Suchwörter   (werden UND-verknüpft)
Keines der folgenden   keine eigenen Beiträge
Name des Autors 
resp. Themenstellers 

nur dessen Startbeiträge
auch in Antworten dazu
Forum 
 Suchrichtung  Auf  Ab Suchmethode  Sendezeit Empfehlungbeta [?]
       Die Suche erfolgt nach den angegebenen Worten oder Wortteilen.   [Suchtipps]

Link auf dieses Suchergebnis hier

Forum
Thema Eingetragen
Autor

Erfahrungsaustausch
Universität/Hochschule 
Thema eröffnet von: Makusss
Gedanken über ein Doppelstudium  
Beitrag No.8 im Thread
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag2019-10-11
Kleine_Meerjungfrau
 

Ich verstehe ehrlich gesagt nicht so ganz, was euer Problem dabei ist, euch einfach mit in die Vorlesungen/Übungen zu setzen. Warum die Grundlagenvorlesungen autodidaktisch lernen wollen, wenn man sich doch das Leben einfacher machen kann? Und wenn ihr die Übungen zu den Grundlagenvorlesungen besucht, dann lernt ihr doch auch das Beweisen und habt eine Kontrolle durch euren Tutor/Übungsleiter.

Erfahrungsaustausch
Universität/Hochschule 
Thema eröffnet von: Makusss
Gedanken über ein Doppelstudium  
Beitrag No.3 im Thread
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag2019-10-09
Kleine_Meerjungfrau
 

Hallo Makusss,

zu den Berufsaussichten kann ich dir nichts sagen. Auch mit dem Doppelstudium heute kenne ich mich nicht aus, ich habe noch zu Zeiten der alten Diplom/Magister-Studiengänge studiert. Ich kann dir aber ganz generell sagen: Prüfe doch als aller erstes einmal, ob du überhaupt noch ein Doppelstudium beantragen kannst. Dafür gibt es heute bestimmt auch noch Kriterien, die erfüllt werden müssen. Früher musste man zum Beispiel das Grundstudium in Regelstudienzeit beendet haben, um ein Doppelstudium beantragen zu können.
Und dann muss man auch bedenken, dass man sich nach zwei Prüfungsordnungen richten muss. Auch da gibt es ja Fristen, bis wann welche Prüfung abzulegen ist.

Du sagst ja selbst schon, dass du wohl ein Zeitproblem bekommen würdest. Das will halt sehr gut überlegt sein. Informiere dich da gründlich und wäge gut ab.

Hast du denn eine Werktätigkeit, die etwas mit deinem Studium zu tun hat? Wenn du da etwas hast, das dir später eventuell zu einer Stelle verhelfen könnte, dann ist das meiner Meinung viel mehr Wert als irgendwelche Scheine an der Uni.

Gruß
kleine Meerjungfrau

Matheplanet
  
Thema eröffnet von: Bernhard
Weihnachtskalender?  
Beitrag No.21 im Thread
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag2015-12-20
Kleine_Meerjungfrau
J

2015-11-13 23:43 - Goswin in Beitrag No. 11 schreibt:
So ein Matheplanet-Adventskalender stünde freilich in direkter Konkurrenz zum  Adventskalender der Deutschen Mathematiker-Vereinigung, der ziemlich viel Anklang hat.

Ist zwar schon ewig her aber kurz dazu: Den Mathekalender gibt es ja nun auch schon seit Ewigkeiten (in einem anderen Forum war heute die Rede von mindestens 10 Jahren). Da gab es meines Wissens nie Konflikte mit dem MP-Kalender. Das sind ja zwei völlig unterschiedliche Paar Schuhe gewesen in der Vergangenheit.

Matheplanet
  
Thema eröffnet von: matroid
MPCT 2015  
Beitrag No.67 im Thread
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag2015-07-25
Kleine_Meerjungfrau
 

2015-05-01 23:53 - Bernhard in Beitrag No. 59 schreibt:
Hallo Martin!

2015-05-01 23:30 - matroid in Beitrag No. 58 schreibt:
Iphofen _ist_ im Süden.

