Die Mathe-Redaktion - 01.04.2020 09:56 - Registrieren/Login
Auswahl
ListenpunktHome
ListenpunktAktuell und Interessant ai
ListenpunktArtikelübersicht/-suche
ListenpunktAlle Links / Mathe-Links
ListenpunktFach- & Sachbücher
ListenpunktMitglieder / Karte / Top 15
ListenpunktRegistrieren/Login
ListenpunktArbeitsgruppen
Listenpunkt? im neuen Schwätz
ListenpunktWerde Mathe-Millionär!
ListenpunktFormeleditor fedgeo
Schwarzes Brett
Aktion im Forum
Suche
Stichwortsuche in Artikeln und Links von Matheplanet
Suchen im Forum
Suchtipps für den MP

Werbung

Bücher zu Naturwissenschaft und Technik bei amazon.de
Kontakt
Mail an Matroid
[Keine Übungsaufgaben!]
Impressum

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, unsere Datenschutzerklärung und
die Forumregeln.

Sie können Mitglied werden. Mitglieder können den Matheplanet-Newsletter bestellen, der etwa alle 2 Monate erscheint.

Der Newsletter Okt. 2017

Für Mitglieder
Mathematisch für Anfänger
Wer ist Online
Aktuell sind 586 Gäste und 18 Mitglieder online

Sie können Mitglied werden:
Klick hier.

Über Matheplanet
 
 
Suchwörter   (werden UND-verknüpft)
Keines der folgenden   keine eigenen Beiträge
Name des Autors 
resp. Themenstellers 

nur dessen Startbeiträge
auch in Antworten dazu
Forum 
 Suchrichtung  Auf  Ab Suchmethode  Sendezeit Empfehlungbeta [?]
       Die Suche erfolgt nach den angegebenen Worten oder Wortteilen.   [Suchtipps]

Link auf dieses Suchergebnis hier

Forum
Thema Eingetragen
Autor

Stochastik und Kombinatorik
Schule 
Thema eröffnet von: stolenbiker
Lineare Regression  
Beitrag No.1 im Thread
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag2019-12-10
HonestAbe
J

Hallo,

fed-Code einblenden

Textsatz mit LaTeX
Universität/Hochschule 
Thema eröffnet von: kanntitan
Gleichung markieren durch ein (*)  
Beitrag No.3 im Thread
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag2019-02-22
HonestAbe
J

Hallo,

ich mache das immer so:


\documentclass{article}

\usepackage{amsmath}

\makeatletter
\newcommand{\leqnomode}{\tagsleft@true\let\veqno\@@leqno}
\newcommand{\reqnomode}{\tagsleft@false\let\veqno\@@eqno}
\makeatother

\begin{document}

\begin{equation}
\leqnomode
\tag{$\ast$}
a = b
\end{equation}

\begin{equation}
\reqnomode
\tag{$\ast \ast$}
a = b
\end{equation}

\end{document}


Beste Grüße,
HonestAbe

Lineare Algebra
Universität/Hochschule 
Thema eröffnet von: SabrinaMathe
Nachweis Polytopeigenschaft  
Beitrag No.69 im Thread
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag2018-11-06
HonestAbe
J

Wobei man die Kompaktheit mit der Definition

Polytop := konvexe Hülle endlich vieler Punkte

ja gar nicht mehr braucht  😄


Lineare Algebra
Universität/Hochschule 
Thema eröffnet von: SabrinaMathe
Nachweis Polytopeigenschaft  
Beitrag No.67 im Thread
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag2018-11-06
HonestAbe
J

Man kann schon mit der Definition aus Sabrinas Vorlesung arbeiten:

Sei $f$ linear und $A = \mathrm{conv} \lbrace z_1, \ldots, z_k \rbrace$.

Behauptung: $f(A) = \mathrm{conv} \lbrace f(z_1), \ldots, f(z_k) \rbrace =: B$

Zu $z \in f(A)$ existieren $\lambda_1, \ldots, \lambda_k \geq 0$ mit $\sum_{i=1}^k \lambda_i = 1$ und $z = f(\sum_{i=1}^k \lambda_i z_i) = \sum_{i=1}^k \lambda_i f(z_i) \in B$.

