust, ob sich die Lösung verbessert hat?


Ansonsten stellt sich natürlich die Frage, warum man das Ganze eigentlich so detailliert implementieren will und dann trotzdem ein naives Heronverfahren nutzt, statt sich die Tatsache zunutze zu machen, dass man eine Fließkommazahl vorliegen hat.

Informatik
Universität/Hochschule 
Thema eröffnet von: JamesNguyen
C - Gleitkomma Genauigkeit 2  
Beitrag No.4 im Thread
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag2021-02-28 10:24
DerEinfaeltige
 

Deine if-Abfrage in Zeile 7 ist sinnlos.

Vermutlich möchtest du "logisch oder" (||) schreiben statt "logisch und" (&&).

Und auf Gleichheit $x_{n+1}=x_n$ muss man natürlich nicht testen, wenn bereits die wesentlich stärkere Bedingung $|x_{n+1}-x_n|>\epsilon$ erfüllt ist.

Algorithmen / Datenstrukturen
Universität/Hochschule 
Thema eröffnet von: JROppenheimer
Dynamische Programmierung - Münzwechsel  
Beitrag No.25 im Thread
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag2021-02-27 15:58
DerEinfaeltige
 

bestNumCoins ist ein Array von 0 bis m.
Für jeden Wert wird die minimale Anzahl Münzen gespeichert.

Am Ende sieht es (zurückgegeben) wie folgt aus:

[0, 1, 2, 3, 4, 1, 2, 3, 1, 2, 2]

Es sind 0 Münzen notwendig, um 0 zu wechseln.
Es ist 1 Münze notwendig, um 1 zu wechseln.
...
Es sind 3 Münzen notwendig, um 7 zu wechseln.
...
Es sind 2 Münzen notwendig, um 10 zu wechseln.


Für jeden Wert und jede Münzsorte ist eine Lösung gleich der besten Lösung für Wert minus Münzsorte plus 1.
Falls diese Lösung besser ist als die bekannte, wird sie gespeichert.


Zu Beginn setzt man alle Lösungen außer für die 0 auf Unendlich bzw. einen unerreichbar hohen Wert.


Edit:
Hier noch eine andere Variante:
Python
  1. def coin_change_breadth_first(N,C):
  2. D = {0: []}
  3. S = {0}
  4. while S and not N in S:
  5. _S = set()
  6. for n in S:
  7. for c in C:
  8. if n+c <= N and not n+c in S:
  9. _S.add(n+c)
  10. D[n+c] = D[n]+[c]
  11. S = _S
  12. if N in S:
  13. return D[N]
  14. return None

Algorithmen / Datenstrukturen
Universität/Hochschule 
Thema eröffnet von: JROppenheimer
Dynamische Programmierung - Münzwechsel  
Beitrag No.22 im Thread
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag2021-02-27 14:53
DerEinfaeltige
 

Instinktiv vermute ich einen Off-by-One-Error.
Das wäre mein Vorschlag:
Python
  1. def DPChange(m,C):
  2. bestNumCoins = [m+1 for i in range(m+1)]
  3. bestNumCoins[0] = 0
  4. for i in range(1,m+1):
  5. for c in C:
  6. if i-c >= 0 and bestNumCoins[i-c]+1 < bestNumCoins[i]:
  7. bestNumCoins[i] = bestNumCoins[i-c] + 1
  8. return bestNumCoins

Programmieren
  
Thema eröffnet von: haegar90
Python: Prüfen, ob ein Tuple ein Teil eines anderen ist  
Beitrag No.16 im Thread
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag2021-02-26 08:10
DerEinfaeltige
J

Es steht im Grunde dabei:
Nutze bspw. "multiprocessing".


Programmieren
  
Thema eröffnet von: haegar90
Python: Prüfen, ob ein Tuple ein Teil eines anderen ist  
Beitrag No.11 im Thread
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag2021-02-25 14:56
DerEinfaeltige
J

Natürlich kann Python grundsätzlich mehrere Kerne/Threads nutzen.
Dazu muss man aber natürlich auch parallel programmieren.