Das ist eine Frage der Perspektive. Von Dir aus schon. Wenn Du aber auf der Karte schaust, dann scheint mir Iphofen sogar weniger weit südlich von Dir zu liegen, als nördlich von mir!
Also ich hätte jetzt plädiert für Schwarzwald, Rheinebene, Bodensee. War des Treffen überhaupt jemals schon im Badner Land? 😵

Viele Grüße, Bernhard


Da glaub nicht, zumindest nicht, als ich noch zu den Treffen gefahren bin. Aber in Ansbach waren wir schon. Ich glaub jedenfalls, es war Ansbach...
Das Problem ist immer, ein geeignetes Haus zu finden. Du musst die meisten brauchbaren Häuser bereits 1 Jahr im Voraus anfragen, da kann es für 2016 unter Umständen jetzt schon zu spät sein. Sowas muss man halt auch immer bedenken.

Matheplanet
  
Thema eröffnet von: matroid
MPCT 2015  
Beitrag No.50 im Thread
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag2015-05-01
Kleine_Meerjungfrau
 

Wolltest du nicht mal was im Kölner Raum suchen? 😎

Matheplanet
  
Thema eröffnet von: matroid
MPCT 2015  
Beitrag No.34 im Thread
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag2015-02-28
Kleine_Meerjungfrau
 

2015-02-11 00:32 - asterisque in Beitrag No. 30 schreibt:
Ich weiss noch nicht, ob ich komme, und wenn ja, zu wievielen. Gefallen hat das letzte Mal ja (ich wurde gefragt, ob wir wieder meine Freunde besuchen gehen) - aber dann ist auch Schule zu beachten und das ist so weit in der Zukunft wie mein Kalender noch nicht reicht.

Boah sternchen, sind deine Kids schon in der Schule? Sind die schon soooo alt???? Wie die Zeit vergeht...

Stochastik und Statistik
Universität/Hochschule 
Thema eröffnet von: AntoniaMaria
Statistik: Freiheitsgrade und Chi-Quadrat  
Beitrag No.1 im Thread
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag2014-11-16
Kleine_Meerjungfrau
 

Hallo AntoniaMaria,

herzlich willkommen auf dem Matheplaneten!

Ich will mal versuchen, dir das zu erklären. Du hast einerseits unabhängige Beobachtungswerte und andererseits Parameter, die geschätzt werden können. Die Differenz dieser beiden Anzahlen ist nun die Anzahl deiner Freiheitsgrade. Wenn du also n unabhängige Beobachtungswerte und m schätzbare Parameter hast, so ist die Anzahl f deiner Freiheitsgrade f=n-m.
In der Regel hast du mehr Messwerte als schätzbare Parameter. Die anderen müssen aber auch noch geschätzt werden, sprich eben genau die Differenz zwischen der Anzahl der Messwerte und der bekannten Parameter.

Was meinst du damit, dass es für Chi-Quadrat keine Formel gibt?

Gruß
kleine Meerjungfrau

Sonstiges
Schule 
Thema eröffnet von: Canon
Welches Antivirenprogramm?  
Beitrag No.13 im Thread
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag2014-11-16
Kleine_Meerjungfrau
 

Ich habe jahrelang avast benutzt und hatte nie Probleme. Auf meinem neuen Rechner ist jetzt Norton vorinstalliert (ich weiß, nicht kostenlos). Wär das nicht gewesen, hätte ich wieder avast genommen. Und auch so bin ich am überlegen zu wechseln: ich habe bisher nur Negatives über Norton gehört, auch wenn der letzte Test von Stiftung Warentest oder wem auch immer Norton ganz vorne sieht.

[Die Antwort wurde nach Beitrag No.11 begonnen.]

Matheplanet
  
Thema eröffnet von: matroid
MPCT 2014 Termin?  
Beitrag No.14 im Thread
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag2014-01-23
Kleine_Meerjungfrau
J

2014-01-23 11:21 - matroid in Beitrag No. 10 schreibt:
Fürs nächste Jahr sollten wir auch schon dieses Jahr planen. Das habe ich mir fest vorgenommen. Dann vielleicht in der Schweiz? Oder in Köln?
Oder wo immer jemand etwas Gutes kennt?

Jaaa Köln 😄
Nur kennen tu ich da nicht wirklich was. Aber wenn ihr nach Köln kommt, komm ich euch vielleicht mal wieder als Tagesgast besuchen.