Also ist $f(A) \subseteq B$. Völlig analog zeigt man $B \subseteq f(A)$.

 

Lineare Algebra
Universität/Hochschule 
Thema eröffnet von: SabrinaMathe
Nachweis Polytopeigenschaft  
Beitrag No.65 im Thread
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag2018-11-06
HonestAbe
J

Hallo,

man zeigt leicht, dass das Bild eines Polytops unter einer linearen Abbildung ein Polytop ist. Mit $f: \mathbb{R}^n \to \mathbb{R}^n$,  $f(a) := \sum_{i=1}^n a_ix_i$ ist die fragliche Menge als $f([0,1]^n)$ darstellbar.

Die $2^n$ Ecken von $[0,1]^n$ kann man direkt angeben.

Theoretische Informatik
Universität/Hochschule 
Thema eröffnet von: asg
Sind meine Beweise für die regulären Sprachen korrekt?  
Beitrag No.3 im Thread
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag2018-04-09
HonestAbe
J

Hallo StrgAltEntf,

wie sähe denn zum Beispiel eine $L_3$ erzeugende reguläre Grammatik aus?

Numerik & Optimierung
Universität/Hochschule 
Thema eröffnet von: Mathnerd314
Min-Min-Problem äquivalent umschreiben  
Beitrag No.2 im Thread
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag2018-04-09
HonestAbe
 

Hallo,

deine Idee ist richtig. Die nichtlineare Restriktionen $f_i = \min_x f_i(x)$ kannst du durch einfaches Einsetzen in die Zielfunktion wieder beseitigen.

Theoretische Informatik
Universität/Hochschule 
Thema eröffnet von: asg
Sind meine Beweise für die regulären Sprachen korrekt?  
Beitrag No.1 im Thread
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag2018-04-09
HonestAbe
J

Hallo,

$L_1$ ist nicht regulär, aber dein Beweis stimmt nicht. Die dort betrachtete Sprache

$\lbrace a^n a^n \; | \; n \in \mathbb{N}_0 \rbrace = \lbrace a^m \; | \; m \in \mathbb{N}_0, \; m \text{ ist gerade} \rbrace$

ist regulär. Mach dir klar, wie die Myhill Nerode Äquivalenzklassen konkret aussehen.

Auch deine Beweise für die anderen Sprachen sind zumindest was die Darstellung angeht verbesserungswürdig.

Numerik & Optimierung
Universität/Hochschule 
Thema eröffnet von: Brayn
Relativ innerer Punkt  
Beitrag No.1 im Thread
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag2018-04-09
HonestAbe
J

Hallo,

per Definition gilt $U_\varepsilon(x) \cap M \subset M$ für alle $x \in M$ und alle $\epsilon$. Damit wäre das relativ Innere stets die ganze Menge $M$. Also kann man $aff(M)$ nicht einfach durch $M$ ersetzen. Du kannst dir den Unterschied zum Beispiel mit

$M = \lbrace (0,x_2)^\top \in \mathbb{R}^2 \; | \; 0 \leq x_2 \leq 1 \rbrace$ und $x = (0,1)^\top$

klarmachen.

Graphentheorie
Universität/Hochschule 
Thema eröffnet von: Ehemaliges_Mitglied
Adjazenzmatrix  
Beitrag No.1 im Thread
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag2016-04-12
HonestAbe
 

Hallo!

Tipp: Jeder Kantenzug der Länge <math>k</math> von <math>v_i</math> nach <math>v_j</math> setzt sich zusammen aus einer Kante <math>(v_i, v_l)</math> und einem Kantenzug der Länge <math>k-1</math> von <math>v_l</math> nach <math>v_j</math>.
 [Anzahl der Suchergebnisse: 10]
Link auf dieses Suchergebnis hier

 
 
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest © 2001-2020 by Matroids Matheplanet
This web site was originally made with PHP-Nuke, a former web portal system written in PHP, that seems no longer to be maintained or supported. PHP-Nuke is Free Software released under the GNU/GPL license.
Ich distanziere mich von rechtswidrigen oder anstößigen Inhalten, die sich trotz aufmerksamer Prüfung hinter hier verwendeten Links verbergen mögen.
Lesen Sie die Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, die Datenschutzerklärung und das Impressum.
[Seitenanfang]

used time 0.645606