Serieller Code läuft immer auf einem Kern (bzw. genauer gesagt in einem Thread). Das hat nichts mit Python zu tun.

Stochastik und Statistik
Universität/Hochschule 
Thema eröffnet von: Zwaen
Was ist das für eine Verteilung  
Beitrag No.1 im Thread
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag2021-02-25 13:48
DerEinfaeltige
J

Stichwort:
Sammelbilderproblem

Wikipedia hat einen ausführlichen Artikel dazu.
Schau mal, ob dir das etwas hilft. :)

Programmieren
  
Thema eröffnet von: haegar90
Python: Prüfen, ob ein Tuple ein Teil eines anderen ist  
Beitrag No.9 im Thread
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag2021-02-25 13:20
DerEinfaeltige
J

Dein Code macht allerdings etwas anderes als die Vorschläge aus dem obigen Post.

Meine Lösung findet bspw. auch [1,3] in [1,2,3].


Ob das gewünscht oder unerwünscht ist, musst du wissen.


Noch Vorschläge für deinen Code, die ohne Strings auskommen:
Python
# Find starting indeces of short in long
# e.g.: findSubsequence([2,3],[1,2,3,4,2,3]) -> [1,4]
def findSubsequence(short,long):
    states = [(0,0)]
    indices = []
    for i in range(len(long)):
        _states = []
        for j,k in states:
            if long[i] == short[k]:
                if k == len(short)-1:
                    indices.append(j)
                else:
                    _states.append((j,k+1))
        _states.append((i+1,0))
        states = _states
    return indices
 
def findSubsequenceNaive(short,long):
    indices = []
    for i in range(len(long)-len(short)+1):
        if all(long[i+j]==short[j] for j in range(len(short))):
            indices.append(i)
    return indices
 
def hasSubsequenceNaive(short,long):
    return any(all(long[i+j]==short[j] \
        for j in range(len(short))) \
            for i in range(len(long)-len(short)+1))
 
 
from random import randint
 
def buildTestData(n,k,r):
    long = [randint(1,r) for i in range(n)]
    short = [randint(1,r) for i in range(k)]
    return short,long
 
from timeit import timeit
 
short, long = buildTestData(10000,10,2)
 
for f in [findSubsequenceNaive,hasSubsequenceNaive,findSubsequence]:
    t=timeit(f"f(short,long)",globals=globals(),number=100)
    print(f"{f.__name__:20} took {t:.3f}s to calculate {f(short,long)}")
 
 
findSubsequenceNaive took 23.584s to calculate [1436, 1472, 3276, 4921, 5229, 6539, 7977, 8191, 8625, 8689, 8739]
hasSubsequenceNaive  took 5.194s to calculate True
findSubsequence      took 2.160s to calculate [1436, 1472, 3276, 4921, 5229, 6539, 7977, 8191, 8625, 8689, 8739]

Programmieren
Universität/Hochschule 
Thema eröffnet von: JamesNguyen
C - Konsolenfenstergröße  
Beitrag No.6 im Thread
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag2021-02-24 16:16
DerEinfaeltige
J

Du kannst dir in Windows das Konsolenhandle geben lassen und dieses dann manipulieren.

Gefundenes Beispiel:
C
//
// move_window.c - Move a console window to specific
// screen coordinates.
//
// Written by Ted Burke - last modified 17-4-2012
//
// To compile: gcc -o move_window.exe move_window.c
//
 
#define WINVER 0x0500
#include <windows.h>
 
int main (void)
{
    // Get console window handle
    HWND wh = GetConsoleWindow();
 
    // Move window to required position
    MoveWindow(wh, 100, 100, 640, 250, TRUE);
}
 


Rätsel und Knobeleien (Knobelecke)
Universität/Hochschule 
Thema eröffnet von: Radix
* Bringen wir ein Quadrat zusammen, Herr Nachbar?  
Beitrag No.18 im Thread
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag2021-02-24 11:37
DerEinfaeltige
J

Eindeutig sind wohl nur n=32 und n=33.

Ab n=34 gibt es dutzende Lösungen.