Stochastik und Statistik
Universität/Hochschule 
Thema eröffnet von: Fineliner
Ungleichung von Tschebyscheff, Normalverteilung  
Beitrag No.13 im Thread
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag2012-09-16
Kleine_Meerjungfrau
 

Hi Fineliner,

2012-09-11 14:05 - Fineliner in Beitrag No. 4 schreibt:
Ich schreibe hier einfach erstmal weiter wink
In meiner Vorschau wird meine Nachricht jetzt immer doppelt angezeigt, einmal anhand des Formeleditors umgewandelt und einmal so, wie ich es abgetippt habe. Warum ist das so?
[ Nachricht wurde editiert von Kleine_Meerjungfrau am 16.09.2012 00:18:16 ]

du hast das /fedoff am Ende vergessen smile
Außerdem waren da Klammern nicht entwertet, was zur Überlänge geführt hat. Wie du Grenzen an Integrale schreibst, hast du ja inzwischen rausgefunden, wie ich sehe.

LG
kleine Meerjungfrau

Stochastik und Statistik
Ausbildung 
Thema eröffnet von: Matthew
Wahrscheinlichkeit verkuerzter Zuege  
Beitrag No.10 im Thread
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag2012-07-19
Kleine_Meerjungfrau
 

Off-Topic: Weißt du, was du mit deiner Frage hier angestellt hast? Ich hab jetzt auch schon unbewusst angefangen, Waggons an Zügen zu zählen biggrin

Stochastik und Statistik
Ausbildung 
Thema eröffnet von: Matthew
Wahrscheinlichkeit verkuerzter Zuege  
Beitrag No.2 im Thread
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag2012-07-16
Kleine_Meerjungfrau
 

Hi Matthew,

ich hab ne Verständnisfrage: du sagst, es sind 7 Zuggarnituren auf der Linie unterwegs. Heißt das, wenn ich einmal Garnitur 1 gesehen habe, muss ich 6 Züge abwarten bis ich wieder den ersten sehe, oder können die auch gemischt kommen? Also vielleicht mal ein anderes Beispiel, damit klar wird, was ich meine: Auf meiner Buslinie verkehren schätzungsweise 4 verschiedene Busse am Tag. Allerdings wird man zu Stoßzeiten eher Gliederbusse sehen und z.B. abends oder in den Schulferien nur die gewöhnlichen kurzen Busse, die sich dann natürlich entsprechend ihrer Umlaufzeit abwechseln und vielleicht auch mal abgelöst werden, je nach Einsatzplan. Da hätte es also einen Einfluss auf die Wahrscheinlichkeit, wann man gerade wartet. Bei deinen Zügen könnte es ja aber auch sein, dass die immer in der Reihenfolge 1-7 vorbeifahren.
Was dann auch noch interessant wäre: betrachtest du immer nur eine Richtung oder auch die Gegenrichtung?

Gruß
kleine Meerjungfrau

Erfahrungsaustausch
Universität/Hochschule 
Thema eröffnet von: Moritz1
Wer schafft ein Mathestudium  
Beitrag No.10 im Thread
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag2012-07-03
Kleine_Meerjungfrau
 

Hi,

um mal auf diese Frage zu antworten:
2012-07-02 15:16 - Moritz1 in Beitrag No. 5 schreibt:
Denkst Du das man im ersten Semester sieht ob die Mathematik einen interessiert oder sieht man im ersten Semester ob man das Mathestudium schafft?

Ich würde beide Fragen definitiv mit nein beantworten. Ich habe genug Leute kennen gelernt, die sich irgendwie durchs Grundstudium gekämpft haben, immer mit dem Ziel vor Augen, dass es danach dann interessant wird. Die Grundstudiumsvorlesungen haben sie inhaltlich nicht die Bohne interessiert, die haben sie halt gemacht, weil man sie als Grundlage braucht. Trotzdem waren diese Leute erfolgreich.
Was du sehen kannst ist, ob dir die Arbeitsweise liegt, die ein Mathestudium erfordert. Die wird sich nicht ändern, egal was du hörst.

Ähnlich Frage zwei: Es gibt Leute, die bestehen das erste Semester recht gut, bringen es aber dennoch nicht zu einem Abschluss. Man sagt allgemein, wer die ersten zwei Semester überstanden hat, hats fast schon geschafft, aber allgemein gültig ist das eben auch nicht. Und wie das heutzutage mit dem Bachelor ist, ist auch nochmal ne ganz andere Frage. Mir haben erst an Pfingsten welche von meiner Uni erzählt, dass die Klausuren im Bachelor deutlich schwerer sind, als es unsere Scheinklausuren damals waren. Hinzu kommt, dass inzwischen in allen Vorlesungen Klausuren geschrieben werden, während es zu Diplomzeiten noch ganz andere Modelle gab, an den Schein zu kommen.

LG
kleine Meerjungfrau

Stochastik und Statistik
Universität/Hochschule 
Thema eröffnet von: Kiekser
Chi-Quadrat-Verteilungstest  
Beitrag No.1 im Thread
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag2012-06-04
Kleine_Meerjungfrau
 

Hallo Kiekser,

ich denke, du musst das aus einer anderen Warte betrachten. Du hast ein Signifikanzniveau vorgegeben, auf dem du prüfen sollst. Nun ist es aber so, dass du umso mehr "unpassende" Werte hast, je niederiger du dieses Signifikanzniveau ansetzt. Lässt du größere Abweichung zu, fallen logischerweise noch mehr Werte durchs Raster. Im Extremfall könnte bei einem sehr kleinen Signifikanzniveau schon ein Wert mit zu großer Abweichung das Scheitern bedeuten. Das will man aber nicht unbedingt und deshalb sind bei kleineren Signifikanzwerten die erlaubten Prüfwerte größer. Du kannst das gewissermaßen als so eine Art Ausgleich ansehen.

LG
kleine Meerjungfrau

Aktuelles und Interessantes
  
Thema eröffnet von: huepfer
Warnungshinweis zu Trojaner  
Beitrag No.5 im Thread
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag2012-01-12
Kleine_Meerjungfrau
J

Ich habe das gestern schon anderswo gelesen aber auch ich hab spontan gedacht: die schleusen dir den Virus dann ein. Ob das jetzt der Bundestrojaner oder irgendein FBI-Spitzel-Virus ist, ist mir da recht egal. Wer garantiert, dass da über diese Seite nix kommt? Gibt es jemanden, der diesen angeblichen Trojaner schon hat(te) und die Symptome näher beschreiben kann? So müsst man doch auch leicht feststellen können, ob man den nun hat oder nicht. Und was tut der böses? Das hab ich nicht kapiert.

Matheplanet
  
Thema eröffnet von: Wauzi
Stack overflow beim Aufruf des MP  
Beitrag No.8 im Thread
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag2011-12-10
Kleine_Meerjungfrau
J

Ich habe das Problem auch und ich rufe nicht matheplanet.com auf, sondern .de Daran kanns also auch nicht liegen. Und weil ich grad Spock lese: doch, das Kästchen taucht noch auf, eben gerade vor 5 Minuten erst wieder als ich auf den MP bin.

Statistikpakete
Universität/Hochschule 
Thema eröffnet von: tinchen21
Wie berechne ich in R die Quantile der Binomialverteilung?  
Beitrag No.1 im Thread
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag2011-12-06
Kleine_Meerjungfrau
 

Hallo tinchen,

möglicherweise geht es anderen genau wie mir: ich verstehe die Frage bzw. ihren Zusammenhang nicht recht. Ich kann mir nicht vorstellen, dass du die Werte berechnen willst, die man normalerweise aus Tabellen abliest. Oder doch? Schreib doch etwas genauer, was du tun willst, vielleicht an einem Beispiel. Falls es doch die Tabellen sind: warum benutzt du keine Quantiltabelle? Du musst doch das Rad nicht neu erfinden.