Programmieren
Universität/Hochschule 
Thema eröffnet von: curious_mind
Java: Bedeutung Methodenname im Konstruktor  
Beitrag No.1 im Thread
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag2021-02-24 10:45
DerEinfaeltige
J

Der Constructor ist im Wesentlichen eine Methode, die beim Erstellen einer Instanz aufgerufen wird. (für Details)

Hier kann man also bspw. Hilfsmethoden zur Initialisierung aufrufen.
Hier eben die Methode m().

Rätsel und Knobeleien (Knobelecke)
Universität/Hochschule 
Thema eröffnet von: Radix
* Bringen wir ein Quadrat zusammen, Herr Nachbar?  
Beitrag No.15 im Thread
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag2021-02-24 10:38
DerEinfaeltige
J

Hier eine etwas andere Idee:
(Bilde einen Kreis)



Programmieren
  
Thema eröffnet von: haegar90
Python: Prüfen, ob ein Tuple ein Teil eines anderen ist  
Beitrag No.7 im Thread
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag2021-02-24 08:50
DerEinfaeltige
J

Hier noch zwei Vorschläge, die keinerlei "Magie" benötigen:
Python
def is_sub_sequence(short,long):
    i,j = 0,0
    while i < len(short):
        if j >= len(long):
            return False
        if short[i] == long[j]:
            i += 1
        j += 1
    return True
 
def is_sub_sequence_iter(short,long):
    long_iter = iter(long)
    for i in short:
        b = False
        for j in long_iter:
            if i == j:
                b = True
                break
        if not b:
            return False
    return True
 
 

Rätsel und Knobeleien (Knobelecke)
Universität/Hochschule 
Thema eröffnet von: Radix
* Bringen wir ein Quadrat zusammen, Herr Nachbar?  
Beitrag No.2 im Thread
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag2021-02-23 11:08
DerEinfaeltige
J

Die Aufgabe kommt mir ebenfalls bekannt vor. :)

Terme und (Un-) Gleichungen
Universität/Hochschule 
Thema eröffnet von: Spedex
Auflösen einer Bruchgleichung mit x im Kehrwert  
Beitrag No.2 im Thread
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag2021-02-21 09:40
DerEinfaeltige
J

Ganz allgemein ist es bei Bruchgleichungen ein guter Ansatz, mit dem Hauptnenner durchzumultiplizieren.

Informatik
Schule 
Thema eröffnet von: Bekell
Python Liste nach Excel schreiben....  
Beitrag No.3 im Thread
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag2021-02-19 12:47
DerEinfaeltige
 

Sei doch so nett und lies bitte die Beiträge.
Python
ws.append([2]+langlist) # Hängt zä2 vor die langlist
# ist etwas völlig anderes als das unsinnige
ws.append(2+langlist) # Versucht eine Liste zu einer Zahl zu addieren

Informatik
Schule 
Thema eröffnet von: Bekell
Python Liste nach Excel schreiben....  
Beitrag No.1 im Thread
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag2021-02-19 12:00
DerEinfaeltige
 

Das Problem ist einfach, dass du Syntaxfehler in Excel baust.

Vermutlich suchst du etwas der Form
Python
ws.append([2]+langlist)

Man kann natürlich nur wild raten, da du nicht erklärst, was du erreichen willst und auch kein kleines, nachvollziehbares Beispiel gibst.
 

Sie haben sehr viele Suchergebnisse
Bitte verfeinern Sie die Suchkriterien

[Die ersten 20 Suchergebnisse wurden ausgegeben]
Link auf dieses Suchergebnis hier
(noch mehr als 20 weitere Suchergebnisse)

-> [Suche im Forum fortsetzen]
 
 

 
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest © 2001-2021 by Matroids Matheplanet
This web site was originally made with PHP-Nuke, a former web portal system written in PHP that seems no longer to be maintained nor supported. PHP-Nuke is Free Software released under the GNU/GPL license.
Ich distanziere mich von rechtswidrigen oder anstößigen Inhalten, die sich trotz aufmerksamer Prüfung hinter hier verwendeten Links verbergen mögen.
Lesen Sie die Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, die Datenschutzerklärung und das Impressum.
[Seitenanfang]

used time 0.048665