LG
kleine Meerjungfrau

Erfahrungsaustausch
Universität/Hochschule 
Thema eröffnet von: Ehemaliges_Mitglied
Wie voran kommen?  
Beitrag No.19 im Thread
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag2011-11-12
Kleine_Meerjungfrau
 

Sehe ich das Problem? Jein. Ich wage mal zu behaupten, dass die allermeisten nicht sofort verstehen, sondern erst mit der Zeit, wenn sie später ihre Aufschriebe nochmal durchgehen, um auf die Prüfung zu lernen. Ich denke auch, dass du gar nicht so arg weit von den meisten anderen weg bist. Es ist völlig normal, dass du in einer Vorlesung irgendwann aussteigst und nichts mehr verstehst. Damit meine ich nicht die Vorlesung als ganzes, sondern jeden einzelnen Vorlesungstermin. Das geht nahezu allen so und das ist völlig normal. Du musst nur begreifen, was jetzt akut wichtig ist zu verstehen und was ein wenig Zeit hat. Da glaube ich, bist du noch auf dem falschen Dampfer.

Hast du denn die letzten Wochen gar keine Übungsblätter abgegeben? Oder hast du sie abgegeben und keine Punkte dafür bekommen? Oder wie sind die ausgefallen?

Welche Hilfsmittel ziehst du denn zu Rate, wenn du die Übungsblätter machst? Du sagst, ihr habt keine Anleitung bekommen. Oft machen Profs Beispiele in der Vorlesung oder die "Anleitung" steht im Skript allerdings nicht schön aufbereitet. Das muss man dann selbst tun. Es ist selten, dass einfach so gar nichts da ist. Aber es gibt ja auch noch andere Möglichkeiten als das Skript. Wir sind irgendwann im ersten Semester mal zu unserem Prof (bzw. dessen Assistenten) und haben gesagt, dass wir jedes einzelne Übungsblatt nur dadurch lösen können, dass wir stundenlang in der Bibliothek sitzen und uns das Zeug aus Büchern zusammensuchen und dass das ja unserer Meinung nach nicht Sinn der Sache sein kann. Die Antwort war: Doch genau das ist beabsichtigt. Die Aufgaben sind gar nicht darauf ausgelegt, dass wir sie nur mit Hilfe des Skripts lösen könnten. Wir sollen Bücher finden, die uns weiterhelfen. Genau das ist beabsichtigt.

Was ich damit sagen will: Ich kenne deine Übungsblätter nicht, ich kenne dein Skript nicht. Aber vielleicht ist dein Prof ja ähnlich drauf, wer weiß. Du darfst nicht davon ausgehen, dass du allein mit dem Skript weiter kommst. Du musst in der Regel immer andere Quellen hinzu ziehen und das ist auch nicht verboten, sondern im Gegenteil erlaubt und erwünscht. Hin und wieder findest du dort auch eine komplette Lösung deiner Aufgabe. Nimm sie, versteh sie. Schreib sie für dich selbst nochmal auf. Das ist alles erlaubt, hauptsache du hast es hinterher verstanden.

Erfahrungsaustausch
Universität/Hochschule 
Thema eröffnet von: Ehemaliges_Mitglied
Wie voran kommen?  
Beitrag No.16 im Thread
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag2011-11-12
Kleine_Meerjungfrau
 

Hm also wenn ich deinen gewählten Weg richtig verstehe, dann fürchte ich, dass du unheimlich viel Zeit verlierst. Ich weiß nicht, ob du es allein überhaupt auf Augenhöhe schaffst. Wenn ich an mein erstes Semester zurückdenke, dann war da gar keine Zeit nachzuholen. Sämtliche Zeit, die übrig war, ging für die aktuellen Übungsblätter drauf. Wenn das bei dir ähnlich ist, dann kriegst du den Anschluss nicht. Such dir da lieber jetzt sofort eine Lerngruppe. Bei uns hatte sich das schnell von allein ergeben. Da saßen einfach alle an der Uni rum und haben das quasi zusammen gemacht (also in Kleingrüppchen aber wenn dein Tisch mal nicht weiterkam, dann bist zu den anderen Tischen gewandert und hast da mal gefragt). Macht denn bei euch jeder seine Blätter allein im stillen Kämmerlein?
Ich habs auch schon erlebt, dass einige in der Fachschaft rumhingen und dort Aufgaben gemacht haben. Da findet man auch oft Hilfe von den älteren und trifft welche aus demselben Semester. Irgendwer brachte ja dann auch schon das Stichwort Erstiveranstaltungen.

Ich an deine Stelle würde jetzt mal die erste Wochen lassen, so gut das geht, mich mit anderen zusammen tun und den aktuellen Stoff bearbeiten bzw. die aktuellen Blätter. Klar wirst du da auf früheres zurückgreifen müssen aber nicht auf alles. Aber schau, dass du jetzt beim aktuellen dran bist.
Zu besseren gehen... hört sich toll an aber auch du wirst vermutlich sehr schnell merken, dass das gar nicht so toll ist. Davon hast du nämlich nichts. Tu dich mit gleichgesinnten zusammen und geht dann zu den Guten, wenn ihr gemeinsam nicht weiterkommt. Aber du wirst sehen: gemeinsam kommt ihr schon weiter als jeder für sich allein.

Die ersten Wochen nachholen kannst du, falls noch Zeit übrig ist, oder in den Weihnachtsferien.

Erfahrungsaustausch
Universität/Hochschule 
Thema eröffnet von: Ehemaliges_Mitglied
Wie voran kommen?  
Beitrag No.13 im Thread
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag2011-11-11
Kleine_Meerjungfrau
 

Hm, manches von dem, was hier steht, kann ich so nicht unterschreiben.
Es ist völlig normal, dass du in der Vorlesung nichts verstehst. Das tun die anderen sicher auch nicht. Vorlesung nacharbeiten ist sicher gut, wenn man die Zeit hat, nur hast du sie während dem Semester in der Regel einfach nicht. Da arbeitest du nach, indem du die Übungen machst, ohne Skript geht das ja auch nicht, du musst dir bei Beweisen ja die richtigen Sätze und Definitionen raussuchen, mit denen du deine Schritte begründest. Ordentlich nacharbeiten kannst du dann in den Semesterferien. Meine Lerngruppe hat eh die Erfahrung gemacht, dass der Stoff mit etwas zeitlichem Abstand plötzlich klarer ist, ohne dass man extra was gemacht hätte. Es hat sich einfach gesetzt.

Auch was deine Bedenken mit dem Ausnutzen der anderen anbelangt, siehst du das glaub etwas falsch. Du sagst selbst, die in deiner Übungsgruppe haben oft genauso wenig Ahnung wie du. Warum solltest du die also ausnutzen? Ihr setzt euch zusammen und bearbeitet die Aufgaben gemeinsam. Da bringt sicher jeder mal eine Idee ein. So etwas ist ganz normal. Und auch die guten kann man fragen. Unsere guten haben sich gefreut, wenn sie was erklären konnten. Du solltest halt zeigen, dass du dich mit der Aufgabe beschäftigt hast, sonst kommen sie sich wirklich irgendwann ausgenutzt vor. Trau dich da mal ran, das wird schon. Und wenn mal ein zeitlicher Engpass kommt, dann kann so eine Gruppe auch helfen. Wir hatten das, das ein oder andere Mal und dann wurden die Aufgaben aufgeteilt. Jeder hat eine gemacht und den anderen gegeben. Das spart ungemein Zeit. Sowas hast du aber auch nur, wenn du eine Gruppe hast. Verlier da unbedingt deine Scheu. Wenn ich eins gelernt hab im Mathestudium dann, dass es als Einzelkämpfer schlicht nicht geht. Nicht mal unsere Guten waren Einzelkämpfer, die hätten das auch nicht geschafft.

LG
kleine Meerjungfrau
 

Sie haben sehr viele Suchergebnisse
Bitte verfeinern Sie die Suchkriterien

[Die ersten 20 Suchergebnisse wurden ausgegeben]
Link auf dieses Suchergebnis hier
(noch mehr als 20 weitere Suchergebnisse)

-> [Suche im Forum fortsetzen]
 
 

 
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest © 2001-2021 by Matroids Matheplanet
This web site was originally made with PHP-Nuke, a former web portal system written in PHP that seems no longer to be maintained nor supported. PHP-Nuke is Free Software released under the GNU/GPL license.
Ich distanziere mich von rechtswidrigen oder anstößigen Inhalten, die sich trotz aufmerksamer Prüfung hinter hier verwendeten Links verbergen mögen.
Lesen Sie die Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, die Datenschutzerklärung und das Impressum.
[Seitenanfang]

used time 0.316297